Unterkunft suchen & buchenSuchen & Buchen

An den Osterfeiertagen wird Ihnen einiges geboten

Mit unseren Tipps verbringen Sie unvergesslich schöne Osterfeiertage in der Urlaubsregion Coburg.Rennsteig. Egal ob als Paar oder ganze Familie, vom Rennsteig bis in die Veste-Stadt wird Ihnen allerhand geboten!

Kurhotel Bad Rodach Aussenansicht © Kurhotel bad Rodach

Fischbuffet am Karfreitag

30.03.2018

Am Karfreitag haben Sie die Möglichkeit, während eines traditionellen Fischbuffets im Kurhotel Bad Rodach schlemmend den Feiertag zu genießen. Das Buffet wird um 18:00 Uhr eröffnet und kostet 24,90€ pro Person. Bitte melden Sie sich telefonisch unter 09564 92300 oder per E-Mail (info@kurhotel-br.de) an.

Infos hierzu finden Sie auf der Facebook-Seite des Kurhotels >  

Ostereiersuche im Kurpark Bad Rodach

Ostereiersuche in Coburg.Rennsteig

1. Ostereiersuche im Kurpark Bad Rodach am 1. April 2018

Eine mittlerweile mehr als liebgewonnene Tradition ist der Besuch des Osterhasen im Kurpark. Neben 800 süßen Leckereien erwartet alle fleißigen Sucher und Sucherinnen aber auch ein tierisches Special. Die kleinen gelben ThermeNatur-Badeenten werden sich ebenfalls im Grün verstecken und sind ein wahrlich gesunder Osterschatz. Jeder, der eine solche findet und bis zum 22. April abgibt, darf sich über ein 2für1-Special freuen.

Weitere Informationen: Veranstaltungskalender der Urlaubsregion Coburg.Rennsteig >

Los geht’s am 1. April um 10:30 Uhr auf der großen Festwiese. 

 

2. Goldene Eier in der ThermeNatur Bad Rodach

Vom 31. März bis 2. April 2018 versteckt Meister Lampe mehrmals täglich das Goldene Ei mit erholsamen Geschenken für die Badegäste. 

Weitere Informationen: Website der ThermeNatur >

 

3. Ostereiersuche im Wildpark Schloss Tambach am 1. & 2. April 2018

Am Ostersonntag und am Ostermontag sind jeweils von 11:00 bis 15:00 Uhr im Park Ostereier versteckt, die gefunden werden möchten! Zudem gibt es an beiden Tagen ein breites Rahmenprogramm für Kinder, von Tierfütterungen über Kinderschminken und Ponyreiten.

Hier geht es zum Programm >

Osterbrunnen © baumuwe - stock.adobe.com

"Osterbrunnen-Hopping" im Rodachtal

Sind alle Osternester leer geputzt, lohnt sich ein kleiner Verdauungsspaziergang an der frischen Luft. Wie wäre es da mit einem "Osterbrunnen-Hopping"? Fast in jeder Gemeinde der Initiative Rodachtal gibt es wunderschön geschmückte Osterbrunnen zu bewundern! 

Weitere Informationen und Touren-Vorschläge auf der Webseite der Initiative Rodachtal >

Wildschwein © Alexey-Stiop | stock.adobe.com

Frühlingsfest im Tiergarten Sonneberg

1. April 2018

Am Ostersonntag öffnet der Tiergarten in Neufang nach längerer Pause mit einem Fest zum Frühlingsbeginn. Eine sanierte Anlage, neue Tiere sowie 100 Osternester gibt es für große und kleine Besucher von 14:00 bis 17:00 Uhr zu entdecken.

Weitere Infos zum Fest gibt es auf Facebook >

Osterkonzert © bidaya - stock.adobe.com

Osterkonzerte in der Urlaubsregion Coburg.Rennsteig

 

Kult Osterparty in Lauscha am Ostersamstag

Die Veranstaltung am Ostersamstag hat bereits lange Tradition und ist die KULT OSTER PARTY in bester Liveathmosphäre und mit dem legendären Lauschaer Partyfeeling. Weitere Infos zur Osterparty in Lauscha >

Spielzeugmuseum Sonneberg Vitrinen © Steffi Rebhan | Motiv: Spielzeugmuseum Sonneberg

Osterferienprogramm des Deutschen Spielzeugmuseums in Sonneberg

Das Deutsche Spielzeugmuseum bietet bis zum 5. April ein buntes Programm für alle Kinder an: Frühlingstiere aus Krepppapier basteln, Bausteine gestalten und arbeiten mit Papiermaché.

Osterferienprogramm des Deutschen Spielzeugmuseum ansehen >

Ostern in der ThermeNatur Bad Rodach

Last-Minute Geschenktipp für Ihr Osternest

ThermeNatur Bad Rodach

Sie sind auf der Suche nach dem passenden Ostergeschenk für Ihre Liebsten? Wie wäre es mit unserer ThermeNatur-Wertkarte? Als besonderes Special erhöhen wir für Sie unseren Geldwertkartenrabatt beim Kauf in der Zeit vom 24. März bis zum 8. April 2018:

100 € – 12,5 % Nachlass beim Ticketkauf

200 € – 15 % Nachlass beim Ticketkauf

300 € – 20 % Nachlass beim Ticketkauf

Verschenken Sie Entspannung!

Kontakt zum Erwerb der Geldwertkartenrabatt: ThermeNatur >

 

Weitere Ideen für Ihr Osternest:

Das ist natürlich nur eine kleine Auswahl. Schauen Sie sich auf unserer Website um, es gibt noch viele weitere Attraktionen und Erlebnisse, die Sie an Ihre Liebsten verschenken können!

Alle Veranstaltungen im Überblick

Keine Veranstaltungen gefunden.
Mittwoch, 20 Februar 2019
Zeitreise

"Wenn ich male, zeige ich, was ich gefunden habe, ohne vorsätzliches Ziel. Meine Freude dabei ist es zu entdecken, was am Ende zu betrachten ist."

Die Ausstellung mit Arbeiten von Ingrid Wittmer steht unter dem Thema "Zeitreise".

Ausgewählt wurden Bilder, die in der Kindheit und Jugend der Künstlerin entstanden sind. Ingrid Wittmer fertigte sie anfangs mit Tusche, Plakat- und Wachsmalfarben. Später arbeitete sie vorwiegend mit Aquarell- und Ölfarben.

Die Themen der Bilder sind rein intuitiv gewählt, frei und ohne Vorgaben. Das Ergebnis? "In all den Jahren eine eigene Geschichte gefunden zu haben", so Ingrid Wittmer, deren Arbeiten bereits in Heidelberg und Umgebung ausgestellt waren. Im Hospizverein zeigt sie unter anderem Motive aus Heidelberg, Landschaften in Italien, Stillleben und Rödentaler Naturschönheiten.

Die Ausstellung kann bis 28. April 2019 zu den Bürozeiten des Hospizvereins (Montag bis Freitag von 9 - 12 Uhr) und nach Vereinbarung besichtigt werden.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

zur Veranstaltung
Stadtbücherei

Mit der Ausstellung „Eine Pädagogik zum Großwerden“ eröffnet die Rudolf-Steiner-Schule ihre Feierlichkeiten zum Jubiläumsjahr der Waldorfpädagogik.
Die Rudolf Steiner Schule Coburg und der Waldorfkindergarten Coburg zeigen in den Räumen der Stadtbücherei Coburg 100 Schülerarbeiten aus dem Kindergarten und den Klassen 1 bis 13, entstanden in den praktischen Fächern.

zur Veranstaltung
Museum der Deutschen Spielzeugindustrie Neustadt bei Coburg

In dieser sehr persönlichen Ausstellung erinnern wir an das Leben und Arbeiten im historischen Neustadt, dem ehemaligen Zentrum der Spielwarenherstellung, jenseits von Produktions-, Verkaufszahlen und Statistiken. Die individuellen Biographien Einzelner, ob nun als Sohn eines Bossierers, als Nachfolger/-in eines Familienunternehmens in zweiter oder dritter Generation, als  Facharbeiter/-in in einer Fabrik oder als Heimarbeiterin, stehen im Mittelpunkt der Ausstellung. In ihrer Gesamtheit verdeutlichen sie die Strukturen und Verflechtungen eines komplexen Wirtschaftssystems, das geprägt wurde von enger Zusammenarbeit und gegenseitigen Abhängigkeiten.

Das eigens entwickelte museumspädagogische Programm „Beruf oder Berufung – Vergleiche der Lebenswirklichkeiten damals und heute“ greift dies ausstellungsbegleitend auf.

zur Veranstaltung
Coburger Puppenmuseum

Ein mannsgroßer Bär wird den Besucher*innen den Weg in die Sonderausstellung weisen. Dort stellt das Puppenmuseum neben seiner eigenen, in dieser Form noch nicht gezeigten Steiff-Tier-Sammlung besondere Stücke und Sammlereditionen aus. Freuen Sie sich beispielsweise auf eine Krippenszene mit Teddies, ausgefallene Tiere und Werbefiguren sowie Puppen und sogar Holzspielzeug von Steiff. Zu einigen von ihnen erzählen die Besitzer*innen ihre ganz persönlichen Erinnerungen und Geschichten.

Am 26. und 27. Januar 2019 können die Besucher*innen ihre eigenen Plüschtiere von Daniel Hentschel, einem der renommiertesten Experten für Plüschtiergeschichte, schätzen lassen.

In den Weihnachtsferien findet am Donnerstag, den 27.12.2018 und am Donnerstag, den 03.01.2019 jeweils von 14.00 bis 16.00 Uhr ein passendes Bastelangebot für Kinder statt.

zur Veranstaltung
Coburger Puppenmuseum

Vom 09. Februar bis 10. März 2019 finden die „Spiele-Marathon-Wochen“ statt. Zahlreiche Gesellschaftsspiele, darunter Neuheiten und Spiele des Jahres 2018 und 2019, warten auf Mitspieler von 5 bis 99 Jahren: Würfeln, ziehen, gewinnen und auch einmal verlieren – Spielspaß ist in jedem Fall garantiert. Die Spiele dürfen selbständig ausprobiert werden, Gruppen können eine moderierte Veranstaltung buchen.

Eine besondere Aktion hat sich das Museum zum Auftakt am Sonntag, den 10. Februar 2019 ausgedacht:

"Würfle Deinen Eintritt!" - Jede/r Besucher/in darf an der Kasse würfeln. Was der Würfel zeigt, wird gezahlt - aber natürlich nur bis zum maximalen regulären Eintrittspreis! Bei einer Fünf darf noch einmal gewürfelt werden, bei einer Sechs ist der Eintritt frei. Für Kinder gibt es entsprechend angepasste Würfel.

Fordern Sie Ihr Würfelglück heraus und erspielen Sie sich einen ermäßigten oder freien Eintritt!

zur Veranstaltung
Lehm und Lehm lassen/Kunstsammlungen der Veste Coburg

1977 wurde in Frauenau im Umfeld von Erwin Eisch die Keramikwerkstatt „Lehm & Lehm lassen“ gegründet. Die von der Glashütte Valentin Eisch professionell ausgestattete Werkstatt verstand sich als freies Selbstverwirklichungsprojekt, dessen origineller Name gleichsam Programm war. Durch eine Übernahme an Objekten kann eine kleine Präsentation von Werken der damals aus Kindern und Jugendlichen bestehenden Keramikgruppe und den Werkstattleitern Robert Strini und Peter Kobbe gezeigt werden.  Im Mittelpunkt stehen phantasievolle Marionettenfiguren.

Bis 04.11.2018: Täglich geöffnet 9.30 bis 13 Uhr und 13.30 bis 17 Uhr
Ab 06.11.2018: DI-SO (montags geschlossen) 13 bis 16 Uhr. Geschlossen am 24., 25. und 31.12.2018 sowie am 5.3.2019 (Faschingsdienstag)

zur Veranstaltung
Carrie Fertig/Kunstsammlungen der Veste Coburg

Unterschiedliche Sommer- und Winteröffnungszeiten

Glasinstallation mit interaktivem Klangerlebnis von Carrie Fertig im Fürstenbau

Hier treffen Glas, Musik, Performance und Konzeptkunst aufeinander: Eine meditative Klanginstallation aus Glaszapfen bespielt über Herbst und Winter das historische Ambiente des Fürstenbaus der Veste und schafft einen neuen Erfahrungsraum.

Die in Edinburgh lebende Künstlerin Carrie Fertig ist dem Coburger Publikum durch Ausstellungsbeteiligungen im Europäischen Museum für Modernes Glas, durch ihre Teilnahme am Coburger Glaspreis 2014 und eine Klangperformance beim internationalen Museumstag vertraut.

An der Museumsnacht am 8. September 2018 ist die Künstlerin anwesend.

Öffnungszeiten:
08.09.2018 (Museumsnacht): 18 bis 1 Uhr
09.09. bis 04.11.2018: täglich 9.30 bis 17 Uhr
Ab 06.11.2018: 13 bis 16 Uhr, montags geschlossen (Geschlossen am 24., 25. und 31.12.2018)

zur Veranstaltung

Leiter: Peter Trapp, Pfarrer und Yogalehrer (BYV)

Finde die Brücke zwischen dem Yoga-Weg und dem Weg Jesu. Erfahre Harmonie von Körper, Geist und Seele.

Spüre hohe Anspannung und tiefe Entspannung.

Komm zu deiner Mitte.

Komm zur Ruhe.

Bitte mitbringen: eigene Matte, Decke, Kissen

Anmeldung bis 03. Januar 2019 beim Evangelischen Bildungswerk

zur Veranstaltung
Sebastian Buff

Eine Entführung bildet den Ausgangspunkt von „30 Keller". Der Milliardär Meisner findet sich in einem irreal anmutenden Keller wieder und zu seinem Erstaunen ist sein Entführer die Höflichkeit in Person. Er kennt nicht nur jedes Detail aus dem privaten und geschäftlichen Leben Meisners, sondern ebenso seine intimsten Träume und Wünsche. Die Lösegeldforderung ist immens – 10 Milliarden Dollar in bar. Für noch größeres Erstaunen bei Meisner sorgt der Umstand, dass das Ziel des Entführers nicht Geldmaximierung, sondern ganz im Gegenteil Geldvernichtung ist. Ein Abwurf des Lösegelds über dem Atlantik soll das Geld der zerstörerischen Wirkung des salzhaltigen Wassers des Golfstroms überantworten. Rechnet man das Ganze hoch auf dreißig Entführungen, kann diese konzertierte Aktion die kapitalistische Grundordnung zumindest erschüttern. Ein Wortgefecht über die Macht in einer Welt an der Grenze zur globalen Ohnmacht entspinnt sich.

Der Fotograf, Konzeptkünstler und Autor Stephan Kaluza führt selbst Regie und gestaltet den Raum.

zur Veranstaltung

Leiter: Peter Trapp, Pfarrer und Yogalehrer (BYV)

Finde die Brücke zwischen dem Yoga-Weg und dem Weg Jesu. Erfahre Harmonie von Körper, Geist und Seele.

Spüre hohe Anspannung und tiefe Entspannung.

Komm zu deiner Mitte.

Komm zur Ruhe.

Bitte mitbringen: eigene Matte, Decke, Kissen

Anmeldung bis 03. Januar 2019 beim Evangelischen Bildungswerk

zur Veranstaltung


"Glücklich wie Lazzaro" ist die Geschichte eines unscheinbaren Heiligen, der keine Wunder vollbringt, der keine besonderen Fähigkeiten oder magischen Kräfte besitzt, eine Geschichte ohne Special Effects. Ein Heiliger, der in dieser Welt lebt und von niemandem etwas Böses denkt, der immer an die Menschen glaubt. Eine Geschichte, die von der Möglichkeit des Gutseins erzählt, die die Menschen immer ignoriert haben und die dennoch immer wieder auftaucht, um sie in Frage zu stellen; wie etwas, was hätte sein können, aber was wir niemals wollten. Mit Newcomer Adriano Tardiolo, Tommaso Ragno ("Maria Mafiosi", "Hotel Gagarin") und Nicoletta Braschi ("Das Leben ist schön", "Der Tiger und der Schnee"), der Ehefrau von Roberto Benigni. Regie führte Alice Rohrwacher ("Land der Wunder").

 

zur Veranstaltung
Donnerstag, 21 Februar 2019
Zeitreise

"Wenn ich male, zeige ich, was ich gefunden habe, ohne vorsätzliches Ziel. Meine Freude dabei ist es zu entdecken, was am Ende zu betrachten ist."

Die Ausstellung mit Arbeiten von Ingrid Wittmer steht unter dem Thema "Zeitreise".

Ausgewählt wurden Bilder, die in der Kindheit und Jugend der Künstlerin entstanden sind. Ingrid Wittmer fertigte sie anfangs mit Tusche, Plakat- und Wachsmalfarben. Später arbeitete sie vorwiegend mit Aquarell- und Ölfarben.

Die Themen der Bilder sind rein intuitiv gewählt, frei und ohne Vorgaben. Das Ergebnis? "In all den Jahren eine eigene Geschichte gefunden zu haben", so Ingrid Wittmer, deren Arbeiten bereits in Heidelberg und Umgebung ausgestellt waren. Im Hospizverein zeigt sie unter anderem Motive aus Heidelberg, Landschaften in Italien, Stillleben und Rödentaler Naturschönheiten.

Die Ausstellung kann bis 28. April 2019 zu den Bürozeiten des Hospizvereins (Montag bis Freitag von 9 - 12 Uhr) und nach Vereinbarung besichtigt werden.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

zur Veranstaltung
Museum der Deutschen Spielzeugindustrie Neustadt bei Coburg

In dieser sehr persönlichen Ausstellung erinnern wir an das Leben und Arbeiten im historischen Neustadt, dem ehemaligen Zentrum der Spielwarenherstellung, jenseits von Produktions-, Verkaufszahlen und Statistiken. Die individuellen Biographien Einzelner, ob nun als Sohn eines Bossierers, als Nachfolger/-in eines Familienunternehmens in zweiter oder dritter Generation, als  Facharbeiter/-in in einer Fabrik oder als Heimarbeiterin, stehen im Mittelpunkt der Ausstellung. In ihrer Gesamtheit verdeutlichen sie die Strukturen und Verflechtungen eines komplexen Wirtschaftssystems, das geprägt wurde von enger Zusammenarbeit und gegenseitigen Abhängigkeiten.

Das eigens entwickelte museumspädagogische Programm „Beruf oder Berufung – Vergleiche der Lebenswirklichkeiten damals und heute“ greift dies ausstellungsbegleitend auf.

zur Veranstaltung
Der Winter, Inv.-Nr. VII,150,17/Kunstsammlungen der Veste Coburg

Für das Programmformat „Museum bewegt“ laden wir Interessierte am

Donnerstag, den 21. Februar 2019 um 10 Uhr oder
Sonntag, den 24. Februar 2019 um 11 Uhr (Wiederholung)

in die Cafeteria der Kunstsammlungen der Veste Coburg ein.

Druckgraphiken entstanden nicht nur als Einzelblätter, sondern oftmals auch in ganzen Serien. Die serielle Struktur erlaubte das Erzählen komplexer Geschichten. Sie diente aber auch der Präsentation zusammenhängender Phänomene und Figurengruppen. Darstellungen der vier Jahreszeiten oder der fünf Sinne wurden ebenso gerne in Serien verbreitet wie die Personifikationen von Tugenden und Lastern.

Die Leiterin des Kupferstichkabinettes PD Dr. Stefanie Knöll gibt einen Einblick in die Themenvielfalt druckgraphischer Serien. Dabei werden u.a. Werke von Künstlern wie Albrecht Dürer, Heinrich Aldegrever, Lucas van Leyden und Hendrick Goltzius zu sehen sein.

Nach einem stärkenden gemeinsamen Frühstück in der Caféteria führt PD Dr. Stefanie Knöll durch die Sammlung. Anschließend besteht die Möglichkeit, das Museum weiter auf eigene Faust zu erkunden. Das Ticket kostet 15,- EUR und ist gültig für Frühstück, Führung und Museumsbesuch.

Weitere Informationen gibt Thomas Höpp unter Tel. 09561/879-19. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, um Voranmeldung wird deshalb gebeten. Treffpunkt: Cafeteria im 2. Burghof der Veste Coburg.

zur Veranstaltung
Coburger Puppenmuseum

Ein mannsgroßer Bär wird den Besucher*innen den Weg in die Sonderausstellung weisen. Dort stellt das Puppenmuseum neben seiner eigenen, in dieser Form noch nicht gezeigten Steiff-Tier-Sammlung besondere Stücke und Sammlereditionen aus. Freuen Sie sich beispielsweise auf eine Krippenszene mit Teddies, ausgefallene Tiere und Werbefiguren sowie Puppen und sogar Holzspielzeug von Steiff. Zu einigen von ihnen erzählen die Besitzer*innen ihre ganz persönlichen Erinnerungen und Geschichten.

Am 26. und 27. Januar 2019 können die Besucher*innen ihre eigenen Plüschtiere von Daniel Hentschel, einem der renommiertesten Experten für Plüschtiergeschichte, schätzen lassen.

In den Weihnachtsferien findet am Donnerstag, den 27.12.2018 und am Donnerstag, den 03.01.2019 jeweils von 14.00 bis 16.00 Uhr ein passendes Bastelangebot für Kinder statt.

zur Veranstaltung
Coburger Puppenmuseum

Vom 09. Februar bis 10. März 2019 finden die „Spiele-Marathon-Wochen“ statt. Zahlreiche Gesellschaftsspiele, darunter Neuheiten und Spiele des Jahres 2018 und 2019, warten auf Mitspieler von 5 bis 99 Jahren: Würfeln, ziehen, gewinnen und auch einmal verlieren – Spielspaß ist in jedem Fall garantiert. Die Spiele dürfen selbständig ausprobiert werden, Gruppen können eine moderierte Veranstaltung buchen.

Eine besondere Aktion hat sich das Museum zum Auftakt am Sonntag, den 10. Februar 2019 ausgedacht:

"Würfle Deinen Eintritt!" - Jede/r Besucher/in darf an der Kasse würfeln. Was der Würfel zeigt, wird gezahlt - aber natürlich nur bis zum maximalen regulären Eintrittspreis! Bei einer Fünf darf noch einmal gewürfelt werden, bei einer Sechs ist der Eintritt frei. Für Kinder gibt es entsprechend angepasste Würfel.

Fordern Sie Ihr Würfelglück heraus und erspielen Sie sich einen ermäßigten oder freien Eintritt!

zur Veranstaltung
Stadtbücherei

Mit der Ausstellung „Eine Pädagogik zum Großwerden“ eröffnet die Rudolf-Steiner-Schule ihre Feierlichkeiten zum Jubiläumsjahr der Waldorfpädagogik.
Die Rudolf Steiner Schule Coburg und der Waldorfkindergarten Coburg zeigen in den Räumen der Stadtbücherei Coburg 100 Schülerarbeiten aus dem Kindergarten und den Klassen 1 bis 13, entstanden in den praktischen Fächern.

zur Veranstaltung
Lehm und Lehm lassen/Kunstsammlungen der Veste Coburg

1977 wurde in Frauenau im Umfeld von Erwin Eisch die Keramikwerkstatt „Lehm & Lehm lassen“ gegründet. Die von der Glashütte Valentin Eisch professionell ausgestattete Werkstatt verstand sich als freies Selbstverwirklichungsprojekt, dessen origineller Name gleichsam Programm war. Durch eine Übernahme an Objekten kann eine kleine Präsentation von Werken der damals aus Kindern und Jugendlichen bestehenden Keramikgruppe und den Werkstattleitern Robert Strini und Peter Kobbe gezeigt werden.  Im Mittelpunkt stehen phantasievolle Marionettenfiguren.

Bis 04.11.2018: Täglich geöffnet 9.30 bis 13 Uhr und 13.30 bis 17 Uhr
Ab 06.11.2018: DI-SO (montags geschlossen) 13 bis 16 Uhr. Geschlossen am 24., 25. und 31.12.2018 sowie am 5.3.2019 (Faschingsdienstag)

zur Veranstaltung
Carrie Fertig/Kunstsammlungen der Veste Coburg

Unterschiedliche Sommer- und Winteröffnungszeiten

Glasinstallation mit interaktivem Klangerlebnis von Carrie Fertig im Fürstenbau

Hier treffen Glas, Musik, Performance und Konzeptkunst aufeinander: Eine meditative Klanginstallation aus Glaszapfen bespielt über Herbst und Winter das historische Ambiente des Fürstenbaus der Veste und schafft einen neuen Erfahrungsraum.

Die in Edinburgh lebende Künstlerin Carrie Fertig ist dem Coburger Publikum durch Ausstellungsbeteiligungen im Europäischen Museum für Modernes Glas, durch ihre Teilnahme am Coburger Glaspreis 2014 und eine Klangperformance beim internationalen Museumstag vertraut.

An der Museumsnacht am 8. September 2018 ist die Künstlerin anwesend.

Öffnungszeiten:
08.09.2018 (Museumsnacht): 18 bis 1 Uhr
09.09. bis 04.11.2018: täglich 9.30 bis 17 Uhr
Ab 06.11.2018: 13 bis 16 Uhr, montags geschlossen (Geschlossen am 24., 25. und 31.12.2018)

zur Veranstaltung

In einer liebevollen Inszenierung nach einem alten russischen

Volksmarchen bringt das Bilderbuchtheater den lustigen Alltag von

Mascha und ihrem Freund, dem Bar auf die Buhne.

Die kleine Mascha lebt in einem alten Schrankenhäuschen mitten im Wald.

Sie ist zwar sehr niedlich und liebenswert aber auch reichlich chaotisch,

sodass sich alle Tiere verstecken, wenn sie laut aus dem Haus stürmt. Sie

ist verspielt, bisweilen auch etwas tollpatschig und möchte vor allem

immer Spaß haben. Wo Mascha auftaucht, ist immer etwas los.

Karten nur an der Tageskasse (30 Min. vor Beginn)

Eintritt: € 8,- (ermäßigt € 7,-)

INFO-TEL.: 0178 – 54 51 976

 

 

zur Veranstaltung

Der Vortrag zeigt die Bedeutung von Stadtgrün in der Stadtentwicklung auf. Die Schaffung von grünen Freiräumen ist wichtig für die Aufenthaltsqualität und das Wohlbefinden und ein wichtiger Beitrag für nachhaltige klimasichere Städte.

zur Veranstaltung
Sebastian Buff

Eine Entführung bildet den Ausgangspunkt von „30 Keller". Der Milliardär Meisner findet sich in einem irreal anmutenden Keller wieder und zu seinem Erstaunen ist sein Entführer die Höflichkeit in Person. Er kennt nicht nur jedes Detail aus dem privaten und geschäftlichen Leben Meisners, sondern ebenso seine intimsten Träume und Wünsche. Die Lösegeldforderung ist immens – 10 Milliarden Dollar in bar. Für noch größeres Erstaunen bei Meisner sorgt der Umstand, dass das Ziel des Entführers nicht Geldmaximierung, sondern ganz im Gegenteil Geldvernichtung ist. Ein Abwurf des Lösegelds über dem Atlantik soll das Geld der zerstörerischen Wirkung des salzhaltigen Wassers des Golfstroms überantworten. Rechnet man das Ganze hoch auf dreißig Entführungen, kann diese konzertierte Aktion die kapitalistische Grundordnung zumindest erschüttern. Ein Wortgefecht über die Macht in einer Welt an der Grenze zur globalen Ohnmacht entspinnt sich.

Der Fotograf, Konzeptkünstler und Autor Stephan Kaluza führt selbst Regie und gestaltet den Raum.

zur Veranstaltung
Weltgebetstag 2019

Ort: Caféchen im RIEMANN

Annette Berghoff liest Texte aus Slowenien. Für die musikalische Begleitung sorgt das Ensemble CantiCo à due.
Eintritt frei, bitte unbedingt Plätze reservieren unter 09561-80870. Danke!

zur Veranstaltung
Freitag, 22 Februar 2019
Zeitreise

"Wenn ich male, zeige ich, was ich gefunden habe, ohne vorsätzliches Ziel. Meine Freude dabei ist es zu entdecken, was am Ende zu betrachten ist."

Die Ausstellung mit Arbeiten von Ingrid Wittmer steht unter dem Thema "Zeitreise".

Ausgewählt wurden Bilder, die in der Kindheit und Jugend der Künstlerin entstanden sind. Ingrid Wittmer fertigte sie anfangs mit Tusche, Plakat- und Wachsmalfarben. Später arbeitete sie vorwiegend mit Aquarell- und Ölfarben.

Die Themen der Bilder sind rein intuitiv gewählt, frei und ohne Vorgaben. Das Ergebnis? "In all den Jahren eine eigene Geschichte gefunden zu haben", so Ingrid Wittmer, deren Arbeiten bereits in Heidelberg und Umgebung ausgestellt waren. Im Hospizverein zeigt sie unter anderem Motive aus Heidelberg, Landschaften in Italien, Stillleben und Rödentaler Naturschönheiten.

Die Ausstellung kann bis 28. April 2019 zu den Bürozeiten des Hospizvereins (Montag bis Freitag von 9 - 12 Uhr) und nach Vereinbarung besichtigt werden.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

zur Veranstaltung
Museum der Deutschen Spielzeugindustrie Neustadt bei Coburg

In dieser sehr persönlichen Ausstellung erinnern wir an das Leben und Arbeiten im historischen Neustadt, dem ehemaligen Zentrum der Spielwarenherstellung, jenseits von Produktions-, Verkaufszahlen und Statistiken. Die individuellen Biographien Einzelner, ob nun als Sohn eines Bossierers, als Nachfolger/-in eines Familienunternehmens in zweiter oder dritter Generation, als  Facharbeiter/-in in einer Fabrik oder als Heimarbeiterin, stehen im Mittelpunkt der Ausstellung. In ihrer Gesamtheit verdeutlichen sie die Strukturen und Verflechtungen eines komplexen Wirtschaftssystems, das geprägt wurde von enger Zusammenarbeit und gegenseitigen Abhängigkeiten.

Das eigens entwickelte museumspädagogische Programm „Beruf oder Berufung – Vergleiche der Lebenswirklichkeiten damals und heute“ greift dies ausstellungsbegleitend auf.

zur Veranstaltung

Shortbread, Brownies, Scones with Jam and a cup of tea. Zu Werken von Händel, Purcell und anderen philosophieren die Musiker gemeinsam mit ihren großen und kleinen Zuhörern über die Welt, über England, Coburg und die britische Musik.

Konzept: Katharina Malur
Mit Musikerinnen und Musikern des Philharmonischen Orchesters
Landestheater Coburg

zur Veranstaltung
Coburger Puppenmuseum

Ein mannsgroßer Bär wird den Besucher*innen den Weg in die Sonderausstellung weisen. Dort stellt das Puppenmuseum neben seiner eigenen, in dieser Form noch nicht gezeigten Steiff-Tier-Sammlung besondere Stücke und Sammlereditionen aus. Freuen Sie sich beispielsweise auf eine Krippenszene mit Teddies, ausgefallene Tiere und Werbefiguren sowie Puppen und sogar Holzspielzeug von Steiff. Zu einigen von ihnen erzählen die Besitzer*innen ihre ganz persönlichen Erinnerungen und Geschichten.

Am 26. und 27. Januar 2019 können die Besucher*innen ihre eigenen Plüschtiere von Daniel Hentschel, einem der renommiertesten Experten für Plüschtiergeschichte, schätzen lassen.

In den Weihnachtsferien findet am Donnerstag, den 27.12.2018 und am Donnerstag, den 03.01.2019 jeweils von 14.00 bis 16.00 Uhr ein passendes Bastelangebot für Kinder statt.

zur Veranstaltung
Coburger Puppenmuseum

Vom 09. Februar bis 10. März 2019 finden die „Spiele-Marathon-Wochen“ statt. Zahlreiche Gesellschaftsspiele, darunter Neuheiten und Spiele des Jahres 2018 und 2019, warten auf Mitspieler von 5 bis 99 Jahren: Würfeln, ziehen, gewinnen und auch einmal verlieren – Spielspaß ist in jedem Fall garantiert. Die Spiele dürfen selbständig ausprobiert werden, Gruppen können eine moderierte Veranstaltung buchen.

Eine besondere Aktion hat sich das Museum zum Auftakt am Sonntag, den 10. Februar 2019 ausgedacht:

"Würfle Deinen Eintritt!" - Jede/r Besucher/in darf an der Kasse würfeln. Was der Würfel zeigt, wird gezahlt - aber natürlich nur bis zum maximalen regulären Eintrittspreis! Bei einer Fünf darf noch einmal gewürfelt werden, bei einer Sechs ist der Eintritt frei. Für Kinder gibt es entsprechend angepasste Würfel.

Fordern Sie Ihr Würfelglück heraus und erspielen Sie sich einen ermäßigten oder freien Eintritt!

zur Veranstaltung
Stadtbücherei

Mit der Ausstellung „Eine Pädagogik zum Großwerden“ eröffnet die Rudolf-Steiner-Schule ihre Feierlichkeiten zum Jubiläumsjahr der Waldorfpädagogik.
Die Rudolf Steiner Schule Coburg und der Waldorfkindergarten Coburg zeigen in den Räumen der Stadtbücherei Coburg 100 Schülerarbeiten aus dem Kindergarten und den Klassen 1 bis 13, entstanden in den praktischen Fächern.

zur Veranstaltung
Lehm und Lehm lassen/Kunstsammlungen der Veste Coburg

1977 wurde in Frauenau im Umfeld von Erwin Eisch die Keramikwerkstatt „Lehm & Lehm lassen“ gegründet. Die von der Glashütte Valentin Eisch professionell ausgestattete Werkstatt verstand sich als freies Selbstverwirklichungsprojekt, dessen origineller Name gleichsam Programm war. Durch eine Übernahme an Objekten kann eine kleine Präsentation von Werken der damals aus Kindern und Jugendlichen bestehenden Keramikgruppe und den Werkstattleitern Robert Strini und Peter Kobbe gezeigt werden.  Im Mittelpunkt stehen phantasievolle Marionettenfiguren.

