Unterkunft suchen & buchenSuchen & Buchen

Schlossplatz Coburg mit der Ehrenburg im Sommer

Führungen an Pfingsten 2018

Stadtführung Coburg

Einblicke in die Vergangenheit und Besonderheiten der Vestestadt Coburg erhalten Sie bei einem 1,5-stündigen Rundgang aus erster Hand am

  • Freitag, 18. Mai: 11 Uhr
  • Samstag, 19. Mai: 11 und 14 Uhr
  • Sonntag, 20. Mai: 11 Uhr
  • Montag, 21. Mai: 11 Uhr

Treffpunkt: Tourist-Information Coburg, Herrngasse 4, 96450 Coburg

Kosten: 6,- € p.P., Tickets gibt es beim Gästeführer

 

Geführte Wanderung "Grenzweg-Tour" ab Bad Rodach

Wandern Sie entlang des Grünen Bandes erleben Sie die Natur in Coburg.Rennsteig aktiv! Herr Kastner ist ihr Wanderführer bei dieser 2,5- 3 stündigen Wanderung in die wundervolle Landschaft des Rodachtals. Bitte bringen Sie sich Vesper und Getränke für die Rast mit.

Termin: Samstag, 19. Mai: 13:30 Uhr

Treffpunkt: „Welcome Center“ am Wohnmobilstellplatz „Thermenaue“, Bad Rodach

Kosten: 4,- €/Person; mit Gästekarte 2,- € / Mindestteilnehmerzahl: 3 Personen

 

Highlightführung in den Kunstsammlungen der Veste Coburg

Eine Reise ins Mittelalter und in die Renaissance, zu Burgenromantik und in die Luther-Zeit: Der geführte 75-minütige Rundgang in den historischen Räumen der Veste bringt Ihnen ausgewählte Highlights näher!

  • Samstag, 19. Mai: 14:30 Uhr
  • Sonntag, 20. Mai: 14:30 Uhr
  • Montag, 21. Mai: 14:30 Uhr

Veranstaltungsort: Veste Coburg, 96450 Coburg

Kosten: 3,- € zzgl. Eintritt

 

Ruinenintermezzo - auf alten Wegen zur Schaumburg

Mit historischer und handgemachter Musik im Gepäck bewegen wir uns auf alten Verbindungswegen zwischen der Burg Rauenstein und der Schaumburg oberhalb von Schalkau. Die alten Wege sind nicht immer leicht zu begehen aber am Ziel ist für Verpflegung gesorgt. Die Rückreise ist problemlos mit der Bahn möglich.

Termin: Sonntag, 20. Mai: 13:00 -16:00 Uhr

Treffpunkt: Museum „Neues Schloss“, Schlossstraße 3, 96528 Frankenblick

Kosten: 4,- € pro Person, Kinder frei

 

Highlights im Glasmuseum

Lernen Sie bei einem 60-minütigen Rundgang durch das europäische Museum für Modernes Glas die Highlights der weltweit bedeutenden Coburger Sammlung kennen. 

Termin: Sonntag, 20. Mai: 14:30 Uhr

Treffpunkt: Europäisches Museum für Modernes Glas, Rosenau 10, 96472 Rödental

Kosten: 3,- € pro Person zzgl. Eintritt

Familie © Lucky Business - stock.adobe.com

Familientipps für Pfingsten

Familien mit großen und kleinen Kindern bietet sich ein breites und sehr vielfältiges Programm rund um Pfingsten:

 

Familienführung im Naturkundemuseum mit "Meereskönigin Ammonita"

Termin: Freitag, 18. Mai: 15:00 - 15:30 

Veranstaltungsort: Naturkundemuseum Coburg, Park 6, 96450 Coburg

Weitere Informationen >

 

Familienoper "PINOCCHIO"

Zahlreiche Rollen werden von Kindern übernommen, wodurch die Geschichte von der Holzpuppe, die lebendig und erwachsen wird, auf wundervolle Weise kindgerecht wird, ohne seine Bezüge zur Erwachsenenwelt zu verlieren. Für Zuschauer ab 8 Jahren.