Bis 04.11.2018: Täglich geöffnet 9.30 bis 13 Uhr und 13.30 bis 17 Uhr
Ab 06.11.2018: DI-SO (montags geschlossen) 13 bis 16 Uhr. Geschlossen am 24., 25. und 31.12.2018 sowie am 5.3.2019 (Faschingsdienstag)

zur Veranstaltung
Carrie Fertig/Kunstsammlungen der Veste Coburg

Unterschiedliche Sommer- und Winteröffnungszeiten

Glasinstallation mit interaktivem Klangerlebnis von Carrie Fertig im Fürstenbau

Hier treffen Glas, Musik, Performance und Konzeptkunst aufeinander: Eine meditative Klanginstallation aus Glaszapfen bespielt über Herbst und Winter das historische Ambiente des Fürstenbaus der Veste und schafft einen neuen Erfahrungsraum.

Die in Edinburgh lebende Künstlerin Carrie Fertig ist dem Coburger Publikum durch Ausstellungsbeteiligungen im Europäischen Museum für Modernes Glas, durch ihre Teilnahme am Coburger Glaspreis 2014 und eine Klangperformance beim internationalen Museumstag vertraut.

An der Museumsnacht am 8. September 2018 ist die Künstlerin anwesend.

Öffnungszeiten:
08.09.2018 (Museumsnacht): 18 bis 1 Uhr
09.09. bis 04.11.2018: täglich 9.30 bis 17 Uhr
Ab 06.11.2018: 13 bis 16 Uhr, montags geschlossen (Geschlossen am 24., 25. und 31.12.2018)

zur Veranstaltung
ThermeNatur Bad Rodach

KerzenScheinSchwimmen- Entspannt ins Wochenende 

Schwimmen Sie im Schein hunderter Lichter und

erholsamer Musik ins Wochenende 

(mit Beginn der Dämmerung)

in der  ThermeNatur

zur Veranstaltung
chinasrot

Museumseintritt kostenlos; Materialkosten: 2,- €!

zur Veranstaltung
KOMM Untermerzbach

In einer Fastenzeit entsteht Wohlbefinden für Körper, Geist und Seele. Haben Sie sich auch schon einmal gefragt, wie fasten möglich ist und ob sich ein Selbstversuch mit Fasten überhaupt lohnt? An diesem Abend beleuchtet eine ärztlich geprüfte Fastenleiterin das Thema anhand folgender Fragen:

- Wie gehe ich vor, wenn ich zum ersten Mal fasten will?

- Habe ich Hunger beim Fasten, was muss ich beachten?

- Eignet sich Fasten zur Gewichtsreduktion und ist der Jo-Jo-Effekt vorprogrammiert?

Der Vortrag dient auch zur Einstimmung auf die Fastenwoche – Fasten im Alltag für Gesunde!

 

zur Veranstaltung
Sebastian Buff

Ein Dorf an der rauen Ostküste Englands: Der Fischer Peter Grimes wird beschuldigt, seinen Lehrling umgebracht zu haben. Aus Mangel an Beweisen wird er freigesprochen, doch die Dorfbewohner bleiben misstrauisch. Bis auch der zweite Lehrling verschwindet …
Mit einer atmosphärisch dichten, ausdrucksstarken Musik zeichnet Britten das Psychogramm eines innerlich zerrissenen Außenseiters und führt den fatalen Teufelskreis aus sozialer Kälte, Vorverurteilung, Hass und Gewalt vor. Die anspruchsvolle Hauptrolle übernimmt Roman Payer, der zuletzt als Parsifal in Coburg zu erleben war.

Musikalische Leitung Roland Kluttig 
Chorleitung Mikko Sidoroff
Inszenierung Alexander Charim 
Bühne Ivan Bazak 
Kostüme Aurel Lenfert
Dramaturgie Dorothee Harpain


Peter Grimes, ein Fischer Roman Payer 
Der Junge, sein Lehrling Thomas Kaschel

Ellen Orford, Witwe und Gemeindelehrerin Olga Shurshina
Balstrode, ehemals Kapitän eines Kauffahrers Michael Lion 
Auntie, Wirtin des Wirtshauses "Zum Hai" Kora Pavelic
1. Nichte Dimitra Kotidou / Laura Incko
2. Nichte Francesca Paratore / Laura Incko

Bob Boles Peter Aisher 
Swallow Bartosz Araszkiewicz 
Mrs. Sedley Emily Lorini 
Pastor Adams Dirk Mestmacher

Ned Keene Marvin Zobel 
Hobson Jinwook Jeong
Dr. Crabbe Statisterie des Landestheaters Coburg


Philharmonisches Orchester Landestheater Coburg
Chor des Landestheaters Coburg 
Extrachor des Landestheaters Coburg 

zur Veranstaltung
Sebastian Buff

Um 4.48 Uhr beginnt die kurze Zeitspanne – exakt eine Stunde und 12 Minuten –
zwischen zwei Medikamentengaben, eine Zeitspanne voller Klarheit, aber auch voller Schmerz. Gespräche mit Therapeuten und Ärzten, exakte Beschreibungen der Nebenwirkungen der Psychopharmaka, mit denen die Autorin Sarah Kane (1971-1999) behandelt wurde, und lyrische Passagen, in denen sie ihren Gefühlen der Isolation und Entfremdung Ausdruck verleiht, folgen unvermittelt aufeinander in einem Text, der keine Rollenzuteilungen oder Regieanweisungen kennt.

Inszenierung Axel Sichrovsky
Bühne und Kostüme Katrin Wittig
Dramaturgie Carola von Gradulewski

Valentin Kleinschmidt
Eva Marianne Berger
Solvejg Schomers
Musiker Gustavo Strauß
Zeichnerin Karin Ellmer

 

zur Veranstaltung
Samstag, 23 Februar 2019
Stadtbücherei

Mit der Ausstellung „Eine Pädagogik zum Großwerden“ eröffnet die Rudolf-Steiner-Schule ihre Feierlichkeiten zum Jubiläumsjahr der Waldorfpädagogik.
Die Rudolf Steiner Schule Coburg und der Waldorfkindergarten Coburg zeigen in den Räumen der Stadtbücherei Coburg 100 Schülerarbeiten aus dem Kindergarten und den Klassen 1 bis 13, entstanden in den praktischen Fächern.

zur Veranstaltung
Museum der Deutschen Spielzeugindustrie Neustadt bei Coburg

In dieser sehr persönlichen Ausstellung erinnern wir an das Leben und Arbeiten im historischen Neustadt, dem ehemaligen Zentrum der Spielwarenherstellung, jenseits von Produktions-, Verkaufszahlen und Statistiken. Die individuellen Biographien Einzelner, ob nun als Sohn eines Bossierers, als Nachfolger/-in eines Familienunternehmens in zweiter oder dritter Generation, als  Facharbeiter/-in in einer Fabrik oder als Heimarbeiterin, stehen im Mittelpunkt der Ausstellung. In ihrer Gesamtheit verdeutlichen sie die Strukturen und Verflechtungen eines komplexen Wirtschaftssystems, das geprägt wurde von enger Zusammenarbeit und gegenseitigen Abhängigkeiten.

Das eigens entwickelte museumspädagogische Programm „Beruf oder Berufung – Vergleiche der Lebenswirklichkeiten damals und heute“ greift dies ausstellungsbegleitend auf.

zur Veranstaltung
Innenstadt/Stadt Coburg

Der Rundgang durch die Altstadt dauert ca. 1,5 Stunden und kostet 6,00 € pro Person.

zur Veranstaltung
Coburger Puppenmuseum

Ein mannsgroßer Bär wird den Besucher*innen den Weg in die Sonderausstellung weisen. Dort stellt das Puppenmuseum neben seiner eigenen, in dieser Form noch nicht gezeigten Steiff-Tier-Sammlung besondere Stücke und Sammlereditionen aus. Freuen Sie sich beispielsweise auf eine Krippenszene mit Teddies, ausgefallene Tiere und Werbefiguren sowie Puppen und sogar Holzspielzeug von Steiff. Zu einigen von ihnen erzählen die Besitzer*innen ihre ganz persönlichen Erinnerungen und Geschichten.

Am 26. und 27. Januar 2019 können die Besucher*innen ihre eigenen Plüschtiere von Daniel Hentschel, einem der renommiertesten Experten für Plüschtiergeschichte, schätzen lassen.

In den Weihnachtsferien findet am Donnerstag, den 27.12.2018 und am Donnerstag, den 03.01.2019 jeweils von 14.00 bis 16.00 Uhr ein passendes Bastelangebot für Kinder statt.

zur Veranstaltung
Coburger Puppenmuseum

Vom 09. Februar bis 10. März 2019 finden die „Spiele-Marathon-Wochen“ statt. Zahlreiche Gesellschaftsspiele, darunter Neuheiten und Spiele des Jahres 2018 und 2019, warten auf Mitspieler von 5 bis 99 Jahren: Würfeln, ziehen, gewinnen und auch einmal verlieren – Spielspaß ist in jedem Fall garantiert. Die Spiele dürfen selbständig ausprobiert werden, Gruppen können eine moderierte Veranstaltung buchen.

Eine besondere Aktion hat sich das Museum zum Auftakt am Sonntag, den 10. Februar 2019 ausgedacht:

"Würfle Deinen Eintritt!" - Jede/r Besucher/in darf an der Kasse würfeln. Was der Würfel zeigt, wird gezahlt - aber natürlich nur bis zum maximalen regulären Eintrittspreis! Bei einer Fünf darf noch einmal gewürfelt werden, bei einer Sechs ist der Eintritt frei. Für Kinder gibt es entsprechend angepasste Würfel.

Fordern Sie Ihr Würfelglück heraus und erspielen Sie sich einen ermäßigten oder freien Eintritt!

zur Veranstaltung
Lehm und Lehm lassen/Kunstsammlungen der Veste Coburg

1977 wurde in Frauenau im Umfeld von Erwin Eisch die Keramikwerkstatt „Lehm & Lehm lassen“ gegründet. Die von der Glashütte Valentin Eisch professionell ausgestattete Werkstatt verstand sich als freies Selbstverwirklichungsprojekt, dessen origineller Name gleichsam Programm war. Durch eine Übernahme an Objekten kann eine kleine Präsentation von Werken der damals aus Kindern und Jugendlichen bestehenden Keramikgruppe und den Werkstattleitern Robert Strini und Peter Kobbe gezeigt werden.  Im Mittelpunkt stehen phantasievolle Marionettenfiguren.

Bis 04.11.2018: Täglich geöffnet 9.30 bis 13 Uhr und 13.30 bis 17 Uhr
Ab 06.11.2018: DI-SO (montags geschlossen) 13 bis 16 Uhr. Geschlossen am 24., 25. und 31.12.2018 sowie am 5.3.2019 (Faschingsdienstag)

zur Veranstaltung
Carrie Fertig/Kunstsammlungen der Veste Coburg

Unterschiedliche Sommer- und Winteröffnungszeiten

Glasinstallation mit interaktivem Klangerlebnis von Carrie Fertig im Fürstenbau

Hier treffen Glas, Musik, Performance und Konzeptkunst aufeinander: Eine meditative Klanginstallation aus Glaszapfen bespielt über Herbst und Winter das historische Ambiente des Fürstenbaus der Veste und schafft einen neuen Erfahrungsraum.

Die in Edinburgh lebende Künstlerin Carrie Fertig ist dem Coburger Publikum durch Ausstellungsbeteiligungen im Europäischen Museum für Modernes Glas, durch ihre Teilnahme am Coburger Glaspreis 2014 und eine Klangperformance beim internationalen Museumstag vertraut.

An der Museumsnacht am 8. September 2018 ist die Künstlerin anwesend.

Öffnungszeiten:
08.09.2018 (Museumsnacht): 18 bis 1 Uhr
09.09. bis 04.11.2018: täglich 9.30 bis 17 Uhr
Ab 06.11.2018: 13 bis 16 Uhr, montags geschlossen (Geschlossen am 24., 25. und 31.12.2018)

zur Veranstaltung

 

Öffnungszeiten der Ausstellung (bis 22.April): Di - Sa 14.00 - 17 Uhr und So 10 - 12.30 und 14 - 17 Uhr

zur Veranstaltung

Die Düsseldorfer Künstlerin präsentiert überwiegend großformatige Pflanzen- und Blumenbilder.

Öffnungszeiten der Ausstellung (bis 22.April): Di - Sa 14.00 - 17 Uhr und So 10 - 12.30 und 14 - 17 Uhr

zur Veranstaltung
Stadt Coburg

Am Samstag, den 23.02.2019 von 14:00 – 17:30 Uhr findet wieder der beliebte Fasching des Seniorenbeirates und des Büros Senioren & Ehrenamt der Stadt Coburg statt.  Alle Faschingsfreunde, ob groß oder klein, sind eingeladen ein buntes und närrisches Programm und einen vergnüglichen Nachmittag zu erleben, denn  alles was zu einer tollen Faschingssitzung gehört, wird geboten.

 

zur Veranstaltung

Die Düsseldorfer Künstlerin präsentiert überwiegend großformatige Pflanzen- und Blumenbilder.

Öffnungszeiten der Ausstellung (bis 22.April): Di - Sa 14.00 - 17 Uhr und So 10 - 12.30 und 14 - 17 Uhr

zur Veranstaltung

Die Künstlerin aus Potsdam präsentiert künstlerisch gestaltete Buchobjekte sowie grafische

und zeichnerische Arbeiten, die etwas Unerwartetes vergegenwärtigen.

Öffnungszeiten der Ausstellung (bis 22.April): Di - Sa 14.00 - 17 Uhr und So 10 - 12.30 und 14 - 17 Uhr

zur Veranstaltung
Sebastian Buff

„Es war einmal ...“ Mit viel schwarzem Humor und eingängigen Melodien zeigt uns
Stephen Sondheim bekannte Grimm`sche Märchenfiguren als reale Personen mit menschlichen Fehlern und Schwächen, die erst allmählich erkennen, was passiert, wenn jeder nur an die Erfüllung der eigenen Wünsche denkt – mitreißend, bildstark, anspruchsvoll, aberwitzig und hintersinnig!

Musikalische Leitung Roland Fister 
Inszenierung Joan Anton Rechi
Bühne Gabriel Insignares 
Kostüme Sandra Münchow 
Choreografie Tara Yipp
Dramaturgie Dorothee Harpain

Erzähler Niklaus Scheibli 
Mädchen Anna-Amalia Leyde / Mia Bechmann / Sophia Schelhorn 
Aschenputtel Francesca Paratore / Laura Incko / Patrizia Margagliotta
Hans Marvin Zobel
Hans' Mutter Petra Gruber 
Bäcker Jan Korab
Frau des Bäckers Veronika Hörmann
Aschenputtels Stiefmutter Monika Tahal
Florinda, ihre Tochter Luise Hecht 
Lucinda, ihre Tochter Eva Maria Fischer
Geheimnisvoller Mann Martin Trepl
Rotkäppchen Dimitra Kotidou 
Hexe Kora Pavelic / Laura Joeken (30.12.; 31.12.)
Aschenputtels Mutter / Oma / Riesin Gabriele Bauer-Rosenthal 
Aschenputtels Prinz Simon van Rensburg
Rapunzel Emily Lorini
Wolf / Rapunzels Prinz Dirk Mestmacher

Philharmonisches Orchester Landestheater Coburg

zur Veranstaltung
Henning Rosenbusch

Verfolgen Sie die Spiele des HSC 2000 Coburg in der 2.Handball Bundesliga!

zur Veranstaltung
Sebastian Buff

Um 4.48 Uhr beginnt die kurze Zeitspanne – exakt eine Stunde und 12 Minuten –
zwischen zwei Medikamentengaben, eine Zeitspanne voller Klarheit, aber auch voller Schmerz. Gespräche mit Therapeuten und Ärzten, exakte Beschreibungen der Nebenwirkungen der Psychopharmaka, mit denen die Autorin Sarah Kane (1971-1999) behandelt wurde, und lyrische Passagen, in denen sie ihren Gefühlen der Isolation und Entfremdung Ausdruck verleiht, folgen unvermittelt aufeinander in einem Text, der keine Rollenzuteilungen oder Regieanweisungen kennt.

Inszenierung Axel Sichrovsky
Bühne und Kostüme Katrin Wittig
Dramaturgie Carola von Gradulewski

Valentin Kleinschmidt
Eva Marianne Berger
Solvejg Schomers
Musiker Gustavo Strauß
Zeichnerin Karin Ellmer

 

zur Veranstaltung
Stadt Neustadt b. Coburg

 

NEUSTADT BEI COBURG - Ab sofort gibt es Karten für das erste Classic-Konzert in diesem Jahr in der kultur.werk.stadt. Zu Gast ist am Samstag, 23. Februar 2019 um 20 Uhr das Coburger Erzherzogtrio mit Frithjof Greiner, Dr. Martin Rank und Prof. Dr. Jens Horbach.

Die drei Musiker kamen erstmals 2011 anlässlich einer Probe bei Dr. Martin Rank zusammen. Im Laufe der Zeit erarbeitete man sich ein Repertoire mit Trios von Schubert und Mendelssohn. Nachdem man die Trios im Mediensaal der Geriatrie Coburg aufgeführt hatte, widmete man sich den Beethoven-Trios und begann, einige Trios "durchzuspielen". Besonderen Eindruck bei den drei Musikern erweckte dabei Beethovens "Erzherzog-Trio".

Der gebürtige Neustadter Frithjof Greiner begann seine Ausbildung an der Violine bei Gymnasialprofessor Josef Ehrle in Coburg. Die Erfolge dieser umfassenden, musikalischen Ausbildung waren insgesamt sechs Auszeichnungen bei "Jugend musiziert". Frithjof Greiner war Gründungsmitglied des Bayerischen Landesjugendorchesters, des Rias-Jugendsinfonieorchesters Berlin, mit dem er auf einer Israel-Tournee in Tel Aviv und Jerusalem und dem israelischen Geiger Yuval Yaaron Bachs Doppelkonzert musizierte. Ebenso gehörte er der Jungen Deutschen Philharmonie an, mit der er eine Japan-Tournee absolvierte.

Dr. Martin Rank ist Chefarzt der Klinik für Kinder - und Jugendpsychiatrie in Hildburghausen. Schon immer spielt er neben seinem Beruf als Arzt Klavier, am liebsten mit anderen zusammen in Kammermusikensembles unterschiedlichster Besetzungen. Dr. Jens Horbach ist Professor für Volkswirtschaftslehre an der Hochschule Augsburg. Neben seinen kammermusikalischen Aktivitäten spielt er Violoncello im Orchester der Gesellschaft der Musikfreunde Neustadt und im Heilsbronner Kammerorchester.

An diesem Classic-Konzertabend werden in der kultur.werk.stadt die Trios Nr. 1, 2 und 3 für Klavier, Violine und Violoncello des berühmten Komponisten Ludwig van Beethoven zu hören sein. Beethovens Klaviertrios erfreuten sich seit ihrer Veröffentlichung 1795 und auch im 19.Jahrhundert großer Beliebtheit. Die musikalische Eigenart Beethovens tritt bereits in diesen op.1 - Werken unmissverständlich hervor, insbesondere im düsteren Klaviertrio Nr.3 in c-moll. Die "Wiener Zeitung" bezeichnete diese Frühwerke bereits damals schon als "große Trios". Als Höhepunkt nach diesen op. 1-Trios gipfelten dann die berühmten Trios wie "Erzherzog-und Geistertrio", wobei die Bezeichnung "Geistertrio" nicht von Beethoven selbst stammt. Einige Rezensenten zur damaligen Zeit wollen im zweiten Satz desselbigen " geisterhafte und fahle Passagen " vernommen haben, was teilweise auch wirklich der Fall ist.

Weitere Veranstaltungsinformationen können Sie unter der Telefonnummer 09568 / 81-141 abrufen. Sichern Sie sich rechtzeitig ihre Eintrittskarten für dieses außergewöhnliche Konzert, die ab sofort im Vorverkauf in der kultur.werk.stadt, Bahnhofstr. 22 oder in der Stadtbücherei, Steinweg 6 in Neustadt b. Coburg erhältlich sind.

zur Veranstaltung
Sonntag, 24 Februar 2019
Museum der Deutschen Spielzeugindustrie Neustadt bei Coburg

In dieser sehr persönlichen Ausstellung erinnern wir an das Leben und Arbeiten im historischen Neustadt, dem ehemaligen Zentrum der Spielwarenherstellung, jenseits von Produktions-, Verkaufszahlen und Statistiken. Die individuellen Biographien Einzelner, ob nun als Sohn eines Bossierers, als Nachfolger/-in eines Familienunternehmens in zweiter oder dritter Generation, als  Facharbeiter/-in in einer Fabrik oder als Heimarbeiterin, stehen im Mittelpunkt der Ausstellung. In ihrer Gesamtheit verdeutlichen sie die Strukturen und Verflechtungen eines komplexen Wirtschaftssystems, das geprägt wurde von enger Zusammenarbeit und gegenseitigen Abhängigkeiten.

Das eigens entwickelte museumspädagogische Programm „Beruf oder Berufung – Vergleiche der Lebenswirklichkeiten damals und heute“ greift dies ausstellungsbegleitend auf.

zur Veranstaltung
Coburger Puppenmuseum

Ein mannsgroßer Bär wird den Besucher*innen den Weg in die Sonderausstellung weisen. Dort stellt das Puppenmuseum neben seiner eigenen, in dieser Form noch nicht gezeigten Steiff-Tier-Sammlung besondere Stücke und Sammlereditionen aus. Freuen Sie sich beispielsweise auf eine Krippenszene mit Teddies, ausgefallene Tiere und Werbefiguren sowie Puppen und sogar Holzspielzeug von Steiff. Zu einigen von ihnen erzählen die Besitzer*innen ihre ganz persönlichen Erinnerungen und Geschichten.

Am 26. und 27. Januar 2019 können die Besucher*innen ihre eigenen Plüschtiere von Daniel Hentschel, einem der renommiertesten Experten für Plüschtiergeschichte, schätzen lassen.

In den Weihnachtsferien findet am Donnerstag, den 27.12.2018 und am Donnerstag, den 03.01.2019 jeweils von 14.00 bis 16.00 Uhr ein passendes Bastelangebot für Kinder statt.

zur Veranstaltung
Coburger Puppenmuseum

Vom 09. Februar bis 10. März 2019 finden die „Spiele-Marathon-Wochen“ statt. Zahlreiche Gesellschaftsspiele, darunter Neuheiten und Spiele des Jahres 2018 und 2019, warten auf Mitspieler von 5 bis 99 Jahren: Würfeln, ziehen, gewinnen und auch einmal verlieren – Spielspaß ist in jedem Fall garantiert. Die Spiele dürfen selbständig ausprobiert werden, Gruppen können eine moderierte Veranstaltung buchen.

Eine besondere Aktion hat sich das Museum zum Auftakt am Sonntag, den 10. Februar 2019 ausgedacht:

"Würfle Deinen Eintritt!" - Jede/r Besucher/in darf an der Kasse würfeln. Was der Würfel zeigt, wird gezahlt - aber natürlich nur bis zum maximalen regulären Eintrittspreis! Bei einer Fünf darf noch einmal gewürfelt werden, bei einer Sechs ist der Eintritt frei. Für Kinder gibt es entsprechend angepasste Würfel.

Fordern Sie Ihr Würfelglück heraus und erspielen Sie sich einen ermäßigten oder freien Eintritt!

zur Veranstaltung
Der Winter, Inv.-Nr. VII,150,17/Kunstsammlungen der Veste Coburg

Für das Programmformat „Museum bewegt“ laden wir Interessierte am

Donnerstag, den 21. Februar 2019 um 10 Uhr oder
Sonntag, den 24. Februar 2019 um 11 Uhr (Wiederholung)

in die Cafeteria der Kunstsammlungen der Veste Coburg ein.

Druckgraphiken entstanden nicht nur als Einzelblätter, sondern oftmals auch in ganzen Serien. Die serielle Struktur erlaubte das Erzählen komplexer Geschichten. Sie diente aber auch der Präsentation zusammenhängender Phänomene und Figurengruppen. Darstellungen der vier Jahreszeiten oder der fünf Sinne wurden ebenso gerne in Serien verbreitet wie die Personifikationen von Tugenden und Lastern.

Die Leiterin des Kupferstichkabinettes PD Dr. Stefanie Knöll gibt einen Einblick in die Themenvielfalt druckgraphischer Serien. Dabei werden u.a. Werke von Künstlern wie Albrecht Dürer, Heinrich Aldegrever, Lucas van Leyden und Hendrick Goltzius zu sehen sein.

Nach einem stärkenden gemeinsamen Frühstück in der Caféteria führt PD Dr. Stefanie Knöll durch die Sammlung. Anschließend besteht die Möglichkeit, das Museum weiter auf eigene Faust zu erkunden. Das Ticket kostet 15,- EUR und ist gültig für Frühstück, Führung und Museumsbesuch.

Weitere Informationen gibt Thomas Höpp unter Tel. 09561/879-19. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, um Voranmeldung wird deshalb gebeten. Treffpunkt: Cafeteria im 2. Burghof der Veste Coburg.

zur Veranstaltung

Michael Hamann, Quinten de Roos (Violine)
Wakana Ono (Viola)
Achim Melzer (Violoncello)
Werke von Haydn, Schubert und Schostakowitsch

VVK: Kur- und Tourismusservice Bad Staffelstein 09573 / 33120

www.kammerkonzerte-banz.de

zur Veranstaltung
Lehm und Lehm lassen/Kunstsammlungen der Veste Coburg

1977 wurde in Frauenau im Umfeld von Erwin Eisch die Keramikwerkstatt „Lehm & Lehm lassen“ gegründet. Die von der Glashütte Valentin Eisch professionell ausgestattete Werkstatt verstand sich als freies Selbstverwirklichungsprojekt, dessen origineller Name gleichsam Programm war. Durch eine Übernahme an Objekten kann eine kleine Präsentation von Werken der damals aus Kindern und Jugendlichen bestehenden Keramikgruppe und den Werkstattleitern Robert Strini und Peter Kobbe gezeigt werden.  Im Mittelpunkt stehen phantasievolle Marionettenfiguren.

Bis 04.11.2018: Täglich geöffnet 9.30 bis 13 Uhr und 13.30 bis 17 Uhr
Ab 06.11.2018: DI-SO (montags geschlossen) 13 bis 16 Uhr. Geschlossen am 24., 25. und 31.12.2018 sowie am 5.3.2019 (Faschingsdienstag)

zur Veranstaltung
Carrie Fertig/Kunstsammlungen der Veste Coburg

Unterschiedliche Sommer- und Winteröffnungszeiten

Glasinstallation mit interaktivem Klangerlebnis von Carrie Fertig im Fürstenbau

Hier treffen Glas, Musik, Performance und Konzeptkunst aufeinander: Eine meditative Klanginstallation aus Glaszapfen bespielt über Herbst und Winter das historische Ambiente des Fürstenbaus der Veste und schafft einen neuen Erfahrungsraum.

Die in Edinburgh lebende Künstlerin Carrie Fertig ist dem Coburger Publikum durch Ausstellungsbeteiligungen im Europäischen Museum für Modernes Glas, durch ihre Teilnahme am Coburger Glaspreis 2014 und eine Klangperformance beim internationalen Museumstag vertraut.

An der Museumsnacht am 8. September 2018 ist die Künstlerin anwesend.

Öffnungszeiten:
08.09.2018 (Museumsnacht): 18 bis 1 Uhr
09.09. bis 04.11.2018: täglich 9.30 bis 17 Uhr
Ab 06.11.2018: 13 bis 16 Uhr, montags geschlossen (Geschlossen am 24., 25. und 31.12.2018)

zur Veranstaltung
Museum der Deutschen Spielzeugindustrie Neustadt bei Coburg

An diesem Familiensonntag - Nachmittag ist im Museum richtig was los!
Mit viel Spaß und guter Laune ist an mindestens 20 Spielestationen der Einsatz von Geschicklichkeit, Treffsicherheit, Kraft und Wissen gefragt. Für besonders Wissensdurstige gibt es spannende Experimente zu Farben, Luft, Technik, Schwerkraft, Astronomie und Gesundheit.

Auch das Museumscafé hat mit selbst gebackenen Kuchen und Getränken geöffnet. Die ganze Familie ist herzlich willkommen. - Der Eintritt ist frei!

zur Veranstaltung
WSV 08 Lauscha

Termine "Skispringen für Jedermann" Das Original

Im Winter bietet der Wintersportverein 08 Lauscha wieder Kurse im "Skispringen für Jedermann" an. Seit 2002 ist der Wintersportverein 08 Lauscha damit Deutschlandweit einmalig auf dem Markt und bietet dieses außergewöhnliche Event um damit seine Nachwuchsarbeit zu finanzieren und die Kinder zu unterstützen. Viele Hotels und Pensionen profitieren mit von diesem Touristischen Angebot. Holen sie sich einen Gutschein zum verschenken. Für alle, die schon immer einmal Springen wollten...

Alle Infos, Termine und Ablauf gibt es im Internet auf der Homepage. Im April sind aufgrund großer Nachfage 2 Aufbaukurse geplant. Wer Lust hat sollte sich mal bei uns melden. Interessierte Kinder, egal ob männlich oder weiblich, können jederzeit zu den Trainingszeiten vorbei kommen und mitmachen.

Ihr könnt Buchen unter: www.skispringen-lernen.de

Tageskurse:

Samstag; 15.Dezember 2018

Sonntag; 27.Januar 2019

Samstag; 02.Februar 2019

Sonntag; 24.Februar 2019

Samstag; 02.März 2019

Samstag; 09.März 2019

Sonntag; 10.März 2019

 

Wochenendkurse:

 

Samstag/Sonntag 12./13.Januar 2019

 

Aufbaukurse ( setzt einen Grundkurs vorraus!) 20 % Rabatt!!

 

Samstag/Sonntag  06./07.April 2019

Samstag/Sonntag  13./14.April 2019

zur Veranstaltung

 

Öffnungszeiten der Ausstellung (bis 22.April): Di - Sa 14.00 - 17 Uhr und So 10 - 12.30 und 14 - 17 Uhr

zur Veranstaltung

Die Düsseldorfer Künstlerin präsentiert überwiegend großformatige Pflanzen- und Blumenbilder.

Öffnungszeiten der Ausstellung (bis 22.April): Di - Sa 14.00 - 17 Uhr und So 10 - 12.30 und 14 - 17 Uhr

zur Veranstaltung
ronny söllnner

Musikalische Unterhaltung
mit dem „Singenden Bademeister“,
Ronny Söllner in der ThermeNatur

zur Veranstaltung
(Foto privat)

"Hiawatha - kleine Tochter von Mutter Erde"

Ein indianisches Märchen von und mit den Elementen nach uralter Überlieferung und einer Neufassung aus der Feder von Peggy Hoffmann. Ein Mädchen, das sich aufmacht, auf den Weg nach dem ganz Besonderen und dabei getragen wird von ihrer Urahnin, an die sie sich kaum erinnert, doch an das Lied erinnert sie sich und so besteht sie das eine und andere Abenteuer in der Begegnung mit dem Bären, dem Adler und noch so manch anderen. Eine tolle Geschichte für die ganze Familie.

Figuren-Erzähl-Schauspiel für alle ab vier Jahren, VVK Buchandlung Riemann, tel. Reservierung unter 09561-3517911

Weiter Informationen finden Sie unter:

https://www.peggy-hoffmann.com/kindertheater-28-11-18-hiawatha-indianisches-maerchen-am-hexenturm-coburg/

https://www.peggy-hoffmann.com/kindertheater-19-12-18-hiawatha-indianisches-maerchen-am-hexenturm-coburg/

https://www.peggy-hoffmann.com/kindertheater-24-02-19-hiawatha-indianisches-maerchen-am-hexenturm-coburg/

https://www.peggy-hoffmann.com/kindertheater-27-01-19-hiawatha-indianisches-maerchen-am-hexenturm-coburg/

 

zur Veranstaltung
Sebastian Buff

Inspiriert von dem royalen Jubiläum – dem 200. Geburtstag von Queen Victoria und ihrem Prinzgemahl Albert von Sachsen-Coburg und Gotha – zeigt das Ballett Coburg unter dem Motto „Very British“ einen zweiteiligen Abend mit Musik von ausschließlich englischen Komponisten: Im ersten Teil des Abends treffen die Renaissanceklänge John Dowlands auf die moderne Klangsprache von Benjamin Brittens „Lachrymae“, der sich auf Dowland bezieht. Passend dazu verknüpft Martin Chaix gekonnt Elemente des klassischen und des modernen Tanzes zu einer ganz eigenen Bewegungssprache. Mark McClain ergründet im zweiten Teil mit den „Pomp and Circumstance“-Märschen für Orchester und den „Enigma-Variationen“ des Komponisten Edward Elgar den Tiefsinn des britischen Humors und bringt eine witzig-ironische Variante der Gralsgeschichte auf die Bühne.

Choreografie
Mark McClain
Martin Chaix
Bühne und Kostüme Martin ChaixThomas KaiserFrank Olle

Philharmonisches Orchester Landestheater Coburg

zur Veranstaltung
Sebastian Buff

Um 4.48 Uhr beginnt die kurze Zeitspanne – exakt eine Stunde und 12 Minuten –
zwischen zwei Medikamentengaben, eine Zeitspanne voller Klarheit, aber auch voller Schmerz. Gespräche mit Therapeuten und Ärzten, exakte Beschreibungen der Nebenwirkungen der Psychopharmaka, mit denen die Autorin Sarah Kane (1971-1999) behandelt wurde, und lyrische Passagen, in denen sie ihren Gefühlen der Isolation und Entfremdung Ausdruck verleiht, folgen unvermittelt aufeinander in einem Text, der keine Rollenzuteilungen oder Regieanweisungen kennt.