Termin: Pfingstsamstag, 19. Mai: 16:00 Uhr

Veranstaltungsort: Landestheater Coburg, Großes Haus, Schlossplatz 6, 96450 Coburg

Weitere Informationen >

 

Familiennachmittag in der ThermeNatur in Bad Rodach

Termin:  Pfingstsamstag, 19. Mai: 14:00 bis 17:00 Uhr

Veranstaltungsort: Thermalbadstraße 18, 96476 Bad Rodach

Weitere Informationen >

 

Pfingstsonntag im WildPark Schloss Tambach / Pfingstmontag: Jungtierfütterung im WildPark 

Termin: Pfingstsonntag, 20. Mai: 12:00 - 18:00 Uhr und Pfingstmontag, 21. Mai: 16:00-17:00 Uhr

Veranstaltungort: Wildpark Schloss Tambach, Schlossallee, 96479 Weitramsdorf

Weitere Informationen > 

 

Concert for Kids! "Von Meerjungfrauen, Wassermännern und Meer" 

Ein Kinderkonzert rund um die Faszination des Wassers, von der sich schon viele Komponisten zu Meisterwerken inspirieren ließen. Für Zuschauer ab 3 Jahren.

Termine:

  • Pfingstsamstag, 19. Mai: 11:00 Uhr
  • Pfingstmontag, 21.Mai: 11:00 und 15:00 Uhr

Veranstaltungsort: Landestheater Coburg, Spiegelsaal, Schlossplatz 6, 96450 Coburg

Weitere Informationen >

 

Historisches Erzähltheater "Coburgs Kronjuwelen"

Eine Coburg Geschichtsstunde der unterhaltsamen Art im passenden historischen Ambiente an der alten Stadtmauer. Nicht nur für Kinder spannend, sondern für alle Coburg-Besucher!

Termin: Pfingstmontag, 21. Mai: 17:00 - 18:15 Uhr

Veranstaltungsort: Kultursalon am Hexenturm, Ernstplatz 12, 96450 Coburg

Weitere Informationen >

 

Cocktail in der ThermeNatur © Rainer Brabec | Motiv: Cocktail

Entspannung an Pfingsten

ChillOutFriday in der ThermeNatur

Ab 18 Uhr erwarten Sie Luftmatratzen, entspannte Sommermusik, ein leckeres Salatangebot im ThermenBistro und unser 2für1-CocktailSpecial

Termin: Freitag, 18. Mai: ab 18 Uhr

Veranstaltungsort: ThermeNatur, Thermalbadstraße 18 , 96476 Bad Rodach

Weitere Informationen >

Biergarten Roter Ochse in Seßlach in der Urlaubsregion Coburg.Rennsteig © Gasthaus Roter Ochse Sesslach | Fotograf Rainer Brabec

Feste, Märkte & Musik an Pfingsten

"Pfingsten in Seßlach"

Es erwartet Sie ein großer Flohmarkt, köstliche Schmankerl und eine musikalische Untermalung in und um die historische Altstadt von Seßlach. Ein echter Geheimtipp!

Termin: Sonntag, 20. Mai: 8:00 -18:00 Uhr

Veranstaltungsort: 96145 Seßlach

 

30. Handwerker- und Töpfermarkt in Ahorn

Das Gerätemuseum Ahorn lädt an den beiden Pfingstfeiertagen zum 30. Töpfer- und Handwerkermarkt in das idyllisch gelegene barocke Ensemble der Alten Schäferei zum Erleben und Genießen ein. Über 50 ausgesuchte Töpfer, Handwerker und Kunsthandwerker überraschen mit einer Vielfalt hochwertiger Produkte. Weitere Informationen zum Handwerker- und Töpfermarkt >

Termin

  • Pfingstsonntag, 20. Mai: 10:00 -18:00 Uhr
  • Pfingstmontag, 21. Mai: 10:00 - 18:00 Uhr

Veranstaltungsort: Gerätemuseum des Coburger Landes, Alte Schäferei 2, 96482 Ahorn

Eintritt: Erwachsene 3,- Euro, Kinder bis 12 Jahre und Mitglieder des Fördervereins frei

 

Kurkonzert Bad Rodach

Geselligkeit und traditionelle Musik erwarten Sie am Pfingstsonntag im "kleinen Kurgarten" im Rahmen des Kurkonzertes mit den "Rossfelder Musikanten".

Termin: Pfingstsonntag, 20. Mai: 10:30 - 11:30 Uhr

Veranstaltungsort: kleiner Kurgarten, 96476 Bad Rodach

Kosten: Eintritt frei!