Inszenierung Axel Sichrovsky
Bühne und Kostüme Katrin Wittig
Dramaturgie Carola von Gradulewski

Valentin Kleinschmidt
Eva Marianne Berger
Solvejg Schomers
Musiker Gustavo Strauß
Zeichnerin Karin Ellmer

 

zur Veranstaltung
Montag, 25 Februar 2019
Zeitreise

"Wenn ich male, zeige ich, was ich gefunden habe, ohne vorsätzliches Ziel. Meine Freude dabei ist es zu entdecken, was am Ende zu betrachten ist."

Die Ausstellung mit Arbeiten von Ingrid Wittmer steht unter dem Thema "Zeitreise".

Ausgewählt wurden Bilder, die in der Kindheit und Jugend der Künstlerin entstanden sind. Ingrid Wittmer fertigte sie anfangs mit Tusche, Plakat- und Wachsmalfarben. Später arbeitete sie vorwiegend mit Aquarell- und Ölfarben.

Die Themen der Bilder sind rein intuitiv gewählt, frei und ohne Vorgaben. Das Ergebnis? "In all den Jahren eine eigene Geschichte gefunden zu haben", so Ingrid Wittmer, deren Arbeiten bereits in Heidelberg und Umgebung ausgestellt waren. Im Hospizverein zeigt sie unter anderem Motive aus Heidelberg, Landschaften in Italien, Stillleben und Rödentaler Naturschönheiten.

Die Ausstellung kann bis 28. April 2019 zu den Bürozeiten des Hospizvereins (Montag bis Freitag von 9 - 12 Uhr) und nach Vereinbarung besichtigt werden.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

zur Veranstaltung
Stadtbücherei

Mit der Ausstellung „Eine Pädagogik zum Großwerden“ eröffnet die Rudolf-Steiner-Schule ihre Feierlichkeiten zum Jubiläumsjahr der Waldorfpädagogik.
Die Rudolf Steiner Schule Coburg und der Waldorfkindergarten Coburg zeigen in den Räumen der Stadtbücherei Coburg 100 Schülerarbeiten aus dem Kindergarten und den Klassen 1 bis 13, entstanden in den praktischen Fächern.

zur Veranstaltung

Svenja Gräfen nennt vor allem Poetry-Slam-Bühnen ihr Zuhause. Dort erzählt sie nicht nur von Liebesbeziehungen, sondern wird auch politisch, spricht über Feminismus und Gleichberechtigung. Musikalische Höhepunkte gibt's von Luise Hecht und Christian Rosenau und eine literarische Zeitreise von Gabriela Künzler.

 

 

 

zur Veranstaltung
Dienstag, 26 Februar 2019
Zeitreise

"Wenn ich male, zeige ich, was ich gefunden habe, ohne vorsätzliches Ziel. Meine Freude dabei ist es zu entdecken, was am Ende zu betrachten ist."

Die Ausstellung mit Arbeiten von Ingrid Wittmer steht unter dem Thema "Zeitreise".

Ausgewählt wurden Bilder, die in der Kindheit und Jugend der Künstlerin entstanden sind. Ingrid Wittmer fertigte sie anfangs mit Tusche, Plakat- und Wachsmalfarben. Später arbeitete sie vorwiegend mit Aquarell- und Ölfarben.

Die Themen der Bilder sind rein intuitiv gewählt, frei und ohne Vorgaben. Das Ergebnis? "In all den Jahren eine eigene Geschichte gefunden zu haben", so Ingrid Wittmer, deren Arbeiten bereits in Heidelberg und Umgebung ausgestellt waren. Im Hospizverein zeigt sie unter anderem Motive aus Heidelberg, Landschaften in Italien, Stillleben und Rödentaler Naturschönheiten.

Die Ausstellung kann bis 28. April 2019 zu den Bürozeiten des Hospizvereins (Montag bis Freitag von 9 - 12 Uhr) und nach Vereinbarung besichtigt werden.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

zur Veranstaltung
Museum der Deutschen Spielzeugindustrie Neustadt bei Coburg

In dieser sehr persönlichen Ausstellung erinnern wir an das Leben und Arbeiten im historischen Neustadt, dem ehemaligen Zentrum der Spielwarenherstellung, jenseits von Produktions-, Verkaufszahlen und Statistiken. Die individuellen Biographien Einzelner, ob nun als Sohn eines Bossierers, als Nachfolger/-in eines Familienunternehmens in zweiter oder dritter Generation, als  Facharbeiter/-in in einer Fabrik oder als Heimarbeiterin, stehen im Mittelpunkt der Ausstellung. In ihrer Gesamtheit verdeutlichen sie die Strukturen und Verflechtungen eines komplexen Wirtschaftssystems, das geprägt wurde von enger Zusammenarbeit und gegenseitigen Abhängigkeiten.

Das eigens entwickelte museumspädagogische Programm „Beruf oder Berufung – Vergleiche der Lebenswirklichkeiten damals und heute“ greift dies ausstellungsbegleitend auf.

zur Veranstaltung

Shortbread, Brownies, Scones with Jam and a cup of tea. Zu Werken von Händel, Purcell und anderen philosophieren die Musiker gemeinsam mit ihren großen und kleinen Zuhörern über die Welt, über England, Coburg und die britische Musik.

Konzept: Katharina Malur
Mit Musikerinnen und Musikern des Philharmonischen Orchesters
Landestheater Coburg

zur Veranstaltung
Coburger Puppenmuseum

Ein mannsgroßer Bär wird den Besucher*innen den Weg in die Sonderausstellung weisen. Dort stellt das Puppenmuseum neben seiner eigenen, in dieser Form noch nicht gezeigten Steiff-Tier-Sammlung besondere Stücke und Sammlereditionen aus. Freuen Sie sich beispielsweise auf eine Krippenszene mit Teddies, ausgefallene Tiere und Werbefiguren sowie Puppen und sogar Holzspielzeug von Steiff. Zu einigen von ihnen erzählen die Besitzer*innen ihre ganz persönlichen Erinnerungen und Geschichten.

Am 26. und 27. Januar 2019 können die Besucher*innen ihre eigenen Plüschtiere von Daniel Hentschel, einem der renommiertesten Experten für Plüschtiergeschichte, schätzen lassen.

In den Weihnachtsferien findet am Donnerstag, den 27.12.2018 und am Donnerstag, den 03.01.2019 jeweils von 14.00 bis 16.00 Uhr ein passendes Bastelangebot für Kinder statt.

zur Veranstaltung
Coburger Puppenmuseum

Vom 09. Februar bis 10. März 2019 finden die „Spiele-Marathon-Wochen“ statt. Zahlreiche Gesellschaftsspiele, darunter Neuheiten und Spiele des Jahres 2018 und 2019, warten auf Mitspieler von 5 bis 99 Jahren: Würfeln, ziehen, gewinnen und auch einmal verlieren – Spielspaß ist in jedem Fall garantiert. Die Spiele dürfen selbständig ausprobiert werden, Gruppen können eine moderierte Veranstaltung buchen.

Eine besondere Aktion hat sich das Museum zum Auftakt am Sonntag, den 10. Februar 2019 ausgedacht:

"Würfle Deinen Eintritt!" - Jede/r Besucher/in darf an der Kasse würfeln. Was der Würfel zeigt, wird gezahlt - aber natürlich nur bis zum maximalen regulären Eintrittspreis! Bei einer Fünf darf noch einmal gewürfelt werden, bei einer Sechs ist der Eintritt frei. Für Kinder gibt es entsprechend angepasste Würfel.

Fordern Sie Ihr Würfelglück heraus und erspielen Sie sich einen ermäßigten oder freien Eintritt!

zur Veranstaltung
Stadtbücherei

Mit der Ausstellung „Eine Pädagogik zum Großwerden“ eröffnet die Rudolf-Steiner-Schule ihre Feierlichkeiten zum Jubiläumsjahr der Waldorfpädagogik.
Die Rudolf Steiner Schule Coburg und der Waldorfkindergarten Coburg zeigen in den Räumen der Stadtbücherei Coburg 100 Schülerarbeiten aus dem Kindergarten und den Klassen 1 bis 13, entstanden in den praktischen Fächern.

zur Veranstaltung
Lehm und Lehm lassen/Kunstsammlungen der Veste Coburg

1977 wurde in Frauenau im Umfeld von Erwin Eisch die Keramikwerkstatt „Lehm & Lehm lassen“ gegründet. Die von der Glashütte Valentin Eisch professionell ausgestattete Werkstatt verstand sich als freies Selbstverwirklichungsprojekt, dessen origineller Name gleichsam Programm war. Durch eine Übernahme an Objekten kann eine kleine Präsentation von Werken der damals aus Kindern und Jugendlichen bestehenden Keramikgruppe und den Werkstattleitern Robert Strini und Peter Kobbe gezeigt werden.  Im Mittelpunkt stehen phantasievolle Marionettenfiguren.

Bis 04.11.2018: Täglich geöffnet 9.30 bis 13 Uhr und 13.30 bis 17 Uhr
Ab 06.11.2018: DI-SO (montags geschlossen) 13 bis 16 Uhr. Geschlossen am 24., 25. und 31.12.2018 sowie am 5.3.2019 (Faschingsdienstag)

zur Veranstaltung
Carrie Fertig/Kunstsammlungen der Veste Coburg

Unterschiedliche Sommer- und Winteröffnungszeiten

Glasinstallation mit interaktivem Klangerlebnis von Carrie Fertig im Fürstenbau

Hier treffen Glas, Musik, Performance und Konzeptkunst aufeinander: Eine meditative Klanginstallation aus Glaszapfen bespielt über Herbst und Winter das historische Ambiente des Fürstenbaus der Veste und schafft einen neuen Erfahrungsraum.

Die in Edinburgh lebende Künstlerin Carrie Fertig ist dem Coburger Publikum durch Ausstellungsbeteiligungen im Europäischen Museum für Modernes Glas, durch ihre Teilnahme am Coburger Glaspreis 2014 und eine Klangperformance beim internationalen Museumstag vertraut.

An der Museumsnacht am 8. September 2018 ist die Künstlerin anwesend.

Öffnungszeiten:
08.09.2018 (Museumsnacht): 18 bis 1 Uhr
09.09. bis 04.11.2018: täglich 9.30 bis 17 Uhr
Ab 06.11.2018: 13 bis 16 Uhr, montags geschlossen (Geschlossen am 24., 25. und 31.12.2018)

zur Veranstaltung

 

Öffnungszeiten der Ausstellung (bis 22.April): Di - Sa 14.00 - 17 Uhr und So 10 - 12.30 und 14 - 17 Uhr

zur Veranstaltung

Die Düsseldorfer Künstlerin präsentiert überwiegend großformatige Pflanzen- und Blumenbilder.

Öffnungszeiten der Ausstellung (bis 22.April): Di - Sa 14.00 - 17 Uhr und So 10 - 12.30 und 14 - 17 Uhr

zur Veranstaltung
Gästeinfo Bad Rodach

 

Stadtführung durch das historische Rodach

Gäste und Bürger von Bad Rodach sind herzlich eingeladen.

Treffpunkt: Marktbrunnen – kostenfrei

zur Veranstaltung
Sebastian Buff

Inspiriert von dem royalen Jubiläum – dem 200. Geburtstag von Queen Victoria und ihrem Prinzgemahl Albert von Sachsen-Coburg und Gotha – zeigt das Ballett Coburg unter dem Motto „Very British“ einen zweiteiligen Abend mit Musik von ausschließlich englischen Komponisten: Im ersten Teil des Abends treffen die Renaissanceklänge John Dowlands auf die moderne Klangsprache von Benjamin Brittens „Lachrymae“, der sich auf Dowland bezieht. Passend dazu verknüpft Martin Chaix gekonnt Elemente des klassischen und des modernen Tanzes zu einer ganz eigenen Bewegungssprache. Mark McClain ergründet im zweiten Teil mit den „Pomp and Circumstance“-Märschen für Orchester und den „Enigma-Variationen“ des Komponisten Edward Elgar den Tiefsinn des britischen Humors und bringt eine witzig-ironische Variante der Gralsgeschichte auf die Bühne.

Choreografie
Mark McClain
Martin Chaix
Bühne und Kostüme Martin ChaixThomas KaiserFrank Olle

Philharmonisches Orchester Landestheater Coburg

zur Veranstaltung

Die atemberaubende Dokumentation "Durch die Wand" zeigt die waghalsige Erstbesteigung der Dawn Wall, die weltweites Medieninteresse hervorgerufen hat. Von der Kamera begleitet lebten Tommy CaldwellL und Kevin Jorgeson 19 Tage lang an der Felswand. Um den über 1000 Meter hohen Felsen zu bezwingen, schliefen, aßen und kletterten sie dabei stets über einem hunderte Meter tiefen Abgrund. Regie führten die erfahrenen Bergfilmer Josh Lowell und Peter Mortimer, die Bildgestaltung übernahm Brett Lowell. Der Film wurde produziert von Red Bull Media House (Philipp Manderla) zusammen mit Sender Films (Josh Lowell, Peter Mortimer).

 

 

zur Veranstaltung
Mittwoch, 27 Februar 2019
Zeitreise

"Wenn ich male, zeige ich, was ich gefunden habe, ohne vorsätzliches Ziel. Meine Freude dabei ist es zu entdecken, was am Ende zu betrachten ist."

Die Ausstellung mit Arbeiten von Ingrid Wittmer steht unter dem Thema "Zeitreise".

Ausgewählt wurden Bilder, die in der Kindheit und Jugend der Künstlerin entstanden sind. Ingrid Wittmer fertigte sie anfangs mit Tusche, Plakat- und Wachsmalfarben. Später arbeitete sie vorwiegend mit Aquarell- und Ölfarben.

Die Themen der Bilder sind rein intuitiv gewählt, frei und ohne Vorgaben. Das Ergebnis? "In all den Jahren eine eigene Geschichte gefunden zu haben", so Ingrid Wittmer, deren Arbeiten bereits in Heidelberg und Umgebung ausgestellt waren. Im Hospizverein zeigt sie unter anderem Motive aus Heidelberg, Landschaften in Italien, Stillleben und Rödentaler Naturschönheiten.

Die Ausstellung kann bis 28. April 2019 zu den Bürozeiten des Hospizvereins (Montag bis Freitag von 9 - 12 Uhr) und nach Vereinbarung besichtigt werden.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

zur Veranstaltung
Stadtbücherei

Mit der Ausstellung „Eine Pädagogik zum Großwerden“ eröffnet die Rudolf-Steiner-Schule ihre Feierlichkeiten zum Jubiläumsjahr der Waldorfpädagogik.
Die Rudolf Steiner Schule Coburg und der Waldorfkindergarten Coburg zeigen in den Räumen der Stadtbücherei Coburg 100 Schülerarbeiten aus dem Kindergarten und den Klassen 1 bis 13, entstanden in den praktischen Fächern.

zur Veranstaltung
thermeNatur Bad Rodach

Naturführung: "Wald ist mehr als eine
Ansammlung von Bäumen…“            
Wir betrachten den Wald und seine Bewohner.
Treffpunkt: unterer Parkplatz Georgenberg.
Naturführerin: Frau Dr. Sabine Martinez.
Festes Schuhwerk erforderlich
Dauer: ca. 2 Std.- Mindestteilnehmerzahl: 3 Personen
Kosten mit Gästekarte 2,00 €; ohne 4,00 €
Rückfragen unter der Telefonnummer 09564 / 800278
oder Gästeinfo 09564 / 1550

 

zur Veranstaltung
Museum der Deutschen Spielzeugindustrie Neustadt bei Coburg

In dieser sehr persönlichen Ausstellung erinnern wir an das Leben und Arbeiten im historischen Neustadt, dem ehemaligen Zentrum der Spielwarenherstellung, jenseits von Produktions-, Verkaufszahlen und Statistiken. Die individuellen Biographien Einzelner, ob nun als Sohn eines Bossierers, als Nachfolger/-in eines Familienunternehmens in zweiter oder dritter Generation, als  Facharbeiter/-in in einer Fabrik oder als Heimarbeiterin, stehen im Mittelpunkt der Ausstellung. In ihrer Gesamtheit verdeutlichen sie die Strukturen und Verflechtungen eines komplexen Wirtschaftssystems, das geprägt wurde von enger Zusammenarbeit und gegenseitigen Abhängigkeiten.

Das eigens entwickelte museumspädagogische Programm „Beruf oder Berufung – Vergleiche der Lebenswirklichkeiten damals und heute“ greift dies ausstellungsbegleitend auf.

zur Veranstaltung
Coburger Puppenmuseum

Ein mannsgroßer Bär wird den Besucher*innen den Weg in die Sonderausstellung weisen. Dort stellt das Puppenmuseum neben seiner eigenen, in dieser Form noch nicht gezeigten Steiff-Tier-Sammlung besondere Stücke und Sammlereditionen aus. Freuen Sie sich beispielsweise auf eine Krippenszene mit Teddies, ausgefallene Tiere und Werbefiguren sowie Puppen und sogar Holzspielzeug von Steiff. Zu einigen von ihnen erzählen die Besitzer*innen ihre ganz persönlichen Erinnerungen und Geschichten.

Am 26. und 27. Januar 2019 können die Besucher*innen ihre eigenen Plüschtiere von Daniel Hentschel, einem der renommiertesten Experten für Plüschtiergeschichte, schätzen lassen.

In den Weihnachtsferien findet am Donnerstag, den 27.12.2018 und am Donnerstag, den 03.01.2019 jeweils von 14.00 bis 16.00 Uhr ein passendes Bastelangebot für Kinder statt.

zur Veranstaltung
Coburger Puppenmuseum

Vom 09. Februar bis 10. März 2019 finden die „Spiele-Marathon-Wochen“ statt. Zahlreiche Gesellschaftsspiele, darunter Neuheiten und Spiele des Jahres 2018 und 2019, warten auf Mitspieler von 5 bis 99 Jahren: Würfeln, ziehen, gewinnen und auch einmal verlieren – Spielspaß ist in jedem Fall garantiert. Die Spiele dürfen selbständig ausprobiert werden, Gruppen können eine moderierte Veranstaltung buchen.

Eine besondere Aktion hat sich das Museum zum Auftakt am Sonntag, den 10. Februar 2019 ausgedacht:

"Würfle Deinen Eintritt!" - Jede/r Besucher/in darf an der Kasse würfeln. Was der Würfel zeigt, wird gezahlt - aber natürlich nur bis zum maximalen regulären Eintrittspreis! Bei einer Fünf darf noch einmal gewürfelt werden, bei einer Sechs ist der Eintritt frei. Für Kinder gibt es entsprechend angepasste Würfel.

Fordern Sie Ihr Würfelglück heraus und erspielen Sie sich einen ermäßigten oder freien Eintritt!

zur Veranstaltung
Lehm und Lehm lassen/Kunstsammlungen der Veste Coburg

1977 wurde in Frauenau im Umfeld von Erwin Eisch die Keramikwerkstatt „Lehm & Lehm lassen“ gegründet. Die von der Glashütte Valentin Eisch professionell ausgestattete Werkstatt verstand sich als freies Selbstverwirklichungsprojekt, dessen origineller Name gleichsam Programm war. Durch eine Übernahme an Objekten kann eine kleine Präsentation von Werken der damals aus Kindern und Jugendlichen bestehenden Keramikgruppe und den Werkstattleitern Robert Strini und Peter Kobbe gezeigt werden.  Im Mittelpunkt stehen phantasievolle Marionettenfiguren.

Bis 04.11.2018: Täglich geöffnet 9.30 bis 13 Uhr und 13.30 bis 17 Uhr
Ab 06.11.2018: DI-SO (montags geschlossen) 13 bis 16 Uhr. Geschlossen am 24., 25. und 31.12.2018 sowie am 5.3.2019 (Faschingsdienstag)

zur Veranstaltung
Carrie Fertig/Kunstsammlungen der Veste Coburg

Unterschiedliche Sommer- und Winteröffnungszeiten

Glasinstallation mit interaktivem Klangerlebnis von Carrie Fertig im Fürstenbau

Hier treffen Glas, Musik, Performance und Konzeptkunst aufeinander: Eine meditative Klanginstallation aus Glaszapfen bespielt über Herbst und Winter das historische Ambiente des Fürstenbaus der Veste und schafft einen neuen Erfahrungsraum.

Die in Edinburgh lebende Künstlerin Carrie Fertig ist dem Coburger Publikum durch Ausstellungsbeteiligungen im Europäischen Museum für Modernes Glas, durch ihre Teilnahme am Coburger Glaspreis 2014 und eine Klangperformance beim internationalen Museumstag vertraut.

An der Museumsnacht am 8. September 2018 ist die Künstlerin anwesend.

Öffnungszeiten:
08.09.2018 (Museumsnacht): 18 bis 1 Uhr
09.09. bis 04.11.2018: täglich 9.30 bis 17 Uhr
Ab 06.11.2018: 13 bis 16 Uhr, montags geschlossen (Geschlossen am 24., 25. und 31.12.2018)

zur Veranstaltung

 

Öffnungszeiten der Ausstellung (bis 22.April): Di - Sa 14.00 - 17 Uhr und So 10 - 12.30 und 14 - 17 Uhr

zur Veranstaltung

Die Düsseldorfer Künstlerin präsentiert überwiegend großformatige Pflanzen- und Blumenbilder.

Öffnungszeiten der Ausstellung (bis 22.April): Di - Sa 14.00 - 17 Uhr und So 10 - 12.30 und 14 - 17 Uhr

zur Veranstaltung

Leiter: Peter Trapp, Pfarrer und Yogalehrer (BYV)

Finde die Brücke zwischen dem Yoga-Weg und dem Weg Jesu. Erfahre Harmonie von Körper, Geist und Seele.

Spüre hohe Anspannung und tiefe Entspannung.

Komm zu deiner Mitte.

Komm zur Ruhe.

Bitte mitbringen: eigene Matte, Decke, Kissen

Anmeldung bis 03. Januar 2019 beim Evangelischen Bildungswerk

zur Veranstaltung

Leiter: Peter Trapp, Pfarrer und Yogalehrer (BYV)

Finde die Brücke zwischen dem Yoga-Weg und dem Weg Jesu. Erfahre Harmonie von Körper, Geist und Seele.

Spüre hohe Anspannung und tiefe Entspannung.

Komm zu deiner Mitte.

Komm zur Ruhe.

Bitte mitbringen: eigene Matte, Decke, Kissen

Anmeldung bis 03. Januar 2019 beim Evangelischen Bildungswerk

zur Veranstaltung

Die atemberaubende Dokumentation "Durch die Wand" zeigt die waghalsige Erstbesteigung der Dawn Wall, die weltweites Medieninteresse hervorgerufen hat. Von der Kamera begleitet lebten Tommy CaldwellL und Kevin Jorgeson 19 Tage lang an der Felswand. Um den über 1000 Meter hohen Felsen zu bezwingen, schliefen, aßen und kletterten sie dabei stets über einem hunderte Meter tiefen Abgrund. Regie führten die erfahrenen Bergfilmer Josh Lowell und Peter Mortimer, die Bildgestaltung übernahm Brett Lowell. Der Film wurde produziert von Red Bull Media House (Philipp Manderla) zusammen mit Sender Films (Josh Lowell, Peter Mortimer).

 

 

zur Veranstaltung
Donnerstag, 28 Februar 2019
Zeitreise

"Wenn ich male, zeige ich, was ich gefunden habe, ohne vorsätzliches Ziel. Meine Freude dabei ist es zu entdecken, was am Ende zu betrachten ist."

Die Ausstellung mit Arbeiten von Ingrid Wittmer steht unter dem Thema "Zeitreise".

Ausgewählt wurden Bilder, die in der Kindheit und Jugend der Künstlerin entstanden sind. Ingrid Wittmer fertigte sie anfangs mit Tusche, Plakat- und Wachsmalfarben. Später arbeitete sie vorwiegend mit Aquarell- und Ölfarben.

Die Themen der Bilder sind rein intuitiv gewählt, frei und ohne Vorgaben. Das Ergebnis? "In all den Jahren eine eigene Geschichte gefunden zu haben", so Ingrid Wittmer, deren Arbeiten bereits in Heidelberg und Umgebung ausgestellt waren. Im Hospizverein zeigt sie unter anderem Motive aus Heidelberg, Landschaften in Italien, Stillleben und Rödentaler Naturschönheiten.

Die Ausstellung kann bis 28. April 2019 zu den Bürozeiten des Hospizvereins (Montag bis Freitag von 9 - 12 Uhr) und nach Vereinbarung besichtigt werden.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

zur Veranstaltung
Museum der Deutschen Spielzeugindustrie Neustadt bei Coburg

In dieser sehr persönlichen Ausstellung erinnern wir an das Leben und Arbeiten im historischen Neustadt, dem ehemaligen Zentrum der Spielwarenherstellung, jenseits von Produktions-, Verkaufszahlen und Statistiken. Die individuellen Biographien Einzelner, ob nun als Sohn eines Bossierers, als Nachfolger/-in eines Familienunternehmens in zweiter oder dritter Generation, als  Facharbeiter/-in in einer Fabrik oder als Heimarbeiterin, stehen im Mittelpunkt der Ausstellung. In ihrer Gesamtheit verdeutlichen sie die Strukturen und Verflechtungen eines komplexen Wirtschaftssystems, das geprägt wurde von enger Zusammenarbeit und gegenseitigen Abhängigkeiten.

Das eigens entwickelte museumspädagogische Programm „Beruf oder Berufung – Vergleiche der Lebenswirklichkeiten damals und heute“ greift dies ausstellungsbegleitend auf.

zur Veranstaltung
Coburger Puppenmuseum

Ein mannsgroßer Bär wird den Besucher*innen den Weg in die Sonderausstellung weisen. Dort stellt das Puppenmuseum neben seiner eigenen, in dieser Form noch nicht gezeigten Steiff-Tier-Sammlung besondere Stücke und Sammlereditionen aus. Freuen Sie sich beispielsweise auf eine Krippenszene mit Teddies, ausgefallene Tiere und Werbefiguren sowie Puppen und sogar Holzspielzeug von Steiff. Zu einigen von ihnen erzählen die Besitzer*innen ihre ganz persönlichen Erinnerungen und Geschichten.

Am 26. und 27. Januar 2019 können die Besucher*innen ihre eigenen Plüschtiere von Daniel Hentschel, einem der renommiertesten Experten für Plüschtiergeschichte, schätzen lassen.

In den Weihnachtsferien findet am Donnerstag, den 27.12.2018 und am Donnerstag, den 03.01.2019 jeweils von 14.00 bis 16.00 Uhr ein passendes Bastelangebot für Kinder statt.

zur Veranstaltung
Coburger Puppenmuseum

Vom 09. Februar bis 10. März 2019 finden die „Spiele-Marathon-Wochen“ statt. Zahlreiche Gesellschaftsspiele, darunter Neuheiten und Spiele des Jahres 2018 und 2019, warten auf Mitspieler von 5 bis 99 Jahren: Würfeln, ziehen, gewinnen und auch einmal verlieren – Spielspaß ist in jedem Fall garantiert. Die Spiele dürfen selbständig ausprobiert werden, Gruppen können eine moderierte Veranstaltung buchen.

Eine besondere Aktion hat sich das Museum zum Auftakt am Sonntag, den 10. Februar 2019 ausgedacht:

"Würfle Deinen Eintritt!" - Jede/r Besucher/in darf an der Kasse würfeln. Was der Würfel zeigt, wird gezahlt - aber natürlich nur bis zum maximalen regulären Eintrittspreis! Bei einer Fünf darf noch einmal gewürfelt werden, bei einer Sechs ist der Eintritt frei. Für Kinder gibt es entsprechend angepasste Würfel.

Fordern Sie Ihr Würfelglück heraus und erspielen Sie sich einen ermäßigten oder freien Eintritt!

zur Veranstaltung
Stadtbücherei

Mit der Ausstellung „Eine Pädagogik zum Großwerden“ eröffnet die Rudolf-Steiner-Schule ihre Feierlichkeiten zum Jubiläumsjahr der Waldorfpädagogik.
Die Rudolf Steiner Schule Coburg und der Waldorfkindergarten Coburg zeigen in den Räumen der Stadtbücherei Coburg 100 Schülerarbeiten aus dem Kindergarten und den Klassen 1 bis 13, entstanden in den praktischen Fächern.

zur Veranstaltung
Lehm und Lehm lassen/Kunstsammlungen der Veste Coburg

1977 wurde in Frauenau im Umfeld von Erwin Eisch die Keramikwerkstatt „Lehm & Lehm lassen“ gegründet. Die von der Glashütte Valentin Eisch professionell ausgestattete Werkstatt verstand sich als freies Selbstverwirklichungsprojekt, dessen origineller Name gleichsam Programm war. Durch eine Übernahme an Objekten kann eine kleine Präsentation von Werken der damals aus Kindern und Jugendlichen bestehenden Keramikgruppe und den Werkstattleitern Robert Strini und Peter Kobbe gezeigt werden.  Im Mittelpunkt stehen phantasievolle Marionettenfiguren.

Bis 04.11.2018: Täglich geöffnet 9.30 bis 13 Uhr und 13.30 bis 17 Uhr
Ab 06.11.2018: DI-SO (montags geschlossen) 13 bis 16 Uhr. Geschlossen am 24., 25. und 31.12.2018 sowie am 5.3.2019 (Faschingsdienstag)

zur Veranstaltung
Carrie Fertig/Kunstsammlungen der Veste Coburg

Unterschiedliche Sommer- und Winteröffnungszeiten

Glasinstallation mit interaktivem Klangerlebnis von Carrie Fertig im Fürstenbau

Hier treffen Glas, Musik, Performance und Konzeptkunst aufeinander: Eine meditative Klanginstallation aus Glaszapfen bespielt über Herbst und Winter das historische Ambiente des Fürstenbaus der Veste und schafft einen neuen Erfahrungsraum.

Die in Edinburgh lebende Künstlerin Carrie Fertig ist dem Coburger Publikum durch Ausstellungsbeteiligungen im Europäischen Museum für Modernes Glas, durch ihre Teilnahme am Coburger Glaspreis 2014 und eine Klangperformance beim internationalen Museumstag vertraut.

An der Museumsnacht am 8. September 2018 ist die Künstlerin anwesend.

Öffnungszeiten:
08.09.2018 (Museumsnacht): 18 bis 1 Uhr
09.09. bis 04.11.2018: täglich 9.30 bis 17 Uhr
Ab 06.11.2018: 13 bis 16 Uhr, montags geschlossen (Geschlossen am 24., 25. und 31.12.2018)

zur Veranstaltung
Henning Rosenbusch

Geführte Wanderung
Treffpunkt: "Welcome-Point" am Wohnmobilstellplatz "Thermenaue"
Wanderführer: Herr Bernd Kastner
Festes Schuhwerk erforderlich; Dauer ca. 2 ½ -3 Std.
mit Rast (Vesper u. Getränke empfohlen),
ohne Gebühr, Mindestteilnehmerzahl: 3 Personen

 Grenzweg-Tour - Kosten 4,00 €/Person, mit Gästekarte 2,00 €

zur Veranstaltung

 

Öffnungszeiten der Ausstellung (bis 22.April): Di - Sa 14.00 - 17 Uhr und So 10 - 12.30 und 14 - 17 Uhr

zur Veranstaltung

Die Düsseldorfer Künstlerin präsentiert überwiegend großformatige Pflanzen- und Blumenbilder.

Öffnungszeiten der Ausstellung (bis 22.April): Di - Sa 14.00 - 17 Uhr und So 10 - 12.30 und 14 - 17 Uhr

zur Veranstaltung
Lauschaer Carnevalverein e.V.

Seinen Höhepunkt erreicht das närrische Treiben dann mit den 5 tollen Tagen in der Glasbläserstadt. Los geht es mit der „Original Lauschner Weiberfosenocht“ am 28.02.2019 um 20:00 Uhr im Kulturhaus. Der Freitag (01.03.2019) gehört dann wieder der Narrenjugend – mit einer speziellen Faschingsveranstaltung für junge Leute. Das DJ-Duo „Schottendicht“ und friends sind am Start (Kulturhaus, ab 20:00 Uhr). Am Samstag (02.03.2019) bricht dann traditionell der Kulturhaussaal aus allen Nähten, wenn sich originelle Kostüme zum großen Faschingsball aufmachen. (Beginn 20:00). Die kleinsten Narren kommen dann am Sonntag (03.03.2019) auf Ihre Kosten, beim großen LCV Kinderfasching gibt Spaß und Spiel für die jüngsten Narren. (ab 14:00 Uhr im Kulturhaus). Ihr Ende findet die fünfte Jahreszeit beim „Tanz in den Aschermittwoch“, am Dienstag( 05.03.2019) ab 20:00 Uhr im Kulturhaus.

zur Veranstaltung
Freitag, 01 März 2019
Zeitreise

"Wenn ich male, zeige ich, was ich gefunden habe, ohne vorsätzliches Ziel. Meine Freude dabei ist es zu entdecken, was am Ende zu betrachten ist."

Die Ausstellung mit Arbeiten von Ingrid Wittmer steht unter dem Thema "Zeitreise".

Ausgewählt wurden Bilder, die in der Kindheit und Jugend der Künstlerin entstanden sind. Ingrid Wittmer fertigte sie anfangs mit Tusche, Plakat- und Wachsmalfarben. Später arbeitete sie vorwiegend mit Aquarell- und Ölfarben.

Die Themen der Bilder sind rein intuitiv gewählt, frei und ohne Vorgaben. Das Ergebnis? "In all den Jahren eine eigene Geschichte gefunden zu haben", so Ingrid Wittmer, deren Arbeiten bereits in Heidelberg und Umgebung ausgestellt waren. Im Hospizverein zeigt sie unter anderem Motive aus Heidelberg, Landschaften in Italien, Stillleben und Rödentaler Naturschönheiten.