 

Dorffest Schorkendorf

Alle Jahre wieder am Pfingstmontag laden der Siedlerbund, die Feuerwehr und unsere Schorkendorfer Musikanten ein. Weitere Informationen zum Schorkendorfer Dorffest >

Termin: Pfingstmontag, 21. Mai: ab 10:00 Uhr

Veranstaltungsort: Krebsmühlenring 0, 96482 Ahorn

Alle Veranstaltungen im Überblick

Keine Veranstaltungen gefunden.
Samstag, 17 November 2018

Dieser landkreisweite Fotowettbewerb „Coburgs Bemerkenswerte Bäume – Deine Fotoausstellung Stadt und Land “ findet in Kooperation mit dem Fotoclub Coburg statt. Die eingesendet Fotos werden  ab dem 07.10.2018  im Naturkundemuseum ausgestellt. Hier können alle Museumsbesucher bis Anfang Dezember darüber abstimmen, welches ihr Lieblingsbaumfoto 2018 ist. Die Ausstellungseröffnung im Naturkundemuseum beginnt am 07. Oktober um 14 Uhr. Die beiden Klimaschutzbeauftragten von Stadt und Land Wolfgang Weiß und Lisa Güntner konnten wir für den Eröffnungsvortrag gewinnen, unser Landrat Michael Busch übernimmt die Schirmherrschaft über diesen Fotowettbewerb.

zur Veranstaltung

Eröffnung am Samstag, 17. November 2018 um 16 Uhr

zur Veranstaltung
Museum der Deutschen Spielzeugindustrie Neustadt bei Coburg

In dieser sehr persönlichen Ausstellung erinnern wir an das Leben und Arbeiten im historischen Neustadt, dem ehemaligen Zentrum der Spielwarenherstellung, jenseits von Produktions-, Verkaufszahlen und Statistiken. Die individuellen Biographien Einzelner, ob nun als Sohn eines Bossierers, als Nachfolger/-in eines Familienunternehmens in zweiter oder dritter Generation, als  Facharbeiter/-in in einer Fabrik oder als Heimarbeiterin, stehen im Mittelpunkt der Ausstellung. In ihrer Gesamtheit verdeutlichen sie die Strukturen und Verflechtungen eines komplexen Wirtschaftssystems, das geprägt wurde von enger Zusammenarbeit und gegenseitigen Abhängigkeiten.

Das eigens entwickelte museumspädagogische Programm „Beruf oder Berufung – Vergleiche der Lebenswirklichkeiten damals und heute“ greift dies ausstellungsbegleitend auf.

zur Veranstaltung
Innenstadt/Stadt Coburg

Der Rundgang durch die Altstadt dauert ca. 1,5 Stunden und kostet 6,00 € pro Person.

zur Veranstaltung
Coburger Puppenmuseum

Wer kennt das nicht? Spielzeug türmt sich im Kinderzimmer, auf dem Dachboden oder im Keller und wird doch nicht mehr benutzt. Die Interessen der Kinder haben sich geändert oder sie sind bereits ausgezogen. Platz und Geld für Neues muss also her! Der Schwerpunkt des Flohmarkts liegt auf aktuellem Kinderspielzeug der letzten Jahre. Das Museum stellt Tische zu einer Standmiete von je 4 € zur Verfügung. Eigene Verkaufsstände können leider nicht mitgebracht werden. Wer sein gebrauchtes Spielzeug verkaufen möchte, kann sich dazu bis spätestens Montag, den 12.11.2018  anmelden per E-Mail unter puppenmuseum@coburg.de oder Tel. 09561/89-1481. Die Plätze sind begrenzt.

Besucher des Flohmarkts zahlen ermäßigten Eintritt: Erwachsene 2,00 €, Kinder ab 6 Jahren 1,50 €

Von 11.00 bis 12.00 Uhr findet eine Tauschbörse für Sammelkarten von Ninjago, Pokémon, Yu-Gi-Oh! etc. statt.

Von 13 bis 15 Uhr hält der Puppendoktor Sprechstunde.

zur Veranstaltung
Coburger Puppenmuseum

Thomas Packert behandelt Puppen, Bären und andere Plüschtiere mit Glieder- und Gelenkschmerzen, Augenleiden, Haarausfall und vielen anderen „Krankheiten“, auch „schwere Fälle“ wie zerbrochene Köpfe oder fehlende Gliedmaßen. Einlieferung und Abholung auch unter der Woche zu den Öffnungszeiten des Puppenmuseums möglich.

 

 

zur Veranstaltung
Lehm und Lehm lassen/Kunstsammlungen der Veste Coburg

1977 wurde in Frauenau im Umfeld von Erwin Eisch die Keramikwerkstatt „Lehm & Lehm lassen“ gegründet. Die von der Glashütte Valentin Eisch professionell ausgestattete Werkstatt verstand sich als freies Selbstverwirklichungsprojekt, dessen origineller Name gleichsam Programm war. Durch eine Übernahme an Objekten kann eine kleine Präsentation von Werken der damals aus Kindern und Jugendlichen bestehenden Keramikgruppe und den Werkstattleitern Robert Strini und Peter Kobbe gezeigt werden.  Im Mittelpunkt stehen phantasievolle Marionettenfiguren.

Bis 04.11.2018: Täglich geöffnet 9.30 bis 13 Uhr und 13.30 bis 17 Uhr
Ab 06.11.2018: DI-SO (montags geschlossen) 13 bis 16 Uhr. Geschlossen am 24., 25. und 31.12.2018 sowie am 5.3.2019 (Faschingsdienstag)

zur Veranstaltung
Carrie Fertig/Kunstsammlungen der Veste Coburg

Unterschiedliche Sommer- und Winteröffnungszeiten

Glasinstallation mit interaktivem Klangerlebnis von Carrie Fertig im Fürstenbau

Hier treffen Glas, Musik, Performance und Konzeptkunst aufeinander: Eine meditative Klanginstallation aus Glaszapfen bespielt über Herbst und Winter das historische Ambiente des Fürstenbaus der Veste und schafft einen neuen Erfahrungsraum.

Die in Edinburgh lebende Künstlerin Carrie Fertig ist dem Coburger Publikum durch Ausstellungsbeteiligungen im Europäischen Museum für Modernes Glas, durch ihre Teilnahme am Coburger Glaspreis 2014 und eine Klangperformance beim internationalen Museumstag vertraut.

An der Museumsnacht am 8. September 2018 ist die Künstlerin anwesend.

Öffnungszeiten:
08.09.2018 (Museumsnacht): 18 bis 1 Uhr
09.09. bis 04.11.2018: täglich 9.30 bis 17 Uhr
Ab 06.11.2018: 13 bis 16 Uhr, montags geschlossen (Geschlossen am 24., 25. und 31.12.2018)

zur Veranstaltung
Henning Rosenbusch

Geführte Wanderung
Treffpunkt: "Welcome-Point" am Wohnmobilstellplatz "Thermenaue"
Wanderführer: Herr Bernd Kastner
Festes Schuhwerk erforderlich; Dauer ca. 2 ½ -3 Std.
mit Rast (Vesper u. Getränke empfohlen),
ohne Gebühr, Mindestteilnehmerzahl: 3 Personen

 Grenzweg-Tour - Kosten 4,00 €/Person, mit Gästekarte 2,00 €

zur Veranstaltung

Verfolgen sie die Spiele des HSC 2000 Coburg II in der 3.Liga Staffel Ost.

zur Veranstaltung
Peggy Hoffmann als Waschfrau Suse

Als Waschfrau Suse gewandet, erzählt und spielt Peggy Hoffmann leutselig und kurzweilig über die Coburger Promis der letzten vier Jahrhunderte (z.B. Friedrich Rückert, Martin Luther oder Prinz Albert).

Dabei erhalten Coburgs Besucher ein umfangreiches Bild über die spannende Geschichte Coburgs. Zugereiste und Einheimische erfahren etwas, was Sie so noch nicht gewusst haben und zwar: witzig, überraschend und nah.

Von und mit Peggy Hoffmann, Regieteilhabe Sylvia Oelwein

ab 14 Jahren

Dauer: ca. 75 Min.

Eintritt: 11,- € / erm. 9,- € (Gruppenangebote siehe Angebote & Tickets)

Reservierungen unter: buero@peggy-hoffmann.de
oder: termingerechter, portofreier Versand der Tickets.
VVK Buchhandlung Riemann, Am Markt, Coburg

 

 

Presseartikel zur Eröffnung des Kultursalons am Hexenturm

https://www.np-coburg.de/region/feuilleton/Happy-Hour-fuer-die-Kuenste;art83474,5811493m

 

zur Veranstaltung
Astronomimueseum e.V.