Die Ausstellung kann bis 28. April 2019 zu den Bürozeiten des Hospizvereins (Montag bis Freitag von 9 - 12 Uhr) und nach Vereinbarung besichtigt werden.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

zur Veranstaltung
Natur

Naturführung: „Haselwurz und Bingelkraut…“

Auf unserem kleinen Ausflug durch Feld und Wald im

Naturschutzgebiet Bischofsaue halten wir Ausschau nach den

ersten blühenden Frühlingsboten.

Treffpunkt: Parkplatz Altmühlaue in Roßfeld

Naturführerin: Frau Dr. Sabine Martinez.

 Festes Schuhwerk erforderlich

Dauer: ca. 2 Std.- Mindestteilnehmerzahl: 3 Personen

 Kosten mit Kurkarte 2,00 €; ohne 4,00 €

Rückfragen unter der Telefonnummer 09564 / 800278

oder Gästeinfo 09564 / 1550

zur Veranstaltung
Museum der Deutschen Spielzeugindustrie Neustadt bei Coburg

In dieser sehr persönlichen Ausstellung erinnern wir an das Leben und Arbeiten im historischen Neustadt, dem ehemaligen Zentrum der Spielwarenherstellung, jenseits von Produktions-, Verkaufszahlen und Statistiken. Die individuellen Biographien Einzelner, ob nun als Sohn eines Bossierers, als Nachfolger/-in eines Familienunternehmens in zweiter oder dritter Generation, als  Facharbeiter/-in in einer Fabrik oder als Heimarbeiterin, stehen im Mittelpunkt der Ausstellung. In ihrer Gesamtheit verdeutlichen sie die Strukturen und Verflechtungen eines komplexen Wirtschaftssystems, das geprägt wurde von enger Zusammenarbeit und gegenseitigen Abhängigkeiten.

Das eigens entwickelte museumspädagogische Programm „Beruf oder Berufung – Vergleiche der Lebenswirklichkeiten damals und heute“ greift dies ausstellungsbegleitend auf.

zur Veranstaltung
Coburger Puppenmuseum

Ein mannsgroßer Bär wird den Besucher*innen den Weg in die Sonderausstellung weisen. Dort stellt das Puppenmuseum neben seiner eigenen, in dieser Form noch nicht gezeigten Steiff-Tier-Sammlung besondere Stücke und Sammlereditionen aus. Freuen Sie sich beispielsweise auf eine Krippenszene mit Teddies, ausgefallene Tiere und Werbefiguren sowie Puppen und sogar Holzspielzeug von Steiff. Zu einigen von ihnen erzählen die Besitzer*innen ihre ganz persönlichen Erinnerungen und Geschichten.

Am 26. und 27. Januar 2019 können die Besucher*innen ihre eigenen Plüschtiere von Daniel Hentschel, einem der renommiertesten Experten für Plüschtiergeschichte, schätzen lassen.

In den Weihnachtsferien findet am Donnerstag, den 27.12.2018 und am Donnerstag, den 03.01.2019 jeweils von 14.00 bis 16.00 Uhr ein passendes Bastelangebot für Kinder statt.

zur Veranstaltung
Coburger Puppenmuseum

Vom 09. Februar bis 10. März 2019 finden die „Spiele-Marathon-Wochen“ statt. Zahlreiche Gesellschaftsspiele, darunter Neuheiten und Spiele des Jahres 2018 und 2019, warten auf Mitspieler von 5 bis 99 Jahren: Würfeln, ziehen, gewinnen und auch einmal verlieren – Spielspaß ist in jedem Fall garantiert. Die Spiele dürfen selbständig ausprobiert werden, Gruppen können eine moderierte Veranstaltung buchen.

Eine besondere Aktion hat sich das Museum zum Auftakt am Sonntag, den 10. Februar 2019 ausgedacht:

"Würfle Deinen Eintritt!" - Jede/r Besucher/in darf an der Kasse würfeln. Was der Würfel zeigt, wird gezahlt - aber natürlich nur bis zum maximalen regulären Eintrittspreis! Bei einer Fünf darf noch einmal gewürfelt werden, bei einer Sechs ist der Eintritt frei. Für Kinder gibt es entsprechend angepasste Würfel.

Fordern Sie Ihr Würfelglück heraus und erspielen Sie sich einen ermäßigten oder freien Eintritt!

zur Veranstaltung
Sebastian Buff

Alice fällt durch ein Kaninchenloch und plötzlich ist alles anders: Großes wird klein,
Kleines wird groß. Im Wunderland ist alles möglich!

zur Veranstaltung
Stadtbücherei

Mit der Ausstellung „Eine Pädagogik zum Großwerden“ eröffnet die Rudolf-Steiner-Schule ihre Feierlichkeiten zum Jubiläumsjahr der Waldorfpädagogik.
Die Rudolf Steiner Schule Coburg und der Waldorfkindergarten Coburg zeigen in den Räumen der Stadtbücherei Coburg 100 Schülerarbeiten aus dem Kindergarten und den Klassen 1 bis 13, entstanden in den praktischen Fächern.

zur Veranstaltung
Lehm und Lehm lassen/Kunstsammlungen der Veste Coburg

1977 wurde in Frauenau im Umfeld von Erwin Eisch die Keramikwerkstatt „Lehm & Lehm lassen“ gegründet. Die von der Glashütte Valentin Eisch professionell ausgestattete Werkstatt verstand sich als freies Selbstverwirklichungsprojekt, dessen origineller Name gleichsam Programm war. Durch eine Übernahme an Objekten kann eine kleine Präsentation von Werken der damals aus Kindern und Jugendlichen bestehenden Keramikgruppe und den Werkstattleitern Robert Strini und Peter Kobbe gezeigt werden.  Im Mittelpunkt stehen phantasievolle Marionettenfiguren.

Bis 04.11.2018: Täglich geöffnet 9.30 bis 13 Uhr und 13.30 bis 17 Uhr
Ab 06.11.2018: DI-SO (montags geschlossen) 13 bis 16 Uhr. Geschlossen am 24., 25. und 31.12.2018 sowie am 5.3.2019 (Faschingsdienstag)

zur Veranstaltung
Carrie Fertig/Kunstsammlungen der Veste Coburg

Unterschiedliche Sommer- und Winteröffnungszeiten

Glasinstallation mit interaktivem Klangerlebnis von Carrie Fertig im Fürstenbau

Hier treffen Glas, Musik, Performance und Konzeptkunst aufeinander: Eine meditative Klanginstallation aus Glaszapfen bespielt über Herbst und Winter das historische Ambiente des Fürstenbaus der Veste und schafft einen neuen Erfahrungsraum.

Die in Edinburgh lebende Künstlerin Carrie Fertig ist dem Coburger Publikum durch Ausstellungsbeteiligungen im Europäischen Museum für Modernes Glas, durch ihre Teilnahme am Coburger Glaspreis 2014 und eine Klangperformance beim internationalen Museumstag vertraut.

An der Museumsnacht am 8. September 2018 ist die Künstlerin anwesend.

Öffnungszeiten:
08.09.2018 (Museumsnacht): 18 bis 1 Uhr
09.09. bis 04.11.2018: täglich 9.30 bis 17 Uhr
Ab 06.11.2018: 13 bis 16 Uhr, montags geschlossen (Geschlossen am 24., 25. und 31.12.2018)

zur Veranstaltung
Kris, Inv.-Nr. SUW.136/Kunstsammlungen der Veste Coburg

IM STUDIO - Bemerkenswerte Blankwaffen aus Indonesien

Mit dem kleinen, im Rundgang der Veste integrierten STUDIO ermöglichen die Kunstsammlungen facettenreiche Einblicke in die Museumsarbeit. Vorgestellt werden in wechselnden Präsentationen einzelne Objekte, kleine Sammlungsbereiche, Neuwerbungen oder auch Restaurierungsprojekte.

Mit 17.508 Inseln, von denen 6.044 bewohnt sind, ist Indonesien der weltgrößte Inselstaat der Welt. Genauso wie das Land selbst sind die blanken Waffen Indonesiens vielförmig und ausgesprochen charakteristisch zugleich. In einer reich bestückten Studioausstellung geben die Kunstsammlungen der Veste Coburg einen vor allem unter technischen und künstlerischen Gesichtspunkten speziellen Einblick in diese faszinierende Formenwelt. Die Objekte überwiegend aus der Sammlung Werner Uhlmann stammen unter anderem von den Inseln Java, Sumatra, Borneo, Celebes.

Öffnungszeiten:
Bis 29.03.2018: 13 - 16 Uhr (montags geschlossen)
Ab 30.03.2018: täglich 9.30 - 17 Uhr

zur Veranstaltung

 

Öffnungszeiten der Ausstellung (bis 22.April): Di - Sa 14.00 - 17 Uhr und So 10 - 12.30 und 14 - 17 Uhr

zur Veranstaltung

Die Düsseldorfer Künstlerin präsentiert überwiegend großformatige Pflanzen- und Blumenbilder.

Öffnungszeiten der Ausstellung (bis 22.April): Di - Sa 14.00 - 17 Uhr und So 10 - 12.30 und 14 - 17 Uhr

zur Veranstaltung
ThermeNatur Bad Rodach

KerzenScheinSchwimmen- Entspannt ins Wochenende 

Schwimmen Sie im Schein hunderter Lichter und

erholsamer Musik ins Wochenende 

(mit Beginn der Dämmerung)

in der  ThermeNatur

zur Veranstaltung
chinasrot

Museumseintritt kostenlos; Materialkosten: 2,- €!

zur Veranstaltung
Sebastian Buff

Ein Dorf an der rauen Ostküste Englands: Der Fischer Peter Grimes wird beschuldigt, seinen Lehrling umgebracht zu haben. Aus Mangel an Beweisen wird er freigesprochen, doch die Dorfbewohner bleiben misstrauisch. Bis auch der zweite Lehrling verschwindet …
Mit einer atmosphärisch dichten, ausdrucksstarken Musik zeichnet Britten das Psychogramm eines innerlich zerrissenen Außenseiters und führt den fatalen Teufelskreis aus sozialer Kälte, Vorverurteilung, Hass und Gewalt vor. Die anspruchsvolle Hauptrolle übernimmt Roman Payer, der zuletzt als Parsifal in Coburg zu erleben war.

Musikalische Leitung Roland Kluttig 
Chorleitung Mikko Sidoroff
Inszenierung Alexander Charim 
Bühne Ivan Bazak 
Kostüme Aurel Lenfert
Dramaturgie Dorothee Harpain


Peter Grimes, ein Fischer Roman Payer 
Der Junge, sein Lehrling Thomas Kaschel

Ellen Orford, Witwe und Gemeindelehrerin Olga Shurshina
Balstrode, ehemals Kapitän eines Kauffahrers Michael Lion 
Auntie, Wirtin des Wirtshauses "Zum Hai" Kora Pavelic
1. Nichte Dimitra Kotidou / Laura Incko
2. Nichte Francesca Paratore / Laura Incko

Bob Boles Peter Aisher 
Swallow Bartosz Araszkiewicz 
Mrs. Sedley Emily Lorini 
Pastor Adams Dirk Mestmacher

Ned Keene Marvin Zobel 
Hobson Jinwook Jeong
Dr. Crabbe Statisterie des Landestheaters Coburg


Philharmonisches Orchester Landestheater Coburg
Chor des Landestheaters Coburg 
Extrachor des Landestheaters Coburg 

zur Veranstaltung

Wir beginnen pünktlich um 19.30 Uhr und enden um 24.00 Uhr! Eintritt: 5 Euro - nur Vorverkauf

zur Veranstaltung
Lauschaer Carnevalverein e.V.

Seinen Höhepunkt erreicht das närrische Treiben dann mit den 5 tollen Tagen in der Glasbläserstadt. Los geht es mit der „Original Lauschner Weiberfosenocht“ am 28.02.2019 um 20:00 Uhr im Kulturhaus. Der Freitag (01.03.2019) gehört dann wieder der Narrenjugend – mit einer speziellen Faschingsveranstaltung für junge Leute. Das DJ-Duo „Schottendicht“ und friends sind am Start (Kulturhaus, ab 20:00 Uhr). Am Samstag (02.03.2019) bricht dann traditionell der Kulturhaussaal aus allen Nähten, wenn sich originelle Kostüme zum großen Faschingsball aufmachen. (Beginn 20:00). Die kleinsten Narren kommen dann am Sonntag (03.03.2019) auf Ihre Kosten, beim großen LCV Kinderfasching gibt Spaß und Spiel für die jüngsten Narren. (ab 14:00 Uhr im Kulturhaus). Ihr Ende findet die fünfte Jahreszeit beim „Tanz in den Aschermittwoch“, am Dienstag( 05.03.2019) ab 20:00 Uhr im Kulturhaus.

zur Veranstaltung
Samstag, 02 März 2019
Stadtbücherei

Mit der Ausstellung „Eine Pädagogik zum Großwerden“ eröffnet die Rudolf-Steiner-Schule ihre Feierlichkeiten zum Jubiläumsjahr der Waldorfpädagogik.
Die Rudolf Steiner Schule Coburg und der Waldorfkindergarten Coburg zeigen in den Räumen der Stadtbücherei Coburg 100 Schülerarbeiten aus dem Kindergarten und den Klassen 1 bis 13, entstanden in den praktischen Fächern.

zur Veranstaltung
Museum der Deutschen Spielzeugindustrie Neustadt bei Coburg

In dieser sehr persönlichen Ausstellung erinnern wir an das Leben und Arbeiten im historischen Neustadt, dem ehemaligen Zentrum der Spielwarenherstellung, jenseits von Produktions-, Verkaufszahlen und Statistiken. Die individuellen Biographien Einzelner, ob nun als Sohn eines Bossierers, als Nachfolger/-in eines Familienunternehmens in zweiter oder dritter Generation, als  Facharbeiter/-in in einer Fabrik oder als Heimarbeiterin, stehen im Mittelpunkt der Ausstellung. In ihrer Gesamtheit verdeutlichen sie die Strukturen und Verflechtungen eines komplexen Wirtschaftssystems, das geprägt wurde von enger Zusammenarbeit und gegenseitigen Abhängigkeiten.

Das eigens entwickelte museumspädagogische Programm „Beruf oder Berufung – Vergleiche der Lebenswirklichkeiten damals und heute“ greift dies ausstellungsbegleitend auf.

zur Veranstaltung
Innenstadt/Stadt Coburg

Der Rundgang durch die Altstadt dauert ca. 1,5 Stunden und kostet 6,00 € pro Person.

zur Veranstaltung
Coburger Puppenmuseum

Ein mannsgroßer Bär wird den Besucher*innen den Weg in die Sonderausstellung weisen. Dort stellt das Puppenmuseum neben seiner eigenen, in dieser Form noch nicht gezeigten Steiff-Tier-Sammlung besondere Stücke und Sammlereditionen aus. Freuen Sie sich beispielsweise auf eine Krippenszene mit Teddies, ausgefallene Tiere und Werbefiguren sowie Puppen und sogar Holzspielzeug von Steiff. Zu einigen von ihnen erzählen die Besitzer*innen ihre ganz persönlichen Erinnerungen und Geschichten.

Am 26. und 27. Januar 2019 können die Besucher*innen ihre eigenen Plüschtiere von Daniel Hentschel, einem der renommiertesten Experten für Plüschtiergeschichte, schätzen lassen.

In den Weihnachtsferien findet am Donnerstag, den 27.12.2018 und am Donnerstag, den 03.01.2019 jeweils von 14.00 bis 16.00 Uhr ein passendes Bastelangebot für Kinder statt.

zur Veranstaltung
Coburger Puppenmuseum

Vom 09. Februar bis 10. März 2019 finden die „Spiele-Marathon-Wochen“ statt. Zahlreiche Gesellschaftsspiele, darunter Neuheiten und Spiele des Jahres 2018 und 2019, warten auf Mitspieler von 5 bis 99 Jahren: Würfeln, ziehen, gewinnen und auch einmal verlieren – Spielspaß ist in jedem Fall garantiert. Die Spiele dürfen selbständig ausprobiert werden, Gruppen können eine moderierte Veranstaltung buchen.

Eine besondere Aktion hat sich das Museum zum Auftakt am Sonntag, den 10. Februar 2019 ausgedacht:

"Würfle Deinen Eintritt!" - Jede/r Besucher/in darf an der Kasse würfeln. Was der Würfel zeigt, wird gezahlt - aber natürlich nur bis zum maximalen regulären Eintrittspreis! Bei einer Fünf darf noch einmal gewürfelt werden, bei einer Sechs ist der Eintritt frei. Für Kinder gibt es entsprechend angepasste Würfel.

Fordern Sie Ihr Würfelglück heraus und erspielen Sie sich einen ermäßigten oder freien Eintritt!

zur Veranstaltung
Lehm und Lehm lassen/Kunstsammlungen der Veste Coburg

1977 wurde in Frauenau im Umfeld von Erwin Eisch die Keramikwerkstatt „Lehm & Lehm lassen“ gegründet. Die von der Glashütte Valentin Eisch professionell ausgestattete Werkstatt verstand sich als freies Selbstverwirklichungsprojekt, dessen origineller Name gleichsam Programm war. Durch eine Übernahme an Objekten kann eine kleine Präsentation von Werken der damals aus Kindern und Jugendlichen bestehenden Keramikgruppe und den Werkstattleitern Robert Strini und Peter Kobbe gezeigt werden.  Im Mittelpunkt stehen phantasievolle Marionettenfiguren.

Bis 04.11.2018: Täglich geöffnet 9.30 bis 13 Uhr und 13.30 bis 17 Uhr
Ab 06.11.2018: DI-SO (montags geschlossen) 13 bis 16 Uhr. Geschlossen am 24., 25. und 31.12.2018 sowie am 5.3.2019 (Faschingsdienstag)

zur Veranstaltung
Carrie Fertig/Kunstsammlungen der Veste Coburg

Unterschiedliche Sommer- und Winteröffnungszeiten

Glasinstallation mit interaktivem Klangerlebnis von Carrie Fertig im Fürstenbau

Hier treffen Glas, Musik, Performance und Konzeptkunst aufeinander: Eine meditative Klanginstallation aus Glaszapfen bespielt über Herbst und Winter das historische Ambiente des Fürstenbaus der Veste und schafft einen neuen Erfahrungsraum.

Die in Edinburgh lebende Künstlerin Carrie Fertig ist dem Coburger Publikum durch Ausstellungsbeteiligungen im Europäischen Museum für Modernes Glas, durch ihre Teilnahme am Coburger Glaspreis 2014 und eine Klangperformance beim internationalen Museumstag vertraut.

An der Museumsnacht am 8. September 2018 ist die Künstlerin anwesend.

Öffnungszeiten:
08.09.2018 (Museumsnacht): 18 bis 1 Uhr
09.09. bis 04.11.2018: täglich 9.30 bis 17 Uhr
Ab 06.11.2018: 13 bis 16 Uhr, montags geschlossen (Geschlossen am 24., 25. und 31.12.2018)

zur Veranstaltung
Kris, Inv.-Nr. SUW.136/Kunstsammlungen der Veste Coburg

IM STUDIO - Bemerkenswerte Blankwaffen aus Indonesien

Mit dem kleinen, im Rundgang der Veste integrierten STUDIO ermöglichen die Kunstsammlungen facettenreiche Einblicke in die Museumsarbeit. Vorgestellt werden in wechselnden Präsentationen einzelne Objekte, kleine Sammlungsbereiche, Neuwerbungen oder auch Restaurierungsprojekte.

Mit 17.508 Inseln, von denen 6.044 bewohnt sind, ist Indonesien der weltgrößte Inselstaat der Welt. Genauso wie das Land selbst sind die blanken Waffen Indonesiens vielförmig und ausgesprochen charakteristisch zugleich. In einer reich bestückten Studioausstellung geben die Kunstsammlungen der Veste Coburg einen vor allem unter technischen und künstlerischen Gesichtspunkten speziellen Einblick in diese faszinierende Formenwelt. Die Objekte überwiegend aus der Sammlung Werner Uhlmann stammen unter anderem von den Inseln Java, Sumatra, Borneo, Celebes.

Öffnungszeiten:
Bis 29.03.2018: 13 - 16 Uhr (montags geschlossen)
Ab 30.03.2018: täglich 9.30 - 17 Uhr

zur Veranstaltung
WSV 08 Lauscha

Termine "Skispringen für Jedermann" Das Original

Im Winter bietet der Wintersportverein 08 Lauscha wieder Kurse im "Skispringen für Jedermann" an. Seit 2002 ist der Wintersportverein 08 Lauscha damit Deutschlandweit einmalig auf dem Markt und bietet dieses außergewöhnliche Event um damit seine Nachwuchsarbeit zu finanzieren und die Kinder zu unterstützen. Viele Hotels und Pensionen profitieren mit von diesem Touristischen Angebot. Holen sie sich einen Gutschein zum verschenken. Für alle, die schon immer einmal Springen wollten...

Alle Infos, Termine und Ablauf gibt es im Internet auf der Homepage. Im April sind aufgrund großer Nachfage 2 Aufbaukurse geplant. Wer Lust hat sollte sich mal bei uns melden. Interessierte Kinder, egal ob männlich oder weiblich, können jederzeit zu den Trainingszeiten vorbei kommen und mitmachen.

Ihr könnt Buchen unter: www.skispringen-lernen.de

Tageskurse:

Samstag; 15.Dezember 2018

Sonntag; 27.Januar 2019

Samstag; 02.Februar 2019

Sonntag; 24.Februar 2019

Samstag; 02.März 2019

Samstag; 09.März 2019

Sonntag; 10.März 2019

 

Wochenendkurse:

 

Samstag/Sonntag 12./13.Januar 2019

 

Aufbaukurse ( setzt einen Grundkurs vorraus!) 20 % Rabatt!!

 

Samstag/Sonntag  06./07.April 2019

Samstag/Sonntag  13./14.April 2019

zur Veranstaltung

 

Öffnungszeiten der Ausstellung (bis 22.April): Di - Sa 14.00 - 17 Uhr und So 10 - 12.30 und 14 - 17 Uhr

zur Veranstaltung

Die Düsseldorfer Künstlerin präsentiert überwiegend großformatige Pflanzen- und Blumenbilder.

Öffnungszeiten der Ausstellung (bis 22.April): Di - Sa 14.00 - 17 Uhr und So 10 - 12.30 und 14 - 17 Uhr

zur Veranstaltung

Treffpunkt: Bühneneingang

zur Veranstaltung
Sebastian Buff

Alice fällt durch ein Kaninchenloch und plötzlich ist alles anders: Großes wird klein, Kleines wird groß. Sie trifft auf einen verrückten Hutmacher, eine Grinsekatze, eine rauchende Raupe, die Riesen Dideldum und Dideldei. Hier feiert man seinen Nichtgeburtstag und es gibt Antworten, für die es keine Fragen gibt – im Wunderland ist alles möglich!

Ebenso bunt und skurril wie die Figuren, die der Dichter Alexander Jansen dem Kinderbuchklassiker von Lewis Carroll entnommen hat, ist auch die Musik von Anno Schreier: Das ungewöhnliche Ensemble von Klarinette, Schlagzeug, Akkordeon und Kontrabass wechselt zwischen Blues-Rock, Jazzklängen, harmonischen Vexierbildern, psychedelischer Popmusik und Zwölfton-Kontrapunkt und die drei Sängerinnen und Sänger schlüpfen in zwanzig verschiedene Rollen, bis am Ende alle zu dem Schluss kommen: „Des Rätsels Lösung ist die Fantasie!"

Anno Schreier gehört zu den wichtigsten Komponisten seiner Generation. Er hat seinen ganz eigenen Stil, sowohl packende große Opern wie „Hamlet" am Theater an der Wien als auch vermeintlich leichte unterhaltsame Stoffe wie „Alice im Wunderland" für Kinder zu vertonen. Die junge Regisseurin Ilaria Lanzino gab mit „Wunderland" ihr viel beachtetes Regiedebüt an der Oper Dortmund. Der neue Nürnberger Staatsintendant Jens-Daniel Herzog und die Oper Dortmund stellen die zauberhafte Produktion für eine Neuinszenierung am Landestheater Coburg zur Verfügung.

Musikalische Leitung Paul Willot-Förster 
Inszenierung Ilaria Lanzino
Bühne und Kostüme Emine Güner

Alice Francesca Paratore
Weißes Kaninchen / Walross / Dideldei / Herzogin / Grinsekatze / Märzhase / Blume Emily Lorini
Schacht / Kleine Flasche / Kuchen / Maus / Zimmermann / Raupe / Dideldum / Köchin / Hutmacher / Tigerlilie Simon van Rensburg

zur Veranstaltung

 

Die legendäre Schwarzwildjagd über das Moor, der Höhepunkt der schottischen Jagdsaison, findet ihren Abschluss beim großen Wildschmaus auf einem geheimnisvollen Schloss.

Doch diesmal geht die Einladung nicht nach Darkwood Castle, dem Stammsitz der Ashtonburrys, sondern auf ein elegantes Jagdschloss in der Nachbarschaft. Der Landsitz stand jahrelang leer. Seit – ja seit dem tragischen Verschwinden seiner letzten Bewohnerin. Ein dunkles Geheimnis scheint den Ort zu verzaubern. Wie das schwarze Moor ziehen sich auch die Wurzeln der Vergangenheit bis zur Familie Ashtonburry. Wer ist nur der Gastgeber des festlichen Mahls?

Kann Bourke, Chief Inspector a.D., das Geheimnis zwischen den Gängen eines erlesenen 4-Gänge-Menüs lüften, bevor auch seine Verlobte, Lady Ashtonburry, in den Bann der alten Sage fällt? Gelingt es den Dinnergästen, diese Rätsel zu lösen, um den Bann zu brechen? Denn eines ist sicher, sie wird weiterziehen, „Die Jagd vom schwarzen Moor" … Todsicher!

zur Veranstaltung
Rainer Bauersfeld

Livemusik und Tanz mit  "Rainer Bauersfeld"

Um Voranmeldung wird gebeten.

Tel. 09564 / 9232-46

zur Veranstaltung
Sebastian Buff

Andrej und seine Schwestern Olga, Mascha und Irina leben schon seit elf Jahren in einem Garnisonsstädtchen in der russischen Provinz. Ihr Vater wurde damals zum Brigadegeneral ernannt und verließ mit seinen Kindern Moskau. Doch nun ist ein Jahr seit seinem Tod vergangen, im Kreise von Familie und Freunden wird der 20. Geburtstag Irinas gefeiert und die Sehnsucht nach einem glücklichen Leben schwingt in allen Gesprächen mit. Vor allem Irina ist erfüllt von der Vorstellung, dass Arbeit ihrem Leben Gehalt und Sinn verleihen könnte. Olga, die älteste der Schwestern, wünscht sich nichts sehnlicher, als ihrem Lehrerinnenberuf zu entfliehen und sich zu verheiraten. Mascha dagegen verharrt in einer eintönigen Ehe mit ihrem einstigen Lehrer. Die Hoffnungen der Schwestern ruhen auf ihrem Bruder Andrej, dem sie eine glänzende wissenschaftliche Karriere zutrauen, die sie wieder an ihren Sehnsuchtsort Moskau zurückführen soll.

Inszenierung Karin Drechsel
Bühne und Kostüme Nikolaus Porz
Musikalische Einstudierung Dominik Tremel

zur Veranstaltung
Sonntag, 03 März 2019
Museum der Deutschen Spielzeugindustrie Neustadt bei Coburg

In dieser sehr persönlichen Ausstellung erinnern wir an das Leben und Arbeiten im historischen Neustadt, dem ehemaligen Zentrum der Spielwarenherstellung, jenseits von Produktions-, Verkaufszahlen und Statistiken. Die individuellen Biographien Einzelner, ob nun als Sohn eines Bossierers, als Nachfolger/-in eines Familienunternehmens in zweiter oder dritter Generation, als  Facharbeiter/-in in einer Fabrik oder als Heimarbeiterin, stehen im Mittelpunkt der Ausstellung. In ihrer Gesamtheit verdeutlichen sie die Strukturen und Verflechtungen eines komplexen Wirtschaftssystems, das geprägt wurde von enger Zusammenarbeit und gegenseitigen Abhängigkeiten.

Das eigens entwickelte museumspädagogische Programm „Beruf oder Berufung – Vergleiche der Lebenswirklichkeiten damals und heute“ greift dies ausstellungsbegleitend auf.

zur Veranstaltung
Dino

Informative und spannende Reise in die Urzeit.
Reiten auf beweglichen Dinosaurieren möglich, zu jeder vollen Stunde ein lebensechter, freilaufender Dinosaurier zum Anfassen.
Baby Dino zum Streicheln, Dokumentations-Filme und vieles mehr.

Veranstalter: Christoph Fantasia

zur Veranstaltung
Coburger Puppenmuseum

Ein mannsgroßer Bär wird den Besucher*innen den Weg in die Sonderausstellung weisen. Dort stellt das Puppenmuseum neben seiner eigenen, in dieser Form noch nicht gezeigten Steiff-Tier-Sammlung besondere Stücke und Sammlereditionen aus. Freuen Sie sich beispielsweise auf eine Krippenszene mit Teddies, ausgefallene Tiere und Werbefiguren sowie Puppen und sogar Holzspielzeug von Steiff. Zu einigen von ihnen erzählen die Besitzer*innen ihre ganz persönlichen Erinnerungen und Geschichten.

Am 26. und 27. Januar 2019 können die Besucher*innen ihre eigenen Plüschtiere von Daniel Hentschel, einem der renommiertesten Experten für Plüschtiergeschichte, schätzen lassen.

In den Weihnachtsferien findet am Donnerstag, den 27.12.2018 und am Donnerstag, den 03.01.2019 jeweils von 14.00 bis 16.00 Uhr ein passendes Bastelangebot für Kinder statt.

zur Veranstaltung
Coburger Puppenmuseum

Vom 09. Februar bis 10. März 2019 finden die „Spiele-Marathon-Wochen“ statt. Zahlreiche Gesellschaftsspiele, darunter Neuheiten und Spiele des Jahres 2018 und 2019, warten auf Mitspieler von 5 bis 99 Jahren: Würfeln, ziehen, gewinnen und auch einmal verlieren – Spielspaß ist in jedem Fall garantiert. Die Spiele dürfen selbständig ausprobiert werden, Gruppen können eine moderierte Veranstaltung buchen.

Eine besondere Aktion hat sich das Museum zum Auftakt am Sonntag, den 10. Februar 2019 ausgedacht:

"Würfle Deinen Eintritt!" - Jede/r Besucher/in darf an der Kasse würfeln. Was der Würfel zeigt, wird gezahlt - aber natürlich nur bis zum maximalen regulären Eintrittspreis! Bei einer Fünf darf noch einmal gewürfelt werden, bei einer Sechs ist der Eintritt frei. Für Kinder gibt es entsprechend angepasste Würfel.

Fordern Sie Ihr Würfelglück heraus und erspielen Sie sich einen ermäßigten oder freien Eintritt!

zur Veranstaltung
Sebastian Buff

Alice fällt durch ein Kaninchenloch und plötzlich ist alles anders: Großes wird klein, Kleines wird groß. Sie trifft auf einen verrückten Hutmacher, eine Grinsekatze, eine rauchende Raupe, die Riesen Dideldum und Dideldei. Hier feiert man seinen Nichtgeburtstag und es gibt Antworten, für die es keine Fragen gibt – im Wunderland ist alles möglich!

Ebenso bunt und skurril wie die Figuren, die der Dichter Alexander Jansen dem Kinderbuchklassiker von Lewis Carroll entnommen hat, ist auch die Musik von Anno Schreier: Das ungewöhnliche Ensemble von Klarinette, Schlagzeug, Akkordeon und Kontrabass wechselt zwischen Blues-Rock, Jazzklängen, harmonischen Vexierbildern, psychedelischer Popmusik und Zwölfton-Kontrapunkt und die drei Sängerinnen und Sänger schlüpfen in zwanzig verschiedene Rollen, bis am Ende alle zu dem Schluss kommen: „Des Rätsels Lösung ist die Fantasie!"

Anno Schreier gehört zu den wichtigsten Komponisten seiner Generation. Er hat seinen ganz eigenen Stil, sowohl packende große Opern wie „Hamlet" am Theater an der Wien als auch vermeintlich leichte unterhaltsame Stoffe wie „Alice im Wunderland" für Kinder zu vertonen. Die junge Regisseurin Ilaria Lanzino gab mit „Wunderland" ihr viel beachtetes Regiedebüt an der Oper Dortmund. Der neue Nürnberger Staatsintendant Jens-Daniel Herzog und die Oper Dortmund stellen die zauberhafte Produktion für eine Neuinszenierung am Landestheater Coburg zur Verfügung.

Musikalische Leitung Paul Willot-Förster 
Inszenierung Ilaria Lanzino
Bühne und Kostüme Emine Güner

Alice Francesca Paratore
Weißes Kaninchen / Walross / Dideldei / Herzogin / Grinsekatze / Märzhase / Blume Emily Lorini
Schacht / Kleine Flasche / Kuchen / Maus / Zimmermann / Raupe / Dideldum / Köchin / Hutmacher / Tigerlilie Simon van Rensburg

zur Veranstaltung
Lehm und Lehm lassen/Kunstsammlungen der Veste Coburg

1977 wurde in Frauenau im Umfeld von Erwin Eisch die Keramikwerkstatt „Lehm & Lehm lassen“ gegründet. Die von der Glashütte Valentin Eisch professionell ausgestattete Werkstatt verstand sich als freies Selbstverwirklichungsprojekt, dessen origineller Name gleichsam Programm war. Durch eine Übernahme an Objekten kann eine kleine Präsentation von Werken der damals aus Kindern und Jugendlichen bestehenden Keramikgruppe und den Werkstattleitern Robert Strini und Peter Kobbe gezeigt werden.  Im Mittelpunkt stehen phantasievolle Marionettenfiguren.

Bis 04.11.2018: Täglich geöffnet 9.30 bis 13 Uhr und 13.30 bis 17 Uhr
Ab 06.11.2018: DI-SO (montags geschlossen) 13 bis 16 Uhr. Geschlossen am 24., 25. und 31.12.2018 sowie am 5.3.2019 (Faschingsdienstag)

zur Veranstaltung
Carrie Fertig/Kunstsammlungen der Veste Coburg

Unterschiedliche Sommer- und Winteröffnungszeiten

Glasinstallation mit interaktivem Klangerlebnis von Carrie Fertig im Fürstenbau

Hier treffen Glas, Musik, Performance und Konzeptkunst aufeinander: Eine meditative Klanginstallation aus Glaszapfen bespielt über Herbst und Winter das historische Ambiente des Fürstenbaus der Veste und schafft einen neuen Erfahrungsraum.

Die in Edinburgh lebende Künstlerin Carrie Fertig ist dem Coburger Publikum durch Ausstellungsbeteiligungen im Europäischen Museum für Modernes Glas, durch ihre Teilnahme am Coburger Glaspreis 2014 und eine Klangperformance beim internationalen Museumstag vertraut.

An der Museumsnacht am 8. September 2018 ist die Künstlerin anwesend.

Öffnungszeiten:
08.09.2018 (Museumsnacht): 18 bis 1 Uhr
09.09. bis 04.11.2018: täglich 9.30 bis 17 Uhr
Ab 06.11.2018: 13 bis 16 Uhr, montags geschlossen (Geschlossen am 24., 25. und 31.12.2018)

zur Veranstaltung
Kris, Inv.-Nr. SUW.136/Kunstsammlungen der Veste Coburg

IM STUDIO - Bemerkenswerte Blankwaffen aus Indonesien

Mit dem kleinen, im Rundgang der Veste integrierten STUDIO ermöglichen die Kunstsammlungen facettenreiche Einblicke in die Museumsarbeit. Vorgestellt werden in wechselnden Präsentationen einzelne Objekte, kleine Sammlungsbereiche, Neuwerbungen oder auch Restaurierungsprojekte.

Mit 17.508 Inseln, von denen 6.044 bewohnt sind, ist Indonesien der weltgrößte Inselstaat der Welt. Genauso wie das Land selbst sind die blanken Waffen Indonesiens vielförmig und ausgesprochen charakteristisch zugleich. In einer reich bestückten Studioausstellung geben die Kunstsammlungen der Veste Coburg einen vor allem unter technischen und künstlerischen Gesichtspunkten speziellen Einblick in diese faszinierende Formenwelt. Die Objekte überwiegend aus der Sammlung Werner Uhlmann stammen unter anderem von den Inseln Java, Sumatra, Borneo, Celebes.

Öffnungszeiten:
Bis 29.03.2018: 13 - 16 Uhr (montags geschlossen)
Ab 30.03.2018: täglich 9.30 - 17 Uhr

zur Veranstaltung

Im Anschluss an den Umzug wird auf dem Coburger Marktplatz eine Faschingsparty mit Radio eins stattfinden.

zur Veranstaltung

 

Öffnungszeiten der Ausstellung (bis 22.April): Di - Sa 14.00 - 17 Uhr und So 10 - 12.30 und 14 - 17 Uhr

zur Veranstaltung

Die Düsseldorfer Künstlerin präsentiert überwiegend großformatige Pflanzen- und Blumenbilder.

Öffnungszeiten der Ausstellung (bis 22.April): Di - Sa 14.00 - 17 Uhr und So 10 - 12.30 und 14 - 17 Uhr

zur Veranstaltung
Lauschaer Carnevalverein e.V.

Seinen Höhepunkt erreicht das närrische Treiben dann mit den 5 tollen Tagen in der Glasbläserstadt. Los geht es mit der „Original Lauschner Weiberfosenocht“ am 28.02.2019 um 20:00 Uhr im Kulturhaus. Der Freitag (01.03.2019) gehört dann wieder der Narrenjugend – mit einer speziellen Faschingsveranstaltung für junge Leute. Das DJ-Duo „Schottendicht“ und friends sind am Start (Kulturhaus, ab 20:00 Uhr). Am Samstag (02.03.2019) bricht dann traditionell der Kulturhaussaal aus allen Nähten, wenn sich originelle Kostüme zum großen Faschingsball aufmachen. (Beginn 20:00). Die kleinsten Narren kommen dann am Sonntag (03.03.2019) auf Ihre Kosten, beim großen LCV Kinderfasching gibt Spaß und Spiel für die jüngsten Narren. (ab 14:00 Uhr im Kulturhaus). Ihr Ende findet die fünfte Jahreszeit beim „Tanz in den Aschermittwoch“, am Dienstag( 05.03.2019) ab 20:00 Uhr im Kulturhaus.

zur Veranstaltung
Sebastian Buff

Inspiriert von dem royalen Jubiläum – dem 200. Geburtstag von Queen Victoria und ihrem Prinzgemahl Albert von Sachsen-Coburg und Gotha – zeigt das Ballett Coburg unter dem Motto „Very British“ einen zweiteiligen Abend mit Musik von ausschließlich englischen Komponisten: Im ersten Teil des Abends treffen die Renaissanceklänge John Dowlands auf die moderne Klangsprache von Benjamin Brittens „Lachrymae“, der sich auf Dowland bezieht. Passend dazu verknüpft Martin Chaix gekonnt Elemente des klassischen und des modernen Tanzes zu einer ganz eigenen Bewegungssprache. Mark McClain ergründet im zweiten Teil mit den „Pomp and Circumstance“-Märschen für Orchester und den „Enigma-Variationen“ des Komponisten Edward Elgar den Tiefsinn des britischen Humors und bringt eine witzig-ironische Variante der Gralsgeschichte auf die Bühne.

Choreografie
Mark McClain
Martin Chaix
Bühne und Kostüme Martin ChaixThomas KaiserFrank Olle

Philharmonisches Orchester Landestheater Coburg

zur Veranstaltung
Montag, 04 März 2019
Zeitreise

"Wenn ich male, zeige ich, was ich gefunden habe, ohne vorsätzliches Ziel. Meine Freude dabei ist es zu entdecken, was am Ende zu betrachten ist."

Die Ausstellung mit Arbeiten von Ingrid Wittmer steht unter dem Thema "Zeitreise".

Ausgewählt wurden Bilder, die in der Kindheit und Jugend der Künstlerin entstanden sind. Ingrid Wittmer fertigte sie anfangs mit Tusche, Plakat- und Wachsmalfarben. Später arbeitete sie vorwiegend mit Aquarell- und Ölfarben.

Die Themen der Bilder sind rein intuitiv gewählt, frei und ohne Vorgaben. Das Ergebnis? "In all den Jahren eine eigene Geschichte gefunden zu haben", so Ingrid Wittmer, deren Arbeiten bereits in Heidelberg und Umgebung ausgestellt waren. Im Hospizverein zeigt sie unter anderem Motive aus Heidelberg, Landschaften in Italien, Stillleben und Rödentaler Naturschönheiten.

Die Ausstellung kann bis 28. April 2019 zu den Bürozeiten des Hospizvereins (Montag bis Freitag von 9 - 12 Uhr) und nach Vereinbarung besichtigt werden.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

zur Veranstaltung
ThermeNatur

Naturführung: "Der Apfel fällt nichtt weit vom Baum..."

Interessante Betrachtung einer alten Streuobstwiese und

ihrer unterschiedlichtsten Bewohner.

Treffpunkt: Ortsteil Oettingshausen am großen Apfel

(Ortseingang Oettingshausen aus Ottowind oder Großwalbur kommend)
Naturführerin: Frau Dr. Sabine Martinez.
Festes Schuhwerk erforderlich
Dauer: ca. 2 Std.- Mindestteilnehmerzahl: 3 Personen
Kosten mit Gästekarte 2,00 €; ohne 4,00 €
Rückfragen unter der Telefonnummer 09564 / 800278
oder Gästeinfo 09564 / 1550

 

zur Veranstaltung
Ronny Söllner

Musikalische Unterhaltung zum Rosenmontag
mit dem „Singenden Bademeister“,
Ronny Söllner in der ThermeNatur

zur Veranstaltung
Stadtbücherei

Mit der Ausstellung „Eine Pädagogik zum Großwerden“ eröffnet die Rudolf-Steiner-Schule ihre Feierlichkeiten zum Jubiläumsjahr der Waldorfpädagogik.
Die Rudolf Steiner Schule Coburg und der Waldorfkindergarten Coburg zeigen in den Räumen der Stadtbücherei Coburg 100 Schülerarbeiten aus dem Kindergarten und den Klassen 1 bis 13, entstanden in den praktischen Fächern.

zur Veranstaltung
Therme

Faschingsüberraschungen in der ThermeNatur

(nähere Infos unter www.therme-natur.de)

 

zur Veranstaltung

Partystimmung und ein absolutes Muss für alle Feierwütigen!

zur Veranstaltung
Dienstag, 05 März 2019
Zeitreise

"Wenn ich male, zeige ich, was ich gefunden habe, ohne vorsätzliches Ziel. Meine Freude dabei ist es zu entdecken, was am Ende zu betrachten ist."

Die Ausstellung mit Arbeiten von Ingrid Wittmer steht unter dem Thema "Zeitreise".

Ausgewählt wurden Bilder, die in der Kindheit und Jugend der Künstlerin entstanden sind. Ingrid Wittmer fertigte sie anfangs mit Tusche, Plakat- und Wachsmalfarben. Später arbeitete sie vorwiegend mit Aquarell- und Ölfarben.

Die Themen der Bilder sind rein intuitiv gewählt, frei und ohne Vorgaben. Das Ergebnis? "In all den Jahren eine eigene Geschichte gefunden zu haben", so Ingrid Wittmer, deren Arbeiten bereits in Heidelberg und Umgebung ausgestellt waren. Im Hospizverein zeigt sie unter anderem Motive aus Heidelberg, Landschaften in Italien, Stillleben und Rödentaler Naturschönheiten.

Die Ausstellung kann bis 28. April 2019 zu den Bürozeiten des Hospizvereins (Montag bis Freitag von 9 - 12 Uhr) und nach Vereinbarung besichtigt werden.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

zur Veranstaltung
Museum der Deutschen Spielzeugindustrie Neustadt bei Coburg

In dieser sehr persönlichen Ausstellung erinnern wir an das Leben und Arbeiten im historischen Neustadt, dem ehemaligen Zentrum der Spielwarenherstellung, jenseits von Produktions-, Verkaufszahlen und Statistiken. Die individuellen Biographien Einzelner, ob nun als Sohn eines Bossierers, als Nachfolger/-in eines Familienunternehmens in zweiter oder dritter Generation, als  Facharbeiter/-in in einer Fabrik oder als Heimarbeiterin, stehen im Mittelpunkt der Ausstellung. In ihrer Gesamtheit verdeutlichen sie die Strukturen und Verflechtungen eines komplexen Wirtschaftssystems, das geprägt wurde von enger Zusammenarbeit und gegenseitigen Abhängigkeiten.

Das eigens entwickelte museumspädagogische Programm „Beruf oder Berufung – Vergleiche der Lebenswirklichkeiten damals und heute“ greift dies ausstellungsbegleitend auf.

zur Veranstaltung
Coburger Puppenmuseum

Vom 09. Februar bis 10. März 2019 finden die „Spiele-Marathon-Wochen“ statt. Zahlreiche Gesellschaftsspiele, darunter Neuheiten und Spiele des Jahres 2018 und 2019, warten auf Mitspieler von 5 bis 99 Jahren: Würfeln, ziehen, gewinnen und auch einmal verlieren – Spielspaß ist in jedem Fall garantiert. Die Spiele dürfen selbständig ausprobiert werden, Gruppen können eine moderierte Veranstaltung buchen.

Eine besondere Aktion hat sich das Museum zum Auftakt am Sonntag, den 10. Februar 2019 ausgedacht:

"Würfle Deinen Eintritt!" - Jede/r Besucher/in darf an der Kasse würfeln. Was der Würfel zeigt, wird gezahlt - aber natürlich nur bis zum maximalen regulären Eintrittspreis! Bei einer Fünf darf noch einmal gewürfelt werden, bei einer Sechs ist der Eintritt frei. Für Kinder gibt es entsprechend angepasste Würfel.

Fordern Sie Ihr Würfelglück heraus und erspielen Sie sich einen ermäßigten oder freien Eintritt!

zur Veranstaltung
Stadtbücherei

Mit der Ausstellung „Eine Pädagogik zum Großwerden“ eröffnet die Rudolf-Steiner-Schule ihre Feierlichkeiten zum Jubiläumsjahr der Waldorfpädagogik.
Die Rudolf Steiner Schule Coburg und der Waldorfkindergarten Coburg zeigen in den Räumen der Stadtbücherei Coburg 100 Schülerarbeiten aus dem Kindergarten und den Klassen 1 bis 13, entstanden in den praktischen Fächern.

zur Veranstaltung
Carrie Fertig/Kunstsammlungen der Veste Coburg

Unterschiedliche Sommer- und Winteröffnungszeiten

Glasinstallation mit interaktivem Klangerlebnis von Carrie Fertig im Fürstenbau

Hier treffen Glas, Musik, Performance und Konzeptkunst aufeinander: Eine meditative Klanginstallation aus Glaszapfen bespielt über Herbst und Winter das historische Ambiente des Fürstenbaus der Veste und schafft einen neuen Erfahrungsraum.

Die in Edinburgh lebende Künstlerin Carrie Fertig ist dem Coburger Publikum durch Ausstellungsbeteiligungen im Europäischen Museum für Modernes Glas, durch ihre Teilnahme am Coburger Glaspreis 2014 und eine Klangperformance beim internationalen Museumstag vertraut.

An der Museumsnacht am 8. September 2018 ist die Künstlerin anwesend.

Öffnungszeiten:
08.09.2018 (Museumsnacht): 18 bis 1 Uhr
09.09. bis 04.11.2018: täglich 9.30 bis 17 Uhr
Ab 06.11.2018: 13 bis 16 Uhr, montags geschlossen (Geschlossen am 24., 25. und 31.12.2018)

zur Veranstaltung
Kris, Inv.-Nr. SUW.136/Kunstsammlungen der Veste Coburg

IM STUDIO - Bemerkenswerte Blankwaffen aus Indonesien

Mit dem kleinen, im Rundgang der Veste integrierten STUDIO ermöglichen die Kunstsammlungen facettenreiche Einblicke in die Museumsarbeit. Vorgestellt werden in wechselnden Präsentationen einzelne Objekte, kleine Sammlungsbereiche, Neuwerbungen oder auch Restaurierungsprojekte.

Mit 17.508 Inseln, von denen 6.044 bewohnt sind, ist Indonesien der weltgrößte Inselstaat der Welt. Genauso wie das Land selbst sind die blanken Waffen Indonesiens vielförmig und ausgesprochen charakteristisch zugleich. In einer reich bestückten Studioausstellung geben die Kunstsammlungen der Veste Coburg einen vor allem unter technischen und künstlerischen Gesichtspunkten speziellen Einblick in diese faszinierende Formenwelt. Die Objekte überwiegend aus der Sammlung Werner Uhlmann stammen unter anderem von den Inseln Java, Sumatra, Borneo, Celebes.

Öffnungszeiten:
Bis 29.03.2018: 13 - 16 Uhr (montags geschlossen)
Ab 30.03.2018: täglich 9.30 - 17 Uhr

zur Veranstaltung

 

Öffnungszeiten der Ausstellung (bis 22.April): Di - Sa 14.00 - 17 Uhr und So 10 - 12.30 und 14 - 17 Uhr

zur Veranstaltung

Die Düsseldorfer Künstlerin präsentiert überwiegend großformatige Pflanzen- und Blumenbilder.

Öffnungszeiten der Ausstellung (bis 22.April): Di - Sa 14.00 - 17 Uhr und So 10 - 12.30 und 14 - 17 Uhr

zur Veranstaltung
Therme

Faschingsüberraschungen in der ThermeNatur

(nähere Infos unter www.therme-natur.de)

 

zur Veranstaltung
Heidi Losansky

Der Zug beginnt um 14.00 Uhr an der Coburger Straße, Einmündung Erholungsstraße (Höhe Bürgerschule) und endet auf dem Bahnhofsplatz vor dem Rathaus.

zur Veranstaltung

Närrisches Programm mit jeder Menge Spiel und Spaß für Groß und Klein.

zur Veranstaltung
Gästeinfo Bad Rodach

 

Stadtführung durch das historische Rodach

Gäste und Bürger von Bad Rodach sind herzlich eingeladen.

Treffpunkt: Marktbrunnen – kostenfrei

zur Veranstaltung

Inspiriert von wahren Begebenheiten und vor dem Hintergrund eines gespaltenen Deutschlands, das sich nach dem Weltkrieg wieder finden muss, erzählt "Werk ohne Autor" über drei Epochen deutscher Geschichte von den dramatischen Lebenslinien des Künstlers Kurt (Tom Schilling), seiner leidenschaftlichen Liebe zu Elisabeth (Paula Beer) und dem folgenschweren Verhältnis zu seinem undurchsichtigen Schwiegervater Professor Seeband (Sebastian Koch), dessen wahre Schuld an den verhängnisvollen Ereignissen in Kurts Leben letztlich in seiner Kunst und seinen Bildern ans Licht kommt ...

 

 

 

zur Veranstaltung
Lauschaer Carnevalverein e.V.

Seinen Höhepunkt erreicht das närrische Treiben dann mit den 5 tollen Tagen in der Glasbläserstadt. Los geht es mit der „Original Lauschner Weiberfosenocht“ am 28.02.2019 um 20:00 Uhr im Kulturhaus. Der Freitag (01.03.2019) gehört dann wieder der Narrenjugend – mit einer speziellen Faschingsveranstaltung für junge Leute. Das DJ-Duo „Schottendicht“ und friends sind am Start (Kulturhaus, ab 20:00 Uhr). Am Samstag (02.03.2019) bricht dann traditionell der Kulturhaussaal aus allen Nähten, wenn sich originelle Kostüme zum großen Faschingsball aufmachen. (Beginn 20:00). Die kleinsten Narren kommen dann am Sonntag (03.03.2019) auf Ihre Kosten, beim großen LCV Kinderfasching gibt Spaß und Spiel für die jüngsten Narren. (ab 14:00 Uhr im Kulturhaus). Ihr Ende findet die fünfte Jahreszeit beim „Tanz in den Aschermittwoch“, am Dienstag( 05.03.2019) ab 20:00 Uhr im Kulturhaus.

zur Veranstaltung
Mittwoch, 06 März 2019
Zeitreise

"Wenn ich male, zeige ich, was ich gefunden habe, ohne vorsätzliches Ziel. Meine Freude dabei ist es zu entdecken, was am Ende zu betrachten ist."

Die Ausstellung mit Arbeiten von Ingrid Wittmer steht unter dem Thema "Zeitreise".

Ausgewählt wurden Bilder, die in der Kindheit und Jugend der Künstlerin entstanden sind. Ingrid Wittmer fertigte sie anfangs mit Tusche, Plakat- und Wachsmalfarben. Später arbeitete sie vorwiegend mit Aquarell- und Ölfarben.

Die Themen der Bilder sind rein intuitiv gewählt, frei und ohne Vorgaben. Das Ergebnis? "In all den Jahren eine eigene Geschichte gefunden zu haben", so Ingrid Wittmer, deren Arbeiten bereits in Heidelberg und Umgebung ausgestellt waren. Im Hospizverein zeigt sie unter anderem Motive aus Heidelberg, Landschaften in Italien, Stillleben und Rödentaler Naturschönheiten.

Die Ausstellung kann bis 28. April 2019 zu den Bürozeiten des Hospizvereins (Montag bis Freitag von 9 - 12 Uhr) und nach Vereinbarung besichtigt werden.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

zur Veranstaltung
Stadtbücherei

Mit der Ausstellung „Eine Pädagogik zum Großwerden“ eröffnet die Rudolf-Steiner-Schule ihre Feierlichkeiten zum Jubiläumsjahr der Waldorfpädagogik.
Die Rudolf Steiner Schule Coburg und der Waldorfkindergarten Coburg zeigen in den Räumen der Stadtbücherei Coburg 100 Schülerarbeiten aus dem Kindergarten und den Klassen 1 bis 13, entstanden in den praktischen Fächern.

zur Veranstaltung
Museum der Deutschen Spielzeugindustrie Neustadt bei Coburg

In dieser sehr persönlichen Ausstellung erinnern wir an das Leben und Arbeiten im historischen Neustadt, dem ehemaligen Zentrum der Spielwarenherstellung, jenseits von Produktions-, Verkaufszahlen und Statistiken. Die individuellen Biographien Einzelner, ob nun als Sohn eines Bossierers, als Nachfolger/-in eines Familienunternehmens in zweiter oder dritter Generation, als  Facharbeiter/-in in einer Fabrik oder als Heimarbeiterin, stehen im Mittelpunkt der Ausstellung. In ihrer Gesamtheit verdeutlichen sie die Strukturen und Verflechtungen eines komplexen Wirtschaftssystems, das geprägt wurde von enger Zusammenarbeit und gegenseitigen Abhängigkeiten.

Das eigens entwickelte museumspädagogische Programm „Beruf oder Berufung – Vergleiche der Lebenswirklichkeiten damals und heute“ greift dies ausstellungsbegleitend auf.

zur Veranstaltung
Coburger Puppenmuseum

Vom 09. Februar bis 10. März 2019 finden die „Spiele-Marathon-Wochen“ statt. Zahlreiche Gesellschaftsspiele, darunter Neuheiten und Spiele des Jahres 2018 und 2019, warten auf Mitspieler von 5 bis 99 Jahren: Würfeln, ziehen, gewinnen und auch einmal verlieren – Spielspaß ist in jedem Fall garantiert. Die Spiele dürfen selbständig ausprobiert werden, Gruppen können eine moderierte Veranstaltung buchen.

Eine besondere Aktion hat sich das Museum zum Auftakt am Sonntag, den 10. Februar 2019 ausgedacht:

"Würfle Deinen Eintritt!" - Jede/r Besucher/in darf an der Kasse würfeln. Was der Würfel zeigt, wird gezahlt - aber natürlich nur bis zum maximalen regulären Eintrittspreis! Bei einer Fünf darf noch einmal gewürfelt werden, bei einer Sechs ist der Eintritt frei. Für Kinder gibt es entsprechend angepasste Würfel.

Fordern Sie Ihr Würfelglück heraus und erspielen Sie sich einen ermäßigten oder freien Eintritt!

zur Veranstaltung
Lehm und Lehm lassen/Kunstsammlungen der Veste Coburg

1977 wurde in Frauenau im Umfeld von Erwin Eisch die Keramikwerkstatt „Lehm & Lehm lassen“ gegründet. Die von der Glashütte Valentin Eisch professionell ausgestattete Werkstatt verstand sich als freies Selbstverwirklichungsprojekt, dessen origineller Name gleichsam Programm war. Durch eine Übernahme an Objekten kann eine kleine Präsentation von Werken der damals aus Kindern und Jugendlichen bestehenden Keramikgruppe und den Werkstattleitern Robert Strini und Peter Kobbe gezeigt werden.  Im Mittelpunkt stehen phantasievolle Marionettenfiguren.

Bis 04.11.2018: Täglich geöffnet 9.30 bis 13 Uhr und 13.30 bis 17 Uhr
Ab 06.11.2018: DI-SO (montags geschlossen) 13 bis 16 Uhr. Geschlossen am 24., 25. und 31.12.2018 sowie am 5.3.2019 (Faschingsdienstag)

zur Veranstaltung
Carrie Fertig/Kunstsammlungen der Veste Coburg

Unterschiedliche Sommer- und Winteröffnungszeiten

Glasinstallation mit interaktivem Klangerlebnis von Carrie Fertig im Fürstenbau

Hier treffen Glas, Musik, Performance und Konzeptkunst aufeinander: Eine meditative Klanginstallation aus Glaszapfen bespielt über Herbst und Winter das historische Ambiente des Fürstenbaus der Veste und schafft einen neuen Erfahrungsraum.

Die in Edinburgh lebende Künstlerin Carrie Fertig ist dem Coburger Publikum durch Ausstellungsbeteiligungen im Europäischen Museum für Modernes Glas, durch ihre Teilnahme am Coburger Glaspreis 2014 und eine Klangperformance beim internationalen Museumstag vertraut.

An der Museumsnacht am 8. September 2018 ist die Künstlerin anwesend.

Öffnungszeiten:
08.09.2018 (Museumsnacht): 18 bis 1 Uhr
09.09. bis 04.11.2018: täglich 9.30 bis 17 Uhr
Ab 06.11.2018: 13 bis 16 Uhr, montags geschlossen (Geschlossen am 24., 25. und 31.12.2018)

zur Veranstaltung
Kris, Inv.-Nr. SUW.136/Kunstsammlungen der Veste Coburg

IM STUDIO - Bemerkenswerte Blankwaffen aus Indonesien

Mit dem kleinen, im Rundgang der Veste integrierten STUDIO ermöglichen die Kunstsammlungen facettenreiche Einblicke in die Museumsarbeit. Vorgestellt werden in wechselnden Präsentationen einzelne Objekte, kleine Sammlungsbereiche, Neuwerbungen oder auch Restaurierungsprojekte.

Mit 17.508 Inseln, von denen 6.044 bewohnt sind, ist Indonesien der weltgrößte Inselstaat der Welt. Genauso wie das Land selbst sind die blanken Waffen Indonesiens vielförmig und ausgesprochen charakteristisch zugleich. In einer reich bestückten Studioausstellung geben die Kunstsammlungen der Veste Coburg einen vor allem unter technischen und künstlerischen Gesichtspunkten speziellen Einblick in diese faszinierende Formenwelt. Die Objekte überwiegend aus der Sammlung Werner Uhlmann stammen unter anderem von den Inseln Java, Sumatra, Borneo, Celebes.

Öffnungszeiten:
Bis 29.03.2018: 13 - 16 Uhr (montags geschlossen)
Ab 30.03.2018: täglich 9.30 - 17 Uhr

zur Veranstaltung

 

Öffnungszeiten der Ausstellung (bis 22.April): Di - Sa 14.00 - 17 Uhr und So 10 - 12.30 und 14 - 17 Uhr

zur Veranstaltung

Die Düsseldorfer Künstlerin präsentiert überwiegend großformatige Pflanzen- und Blumenbilder.

Öffnungszeiten der Ausstellung (bis 22.April): Di - Sa 14.00 - 17 Uhr und So 10 - 12.30 und 14 - 17 Uhr

zur Veranstaltung
Coburger Puppenmuseum

Teddystopfen 

Macht euch euren eigenen Kuschelbären! Die Hülle ist bereits fertig. Der Bär muss nur noch ausgestopft und zugenäht werden. Anschließend bekommt er eine hübsche Schleife und seine Geburtsurkunde. Natürlich dürft ihr euren Teddy auch mit nach Hause nehmen.

Alter:                           ab 5 Jahre

Kosten:                       7,50 € pro Kind (Eintritt, Betreuung und Material)

Teilnehmerzahl:           max. 10 Kinder

Anmeldeschluss:         So, 03.03.2019

Anmeldung unter: Tel. 09561/ 89-1480 oder per E-Mail: puppenmuseum@coburg.de

zur Veranstaltung

Leiter: Peter Trapp, Pfarrer und Yogalehrer (BYV)

Finde die Brücke zwischen dem Yoga-Weg und dem Weg Jesu. Erfahre Harmonie von Körper, Geist und Seele.

Spüre hohe Anspannung und tiefe Entspannung.

Komm zu deiner Mitte.

Komm zur Ruhe.

Bitte mitbringen: eigene Matte, Decke, Kissen

Anmeldung bis 03. Januar 2019 beim Evangelischen Bildungswerk

zur Veranstaltung
GIZELA

GIZELA. Ein Name wie das Versprechen einer schönen Frau. Oder die Erinnerungen einer alten Frau, die etwas zu erzählen hat. Oder Salsa tanzt. Oder ein Cocktail oder die Papers, mit denen du dir die letzte Kippe drehst, bevor du endlich aufhörst. Spoiler-Alarm: Gizela ist keine Sängerin. Und kommt nicht aus der Karibik. Gizela sind Männer. Aus Coburg. Männer, die in beinahe klassischer Bandbesetzung den Soundtrack zu ihrem Alltag schreiben. Dabei kommt poppig groovende Indierockakustikmusik mit deutschen Texten raus. So mit Gefühlen und Fragen und wenigen Antworten. Aber jetzt nicht depri.

zur Veranstaltung

Inspiriert von wahren Begebenheiten und vor dem Hintergrund eines gespaltenen Deutschlands, das sich nach dem Weltkrieg wieder finden muss, erzählt "Werk ohne Autor" über drei Epochen deutscher Geschichte von den dramatischen Lebenslinien des Künstlers Kurt (Tom Schilling), seiner leidenschaftlichen Liebe zu Elisabeth (Paula Beer) und dem folgenschweren Verhältnis zu seinem undurchsichtigen Schwiegervater Professor Seeband (Sebastian Koch), dessen wahre Schuld an den verhängnisvollen Ereignissen in Kurts Leben letztlich in seiner Kunst und seinen Bildern ans Licht kommt ...

 

 

 

zur Veranstaltung
Sebastian Buff

Andrej und seine Schwestern Olga, Mascha und Irina leben schon seit elf Jahren in einem Garnisonsstädtchen in der russischen Provinz. Ihr Vater wurde damals zum Brigadegeneral ernannt und verließ mit seinen Kindern Moskau. Doch nun ist ein Jahr seit seinem Tod vergangen, im Kreise von Familie und Freunden wird der 20. Geburtstag Irinas gefeiert und die Sehnsucht nach einem glücklichen Leben schwingt in allen Gesprächen mit. Vor allem Irina ist erfüllt von der Vorstellung, dass Arbeit ihrem Leben Gehalt und Sinn verleihen könnte. Olga, die älteste der Schwestern, wünscht sich nichts sehnlicher, als ihrem Lehrerinnenberuf zu entfliehen und sich zu verheiraten. Mascha dagegen verharrt in einer eintönigen Ehe mit ihrem einstigen Lehrer. Die Hoffnungen der Schwestern ruhen auf ihrem Bruder Andrej, dem sie eine glänzende wissenschaftliche Karriere zutrauen, die sie wieder an ihren Sehnsuchtsort Moskau zurückführen soll.

Inszenierung Karin Drechsel
Bühne und Kostüme Nikolaus Porz
Musikalische Einstudierung Dominik Tremel

zur Veranstaltung

Leiter: Peter Trapp, Pfarrer und Yogalehrer (BYV)

Finde die Brücke zwischen dem Yoga-Weg und dem Weg Jesu. Erfahre Harmonie von Körper, Geist und Seele.

Spüre hohe Anspannung und tiefe Entspannung.

Komm zu deiner Mitte.

Komm zur Ruhe.

Bitte mitbringen: eigene Matte, Decke, Kissen

Anmeldung bis 03. Januar 2019 beim Evangelischen Bildungswerk

zur Veranstaltung
Donnerstag, 07 März 2019
Zeitreise

"Wenn ich male, zeige ich, was ich gefunden habe, ohne vorsätzliches Ziel. Meine Freude dabei ist es zu entdecken, was am Ende zu betrachten ist."

Die Ausstellung mit Arbeiten von Ingrid Wittmer steht unter dem Thema "Zeitreise".

Ausgewählt wurden Bilder, die in der Kindheit und Jugend der Künstlerin entstanden sind. Ingrid Wittmer fertigte sie anfangs mit Tusche, Plakat- und Wachsmalfarben. Später arbeitete sie vorwiegend mit Aquarell- und Ölfarben.

Die Themen der Bilder sind rein intuitiv gewählt, frei und ohne Vorgaben. Das Ergebnis? "In all den Jahren eine eigene Geschichte gefunden zu haben", so Ingrid Wittmer, deren Arbeiten bereits in Heidelberg und Umgebung ausgestellt waren. Im Hospizverein zeigt sie unter anderem Motive aus Heidelberg, Landschaften in Italien, Stillleben und Rödentaler Naturschönheiten.

Die Ausstellung kann bis 28. April 2019 zu den Bürozeiten des Hospizvereins (Montag bis Freitag von 9 - 12 Uhr) und nach Vereinbarung besichtigt werden.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

zur Veranstaltung
Museum der Deutschen Spielzeugindustrie Neustadt bei Coburg

In dieser sehr persönlichen Ausstellung erinnern wir an das Leben und Arbeiten im historischen Neustadt, dem ehemaligen Zentrum der Spielwarenherstellung, jenseits von Produktions-, Verkaufszahlen und Statistiken. Die individuellen Biographien Einzelner, ob nun als Sohn eines Bossierers, als Nachfolger/-in eines Familienunternehmens in zweiter oder dritter Generation, als  Facharbeiter/-in in einer Fabrik oder als Heimarbeiterin, stehen im Mittelpunkt der Ausstellung. In ihrer Gesamtheit verdeutlichen sie die Strukturen und Verflechtungen eines komplexen Wirtschaftssystems, das geprägt wurde von enger Zusammenarbeit und gegenseitigen Abhängigkeiten.

Das eigens entwickelte museumspädagogische Programm „Beruf oder Berufung – Vergleiche der Lebenswirklichkeiten damals und heute“ greift dies ausstellungsbegleitend auf.

zur Veranstaltung

Wurdest Du schon an den Haaren gezogen?

→ Hat Dich jemand sehr verängstigt?

→ Hattest Du im Dunkeln schon mal Angst?

... und wusstest nicht so genau was Du machen kannst?

Dann ist der Wen Do-Selbstbehauptungskurs was für Dich! Wen Do ist eine Technik zur Selbstverteidigung, allerdings ohne Waffen und                           Geräte und speziell für Mädchen und Frauen entwickelt.Die Wen Do Trainerin B.Metz aus Nürnberg konnten wir für einen Kurs in Coburg gewinnen.

Wir machen Übungen zu persönlichen Stärken und Durchsetzungskraft, machen Spiele zur Selbstbehauptung, üben Grenzen setzen und Nein sagen.

Für Mädchen im Alter von 8-11 und 13-16 Jahren.