Je nach Sichtbarkeit und einen klaren Himmel vorausgesetzt können wir Ihnen die interessantesten Himmelsobjekte mit unseren Fernrohren zeigen, wie z.B. Kugelsternhaufen, Galaxien, Doppelsterne, Planetarische Nebel und vieles mehr. In jeder Jahreszeit gibt es andere Objekte zu bestaunen.

Wir beobachten, sobald es dunkel genug ist, für ca 1-2 Stunden die Himmelsobjekte, die mit unseren Teleskopen erreichbar sind.

Bitte bedenken Sie, dass es abends - auch im Sommer - recht kühl werden kann, bitte sorgen Sie für geeignete Kleidung.

Bitte beachten: Die Beobachtung ist abhängig von der Wetterlage und findet nur bei freiem Himmel statt. Bitte informieren Sie sich vorher über die Wetteraussichten oder rufen Sie uns an, ob der Beobachtungsabend stattfinden wird (Telefon 03675 81218) Bitte sprechen SIe auf den Anrufbeantworter.

zur Veranstaltung
ThermeNatur

Thermen-Event – “Karibische Nacht”

 

 

zur Veranstaltung
Art:Armin Leonhard Fischer; Grafik: Oliver Hess

Sergej Prokofiev, Sonate Nr.1 für Violine und Klavier op.80

Francis Poulenc, Sonate für Cello und Klavier

Shoko Okushiba, Violine; Johannes Keltsch, Violoncello; Barbara Zeller, Klavier

zur Veranstaltung
Landestheater

Allein zehn Mal wurde Shakespeares Drama „Macbeth" ins Deutsche übersetzt. Das lässt einen stutzig werden. Warum interessiert gerade dieses Stück so sehr, dass alle seine Facetten gründlich durch- und ausgeleuchtet werden? Banale Antwort: Es geht um Macht und Männlichkeit, um die Natur und das Schicksal. Fügt man diese Begriffe zusammen, kommen Gedanken dabei heraus, die in mancher politisch verführerischen Rede der vergangenen Jahrhunderte in unseren Breitengraden durchaus eine Rolle spielten.

Aber der Reihe nach: Drei Hexen begrüßen den General Macbeth als künftigen König Schottlands und seinen Begleiter Banquo als Ahnherr vieler Regenten. Als der regierende König Duncan zu Gast ist, stachelt Lady Macbeth ihren Mann an, vorzeitig für Fakten zu sorgen. Macbeth tötet Duncan, lenkt den Verdacht auf einen Diener und wird König. Da ihm die Prophezeiungen der Hexen nicht aus dem Kopf gehen, tötet er aber auch Banquo, da er ihn als Rivalen um den Thron fürchtet.

Was folgt, ist ein Albtraum aus Machtbesoffenheit und Aberglaube – Macbeth findet sein gerechtes Ende. Doch am Ende dieses unvergänglichen Schauspiels bleiben Fragen. Fragen, die sehr aktuell sind und deren Antworten auch aus diesem Drama destilliert werden können. Shakespeare in Coburg? Das hat eine lange Tradition, weil es immer aktuell ist.

zur Veranstaltung
Henning Rosenbusch

Verfolgen Sie die Spiele des HSC 2000 Coburg in der 2.Handball Bundesliga!

zur Veranstaltung
Gästeinformation Bad Rodach

 Faschingsitzung der Faschingsgesellschaft Bad Rodach

Der Kartenvorverkauf ist ab dem 20.10.2018 im Schuhhaus Appis.

zur Veranstaltung
Chris Boettcher

Schon als wir noch Spermien waren, ging es einzig darum der Allererste zu sein. Doch kaum raus im echten Leben geht das Wettstrampeln so richtig los! Nur wer sich über Wasser hält, gewinnt. Und immer schön die Baderegeln beachten und auf die Anweisungen des Bademeisters hören! Denkste. Chris Boettcher schert aus im stromlinienförmigen Wasserballett. Seine Parodien und Comedy-Songs sind die Arschbombe beim  Seniorenschwimmen, die Haifischflosse im Kinderbecken! Überraschend und bayerisch-frech, unglaublich  vielseitig und musikalisch! Der bayerische Radio-Kult-Komiker (Lothar & Franz, Fränglisch mit Loddar) und Comedy-Hit-Produzent (10 Meter geh, In der Pubertät, Bonjour la France) mit seinem neuen Live-Programm

FREISCHWIMMER ab März 2018 auf Tour.

Sei der Paradiesfisch im Forellenschwarm und schwimm mit – gegen den Strom!

Beim Kartenvorverkauf übrigens kein Badehosenzwang!

zur Veranstaltung

Igor Strawinsky
Danses Concertantes

Joseph Haydn
Cellokonzert C-Dur, Hob. VIIb:1

Wolfgang Amadeus Mozart
Violinkonzert in D-Dur, Nr. 2, KV 211

Joseph Haydn
Sinfonie Nr. 45 fis-Moll „Abschiedssinfonie", Hob. I:45

zur Veranstaltung
Sonntag, 18 November 2018

Dieser landkreisweite Fotowettbewerb „Coburgs Bemerkenswerte Bäume – Deine Fotoausstellung Stadt und Land “ findet in Kooperation mit dem Fotoclub Coburg statt. Die eingesendet Fotos werden  ab dem 07.10.2018  im Naturkundemuseum ausgestellt. Hier können alle Museumsbesucher bis Anfang Dezember darüber abstimmen, welches ihr Lieblingsbaumfoto 2018 ist. Die Ausstellungseröffnung im Naturkundemuseum beginnt am 07. Oktober um 14 Uhr. Die beiden Klimaschutzbeauftragten von Stadt und Land Wolfgang Weiß und Lisa Güntner konnten wir für den Eröffnungsvortrag gewinnen, unser Landrat Michael Busch übernimmt die Schirmherrschaft über diesen Fotowettbewerb.

zur Veranstaltung

Eröffnung am Samstag, 17. November 2018 um 16 Uhr

zur Veranstaltung
Museum der Deutschen Spielzeugindustrie Neustadt bei Coburg

In dieser sehr persönlichen Ausstellung erinnern wir an das Leben und Arbeiten im historischen Neustadt, dem ehemaligen Zentrum der Spielwarenherstellung, jenseits von Produktions-, Verkaufszahlen und Statistiken. Die individuellen Biographien Einzelner, ob nun als Sohn eines Bossierers, als Nachfolger/-in eines Familienunternehmens in zweiter oder dritter Generation, als  Facharbeiter/-in in einer Fabrik oder als Heimarbeiterin, stehen im Mittelpunkt der Ausstellung. In ihrer Gesamtheit verdeutlichen sie die Strukturen und Verflechtungen eines komplexen Wirtschaftssystems, das geprägt wurde von enger Zusammenarbeit und gegenseitigen Abhängigkeiten.

Das eigens entwickelte museumspädagogische Programm „Beruf oder Berufung – Vergleiche der Lebenswirklichkeiten damals und heute“ greift dies ausstellungsbegleitend auf.

zur Veranstaltung
Stadt Coburg

Seit über sechzig Jahren hat er seinen Platz im Kalender am zweiten Sonntag vor dem ersten Advent, landesrechtlich geschützt als sogenannter "Stiller Tag". Die gemeinsame Veranstaltung der Stadt Coburg und des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge beginnt am Sonntag, 18. November 2018, um 10.00 Uhr in der Schlosskirche mit einem gemeinsamen Gottesdienst. Dem folgt die Gedenkrede des Oberbürgermeisters auf dem Schlossplatz mit den Kranzniederlegungen im Ehrenmal. Im Anschluss findet ein Schweigemarsch zu den Gedenkstätten und zum Soldatenfriedhof, beginnend um 11.35 Uhr an der Aussegnungshalle des Friedhofs, mit weiteren Kranzniederlegungen statt.

zur Veranstaltung
Perkussionsbockflinte, Kunstsammlungen der Veste Coburg

Museum bewegt – Kultur zum Frühstück

 „Anfassen erlaubt! Eine kleine Reise durch die vielgestaltige Welt der Waffenkunde anhand ausgewählter historischer Objekte

 Für das Programmformat „Museum bewegt“ laden wir Interessierte am

Donnerstag, 15. November 2018 um 10 Uhr und
Sonntag, 18. November 2018 um 11 Uhr (Wiederholung)

in die Cafeteria der Kunstsammlungen der Veste Coburg ein. Treffpunkt ist der 2. Burghof, Eingang Shop/Cafeteria.