Veranstalter ist der AK Mädchen in Zusammenarbeit mit der ejott.

  •  Wen Do 1:  Mädchen 8-11 Jahre,  10:00- 15:00 Uhr,  Kosten 12€ (inkl. mittags Suppe)

       Ort: ejott Treff am Heimatring 52, Coburg

       Anmeldung bis 25. Februar 2019 bei der ejott, Telefon:09561/237712

  •  Wen Do 2 Schnupperkurs:  Mädchen 13-16 Jahre, 16:00- 17:00 Uhr   Keine Kosten. Keine Anmeldung.                                                                                                                                                                                                                                                                         Ort:  ejott Treff am Heimatring 52, Coburg

       Bitte Getränke und Decke mitbringen. Bequeme Kleidung tragen.

 

zur Veranstaltung
Coburger Puppenmuseum

Vom 09. Februar bis 10. März 2019 finden die „Spiele-Marathon-Wochen“ statt. Zahlreiche Gesellschaftsspiele, darunter Neuheiten und Spiele des Jahres 2018 und 2019, warten auf Mitspieler von 5 bis 99 Jahren: Würfeln, ziehen, gewinnen und auch einmal verlieren – Spielspaß ist in jedem Fall garantiert. Die Spiele dürfen selbständig ausprobiert werden, Gruppen können eine moderierte Veranstaltung buchen.

Eine besondere Aktion hat sich das Museum zum Auftakt am Sonntag, den 10. Februar 2019 ausgedacht:

"Würfle Deinen Eintritt!" - Jede/r Besucher/in darf an der Kasse würfeln. Was der Würfel zeigt, wird gezahlt - aber natürlich nur bis zum maximalen regulären Eintrittspreis! Bei einer Fünf darf noch einmal gewürfelt werden, bei einer Sechs ist der Eintritt frei. Für Kinder gibt es entsprechend angepasste Würfel.

Fordern Sie Ihr Würfelglück heraus und erspielen Sie sich einen ermäßigten oder freien Eintritt!

zur Veranstaltung
Stadtbücherei

Mit der Ausstellung „Eine Pädagogik zum Großwerden“ eröffnet die Rudolf-Steiner-Schule ihre Feierlichkeiten zum Jubiläumsjahr der Waldorfpädagogik.
Die Rudolf Steiner Schule Coburg und der Waldorfkindergarten Coburg zeigen in den Räumen der Stadtbücherei Coburg 100 Schülerarbeiten aus dem Kindergarten und den Klassen 1 bis 13, entstanden in den praktischen Fächern.

zur Veranstaltung
Lehm und Lehm lassen/Kunstsammlungen der Veste Coburg

1977 wurde in Frauenau im Umfeld von Erwin Eisch die Keramikwerkstatt „Lehm & Lehm lassen“ gegründet. Die von der Glashütte Valentin Eisch professionell ausgestattete Werkstatt verstand sich als freies Selbstverwirklichungsprojekt, dessen origineller Name gleichsam Programm war. Durch eine Übernahme an Objekten kann eine kleine Präsentation von Werken der damals aus Kindern und Jugendlichen bestehenden Keramikgruppe und den Werkstattleitern Robert Strini und Peter Kobbe gezeigt werden.  Im Mittelpunkt stehen phantasievolle Marionettenfiguren.

Bis 04.11.2018: Täglich geöffnet 9.30 bis 13 Uhr und 13.30 bis 17 Uhr
Ab 06.11.2018: DI-SO (montags geschlossen) 13 bis 16 Uhr. Geschlossen am 24., 25. und 31.12.2018 sowie am 5.3.2019 (Faschingsdienstag)

zur Veranstaltung
Carrie Fertig/Kunstsammlungen der Veste Coburg

Unterschiedliche Sommer- und Winteröffnungszeiten

Glasinstallation mit interaktivem Klangerlebnis von Carrie Fertig im Fürstenbau

Hier treffen Glas, Musik, Performance und Konzeptkunst aufeinander: Eine meditative Klanginstallation aus Glaszapfen bespielt über Herbst und Winter das historische Ambiente des Fürstenbaus der Veste und schafft einen neuen Erfahrungsraum.

Die in Edinburgh lebende Künstlerin Carrie Fertig ist dem Coburger Publikum durch Ausstellungsbeteiligungen im Europäischen Museum für Modernes Glas, durch ihre Teilnahme am Coburger Glaspreis 2014 und eine Klangperformance beim internationalen Museumstag vertraut.

An der Museumsnacht am 8. September 2018 ist die Künstlerin anwesend.

Öffnungszeiten:
08.09.2018 (Museumsnacht): 18 bis 1 Uhr
09.09. bis 04.11.2018: täglich 9.30 bis 17 Uhr
Ab 06.11.2018: 13 bis 16 Uhr, montags geschlossen (Geschlossen am 24., 25. und 31.12.2018)

zur Veranstaltung
Kris, Inv.-Nr. SUW.136/Kunstsammlungen der Veste Coburg

IM STUDIO - Bemerkenswerte Blankwaffen aus Indonesien

Mit dem kleinen, im Rundgang der Veste integrierten STUDIO ermöglichen die Kunstsammlungen facettenreiche Einblicke in die Museumsarbeit. Vorgestellt werden in wechselnden Präsentationen einzelne Objekte, kleine Sammlungsbereiche, Neuwerbungen oder auch Restaurierungsprojekte.

Mit 17.508 Inseln, von denen 6.044 bewohnt sind, ist Indonesien der weltgrößte Inselstaat der Welt. Genauso wie das Land selbst sind die blanken Waffen Indonesiens vielförmig und ausgesprochen charakteristisch zugleich. In einer reich bestückten Studioausstellung geben die Kunstsammlungen der Veste Coburg einen vor allem unter technischen und künstlerischen Gesichtspunkten speziellen Einblick in diese faszinierende Formenwelt. Die Objekte überwiegend aus der Sammlung Werner Uhlmann stammen unter anderem von den Inseln Java, Sumatra, Borneo, Celebes.

Öffnungszeiten:
Bis 29.03.2018: 13 - 16 Uhr (montags geschlossen)
Ab 30.03.2018: täglich 9.30 - 17 Uhr

zur Veranstaltung

 

Öffnungszeiten der Ausstellung (bis 22.April): Di - Sa 14.00 - 17 Uhr und So 10 - 12.30 und 14 - 17 Uhr

zur Veranstaltung

Die Düsseldorfer Künstlerin präsentiert überwiegend großformatige Pflanzen- und Blumenbilder.

Öffnungszeiten der Ausstellung (bis 22.April): Di - Sa 14.00 - 17 Uhr und So 10 - 12.30 und 14 - 17 Uhr

zur Veranstaltung
Therme

Technikführung in der ThermeNatur
Blicken Sie im Rahmen einer öffentlichen Technikführung
hinter die Kulissen der ThermeNatur
(Teilnahme kostenfrei I keine Anmeldung erforderlich)

zur Veranstaltung

Wurdest Du schon an den Haaren gezogen?

→ Hat Dich jemand sehr verängstigt?

→ Hattest Du im Dunkeln schon mal Angst?

... und wusstest nicht so genau was Du machen kannst?

Dann ist der Wen Do-Selbstbehauptungskurs was für Dich! Wen Do ist eine Technik zur Selbstverteidigung, allerdings ohne Waffen und                           Geräte und speziell für Mädchen und Frauen entwickelt.Die Wen Do Trainerin B.Metz aus Nürnberg konnten wir für einen Kurs in Coburg gewinnen.

Wir machen Übungen zu persönlichen Stärken und Durchsetzungskraft, machen Spiele zur Selbstbehauptung, üben Grenzen setzen und Nein sagen.

Für Mädchen im Alter von 8-11 und 13-16 Jahren.

Veranstalter ist der AK Mädchen in Zusammenarbeit mit der ejott.

  •  Wen Do 1:  Mädchen 8-11 Jahre,  10:00- 15:00 Uhr,  Kosten 12€ (inkl. mittags Suppe)

       Ort: ejott Treff am Heimatring 52, Coburg

       Anmeldung bis 25. Februar 2019 bei der ejott, Telefon:09561/237712

  •  Wen Do 2 Schnupperkurs:  Mädchen 13-16 Jahre, 16:00- 17:00 Uhr   Keine Kosten. Keine Anmeldung.                                                                                                                                                                                                                                                                         Ort:  ejott Treff am Heimatring 52, Coburg

       Bitte Getränke und Decke mitbringen. Bequeme Kleidung tragen.

 

zur Veranstaltung

Aus heimischen Weidenruten flechten wir interessante Objekte für Haus und Garten. Bitte mitbringen: Gartenschere, Kombizange, spitzes Messer und eventuell Schürze. Teilnahme auf 12 Personen begrenzt. Anmeldung unter Tel. 09561/89-1671 erforderlich.

zur Veranstaltung
Sebastian Buff

Eine Entführung bildet den Ausgangspunkt von „30 Keller". Der Milliardär Meisner findet sich in einem irreal anmutenden Keller wieder und zu seinem Erstaunen ist sein Entführer die Höflichkeit in Person. Er kennt nicht nur jedes Detail aus dem privaten und geschäftlichen Leben Meisners, sondern ebenso seine intimsten Träume und Wünsche. Die Lösegeldforderung ist immens – 10 Milliarden Dollar in bar. Für noch größeres Erstaunen bei Meisner sorgt der Umstand, dass das Ziel des Entführers nicht Geldmaximierung, sondern ganz im Gegenteil Geldvernichtung ist. Ein Abwurf des Lösegelds über dem Atlantik soll das Geld der zerstörerischen Wirkung des salzhaltigen Wassers des Golfstroms überantworten. Rechnet man das Ganze hoch auf dreißig Entführungen, kann diese konzertierte Aktion die kapitalistische Grundordnung zumindest erschüttern. Ein Wortgefecht über die Macht in einer Welt an der Grenze zur globalen Ohnmacht entspinnt sich.

Der Fotograf, Konzeptkünstler und Autor Stephan Kaluza führt selbst Regie und gestaltet den Raum.

zur Veranstaltung
Sebastian Buff

Online-Partnerbörsen boomen: Fast jeder dritte Deutsche ist Single und besonders in den deutschen Großstädten leben immer mehr Menschen allein. Von der Einsamkeit und der Sehnsucht nach Nähe und Geborgenheit erzählt auch das Zwei-Personen-Musical des Amerikaners Stephen Sondheim: Ein Mann und eine Frau sitzen samstagabends allein in ihrer Wohnung. Beide langweilen sich und träumen unabhängig voneinander davon, den oder die „Richtige" zu finden, nicht wissend, dass der andere nur wenige Meter entfernt ist. Ob sie es schaffen werden, die Distanz zu überwinden? 

Musikalische Leitung + Klavier Marco Alejandro Cruz Otero / Dominik Tremel
Inszenierung Amelie Elisabeth Scheer
Bühne und Kostüme Susanne Wilczek
Choreografie Amy Share-Kissiov
Dramaturgie Susanne Schulze


Frau Veronika Hörmann 
Mann Benjamin Hübner

zur Veranstaltung
Freitag, 08 März 2019
Zeitreise

"Wenn ich male, zeige ich, was ich gefunden habe, ohne vorsätzliches Ziel. Meine Freude dabei ist es zu entdecken, was am Ende zu betrachten ist."

Die Ausstellung mit Arbeiten von Ingrid Wittmer steht unter dem Thema "Zeitreise".

Ausgewählt wurden Bilder, die in der Kindheit und Jugend der Künstlerin entstanden sind. Ingrid Wittmer fertigte sie anfangs mit Tusche, Plakat- und Wachsmalfarben. Später arbeitete sie vorwiegend mit Aquarell- und Ölfarben.

Die Themen der Bilder sind rein intuitiv gewählt, frei und ohne Vorgaben. Das Ergebnis? "In all den Jahren eine eigene Geschichte gefunden zu haben", so Ingrid Wittmer, deren Arbeiten bereits in Heidelberg und Umgebung ausgestellt waren. Im Hospizverein zeigt sie unter anderem Motive aus Heidelberg, Landschaften in Italien, Stillleben und Rödentaler Naturschönheiten.

Die Ausstellung kann bis 28. April 2019 zu den Bürozeiten des Hospizvereins (Montag bis Freitag von 9 - 12 Uhr) und nach Vereinbarung besichtigt werden.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

zur Veranstaltung
Museum der Deutschen Spielzeugindustrie Neustadt bei Coburg

In dieser sehr persönlichen Ausstellung erinnern wir an das Leben und Arbeiten im historischen Neustadt, dem ehemaligen Zentrum der Spielwarenherstellung, jenseits von Produktions-, Verkaufszahlen und Statistiken. Die individuellen Biographien Einzelner, ob nun als Sohn eines Bossierers, als Nachfolger/-in eines Familienunternehmens in zweiter oder dritter Generation, als  Facharbeiter/-in in einer Fabrik oder als Heimarbeiterin, stehen im Mittelpunkt der Ausstellung. In ihrer Gesamtheit verdeutlichen sie die Strukturen und Verflechtungen eines komplexen Wirtschaftssystems, das geprägt wurde von enger Zusammenarbeit und gegenseitigen Abhängigkeiten.

Das eigens entwickelte museumspädagogische Programm „Beruf oder Berufung – Vergleiche der Lebenswirklichkeiten damals und heute“ greift dies ausstellungsbegleitend auf.

zur Veranstaltung
Coburger Puppenmuseum

Vom 09. Februar bis 10. März 2019 finden die „Spiele-Marathon-Wochen“ statt. Zahlreiche Gesellschaftsspiele, darunter Neuheiten und Spiele des Jahres 2018 und 2019, warten auf Mitspieler von 5 bis 99 Jahren: Würfeln, ziehen, gewinnen und auch einmal verlieren – Spielspaß ist in jedem Fall garantiert. Die Spiele dürfen selbständig ausprobiert werden, Gruppen können eine moderierte Veranstaltung buchen.

Eine besondere Aktion hat sich das Museum zum Auftakt am Sonntag, den 10. Februar 2019 ausgedacht:

"Würfle Deinen Eintritt!" - Jede/r Besucher/in darf an der Kasse würfeln. Was der Würfel zeigt, wird gezahlt - aber natürlich nur bis zum maximalen regulären Eintrittspreis! Bei einer Fünf darf noch einmal gewürfelt werden, bei einer Sechs ist der Eintritt frei. Für Kinder gibt es entsprechend angepasste Würfel.

Fordern Sie Ihr Würfelglück heraus und erspielen Sie sich einen ermäßigten oder freien Eintritt!

zur Veranstaltung
Stadtbücherei

Mit der Ausstellung „Eine Pädagogik zum Großwerden“ eröffnet die Rudolf-Steiner-Schule ihre Feierlichkeiten zum Jubiläumsjahr der Waldorfpädagogik.
Die Rudolf Steiner Schule Coburg und der Waldorfkindergarten Coburg zeigen in den Räumen der Stadtbücherei Coburg 100 Schülerarbeiten aus dem Kindergarten und den Klassen 1 bis 13, entstanden in den praktischen Fächern.

zur Veranstaltung
Lehm und Lehm lassen/Kunstsammlungen der Veste Coburg

1977 wurde in Frauenau im Umfeld von Erwin Eisch die Keramikwerkstatt „Lehm & Lehm lassen“ gegründet. Die von der Glashütte Valentin Eisch professionell ausgestattete Werkstatt verstand sich als freies Selbstverwirklichungsprojekt, dessen origineller Name gleichsam Programm war. Durch eine Übernahme an Objekten kann eine kleine Präsentation von Werken der damals aus Kindern und Jugendlichen bestehenden Keramikgruppe und den Werkstattleitern Robert Strini und Peter Kobbe gezeigt werden.  Im Mittelpunkt stehen phantasievolle Marionettenfiguren.

Bis 04.11.2018: Täglich geöffnet 9.30 bis 13 Uhr und 13.30 bis 17 Uhr
Ab 06.11.2018: DI-SO (montags geschlossen) 13 bis 16 Uhr. Geschlossen am 24., 25. und 31.12.2018 sowie am 5.3.2019 (Faschingsdienstag)

zur Veranstaltung
Carrie Fertig/Kunstsammlungen der Veste Coburg

Unterschiedliche Sommer- und Winteröffnungszeiten

Glasinstallation mit interaktivem Klangerlebnis von Carrie Fertig im Fürstenbau

Hier treffen Glas, Musik, Performance und Konzeptkunst aufeinander: Eine meditative Klanginstallation aus Glaszapfen bespielt über Herbst und Winter das historische Ambiente des Fürstenbaus der Veste und schafft einen neuen Erfahrungsraum.

Die in Edinburgh lebende Künstlerin Carrie Fertig ist dem Coburger Publikum durch Ausstellungsbeteiligungen im Europäischen Museum für Modernes Glas, durch ihre Teilnahme am Coburger Glaspreis 2014 und eine Klangperformance beim internationalen Museumstag vertraut.

An der Museumsnacht am 8. September 2018 ist die Künstlerin anwesend.

Öffnungszeiten:
08.09.2018 (Museumsnacht): 18 bis 1 Uhr
09.09. bis 04.11.2018: täglich 9.30 bis 17 Uhr
Ab 06.11.2018: 13 bis 16 Uhr, montags geschlossen (Geschlossen am 24., 25. und 31.12.2018)

zur Veranstaltung
Kris, Inv.-Nr. SUW.136/Kunstsammlungen der Veste Coburg

IM STUDIO - Bemerkenswerte Blankwaffen aus Indonesien

Mit dem kleinen, im Rundgang der Veste integrierten STUDIO ermöglichen die Kunstsammlungen facettenreiche Einblicke in die Museumsarbeit. Vorgestellt werden in wechselnden Präsentationen einzelne Objekte, kleine Sammlungsbereiche, Neuwerbungen oder auch Restaurierungsprojekte.

Mit 17.508 Inseln, von denen 6.044 bewohnt sind, ist Indonesien der weltgrößte Inselstaat der Welt. Genauso wie das Land selbst sind die blanken Waffen Indonesiens vielförmig und ausgesprochen charakteristisch zugleich. In einer reich bestückten Studioausstellung geben die Kunstsammlungen der Veste Coburg einen vor allem unter technischen und künstlerischen Gesichtspunkten speziellen Einblick in diese faszinierende Formenwelt. Die Objekte überwiegend aus der Sammlung Werner Uhlmann stammen unter anderem von den Inseln Java, Sumatra, Borneo, Celebes.

Öffnungszeiten:
Bis 29.03.2018: 13 - 16 Uhr (montags geschlossen)
Ab 30.03.2018: täglich 9.30 - 17 Uhr

zur Veranstaltung

 

Öffnungszeiten der Ausstellung (bis 22.April): Di - Sa 14.00 - 17 Uhr und So 10 - 12.30 und 14 - 17 Uhr

zur Veranstaltung

Die Düsseldorfer Künstlerin präsentiert überwiegend großformatige Pflanzen- und Blumenbilder.

Öffnungszeiten der Ausstellung (bis 22.April): Di - Sa 14.00 - 17 Uhr und So 10 - 12.30 und 14 - 17 Uhr

zur Veranstaltung
ThermeNatur Bad Rodach

KerzenScheinSchwimmen- Entspannt ins Wochenende 

Schwimmen Sie im Schein hunderter Lichter und

erholsamer Musik ins Wochenende 

(mit Beginn der Dämmerung)

in der  ThermeNatur

zur Veranstaltung
Sebastian Buff

Mozarts beliebteste und vielschichtige Oper als heiter-düsterer Erkenntnisweg eines jungen Paares: Tamino und Pamina müssen viele Prüfungen und Gefahren bestehen, bevor sie sich und einander finden – dank der Macht der Liebe und der Musik. Dabei werden sie mit ihren eigenen Schattenseiten konfrontiert und müssen erkennen, dass es kein eindeutiges Schwarz oder Weiß, Gut oder Böse gibt, sondern Licht und Finsternis immer einander bedingen.

Musikalische Leitung Johannes Braun 
Chorleitung Mikko Sidoroff
Inszenierung Philipp Westerbarkei 
Bühne und Kostüme Tatjana Ivschina
Dramaturgie Dorothee Harpain

Königin der Nacht Dimitra Kotidou
Sarastro Bartosz Araszkiewicz
Pamina Laura Incko
Tamino Peter Aisher
Papagena Francesca Paratore
Papageno Marvin Zobel
Monostatos Dirk Mestmacher
1. Dame Olga Shurshina / Rannveig Káradóttir
2. Dame Emily Lorini
3. Dame Kora Pavelic
1. Knabe Linnéa Benz / Anastasia Fendel
2. Knabe Saskia Fruntke / Katharina Trapp
3. Knabe Chiara Mitter / Laura Engelgeh
Sprecher / 1. Priester Michael Lion
2. Priester Jaehan Bae
1. geharnischter Mann Tae-Kwon Chu
2. geharnischter Mann Marcello Mejia-Mejia

Philharmonisches Orchester Landestheater Coburg
Chor des Landestheaters Coburg

zur Veranstaltung
Sebastian Buff

Online-Partnerbörsen boomen: Fast jeder dritte Deutsche ist Single und besonders in den deutschen Großstädten leben immer mehr Menschen allein. Von der Einsamkeit und der Sehnsucht nach Nähe und Geborgenheit erzählt auch das Zwei-Personen-Musical des Amerikaners Stephen Sondheim: Ein Mann und eine Frau sitzen samstagabends allein in ihrer Wohnung. Beide langweilen sich und träumen unabhängig voneinander davon, den oder die „Richtige" zu finden, nicht wissend, dass der andere nur wenige Meter entfernt ist. Ob sie es schaffen werden, die Distanz zu überwinden? 

Musikalische Leitung + Klavier Marco Alejandro Cruz Otero / Dominik Tremel
Inszenierung Amelie Elisabeth Scheer
Bühne und Kostüme Susanne Wilczek
Choreografie Amy Share-Kissiov
Dramaturgie Susanne Schulze


Frau Veronika Hörmann 
Mann Benjamin Hübner

zur Veranstaltung
© Werner Lauf

Ein Duo mit ungewöhnlicher Instrumentierung: bei gemeinsamen Auftritten des NDR-Bigband-SolistenIngolf Burkhardt (Trompete und Flügelhorn) mit dem deutsch-spanischen Gitarristen und Sänger Roland Cabezas beweisen die erfahrenen Band-Künstler, dass unterhaltsamer, lyrischer Jazz in kleiner Besetzung ein wahres Goldstück sein kann. Die versierten und renommierten Musiker der Hamburger Szene, die schon mit Größen wie Al Jarreau, Quincy Jones oder Bobby McFerrin spielten, wandeln zwischen World Jazz, Pop, Soul und Latin. Ihr Repertoire reicht von Robert Glasper über Giacomo Puccini und John Lennon bis hin zu groovigen Eigenkompositionen. Das Ganze wird virtuos und humorvoll vorgetragen. Musik von Herzen für Herz, Ohr und Bein – und über all dem »schwebt« Cabezas sanfte Stimme.

Eintritt:  20,- EUR *
Beginn:  20.00 Uhr (Einlass 19.30 Uhr)
Hinweis: Die Veranstaltung ist teilbestuhlt.

* ggf. zzgl. 5,- EUR Sitzplatzreservierung

zur Veranstaltung
Night of the dance

Veranstalter: ASA Event GmbH

zur Veranstaltung
Samstag, 09 März 2019
Stadtbücherei

Mit der Ausstellung „Eine Pädagogik zum Großwerden“ eröffnet die Rudolf-Steiner-Schule ihre Feierlichkeiten zum Jubiläumsjahr der Waldorfpädagogik.
Die Rudolf Steiner Schule Coburg und der Waldorfkindergarten Coburg zeigen in den Räumen der Stadtbücherei Coburg 100 Schülerarbeiten aus dem Kindergarten und den Klassen 1 bis 13, entstanden in den praktischen Fächern.

zur Veranstaltung
Museum der Deutschen Spielzeugindustrie Neustadt bei Coburg

In dieser sehr persönlichen Ausstellung erinnern wir an das Leben und Arbeiten im historischen Neustadt, dem ehemaligen Zentrum der Spielwarenherstellung, jenseits von Produktions-, Verkaufszahlen und Statistiken. Die individuellen Biographien Einzelner, ob nun als Sohn eines Bossierers, als Nachfolger/-in eines Familienunternehmens in zweiter oder dritter Generation, als  Facharbeiter/-in in einer Fabrik oder als Heimarbeiterin, stehen im Mittelpunkt der Ausstellung. In ihrer Gesamtheit verdeutlichen sie die Strukturen und Verflechtungen eines komplexen Wirtschaftssystems, das geprägt wurde von enger Zusammenarbeit und gegenseitigen Abhängigkeiten.

Das eigens entwickelte museumspädagogische Programm „Beruf oder Berufung – Vergleiche der Lebenswirklichkeiten damals und heute“ greift dies ausstellungsbegleitend auf.

zur Veranstaltung
Innenstadt/Stadt Coburg

Der Rundgang durch die Altstadt dauert ca. 1,5 Stunden und kostet 6,00 € pro Person.

zur Veranstaltung
Coburger Puppenmuseum

Vom 09. Februar bis 10. März 2019 finden die „Spiele-Marathon-Wochen“ statt. Zahlreiche Gesellschaftsspiele, darunter Neuheiten und Spiele des Jahres 2018 und 2019, warten auf Mitspieler von 5 bis 99 Jahren: Würfeln, ziehen, gewinnen und auch einmal verlieren – Spielspaß ist in jedem Fall garantiert. Die Spiele dürfen selbständig ausprobiert werden, Gruppen können eine moderierte Veranstaltung buchen.

Eine besondere Aktion hat sich das Museum zum Auftakt am Sonntag, den 10. Februar 2019 ausgedacht:

"Würfle Deinen Eintritt!" - Jede/r Besucher/in darf an der Kasse würfeln. Was der Würfel zeigt, wird gezahlt - aber natürlich nur bis zum maximalen regulären Eintrittspreis! Bei einer Fünf darf noch einmal gewürfelt werden, bei einer Sechs ist der Eintritt frei. Für Kinder gibt es entsprechend angepasste Würfel.

Fordern Sie Ihr Würfelglück heraus und erspielen Sie sich einen ermäßigten oder freien Eintritt!

zur Veranstaltung
Lehm und Lehm lassen/Kunstsammlungen der Veste Coburg

1977 wurde in Frauenau im Umfeld von Erwin Eisch die Keramikwerkstatt „Lehm & Lehm lassen“ gegründet. Die von der Glashütte Valentin Eisch professionell ausgestattete Werkstatt verstand sich als freies Selbstverwirklichungsprojekt, dessen origineller Name gleichsam Programm war. Durch eine Übernahme an Objekten kann eine kleine Präsentation von Werken der damals aus Kindern und Jugendlichen bestehenden Keramikgruppe und den Werkstattleitern Robert Strini und Peter Kobbe gezeigt werden.  Im Mittelpunkt stehen phantasievolle Marionettenfiguren.

Bis 04.11.2018: Täglich geöffnet 9.30 bis 13 Uhr und 13.30 bis 17 Uhr
Ab 06.11.2018: DI-SO (montags geschlossen) 13 bis 16 Uhr. Geschlossen am 24., 25. und 31.12.2018 sowie am 5.3.2019 (Faschingsdienstag)

zur Veranstaltung
Carrie Fertig/Kunstsammlungen der Veste Coburg

Unterschiedliche Sommer- und Winteröffnungszeiten

Glasinstallation mit interaktivem Klangerlebnis von Carrie Fertig im Fürstenbau

Hier treffen Glas, Musik, Performance und Konzeptkunst aufeinander: Eine meditative Klanginstallation aus Glaszapfen bespielt über Herbst und Winter das historische Ambiente des Fürstenbaus der Veste und schafft einen neuen Erfahrungsraum.

Die in Edinburgh lebende Künstlerin Carrie Fertig ist dem Coburger Publikum durch Ausstellungsbeteiligungen im Europäischen Museum für Modernes Glas, durch ihre Teilnahme am Coburger Glaspreis 2014 und eine Klangperformance beim internationalen Museumstag vertraut.

An der Museumsnacht am 8. September 2018 ist die Künstlerin anwesend.

Öffnungszeiten:
08.09.2018 (Museumsnacht): 18 bis 1 Uhr
09.09. bis 04.11.2018: täglich 9.30 bis 17 Uhr
Ab 06.11.2018: 13 bis 16 Uhr, montags geschlossen (Geschlossen am 24., 25. und 31.12.2018)

zur Veranstaltung
Kris, Inv.-Nr. SUW.136/Kunstsammlungen der Veste Coburg

IM STUDIO - Bemerkenswerte Blankwaffen aus Indonesien

Mit dem kleinen, im Rundgang der Veste integrierten STUDIO ermöglichen die Kunstsammlungen facettenreiche Einblicke in die Museumsarbeit. Vorgestellt werden in wechselnden Präsentationen einzelne Objekte, kleine Sammlungsbereiche, Neuwerbungen oder auch Restaurierungsprojekte.

Mit 17.508 Inseln, von denen 6.044 bewohnt sind, ist Indonesien der weltgrößte Inselstaat der Welt. Genauso wie das Land selbst sind die blanken Waffen Indonesiens vielförmig und ausgesprochen charakteristisch zugleich. In einer reich bestückten Studioausstellung geben die Kunstsammlungen der Veste Coburg einen vor allem unter technischen und künstlerischen Gesichtspunkten speziellen Einblick in diese faszinierende Formenwelt. Die Objekte überwiegend aus der Sammlung Werner Uhlmann stammen unter anderem von den Inseln Java, Sumatra, Borneo, Celebes.

Öffnungszeiten:
Bis 29.03.2018: 13 - 16 Uhr (montags geschlossen)
Ab 30.03.2018: täglich 9.30 - 17 Uhr

zur Veranstaltung
WSV 08 Lauscha

Termine "Skispringen für Jedermann" Das Original

Im Winter bietet der Wintersportverein 08 Lauscha wieder Kurse im "Skispringen für Jedermann" an. Seit 2002 ist der Wintersportverein 08 Lauscha damit Deutschlandweit einmalig auf dem Markt und bietet dieses außergewöhnliche Event um damit seine Nachwuchsarbeit zu finanzieren und die Kinder zu unterstützen. Viele Hotels und Pensionen profitieren mit von diesem Touristischen Angebot. Holen sie sich einen Gutschein zum verschenken. Für alle, die schon immer einmal Springen wollten...

Alle Infos, Termine und Ablauf gibt es im Internet auf der Homepage. Im April sind aufgrund großer Nachfage 2 Aufbaukurse geplant. Wer Lust hat sollte sich mal bei uns melden. Interessierte Kinder, egal ob männlich oder weiblich, können jederzeit zu den Trainingszeiten vorbei kommen und mitmachen.

Ihr könnt Buchen unter: www.skispringen-lernen.de

Tageskurse:

Samstag; 15.Dezember 2018

Sonntag; 27.Januar 2019

Samstag; 02.Februar 2019

Sonntag; 24.Februar 2019

Samstag; 02.März 2019

Samstag; 09.März 2019

Sonntag; 10.März 2019

 

Wochenendkurse:

 

Samstag/Sonntag 12./13.Januar 2019

 

Aufbaukurse ( setzt einen Grundkurs vorraus!) 20 % Rabatt!!

 

Samstag/Sonntag  06./07.April 2019

Samstag/Sonntag  13./14.April 2019

zur Veranstaltung

 

Öffnungszeiten der Ausstellung (bis 22.April): Di - Sa 14.00 - 17 Uhr und So 10 - 12.30 und 14 - 17 Uhr

zur Veranstaltung

Die Düsseldorfer Künstlerin präsentiert überwiegend großformatige Pflanzen- und Blumenbilder.

Öffnungszeiten der Ausstellung (bis 22.April): Di - Sa 14.00 - 17 Uhr und So 10 - 12.30 und 14 - 17 Uhr

zur Veranstaltung
FC Coburg

Verfolgen Sie die Spiele des FC Coburg in der Fußball Landesliga!

zur Veranstaltung
Elsa47

Elsa47„Hinters Licht geführt“

Zaubershow von Alexander Merk

im Elsicher Dorfhaus, Elsa

 

 

 

 

 

zur Veranstaltung
Henning Rosenbusch

Verfolgen Sie die Spiele des HSC 2000 Coburg in der 2.Handball Bundesliga!

zur Veranstaltung
Sebastian Buff

In der Spielzeit 2018/2019 zieht das Landestheater Coburg die Rock 'n‘ Roll-Schua wieder an! Das Rock 'n‘ Roll-Musical von Matthias Straub und Rüdiger Eisenhauer geht nach dem großen Erfolg in die zweite Runde. Das Musical entführt die Zuschauer in eine Zeit, in der die Frauen noch Petticoat trugen und alles irgendwie Rock 'n‘ Roll war.
ML Rüdiger Eisenhauer | R Matthias Straub | B Robert Schrag
K Carola Volles | Ch Julia Grunwald
Mit Berger, Pechmann, Schomers, Weidinger, Weis; Hübner, Kaschel, Kleinschmidt, Liebscher, Scheibli, Tröger; Band; Rock ’n‘ Roll Dancing Team MTV Bamberg

zur Veranstaltung
Sebastian Buff

Reif für einen Kurzurlaub? Begleiten Sie den Tenor Sascha Mai aus dem Chor des Landestheaters auf einem Streifzug durch Europa und entdecken Sie das Liedrepertoire verschiedenster Länder!

Mit Sascha Mai und Marco Alejandro Cruz Otero

zur Veranstaltung
Sonntag, 10 März 2019
Museum der Deutschen Spielzeugindustrie Neustadt bei Coburg

In dieser sehr persönlichen Ausstellung erinnern wir an das Leben und Arbeiten im historischen Neustadt, dem ehemaligen Zentrum der Spielwarenherstellung, jenseits von Produktions-, Verkaufszahlen und Statistiken. Die individuellen Biographien Einzelner, ob nun als Sohn eines Bossierers, als Nachfolger/-in eines Familienunternehmens in zweiter oder dritter Generation, als  Facharbeiter/-in in einer Fabrik oder als Heimarbeiterin, stehen im Mittelpunkt der Ausstellung. In ihrer Gesamtheit verdeutlichen sie die Strukturen und Verflechtungen eines komplexen Wirtschaftssystems, das geprägt wurde von enger Zusammenarbeit und gegenseitigen Abhängigkeiten.

Das eigens entwickelte museumspädagogische Programm „Beruf oder Berufung – Vergleiche der Lebenswirklichkeiten damals und heute“ greift dies ausstellungsbegleitend auf.

zur Veranstaltung
Schultütenparty/Citymanagement

Coburger Schultütenparty – Alles für angehende ABC Schützen

Mit der Schultütenparty organisiert das Coburger Citymanagement bereits zum achten Mal und gemeinsam mit vielen Partnern und Dienstleistern aus Coburg eine Messe rund um den Schulanfang. Schon im Frühjahr können sich dann Kinder, Eltern, Paten und Großeltern umfassend informieren, was im Herbst für die Schule an Ausrüstung wichtig und richtig ist. Bei der Schultütenparty am 10. März im Kongresshaus Rosengarten kann man alle Schulranzen, Spiele und etliches Zubehör ausprobieren. Vorträge und Infostände zu den Themen Ernährung, Motorik, Bewegung und Sport geben wertvolle Tipps für einen gelungenen Schulstart.  

 Der Eintritt zu der Veranstaltung ist für die ganze Familie kostenlos.

 

Nähere Informationen folgen in Kürze

zur Veranstaltung
Coburger Puppenmuseum

Vom 09. Februar bis 10. März 2019 finden die „Spiele-Marathon-Wochen“ statt. Zahlreiche Gesellschaftsspiele, darunter Neuheiten und Spiele des Jahres 2018 und 2019, warten auf Mitspieler von 5 bis 99 Jahren: Würfeln, ziehen, gewinnen und auch einmal verlieren – Spielspaß ist in jedem Fall garantiert. Die Spiele dürfen selbständig ausprobiert werden, Gruppen können eine moderierte Veranstaltung buchen.

Eine besondere Aktion hat sich das Museum zum Auftakt am Sonntag, den 10. Februar 2019 ausgedacht:

"Würfle Deinen Eintritt!" - Jede/r Besucher/in darf an der Kasse würfeln. Was der Würfel zeigt, wird gezahlt - aber natürlich nur bis zum maximalen regulären Eintrittspreis! Bei einer Fünf darf noch einmal gewürfelt werden, bei einer Sechs ist der Eintritt frei. Für Kinder gibt es entsprechend angepasste Würfel.

Fordern Sie Ihr Würfelglück heraus und erspielen Sie sich einen ermäßigten oder freien Eintritt!

zur Veranstaltung
Coburger Puppenmuseum

Thomas Packert behandelt Puppen, Bären und andere Plüschtiere mit Glieder- und Gelenkschmerzen, Augenleiden, Haarausfall und vielen anderen „Krankheiten“, auch „schwere Fälle“ wie zerbrochene Köpfe oder fehlende Gliedmaßen. Einlieferung und Abholung auch unter der Woche zu den Öffnungszeiten des Puppenmuseums möglich.

 

 

zur Veranstaltung
Lehm und Lehm lassen/Kunstsammlungen der Veste Coburg

1977 wurde in Frauenau im Umfeld von Erwin Eisch die Keramikwerkstatt „Lehm & Lehm lassen“ gegründet. Die von der Glashütte Valentin Eisch professionell ausgestattete Werkstatt verstand sich als freies Selbstverwirklichungsprojekt, dessen origineller Name gleichsam Programm war. Durch eine Übernahme an Objekten kann eine kleine Präsentation von Werken der damals aus Kindern und Jugendlichen bestehenden Keramikgruppe und den Werkstattleitern Robert Strini und Peter Kobbe gezeigt werden.  Im Mittelpunkt stehen phantasievolle Marionettenfiguren.

Bis 04.11.2018: Täglich geöffnet 9.30 bis 13 Uhr und 13.30 bis 17 Uhr
Ab 06.11.2018: DI-SO (montags geschlossen) 13 bis 16 Uhr. Geschlossen am 24., 25. und 31.12.2018 sowie am 5.3.2019 (Faschingsdienstag)

zur Veranstaltung
Carrie Fertig/Kunstsammlungen der Veste Coburg

Unterschiedliche Sommer- und Winteröffnungszeiten

Glasinstallation mit interaktivem Klangerlebnis von Carrie Fertig im Fürstenbau

Hier treffen Glas, Musik, Performance und Konzeptkunst aufeinander: Eine meditative Klanginstallation aus Glaszapfen bespielt über Herbst und Winter das historische Ambiente des Fürstenbaus der Veste und schafft einen neuen Erfahrungsraum.

Die in Edinburgh lebende Künstlerin Carrie Fertig ist dem Coburger Publikum durch Ausstellungsbeteiligungen im Europäischen Museum für Modernes Glas, durch ihre Teilnahme am Coburger Glaspreis 2014 und eine Klangperformance beim internationalen Museumstag vertraut.

An der Museumsnacht am 8. September 2018 ist die Künstlerin anwesend.

Öffnungszeiten:
08.09.2018 (Museumsnacht): 18 bis 1 Uhr
09.09. bis 04.11.2018: täglich 9.30 bis 17 Uhr
Ab 06.11.2018: 13 bis 16 Uhr, montags geschlossen (Geschlossen am 24., 25. und 31.12.2018)

zur Veranstaltung
Kris, Inv.-Nr. SUW.136/Kunstsammlungen der Veste Coburg

IM STUDIO - Bemerkenswerte Blankwaffen aus Indonesien

Mit dem kleinen, im Rundgang der Veste integrierten STUDIO ermöglichen die Kunstsammlungen facettenreiche Einblicke in die Museumsarbeit. Vorgestellt werden in wechselnden Präsentationen einzelne Objekte, kleine Sammlungsbereiche, Neuwerbungen oder auch Restaurierungsprojekte.

Mit 17.508 Inseln, von denen 6.044 bewohnt sind, ist Indonesien der weltgrößte Inselstaat der Welt. Genauso wie das Land selbst sind die blanken Waffen Indonesiens vielförmig und ausgesprochen charakteristisch zugleich. In einer reich bestückten Studioausstellung geben die Kunstsammlungen der Veste Coburg einen vor allem unter technischen und künstlerischen Gesichtspunkten speziellen Einblick in diese faszinierende Formenwelt. Die Objekte überwiegend aus der Sammlung Werner Uhlmann stammen unter anderem von den Inseln Java, Sumatra, Borneo, Celebes.

Öffnungszeiten:
Bis 29.03.2018: 13 - 16 Uhr (montags geschlossen)
Ab 30.03.2018: täglich 9.30 - 17 Uhr

zur Veranstaltung
WSV 08 Lauscha

Termine "Skispringen für Jedermann" Das Original

Im Winter bietet der Wintersportverein 08 Lauscha wieder Kurse im "Skispringen für Jedermann" an. Seit 2002 ist der Wintersportverein 08 Lauscha damit Deutschlandweit einmalig auf dem Markt und bietet dieses außergewöhnliche Event um damit seine Nachwuchsarbeit zu finanzieren und die Kinder zu unterstützen. Viele Hotels und Pensionen profitieren mit von diesem Touristischen Angebot. Holen sie sich einen Gutschein zum verschenken. Für alle, die schon immer einmal Springen wollten...

Alle Infos, Termine und Ablauf gibt es im Internet auf der Homepage. Im April sind aufgrund großer Nachfage 2 Aufbaukurse geplant. Wer Lust hat sollte sich mal bei uns melden. Interessierte Kinder, egal ob männlich oder weiblich, können jederzeit zu den Trainingszeiten vorbei kommen und mitmachen.

Ihr könnt Buchen unter: www.skispringen-lernen.de

Tageskurse:

Samstag; 15.Dezember 2018

Sonntag; 27.Januar 2019

Samstag; 02.Februar 2019

Sonntag; 24.Februar 2019

Samstag; 02.März 2019

Samstag; 09.März 2019

Sonntag; 10.März 2019

 

Wochenendkurse:

 

Samstag/Sonntag 12./13.Januar 2019

 

Aufbaukurse ( setzt einen Grundkurs vorraus!) 20 % Rabatt!!

 

Samstag/Sonntag  06./07.April 2019

Samstag/Sonntag  13./14.April 2019

zur Veranstaltung

 

Öffnungszeiten der Ausstellung (bis 22.April): Di - Sa 14.00 - 17 Uhr und So 10 - 12.30 und 14 - 17 Uhr

zur Veranstaltung

Die Düsseldorfer Künstlerin präsentiert überwiegend großformatige Pflanzen- und Blumenbilder.

Öffnungszeiten der Ausstellung (bis 22.April): Di - Sa 14.00 - 17 Uhr und So 10 - 12.30 und 14 - 17 Uhr

zur Veranstaltung
Therme

Musikalische Unterhaltung

mit dem „Singenden Bademeister“, Rudi Wohlleben

in der ThermeNatur Bad Rodach

zur Veranstaltung
Sebastian Buff

„Es war einmal ...“ Mit viel schwarzem Humor und eingängigen Melodien zeigt uns
Stephen Sondheim bekannte Grimm`sche Märchenfiguren als reale Personen mit menschlichen Fehlern und Schwächen, die erst allmählich erkennen, was passiert, wenn jeder nur an die Erfüllung der eigenen Wünsche denkt – mitreißend, bildstark, anspruchsvoll, aberwitzig und hintersinnig!

Musikalische Leitung Roland Fister 
Inszenierung Joan Anton Rechi
Bühne Gabriel Insignares 
Kostüme Sandra Münchow 
Choreografie Tara Yipp
Dramaturgie Dorothee Harpain

Erzähler Niklaus Scheibli 
Mädchen Anna-Amalia Leyde / Mia Bechmann / Sophia Schelhorn 
Aschenputtel Francesca Paratore / Laura Incko / Patrizia Margagliotta
Hans Marvin Zobel
Hans' Mutter Petra Gruber 
Bäcker Jan Korab
Frau des Bäckers Veronika Hörmann
Aschenputtels Stiefmutter Monika Tahal
Florinda, ihre Tochter Luise Hecht 
Lucinda, ihre Tochter Eva Maria Fischer
Geheimnisvoller Mann Martin Trepl
Rotkäppchen Dimitra Kotidou 
Hexe Kora Pavelic / Laura Joeken (30.12.; 31.12.)
Aschenputtels Mutter / Oma / Riesin Gabriele Bauer-Rosenthal 
Aschenputtels Prinz Simon van Rensburg
Rapunzel Emily Lorini
Wolf / Rapunzels Prinz Dirk Mestmacher

Philharmonisches Orchester Landestheater Coburg

zur Veranstaltung
www.theater-vom-rabenberg.de

Nach der Buchvorlage "Der kleine Rabe Socke- Alles verlaufen" von Nele Moost und Annet Rudolph

zur Veranstaltung
Henning Rosenbusch

Verfolgen sie die Spiele des HSC 2000 Coburg II in der 3.Liga Staffel Ost.

zur Veranstaltung
Poetisch-musikalischer Spaziergang auf dem Stern der Liebe

Lyrik von Liebesglück und Liebesweh kombiniert mit Melodien am Klavier

Mit Michael Herr.

Spende willkommen zugunsten Tschernobyl Kinderhilfe e.V. Neustadt/Coburg.

Reservierung mögl. unter: herrprojekt@t-online.de

zur Veranstaltung
Sebastian Buff

Am Staatsschauspiel Dresden, wo „Selfies einer Utopie“ 2016 entstand, gewann die Serie schnell Kultstatus. Gerade aus Einschränkungen wie zum Beispiel knappen zeitlichen Ressourcen entwickelten Nicola Bremer und Jakob Ripp die Besonderheiten ihres Formats. Die Serie lebt von der Improvisationskunst der Schauspieler, die spontan auf die Texte von Nicola Bremer, die er jeweils aktuell für die Abende schreibt, reagieren.

zur Veranstaltung
Montag, 11 März 2019
Zeitreise

"Wenn ich male, zeige ich, was ich gefunden habe, ohne vorsätzliches Ziel. Meine Freude dabei ist es zu entdecken, was am Ende zu betrachten ist."

Die Ausstellung mit Arbeiten von Ingrid Wittmer steht unter dem Thema "Zeitreise".

Ausgewählt wurden Bilder, die in der Kindheit und Jugend der Künstlerin entstanden sind. Ingrid Wittmer fertigte sie anfangs mit Tusche, Plakat- und Wachsmalfarben. Später arbeitete sie vorwiegend mit Aquarell- und Ölfarben.

Die Themen der Bilder sind rein intuitiv gewählt, frei und ohne Vorgaben. Das Ergebnis? "In all den Jahren eine eigene Geschichte gefunden zu haben", so Ingrid Wittmer, deren Arbeiten bereits in Heidelberg und Umgebung ausgestellt waren. Im Hospizverein zeigt sie unter anderem Motive aus Heidelberg, Landschaften in Italien, Stillleben und Rödentaler Naturschönheiten.

Die Ausstellung kann bis 28. April 2019 zu den Bürozeiten des Hospizvereins (Montag bis Freitag von 9 - 12 Uhr) und nach Vereinbarung besichtigt werden.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

zur Veranstaltung
Carrie Fertig/Kunstsammlungen der Veste Coburg

Unterschiedliche Sommer- und Winteröffnungszeiten

Glasinstallation mit interaktivem Klangerlebnis von Carrie Fertig im Fürstenbau

Hier treffen Glas, Musik, Performance und Konzeptkunst aufeinander: Eine meditative Klanginstallation aus Glaszapfen bespielt über Herbst und Winter das historische Ambiente des Fürstenbaus der Veste und schafft einen neuen Erfahrungsraum.

Die in Edinburgh lebende Künstlerin Carrie Fertig ist dem Coburger Publikum durch Ausstellungsbeteiligungen im Europäischen Museum für Modernes Glas, durch ihre Teilnahme am Coburger Glaspreis 2014 und eine Klangperformance beim internationalen Museumstag vertraut.

An der Museumsnacht am 8. September 2018 ist die Künstlerin anwesend.

Öffnungszeiten:
08.09.2018 (Museumsnacht): 18 bis 1 Uhr
09.09. bis 04.11.2018: täglich 9.30 bis 17 Uhr
Ab 06.11.2018: 13 bis 16 Uhr, montags geschlossen (Geschlossen am 24., 25. und 31.12.2018)

zur Veranstaltung
Astronomiemuseum e.V.

Ein erster Blick in unser Universum offenbart höchst lebensfeindliche Phänomene: unzählige Plasmasterne mit gewaltigen Temperaturen, Pulsare mir zerstörerischen Magnetfeldern und die ewig hungrigen Schwarzen Löcher, die scheinbar nur danach trachten, alles zu vernichten, was sich in ihre Nähe wagt. 

Gleichzeitig sind wir Menschen Kinder der Sterne, denn wir bestehen zu etwa 92 Prozent aus den chemischen Elementen, die in ihrem Inneren fusioniert werden. Das lässt den fein abgestimmten kosmischen Materiekreislauf zum faszinierenden Rätsel werden, dem sog. antropischen Prinzip, und gibt Anlass über den Tellerrand der Naturwissenschaft hinauszublicken. 

Ein Universum voller faszinierender Phänomene lädt ein zum Staunen. Originalaufnahmen verschiedener Weltraumteleskope bereiten den Weg für 90 min. Vortrag und anschließende Fragerunde.

zur Veranstaltung
Musikfreunde

Mit dem 1. Klavierkonzert von Brahms, unter der Leitung von Johannes Klumpp, vollendet das LTC die Aufführung aller vier Solokonzerte dieses Komponisten.

Gästekarten bei der Buchhandlung Riemann erhältlich.

zur Veranstaltung
Dienstag, 12 März 2019
Zeitreise

"Wenn ich male, zeige ich, was ich gefunden habe, ohne vorsätzliches Ziel. Meine Freude dabei ist es zu entdecken, was am Ende zu betrachten ist."

Die Ausstellung mit Arbeiten von Ingrid Wittmer steht unter dem Thema "Zeitreise".

Ausgewählt wurden Bilder, die in der Kindheit und Jugend der Künstlerin entstanden sind. Ingrid Wittmer fertigte sie anfangs mit Tusche, Plakat- und Wachsmalfarben. Später arbeitete sie vorwiegend mit Aquarell- und Ölfarben.

Die Themen der Bilder sind rein intuitiv gewählt, frei und ohne Vorgaben. Das Ergebnis? "In all den Jahren eine eigene Geschichte gefunden zu haben", so Ingrid Wittmer, deren Arbeiten bereits in Heidelberg und Umgebung ausgestellt waren. Im Hospizverein zeigt sie unter anderem Motive aus Heidelberg, Landschaften in Italien, Stillleben und Rödentaler Naturschönheiten.

Die Ausstellung kann bis 28. April 2019 zu den Bürozeiten des Hospizvereins (Montag bis Freitag von 9 - 12 Uhr) und nach Vereinbarung besichtigt werden.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

zur Veranstaltung
Museum der Deutschen Spielzeugindustrie Neustadt bei Coburg

In dieser sehr persönlichen Ausstellung erinnern wir an das Leben und Arbeiten im historischen Neustadt, dem ehemaligen Zentrum der Spielwarenherstellung, jenseits von Produktions-, Verkaufszahlen und Statistiken. Die individuellen Biographien Einzelner, ob nun als Sohn eines Bossierers, als Nachfolger/-in eines Familienunternehmens in zweiter oder dritter Generation, als  Facharbeiter/-in in einer Fabrik oder als Heimarbeiterin, stehen im Mittelpunkt der Ausstellung. In ihrer Gesamtheit verdeutlichen sie die Strukturen und Verflechtungen eines komplexen Wirtschaftssystems, das geprägt wurde von enger Zusammenarbeit und gegenseitigen Abhängigkeiten.

Das eigens entwickelte museumspädagogische Programm „Beruf oder Berufung – Vergleiche der Lebenswirklichkeiten damals und heute“ greift dies ausstellungsbegleitend auf.

zur Veranstaltung
Carrie Fertig/Kunstsammlungen der Veste Coburg

Unterschiedliche Sommer- und Winteröffnungszeiten

Glasinstallation mit interaktivem Klangerlebnis von Carrie Fertig im Fürstenbau

Hier treffen Glas, Musik, Performance und Konzeptkunst aufeinander: Eine meditative Klanginstallation aus Glaszapfen bespielt über Herbst und Winter das historische Ambiente des Fürstenbaus der Veste und schafft einen neuen Erfahrungsraum.

Die in Edinburgh lebende Künstlerin Carrie Fertig ist dem Coburger Publikum durch Ausstellungsbeteiligungen im Europäischen Museum für Modernes Glas, durch ihre Teilnahme am Coburger Glaspreis 2014 und eine Klangperformance beim internationalen Museumstag vertraut.

An der Museumsnacht am 8. September 2018 ist die Künstlerin anwesend.

Öffnungszeiten:
08.09.2018 (Museumsnacht): 18 bis 1 Uhr
09.09. bis 04.11.2018: täglich 9.30 bis 17 Uhr
Ab 06.11.2018: 13 bis 16 Uhr, montags geschlossen (Geschlossen am 24., 25. und 31.12.2018)

zur Veranstaltung
Kris, Inv.-Nr. SUW.136/Kunstsammlungen der Veste Coburg

IM STUDIO - Bemerkenswerte Blankwaffen aus Indonesien

Mit dem kleinen, im Rundgang der Veste integrierten STUDIO ermöglichen die Kunstsammlungen facettenreiche Einblicke in die Museumsarbeit. Vorgestellt werden in wechselnden Präsentationen einzelne Objekte, kleine Sammlungsbereiche, Neuwerbungen oder auch Restaurierungsprojekte.

Mit 17.508 Inseln, von denen 6.044 bewohnt sind, ist Indonesien der weltgrößte Inselstaat der Welt. Genauso wie das Land selbst sind die blanken Waffen Indonesiens vielförmig und ausgesprochen charakteristisch zugleich. In einer reich bestückten Studioausstellung geben die Kunstsammlungen der Veste Coburg einen vor allem unter technischen und künstlerischen Gesichtspunkten speziellen Einblick in diese faszinierende Formenwelt. Die Objekte überwiegend aus der Sammlung Werner Uhlmann stammen unter anderem von den Inseln Java, Sumatra, Borneo, Celebes.

Öffnungszeiten:
Bis 29.03.2018: 13 - 16 Uhr (montags geschlossen)
Ab 30.03.2018: täglich 9.30 - 17 Uhr

zur Veranstaltung

 

Öffnungszeiten der Ausstellung (bis 22.April): Di - Sa 14.00 - 17 Uhr und So 10 - 12.30 und 14 - 17 Uhr

zur Veranstaltung

Die Düsseldorfer Künstlerin präsentiert überwiegend großformatige Pflanzen- und Blumenbilder.

Öffnungszeiten der Ausstellung (bis 22.April): Di - Sa 14.00 - 17 Uhr und So 10 - 12.30 und 14 - 17 Uhr

zur Veranstaltung
Gästeinfo Bad Rodach

 

Stadtführung durch das historische Rodach

Gäste und Bürger von Bad Rodach sind herzlich eingeladen.

Treffpunkt: Marktbrunnen – kostenfrei

zur Veranstaltung

In intimer Atmosphäre der Buchhandlung Riemann laden unsere Ensemblemitglieder nicht nur zu Lesung und Gespräch politischer Texte ein, sondern auch zu Belletristik, Lyrik, Biografie..

Mit Solvejg Schomers

zur Veranstaltung

Joan (Glenn Close) und Joe Castleman (Jonathan Pryce) sind seit fast 40 Jahren verheiratet. Joe gefällt sich als einer der bedeutendsten amerikanischen Schriftsteller der Gegenwart. Er genießt in vollen Zügen die Aufmerksamkeit, die ihm zu Teil wird, diverse Affären inklusive. Seine Frau Joan scheint dabei mit viel Charme, einem scharfen Sinn für Humor und intelligenter Diplomatie die perfekte Unterstützung im Hintergrund.

Als Joe für sein literarisches Oeuvre mit dem Nobelpreis ausgezeichnet werden soll, reisen sie gemeinsam nach Schweden. Begleitet werden sie dabei von ihrem Sohn David (Max Irons) – selbst angehender Schriftsteller ohne Vaters Segen.

Zwischen hochoffiziellen Empfängen, Ehrfurchtsgebaren und Damenprogramm werden die Risse der Ehe sichtbar und eine unruhige Unzufriedenheit beginnt durch Joans stoische Fassade zu brechen.

Zu allem Überfluss werden die Castlemans auch noch von Journalist und Möchtegern-Biograph Nathaniel Bone (Christian Slater) verfolgt, der unnachgiebig versucht, ein dunkles Geheimnis aufzudecken ...

 

 

 

zur Veranstaltung
Mittwoch, 13 März 2019
Zeitreise

"Wenn ich male, zeige ich, was ich gefunden habe, ohne vorsätzliches Ziel. Meine Freude dabei ist es zu entdecken, was am Ende zu betrachten ist."

Die Ausstellung mit Arbeiten von Ingrid Wittmer steht unter dem Thema "Zeitreise".

Ausgewählt wurden Bilder, die in der Kindheit und Jugend der Künstlerin entstanden sind. Ingrid Wittmer fertigte sie anfangs mit Tusche, Plakat- und Wachsmalfarben. Später arbeitete sie vorwiegend mit Aquarell- und Ölfarben.

Die Themen der Bilder sind rein intuitiv gewählt, frei und ohne Vorgaben. Das Ergebnis? "In all den Jahren eine eigene Geschichte gefunden zu haben", so Ingrid Wittmer, deren Arbeiten bereits in Heidelberg und Umgebung ausgestellt waren. Im Hospizverein zeigt sie unter anderem Motive aus Heidelberg, Landschaften in Italien, Stillleben und Rödentaler Naturschönheiten.

Die Ausstellung kann bis 28. April 2019 zu den Bürozeiten des Hospizvereins (Montag bis Freitag von 9 - 12 Uhr) und nach Vereinbarung besichtigt werden.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

zur Veranstaltung
Carrie Fertig/Kunstsammlungen der Veste Coburg

Unterschiedliche Sommer- und Winteröffnungszeiten

Glasinstallation mit interaktivem Klangerlebnis von Carrie Fertig im Fürstenbau

Hier treffen Glas, Musik, Performance und Konzeptkunst aufeinander: Eine meditative Klanginstallation aus Glaszapfen bespielt über Herbst und Winter das historische Ambiente des Fürstenbaus der Veste und schafft einen neuen Erfahrungsraum.

Die in Edinburgh lebende Künstlerin Carrie Fertig ist dem Coburger Publikum durch Ausstellungsbeteiligungen im Europäischen Museum für Modernes Glas, durch ihre Teilnahme am Coburger Glaspreis 2014 und eine Klangperformance beim internationalen Museumstag vertraut.

An der Museumsnacht am 8. September 2018 ist die Künstlerin anwesend.

Öffnungszeiten:
08.09.2018 (Museumsnacht): 18 bis 1 Uhr
09.09. bis 04.11.2018: täglich 9.30 bis 17 Uhr
Ab 06.11.2018: 13 bis 16 Uhr, montags geschlossen (Geschlossen am 24., 25. und 31.12.2018)

zur Veranstaltung
Kris, Inv.-Nr. SUW.136/Kunstsammlungen der Veste Coburg

IM STUDIO - Bemerkenswerte Blankwaffen aus Indonesien

Mit dem kleinen, im Rundgang der Veste integrierten STUDIO ermöglichen die Kunstsammlungen facettenreiche Einblicke in die Museumsarbeit. Vorgestellt werden in wechselnden Präsentationen einzelne Objekte, kleine Sammlungsbereiche, Neuwerbungen oder auch Restaurierungsprojekte.

Mit 17.508 Inseln, von denen 6.044 bewohnt sind, ist Indonesien der weltgrößte Inselstaat der Welt. Genauso wie das Land selbst sind die blanken Waffen Indonesiens vielförmig und ausgesprochen charakteristisch zugleich. In einer reich bestückten Studioausstellung geben die Kunstsammlungen der Veste Coburg einen vor allem unter technischen und künstlerischen Gesichtspunkten speziellen Einblick in diese faszinierende Formenwelt. Die Objekte überwiegend aus der Sammlung Werner Uhlmann stammen unter anderem von den Inseln Java, Sumatra, Borneo, Celebes.

Öffnungszeiten:
Bis 29.03.2018: 13 - 16 Uhr (montags geschlossen)
Ab 30.03.2018: täglich 9.30 - 17 Uhr

zur Veranstaltung

 

Öffnungszeiten der Ausstellung (bis 22.April): Di - Sa 14.00 - 17 Uhr und So 10 - 12.30 und 14 - 17 Uhr

zur Veranstaltung

Die Düsseldorfer Künstlerin präsentiert überwiegend großformatige Pflanzen- und Blumenbilder.

Öffnungszeiten der Ausstellung (bis 22.April): Di - Sa 14.00 - 17 Uhr und So 10 - 12.30 und 14 - 17 Uhr

zur Veranstaltung

Leiter: Peter Trapp, Pfarrer und Yogalehrer (BYV)

Finde die Brücke zwischen dem Yoga-Weg und dem Weg Jesu. Erfahre Harmonie von Körper, Geist und Seele.

Spüre hohe Anspannung und tiefe Entspannung.

Komm zu deiner Mitte.

Komm zur Ruhe.

Bitte mitbringen: eigene Matte, Decke, Kissen

Anmeldung bis 03. Januar 2019 beim Evangelischen Bildungswerk

zur Veranstaltung
Sebastian Buff

Ein Dorf an der rauen Ostküste Englands: Der Fischer Peter Grimes wird beschuldigt, seinen Lehrling umgebracht zu haben. Aus Mangel an Beweisen wird er freigesprochen, doch die Dorfbewohner bleiben misstrauisch. Bis auch der zweite Lehrling verschwindet …
Mit einer atmosphärisch dichten, ausdrucksstarken Musik zeichnet Britten das Psychogramm eines innerlich zerrissenen Außenseiters und führt den fatalen Teufelskreis aus sozialer Kälte, Vorverurteilung, Hass und Gewalt vor. Die anspruchsvolle Hauptrolle übernimmt Roman Payer, der zuletzt als Parsifal in Coburg zu erleben war.

Musikalische Leitung Roland Kluttig 
Chorleitung Mikko Sidoroff
Inszenierung Alexander Charim 
Bühne Ivan Bazak 
Kostüme Aurel Lenfert
Dramaturgie Dorothee Harpain


Peter Grimes, ein Fischer Roman Payer 
Der Junge, sein Lehrling Thomas Kaschel

Ellen Orford, Witwe und Gemeindelehrerin Olga Shurshina
Balstrode, ehemals Kapitän eines Kauffahrers Michael Lion 
Auntie, Wirtin des Wirtshauses "Zum Hai" Kora Pavelic
1. Nichte Dimitra Kotidou / Laura Incko
2. Nichte Francesca Paratore / Laura Incko

Bob Boles Peter Aisher 
Swallow Bartosz Araszkiewicz 
Mrs. Sedley Emily Lorini 
Pastor Adams Dirk Mestmacher

Ned Keene Marvin Zobel 
Hobson Jinwook Jeong
Dr. Crabbe Statisterie des Landestheaters Coburg


Philharmonisches Orchester Landestheater Coburg
Chor des Landestheaters Coburg 
Extrachor des Landestheaters Coburg 

zur Veranstaltung

Leiter: Peter Trapp, Pfarrer und Yogalehrer (BYV)

Finde die Brücke zwischen dem Yoga-Weg und dem Weg Jesu. Erfahre Harmonie von Körper, Geist und Seele.

Spüre hohe Anspannung und tiefe Entspannung.

Komm zu deiner Mitte.

Komm zur Ruhe.

Bitte mitbringen: eigene Matte, Decke, Kissen

Anmeldung bis 03. Januar 2019 beim Evangelischen Bildungswerk

zur Veranstaltung

Joan (Glenn Close) und Joe Castleman (Jonathan Pryce) sind seit fast 40 Jahren verheiratet. Joe gefällt sich als einer der bedeutendsten amerikanischen Schriftsteller der Gegenwart. Er genießt in vollen Zügen die Aufmerksamkeit, die ihm zu Teil wird, diverse Affären inklusive. Seine Frau Joan scheint dabei mit viel Charme, einem scharfen Sinn für Humor und intelligenter Diplomatie die perfekte Unterstützung im Hintergrund.

Als Joe für sein literarisches Oeuvre mit dem Nobelpreis ausgezeichnet werden soll, reisen sie gemeinsam nach Schweden. Begleitet werden sie dabei von ihrem Sohn David (Max Irons) – selbst angehender Schriftsteller ohne Vaters Segen.

Zwischen hochoffiziellen Empfängen, Ehrfurchtsgebaren und Damenprogramm werden die Risse der Ehe sichtbar und eine unruhige Unzufriedenheit beginnt durch Joans stoische Fassade zu brechen.

Zu allem Überfluss werden die Castlemans auch noch von Journalist und Möchtegern-Biograph Nathaniel Bone (Christian Slater) verfolgt, der unnachgiebig versucht, ein dunkles Geheimnis aufzudecken ...

 

 

 

zur Veranstaltung
Donnerstag, 14 März 2019
Zeitreise

"Wenn ich male, zeige ich, was ich gefunden habe, ohne vorsätzliches Ziel. Meine Freude dabei ist es zu entdecken, was am Ende zu betrachten ist."

Die Ausstellung mit Arbeiten von Ingrid Wittmer steht unter dem Thema "Zeitreise".

Ausgewählt wurden Bilder, die in der Kindheit und Jugend der Künstlerin entstanden sind. Ingrid Wittmer fertigte sie anfangs mit Tusche, Plakat- und Wachsmalfarben. Später arbeitete sie vorwiegend mit Aquarell- und Ölfarben.

Die Themen der Bilder sind rein intuitiv gewählt, frei und ohne Vorgaben. Das Ergebnis? "In all den Jahren eine eigene Geschichte gefunden zu haben", so Ingrid Wittmer, deren Arbeiten bereits in Heidelberg und Umgebung ausgestellt waren. Im Hospizverein zeigt sie unter anderem Motive aus Heidelberg, Landschaften in Italien, Stillleben und Rödentaler Naturschönheiten.

Die Ausstellung kann bis 28. April 2019 zu den Bürozeiten des Hospizvereins (Montag bis Freitag von 9 - 12 Uhr) und nach Vereinbarung besichtigt werden.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

zur Veranstaltung
Carrie Fertig/Kunstsammlungen der Veste Coburg

Unterschiedliche Sommer- und Winteröffnungszeiten

Glasinstallation mit interaktivem Klangerlebnis von Carrie Fertig im Fürstenbau

Hier treffen Glas, Musik, Performance und Konzeptkunst aufeinander: Eine meditative Klanginstallation aus Glaszapfen bespielt über Herbst und Winter das historische Ambiente des Fürstenbaus der Veste und schafft einen neuen Erfahrungsraum.

Die in Edinburgh lebende Künstlerin Carrie Fertig ist dem Coburger Publikum durch Ausstellungsbeteiligungen im Europäischen Museum für Modernes Glas, durch ihre Teilnahme am Coburger Glaspreis 2014 und eine Klangperformance beim internationalen Museumstag vertraut.

An der Museumsnacht am 8. September 2018 ist die Künstlerin anwesend.

Öffnungszeiten:
08.09.2018 (Museumsnacht): 18 bis 1 Uhr
09.09. bis 04.11.2018: täglich 9.30 bis 17 Uhr
Ab 06.11.2018: 13 bis 16 Uhr, montags geschlossen (Geschlossen am 24., 25. und 31.12.2018)

zur Veranstaltung
Kris, Inv.-Nr. SUW.136/Kunstsammlungen der Veste Coburg

IM STUDIO - Bemerkenswerte Blankwaffen aus Indonesien

Mit dem kleinen, im Rundgang der Veste integrierten STUDIO ermöglichen die Kunstsammlungen facettenreiche Einblicke in die Museumsarbeit. Vorgestellt werden in wechselnden Präsentationen einzelne Objekte, kleine Sammlungsbereiche, Neuwerbungen oder auch Restaurierungsprojekte.

Mit 17.508 Inseln, von denen 6.044 bewohnt sind, ist Indonesien der weltgrößte Inselstaat der Welt. Genauso wie das Land selbst sind die blanken Waffen Indonesiens vielförmig und ausgesprochen charakteristisch zugleich. In einer reich bestückten Studioausstellung geben die Kunstsammlungen der Veste Coburg einen vor allem unter technischen und künstlerischen Gesichtspunkten speziellen Einblick in diese faszinierende Formenwelt. Die Objekte überwiegend aus der Sammlung Werner Uhlmann stammen unter anderem von den Inseln Java, Sumatra, Borneo, Celebes.

Öffnungszeiten:
Bis 29.03.2018: 13 - 16 Uhr (montags geschlossen)
Ab 30.03.2018: täglich 9.30 - 17 Uhr

zur Veranstaltung
Henning Rosenbusch

Geführte Wanderung
Treffpunkt: "Welcome-Point" am Wohnmobilstellplatz "Thermenaue"
Wanderführer: Herr Bernd Kastner
Festes Schuhwerk erforderlich; Dauer ca. 2 ½ -3 Std.
mit Rast (Vesper u. Getränke empfohlen),
ohne Gebühr, Mindestteilnehmerzahl: 3 Personen

 Grenzweg-Tour - Kosten 4,00 €/Person, mit Gästekarte 2,00 €

zur Veranstaltung

 

Öffnungszeiten der Ausstellung (bis 22.April): Di - Sa 14.00 - 17 Uhr und So 10 - 12.30 und 14 - 17 Uhr

zur Veranstaltung

Die Düsseldorfer Künstlerin präsentiert überwiegend großformatige Pflanzen- und Blumenbilder.

Öffnungszeiten der Ausstellung (bis 22.April): Di - Sa 14.00 - 17 Uhr und So 10 - 12.30 und 14 - 17 Uhr

zur Veranstaltung
Sebastian Buff

Andrej und seine Schwestern Olga, Mascha und Irina leben schon seit elf Jahren in einem Garnisonsstädtchen in der russischen Provinz. Ihr Vater wurde damals zum Brigadegeneral ernannt und verließ mit seinen Kindern Moskau. Doch nun ist ein Jahr seit seinem Tod vergangen, im Kreise von Familie und Freunden wird der 20. Geburtstag Irinas gefeiert und die Sehnsucht nach einem glücklichen Leben schwingt in allen Gesprächen mit. Vor allem Irina ist erfüllt von der Vorstellung, dass Arbeit ihrem Leben Gehalt und Sinn verleihen könnte. Olga, die älteste der Schwestern, wünscht sich nichts sehnlicher, als ihrem Lehrerinnenberuf zu entfliehen und sich zu verheiraten. Mascha dagegen verharrt in einer eintönigen Ehe mit ihrem einstigen Lehrer. Die Hoffnungen der Schwestern ruhen auf ihrem Bruder Andrej, dem sie eine glänzende wissenschaftliche Karriere zutrauen, die sie wieder an ihren Sehnsuchtsort Moskau zurückführen soll.

Inszenierung Karin Drechsel
Bühne und Kostüme Nikolaus Porz
Musikalische Einstudierung Dominik Tremel

zur Veranstaltung
Dagmar Schönleber

Dagmar Schönleber raucht der Kopf: sie hat altersmäßig ihre Schuhgröße überholt. Aber 40 ist das neue 30, sagt man, auch wenn der eigene Körper das Gegenteil behauptet. Der Vergleich zwischen dem Blick in den Spiegel und den Selfies auf facebook zeigt: das Leben hat keinen Vintage-Filter. Aber: sind Falten okay, so lange man darüber twittert? Was ist eigentlich in einer Gesellschaft los, die immer älter wird, aber gleichzeitig immer länger jung bleiben muss? Frau Schönleber macht sich Gedanken zu Lebensmitte und Lebensmitteln, auch aus der Sicht von Teenagern und Senioren, dazu gibt es aufbauende und demoralisierende Lieder, Weisheiten und Unsinn. Ein Abend zwischen Postpubertät und Altersstarrsinn, kurz: Eine Rheumasalbe fürs Gemüt.

zur Veranstaltung
Nacht der Musical

Veranstalter: ASA Event GmbH

zur Veranstaltung
Freitag, 15 März 2019
Zeitreise

"Wenn ich male, zeige ich, was ich gefunden habe, ohne vorsätzliches Ziel. Meine Freude dabei ist es zu entdecken, was am Ende zu betrachten ist."

Die Ausstellung mit Arbeiten von Ingrid Wittmer steht unter dem Thema "Zeitreise".

Ausgewählt wurden Bilder, die in der Kindheit und Jugend der Künstlerin entstanden sind. Ingrid Wittmer fertigte sie anfangs mit Tusche, Plakat- und Wachsmalfarben. Später arbeitete sie vorwiegend mit Aquarell- und Ölfarben.

Die Themen der Bilder sind rein intuitiv gewählt, frei und ohne Vorgaben. Das Ergebnis? "In all den Jahren eine eigene Geschichte gefunden zu haben", so Ingrid Wittmer, deren Arbeiten bereits in Heidelberg und Umgebung ausgestellt waren. Im Hospizverein zeigt sie unter anderem Motive aus Heidelberg, Landschaften in Italien, Stillleben und Rödentaler Naturschönheiten.

Die Ausstellung kann bis 28. April 2019 zu den Bürozeiten des Hospizvereins (Montag bis Freitag von 9 - 12 Uhr) und nach Vereinbarung besichtigt werden.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

zur Veranstaltung
Sebastian Buff

Alice fällt durch ein Kaninchenloch und plötzlich ist alles anders: Großes wird klein, Kleines wird groß. Sie trifft auf einen verrückten Hutmacher, eine Grinsekatze, eine rauchende Raupe, die Riesen Dideldum und Dideldei. Hier feiert man seinen Nichtgeburtstag und es gibt Antworten, für die es keine Fragen gibt – im Wunderland ist alles möglich!

Ebenso bunt und skurril wie die Figuren, die der Dichter Alexander Jansen dem Kinderbuchklassiker von Lewis Carroll entnommen hat, ist auch die Musik von Anno Schreier: Das ungewöhnliche Ensemble von Klarinette, Schlagzeug, Akkordeon und Kontrabass wechselt zwischen Blues-Rock, Jazzklängen, harmonischen Vexierbildern, psychedelischer Popmusik und Zwölfton-Kontrapunkt und die drei Sängerinnen und Sänger schlüpfen in zwanzig verschiedene Rollen, bis am Ende alle zu dem Schluss kommen: „Des Rätsels Lösung ist die Fantasie!"

Anno Schreier gehört zu den wichtigsten Komponisten seiner Generation. Er hat seinen ganz eigenen Stil, sowohl packende große Opern wie „Hamlet" am Theater an der Wien als auch vermeintlich leichte unterhaltsame Stoffe wie „Alice im Wunderland" für Kinder zu vertonen. Die junge Regisseurin Ilaria Lanzino gab mit „Wunderland" ihr viel beachtetes Regiedebüt an der Oper Dortmund. Der neue Nürnberger Staatsintendant Jens-Daniel Herzog und die Oper Dortmund stellen die zauberhafte Produktion für eine Neuinszenierung am Landestheater Coburg zur Verfügung.

Musikalische Leitung Paul Willot-Förster 
Inszenierung Ilaria Lanzino
Bühne und Kostüme Emine Güner

Alice Francesca Paratore
Weißes Kaninchen / Walross / Dideldei / Herzogin / Grinsekatze / Märzhase / Blume Emily Lorini
Schacht / Kleine Flasche / Kuchen / Maus / Zimmermann / Raupe / Dideldum / Köchin / Hutmacher / Tigerlilie Simon van Rensburg

zur Veranstaltung
Carrie Fertig/Kunstsammlungen der Veste Coburg

Unterschiedliche Sommer- und Winteröffnungszeiten

Glasinstallation mit interaktivem Klangerlebnis von Carrie Fertig im Fürstenbau

Hier treffen Glas, Musik, Performance und Konzeptkunst aufeinander: Eine meditative Klanginstallation aus Glaszapfen bespielt über Herbst und Winter das historische Ambiente des Fürstenbaus der Veste und schafft einen neuen Erfahrungsraum.

Die in Edinburgh lebende Künstlerin Carrie Fertig ist dem Coburger Publikum durch Ausstellungsbeteiligungen im Europäischen Museum für Modernes Glas, durch ihre Teilnahme am Coburger Glaspreis 2014 und eine Klangperformance beim internationalen Museumstag vertraut.

An der Museumsnacht am 8. September 2018 ist die Künstlerin anwesend.

Öffnungszeiten:
08.09.2018 (Museumsnacht): 18 bis 1 Uhr
09.09. bis 04.11.2018: täglich 9.30 bis 17 Uhr
Ab 06.11.2018: 13 bis 16 Uhr, montags geschlossen (Geschlossen am 24., 25. und 31.12.2018)

zur Veranstaltung
Kris, Inv.-Nr. SUW.136/Kunstsammlungen der Veste Coburg

IM STUDIO - Bemerkenswerte Blankwaffen aus Indonesien

Mit dem kleinen, im Rundgang der Veste integrierten STUDIO ermöglichen die Kunstsammlungen facettenreiche Einblicke in die Museumsarbeit. Vorgestellt werden in wechselnden Präsentationen einzelne Objekte, kleine Sammlungsbereiche, Neuwerbungen oder auch Restaurierungsprojekte.

Mit 17.508 Inseln, von denen 6.044 bewohnt sind, ist Indonesien der weltgrößte Inselstaat der Welt. Genauso wie das Land selbst sind die blanken Waffen Indonesiens vielförmig und ausgesprochen charakteristisch zugleich. In einer reich bestückten Studioausstellung geben die Kunstsammlungen der Veste Coburg einen vor allem unter technischen und künstlerischen Gesichtspunkten speziellen Einblick in diese faszinierende Formenwelt. Die Objekte überwiegend aus der Sammlung Werner Uhlmann stammen unter anderem von den Inseln Java, Sumatra, Borneo, Celebes.

Öffnungszeiten:
Bis 29.03.2018: 13 - 16 Uhr (montags geschlossen)
Ab 30.03.2018: täglich 9.30 - 17 Uhr

zur Veranstaltung

 

Öffnungszeiten der Ausstellung (bis 22.April): Di - Sa 14.00 - 17 Uhr und So 10 - 12.30 und 14 - 17 Uhr

zur Veranstaltung

Die Düsseldorfer Künstlerin präsentiert überwiegend großformatige Pflanzen- und Blumenbilder.

Öffnungszeiten der Ausstellung (bis 22.April): Di - Sa 14.00 - 17 Uhr und So 10 - 12.30 und 14 - 17 Uhr

zur Veranstaltung
ThermeNatur Bad Rodach

KerzenScheinSchwimmen- Entspannt ins Wochenende 

Schwimmen Sie im Schein hunderter Lichter und

erholsamer Musik ins Wochenende 

(mit Beginn der Dämmerung)

in der  ThermeNatur

zur Veranstaltung
chinasrot

Museumseintritt kostenlos; Materialkosten: 2,- €!

zur Veranstaltung

Auftaktkonzert im Rahmen der Veranstaltungen Orgelklang in unseren Kirchen - Kirchen und Orgeln erleben

mit Nachwuchsorganist Martin Schikarski

zur Veranstaltung
Sebastian Buff

Inspiriert von dem royalen Jubiläum – dem 200. Geburtstag von Queen Victoria und ihrem Prinzgemahl Albert von Sachsen-Coburg und Gotha – zeigt das Ballett Coburg unter dem Motto „Very British“ einen zweiteiligen Abend mit Musik von ausschließlich englischen Komponisten: Im ersten Teil des Abends treffen die Renaissanceklänge John Dowlands auf die moderne Klangsprache von Benjamin Brittens „Lachrymae“, der sich auf Dowland bezieht. Passend dazu verknüpft Martin Chaix gekonnt Elemente des klassischen und des modernen Tanzes zu einer ganz eigenen Bewegungssprache. Mark McClain ergründet im zweiten Teil mit den „Pomp and Circumstance“-Märschen für Orchester und den „Enigma-Variationen“ des Komponisten Edward Elgar den Tiefsinn des britischen Humors und bringt eine witzig-ironische Variante der Gralsgeschichte auf die Bühne.

Choreografie
Mark McClain
Martin Chaix
Bühne und Kostüme Martin ChaixThomas KaiserFrank Olle

Philharmonisches Orchester Landestheater Coburg

zur Veranstaltung
Sebastian Buff

Am Staatsschauspiel Dresden, wo „Selfies einer Utopie“ 2016 entstand, gewann die Serie schnell Kultstatus. Gerade aus Einschränkungen wie zum Beispiel knappen zeitlichen Ressourcen entwickelten Nicola Bremer und Jakob Ripp die Besonderheiten ihres Formats. Die Serie lebt von der Improvisationskunst der Schauspieler, die spontan auf die Texte von Nicola Bremer, die er jeweils aktuell für die Abende schreibt, reagieren.

zur Veranstaltung
© Trio Balkan Strings

Drei Gitarren, drei meisterhafte Gitarristen, ein weltberühmtes Trio, absolute Perfektion. Das Trio Balkan Strings (Zoran Starcevic & Söhne Nikola und Zeljko – die Gitarrenfamilie aus Belgrad) spielt eine eigenständige und unverwechselbare Instrumental-Musik. Eine Mischung aus traditioneller, östlicher und ethnischer Musik mit Elementen aus Western, Rock, Improvisation und Moderne. Im Mittelpunkt ihrer Arbeit steht klar die innige Verbindung zu ihrer Heimat, dem Balkan. Zoran Starcevic gilt als einer der besten und produktivsten Balkan-Gitarristen. Er ist außerdem als Komponist, Arrangeur und Produzent tätig. Das Trio hat auf zahlreichen Festivals und Konzerten in den USA, in Kanada und in Europa eine große Fangemeinde gewonnen. Neben ihrer Konzerttätigkeit geben alle drei Musiker Meisterkurse und Lehrkonzerte für Jazz- und klassische Gitarre in Europa und den USA.

Eintritt:  20,- EUR *
Beginn:  20.00 Uhr (Einlass 19.30 Uhr)
Hinweis: Die Veranstaltung ist teilbestuhlt.

* ggf. zzgl. 5,- EUR Sitzplatzreservierung

zur Veranstaltung
Terry Lee Goffee

Veranstalter: hypertension - the art of music

zur Veranstaltung
Samstag, 16 März 2019

Lernen Sie an einem Wochenende die Vielfalt der Orgel in und um Coburg kennen. Am Samstag erfahren Sie ab 9.30 Uhr von Matthias Erler (Kirchenmusiker, Sonneberg) Grundlegendes und Wissenswertes über die Königin der Instrumente im Gemeindehaus Bad Rodach ( Fortbildung für Kirchenführer*innen und Orgelinteressierte). Ab 13 Uhr lassen Reinhard Seelinger (Görlitz) und Henri Ormieres(Carcassone, Frankreich) die Orgeln in St. Johannis in Bad Rodach, St. Marien in Gauerstadt, St. Marien in Breitenau, in der Schlosskirche Niederfüllbach und St. Moriz in Coburg erklingen. Der Sonntag beginnt mit einer musikalischen Andacht um 9.30 Uhr in der Stadtkirche Lauscha ( Thüringen) , ab 11.30 Uhr besuchen wir St. Stefan in Sonneberg, die Christuskirche Mönchröden, die Trinitatiskirche in Unterlauter, die Johanniskirche Neukirchen, St. Laurentius in Meeder und St. Georg in Neustadt bei Coburg. Die besuchten Orgeln werden kurz vorgestellt, bevor sie in einem knapp 30- minütigem Kurzkonzert erklingen. Das Auftaktkonzert dazu findet am 15.03.2019 um 19.00 Uhr in der St. Katharina Kirche in Meschenbach ( Gemeinde Frankenblick/ Thüringen) mit dem Nachwuchsorganisten Martin Schikarski statt.

Anmeldung zur Forbildung bis 07.03.19 beim Evangelischen Bildungswerk Coburg ( ebw.coburg@elkb.de) 09561/ 75984 Kosten 30€ ( für Fortbildung inkl. Getränke und Mittagessen)

Zu den Kurzkonzerten ist keine Anmeldung erforderlich. Gerne können Sie einzelne Kirchen besuchen oder uns den ganzen Tag begleiten.

zur Veranstaltung

Im Rosengarten sind über 70 Rosensorten gepflanzt, die gepflegt werden wollen. Zwei erfahrene Gärtnerinnen zeigen Ihnen den richtigen Schnitt. Sie erfahren auch nützliche Hinweise zu Düngung und Pflanzenschutz. Teilnahme auf 35 Personen begrenzt. Anmeldung unter Tel. 09561/89-1671 erforderlich.

zur Veranstaltung
Innenstadt/Stadt Coburg

Der Rundgang durch die Altstadt dauert ca. 1,5 Stunden und kostet 6,00 € pro Person.

zur Veranstaltung
Carrie Fertig/Kunstsammlungen der Veste Coburg

Unterschiedliche Sommer- und Winteröffnungszeiten

Glasinstallation mit interaktivem Klangerlebnis von Carrie Fertig im Fürstenbau

Hier treffen Glas, Musik, Performance und Konzeptkunst aufeinander: Eine meditative Klanginstallation aus Glaszapfen bespielt über Herbst und Winter das historische Ambiente des Fürstenbaus der Veste und schafft einen neuen Erfahrungsraum.

Die in Edinburgh lebende Künstlerin Carrie Fertig ist dem Coburger Publikum durch Ausstellungsbeteiligungen im Europäischen Museum für Modernes Glas, durch ihre Teilnahme am Coburger Glaspreis 2014 und eine Klangperformance beim internationalen Museumstag vertraut.

An der Museumsnacht am 8. September 2018 ist die Künstlerin anwesend.

Öffnungszeiten:
08.09.2018 (Museumsnacht): 18 bis 1 Uhr
09.09. bis 04.11.2018: täglich 9.30 bis 17 Uhr
Ab 06.11.2018: 13 bis 16 Uhr, montags geschlossen (Geschlossen am 24., 25. und 31.12.2018)

zur Veranstaltung
Kris, Inv.-Nr. SUW.136/Kunstsammlungen der Veste Coburg

IM STUDIO - Bemerkenswerte Blankwaffen aus Indonesien

Mit dem kleinen, im Rundgang der Veste integrierten STUDIO ermöglichen die Kunstsammlungen facettenreiche Einblicke in die Museumsarbeit. Vorgestellt werden in wechselnden Präsentationen einzelne Objekte, kleine Sammlungsbereiche, Neuwerbungen oder auch Restaurierungsprojekte.

Mit 17.508 Inseln, von denen 6.044 bewohnt sind, ist Indonesien der weltgrößte Inselstaat der Welt. Genauso wie das Land selbst sind die blanken Waffen Indonesiens vielförmig und ausgesprochen charakteristisch zugleich. In einer reich bestückten Studioausstellung geben die Kunstsammlungen der Veste Coburg einen vor allem unter technischen und künstlerischen Gesichtspunkten speziellen Einblick in diese faszinierende Formenwelt. Die Objekte überwiegend aus der Sammlung Werner Uhlmann stammen unter anderem von den Inseln Java, Sumatra, Borneo, Celebes.

Öffnungszeiten:
Bis 29.03.2018: 13 - 16 Uhr (montags geschlossen)
Ab 30.03.2018: täglich 9.30 - 17 Uhr

zur Veranstaltung

30 - minütiges Kurzkonzert mit Erklärung von Kirche und Orgel

zur Veranstaltung

 

Öffnungszeiten der Ausstellung (bis 22.April): Di - Sa 14.00 - 17 Uhr und So 10 - 12.30 und 14 - 17 Uhr

zur Veranstaltung

Die Düsseldorfer Künstlerin präsentiert überwiegend großformatige Pflanzen- und Blumenbilder.

Öffnungszeiten der Ausstellung (bis 22.April): Di - Sa 14.00 - 17 Uhr und So 10 - 12.30 und 14 - 17 Uhr

zur Veranstaltung
Coburger Marktfrau/TMC

Die Coburger Marktfrau zeigt Ihnen die Innenstadt von Coburg. Dauer ca. 45 Minuten.
Treffpunkt: Marktplatz, Hofapotheke.

zur Veranstaltung

30-minütiges Kurzkonzert mit Erklärung zu Kirche und Orgel

zur Veranstaltung
Sebastian Buff

Alice fällt durch ein Kaninchenloch und plötzlich ist alles anders: Großes wird klein, Kleines wird groß. Sie trifft auf einen verrückten Hutmacher, eine Grinsekatze, eine rauchende Raupe, die Riesen Dideldum und Dideldei. Hier feiert man seinen Nichtgeburtstag und es gibt Antworten, für die es keine Fragen gibt – im Wunderland ist alles möglich!

Ebenso bunt und skurril wie die Figuren, die der Dichter Alexander Jansen dem Kinderbuchklassiker von Lewis Carroll entnommen hat, ist auch die Musik von Anno Schreier: Das ungewöhnliche Ensemble von Klarinette, Schlagzeug, Akkordeon und Kontrabass wechselt zwischen Blues-Rock, Jazzklängen, harmonischen Vexierbildern, psychedelischer Popmusik und Zwölfton-Kontrapunkt und die drei Sängerinnen und Sänger schlüpfen in zwanzig verschiedene Rollen, bis am Ende alle zu dem Schluss kommen: „Des Rätsels Lösung ist die Fantasie!"

Anno Schreier gehört zu den wichtigsten Komponisten seiner Generation. Er hat seinen ganz eigenen Stil, sowohl packende große Opern wie „Hamlet" am Theater an der Wien als auch vermeintlich leichte unterhaltsame Stoffe wie „Alice im Wunderland" für Kinder zu vertonen. Die junge Regisseurin Ilaria Lanzino gab mit „Wunderland" ihr viel beachtetes Regiedebüt an der Oper Dortmund. Der neue Nürnberger Staatsintendant Jens-Daniel Herzog und die Oper Dortmund stellen die zauberhafte Produktion für eine Neuinszenierung am Landestheater Coburg zur Verfügung.

Musikalische Leitung Paul Willot-Förster 
Inszenierung Ilaria Lanzino
Bühne und Kostüme Emine Güner

Alice Francesca Paratore
Weißes Kaninchen / Walross / Dideldei / Herzogin / Grinsekatze / Märzhase / Blume Emily Lorini
Schacht / Kleine Flasche / Kuchen / Maus / Zimmermann / Raupe / Dideldum / Köchin / Hutmacher / Tigerlilie Simon van Rensburg

zur Veranstaltung

Im Rahmen der Veranstaltung Orgelklang in unseren Kirchen - Kirchen und Orgeln erleben

30 - minütiges Kurzkonzert mit Erklärung von Kirche und Orgel

zur Veranstaltung

Im Rahmen der Veranstaltung Orgelklang in unseren Kirchen - Kirchen und Orgeln erleben

30 - minütiges Kurzkonzert mit Erklärung von Kirche und Orgel

zur Veranstaltung
Sebastian Buff

In der Spielzeit 2018/2019 zieht das Landestheater Coburg die Rock 'n‘ Roll-Schua wieder an! Das Rock 'n‘ Roll-Musical von Matthias Straub und Rüdiger Eisenhauer geht nach dem großen Erfolg in die zweite Runde. Das Musical entführt die Zuschauer in eine Zeit, in der die Frauen noch Petticoat trugen und alles irgendwie Rock 'n‘ Roll war.
ML Rüdiger Eisenhauer | R Matthias Straub | B Robert Schrag
K Carola Volles | Ch Julia Grunwald
Mit Berger, Pechmann, Schomers, Weidinger, Weis; Hübner, Kaschel, Kleinschmidt, Liebscher, Scheibli, Tröger; Band; Rock ’n‘ Roll Dancing Team MTV Bamberg

zur Veranstaltung

Abschlusskonzert im Rahmen der Veranstaltung Orgelklang in unseren Kirchen - Kirchen und Orgeln erleben

mit Reinhard Seeliger ( Kantor und Orgelsachverständiger, Görlitz) und Henri Ormieres ( Organist, Carcasonne, Frankreich)

zur Veranstaltung
www.agentur-platner.de

ABBA verbindet Generationen - weltweit kennen die menschen ihre Lieder. In einem - bis ins Detail musikalisch choreographierten - Live-Konzert bringt "SUPER ABBA" die unvergessenen Songs von Agnetha, Anni-Frid, Björn und Benny wieder auf die Bühne. Ein Hochgenuss für jung und alt!

zur Veranstaltung
Marimba Duo

 

NEUSTADT BEI COBURG – Am Samstag, 16. März 2019 findet um 20.00 Uhr in der kultur.werk.stadt ein Konzert mit dem Marimba Duo Katarzyna Mycka & Conrado Moya statt.

Die beiden ausergewöhnlichen Künstler haben sich der musikalischen und technischen Herausforderung auf dem modernen Marimba gestellt und führen zum ersten Mal die Goldberg Variationen - unter Berücksichtigung des musikhistorischen Hintergrundes und der interpretatorischen Regeln des Barocks – als Marimba-Duo auf. Sie erkunden und demonstrieren mit ihrem virtuosen Spiel die enorme Klangwelt moderner Marimbas und erlauben so in der Verbindung der barocken Komposition mit dem ungewöhnlichen Instrument ein gänzlich neues Erleben der vertrauten Musik.

Die Goldberg Variationen BWV 988 von Johann Sebastian Bach werden als eines seiner großen Meisterwerke erachtet und sind gleichzeitig eines der schönsten Beispiele für Polyphonie in der Geschichte der Musik. Aller Genius deutscher Komponisten konzentriert sich in diesen dreißig Variationen auf die musikalischen Veränderungen in all ihren scharfen Kontrasten.

 Weitere Veranstaltungsinformationen können Sie gerne unter der Telefonnummer 09568 / 81-141 abrufen.

zur Veranstaltung
Sonntag, 17 März 2019

Musikalische Andacht im Rahmen der Veranstaltung Orgelklang in unseren Kirchen - Kirchen und Orgeln erleben

zur Veranstaltung

Im Rahmen der Veranstaltung Orgelklang in unseren Kirchen - Kirchen und Orgeln erleben

30 - minütiges Kurzkonzert mit Erklärung von Kirche und Orgel

zur Veranstaltung
Carrie Fertig/Kunstsammlungen der Veste Coburg

Unterschiedliche Sommer- und Winteröffnungszeiten

Glasinstallation mit interaktivem Klangerlebnis von Carrie Fertig im Fürstenbau

Hier treffen Glas, Musik, Performance und Konzeptkunst aufeinander: Eine meditative Klanginstallation aus Glaszapfen bespielt über Herbst und Winter das historische Ambiente des Fürstenbaus der Veste und schafft einen neuen Erfahrungsraum.

Die in Edinburgh lebende Künstlerin Carrie Fertig ist dem Coburger Publikum durch Ausstellungsbeteiligungen im Europäischen Museum für Modernes Glas, durch ihre Teilnahme am Coburger Glaspreis 2014 und eine Klangperformance beim internationalen Museumstag vertraut.

An der Museumsnacht am 8. September 2018 ist die Künstlerin anwesend.

Öffnungszeiten:
08.09.2018 (Museumsnacht): 18 bis 1 Uhr
09.09. bis 04.11.2018: täglich 9.30 bis 17 Uhr
Ab 06.11.2018: 13 bis 16 Uhr, montags geschlossen (Geschlossen am 24., 25. und 31.12.2018)

zur Veranstaltung
Kris, Inv.-Nr. SUW.136/Kunstsammlungen der Veste Coburg

IM STUDIO - Bemerkenswerte Blankwaffen aus Indonesien

Mit dem kleinen, im Rundgang der Veste integrierten STUDIO ermöglichen die Kunstsammlungen facettenreiche Einblicke in die Museumsarbeit. Vorgestellt werden in wechselnden Präsentationen einzelne Objekte, kleine Sammlungsbereiche, Neuwerbungen oder auch Restaurierungsprojekte.

Mit 17.508 Inseln, von denen 6.044 bewohnt sind, ist Indonesien der weltgrößte Inselstaat der Welt. Genauso wie das Land selbst sind die blanken Waffen Indonesiens vielförmig und ausgesprochen charakteristisch zugleich. In einer reich bestückten Studioausstellung geben die Kunstsammlungen der Veste Coburg einen vor allem unter technischen und künstlerischen Gesichtspunkten speziellen Einblick in diese faszinierende Formenwelt. Die Objekte überwiegend aus der Sammlung Werner Uhlmann stammen unter anderem von den Inseln Java, Sumatra, Borneo, Celebes.

Öffnungszeiten:
Bis 29.03.2018: 13 - 16 Uhr (montags geschlossen)
Ab 30.03.2018: täglich 9.30 - 17 Uhr

zur Veranstaltung

 

Öffnungszeiten der Ausstellung (bis 22.April): Di - Sa 14.00 - 17 Uhr und So 10 - 12.30 und 14 - 17 Uhr

zur Veranstaltung

Die Düsseldorfer Künstlerin präsentiert überwiegend großformatige Pflanzen- und Blumenbilder.

Öffnungszeiten der Ausstellung (bis 22.April): Di - Sa 14.00 - 17 Uhr und So 10 - 12.30 und 14 - 17 Uhr

zur Veranstaltung

Aus Anlass ihres 200. Geburtstags begibt sich das Naturkunde-Museum Coburg auf die Suche nach markanten Denkmälern, Gebäuden und Orten, die in Großbritannien an Queen Victoria und Prinz Albert erinnern.

Vom Buckingham Palace in London über das Osbourne House auf der Isle of Wight bis zum Balmoral Castle im schottischen Hochland hinterließ das königliche Ehepaar überall in Großbritannien seine architektonischen Spuren.

zur Veranstaltung
Honigfest

Die Honigbienen fliegen an diesem Tag fleißiger als sonst umher. Natürlich
hat dies einen besonderen Grund: Das alljährliche Honigfest steht kurz
bevor. Zu diesem Anlass möchte natürlich jede Biene etwas besonderes
leisten um als Sieger im Wettbewerb um den besten Honig hervor
zugehen.
Der Weg zum Garten mit den besten Blütenpollen stellt sich allerdings als
sehr schwierig und gefährlich heraus.
Um es rechtzeitig vor Anbruch der Dunkelheit zur Apfelblütenwiese zu
schaffen, muss Mara die Abkürzung über das Sumpfland nehmen, wo sich
Thekla die Spinne und eine gemeine Moskitobande herumtreiben.
Werden es Mara und die anderen Bienen dennoch schaffen, rechtzeitig
zum Fest ihren Honig fertigzustellen?
Viele, den meisten Kindern bekannte Charaktere bevölkern die Bühne in
diesem Stück, dass eine Dauer von ca. 50 Minuten hat und für Kinder ab 2
Jahren geeignet ist.

zur Veranstaltung

Im Rahmen der Veranstaltung Orgelklang in unseren Kirchen

30 - minütiges Kurzkonzert mit Erklärung zu Kirche und Orgel

zur Veranstaltung
Kunstsammlungen der Veste Coburg

Themenführung im Glasmuseum: Glas aus Japan

Gabriele Ketteler lenkt in der Führung das Augenmerk auf eine exquisite Gruppe an Skulpturen aus Japan, die eine ganz eigene Formensprache besitzen.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

zur Veranstaltung
Sebastian Buff

Alice fällt durch ein Kaninchenloch und plötzlich ist alles anders: Großes wird klein, Kleines wird groß. Sie trifft auf einen verrückten Hutmacher, eine Grinsekatze, eine rauchende Raupe, die Riesen Dideldum und Dideldei. Hier feiert man seinen Nichtgeburtstag und es gibt Antworten, für die es keine Fragen gibt – im Wunderland ist alles möglich!

Ebenso bunt und skurril wie die Figuren, die der Dichter Alexander Jansen dem Kinderbuchklassiker von Lewis Carroll entnommen hat, ist auch die Musik von Anno Schreier: Das ungewöhnliche Ensemble von Klarinette, Schlagzeug, Akkordeon und Kontrabass wechselt zwischen Blues-Rock, Jazzklängen, harmonischen Vexierbildern, psychedelischer Popmusik und Zwölfton-Kontrapunkt und die drei Sängerinnen und Sänger schlüpfen in zwanzig verschiedene Rollen, bis am Ende alle zu dem Schluss kommen: „Des Rätsels Lösung ist die Fantasie!"

Anno Schreier gehört zu den wichtigsten Komponisten seiner Generation. Er hat seinen ganz eigenen Stil, sowohl packende große Opern wie „Hamlet" am Theater an der Wien als auch vermeintlich leichte unterhaltsame Stoffe wie „Alice im Wunderland" für Kinder zu vertonen. Die junge Regisseurin Ilaria Lanzino gab mit „Wunderland" ihr viel beachtetes Regiedebüt an der Oper Dortmund. Der neue Nürnberger Staatsintendant Jens-Daniel Herzog und die Oper Dortmund stellen die zauberhafte Produktion für eine Neuinszenierung am Landestheater Coburg zur Verfügung.

Musikalische Leitung Paul Willot-Förster 
Inszenierung Ilaria Lanzino
Bühne und Kostüme Emine Güner

Alice Francesca Paratore
Weißes Kaninchen / Walross / Dideldei / Herzogin / Grinsekatze / Märzhase / Blume Emily Lorini
Schacht / Kleine Flasche / Kuchen / Maus / Zimmermann / Raupe / Dideldum / Köchin / Hutmacher / Tigerlilie Simon van Rensburg

zur Veranstaltung
Gästeinfo