Der Leiter der Abteilung für Historische Waffen, Dr. Alfred Geibig, stellt verschiedene historische Waffen vor, die von den Führungsteilnehmern auch „in die Hand genommen“ und eingehend inspiziert werden dürfen.

Anschließend besteht die Möglichkeit, das Museum weiter zu erkunden.
Das Ticket kostet 15,- EUR und ist gültig für Frühstück, Führung und Museumsbesuch.

Weitere Informationen gibt es unter 09561/879-19 bei Thomas Höpp.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, um Voranmeldung wird gebeten.

zur Veranstaltung

Viel zu lachen hat Aschenbrödel seit dem Tod ihres Vaters nicht. Mit ihrer Stiefschwester Dorchen und ihrer Stiefmutter lebt sie zusammen auf dem Gutshof ihrer verstorbenen Eltern. Aber während Dorchen nach Strich und Faden verwöhnt wird, muss Aschenbrödel alle niederen Arbeiten im Haus verrichten. Ihre einzigen Freunde sind zwei Tauben, ihr Pferd Nikolaus und der Kutscher Vinček.

zur Veranstaltung
Lehm und Lehm lassen/Kunstsammlungen der Veste Coburg

1977 wurde in Frauenau im Umfeld von Erwin Eisch die Keramikwerkstatt „Lehm & Lehm lassen“ gegründet. Die von der Glashütte Valentin Eisch professionell ausgestattete Werkstatt verstand sich als freies Selbstverwirklichungsprojekt, dessen origineller Name gleichsam Programm war. Durch eine Übernahme an Objekten kann eine kleine Präsentation von Werken der damals aus Kindern und Jugendlichen bestehenden Keramikgruppe und den Werkstattleitern Robert Strini und Peter Kobbe gezeigt werden.  Im Mittelpunkt stehen phantasievolle Marionettenfiguren.

Bis 04.11.2018: Täglich geöffnet 9.30 bis 13 Uhr und 13.30 bis 17 Uhr
Ab 06.11.2018: DI-SO (montags geschlossen) 13 bis 16 Uhr. Geschlossen am 24., 25. und 31.12.2018 sowie am 5.3.2019 (Faschingsdienstag)

zur Veranstaltung
Carrie Fertig/Kunstsammlungen der Veste Coburg

Unterschiedliche Sommer- und Winteröffnungszeiten

Glasinstallation mit interaktivem Klangerlebnis von Carrie Fertig im Fürstenbau

Hier treffen Glas, Musik, Performance und Konzeptkunst aufeinander: Eine meditative Klanginstallation aus Glaszapfen bespielt über Herbst und Winter das historische Ambiente des Fürstenbaus der Veste und schafft einen neuen Erfahrungsraum.

Die in Edinburgh lebende Künstlerin Carrie Fertig ist dem Coburger Publikum durch Ausstellungsbeteiligungen im Europäischen Museum für Modernes Glas, durch ihre Teilnahme am Coburger Glaspreis 2014 und eine Klangperformance beim internationalen Museumstag vertraut.

An der Museumsnacht am 8. September 2018 ist die Künstlerin anwesend.

Öffnungszeiten:
08.09.2018 (Museumsnacht): 18 bis 1 Uhr
09.09. bis 04.11.2018: täglich 9.30 bis 17 Uhr
Ab 06.11.2018: 13 bis 16 Uhr, montags geschlossen (Geschlossen am 24., 25. und 31.12.2018)

zur Veranstaltung
Highlight-Führung im Glasmuseum/Kunstsammlungen der Veste Coburg

Die Führungen bieten eine Einführung in die internationale Kunst aus Glas im Zeitraum der letzten fünfzig Jahre. Lernen Sie die Highlights der weltweit bedeutenden Coburger Sammlung kennen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Jeden 3. Sonntag im Monat, 14.30 Uhr.

zur Veranstaltung
Art:Armin Leonhard Fischer; Grafik: Oliver Hess

Sergej Prokofiev, Sonate Nr.1 für Violine und Klavier op.80

Francis Poulenc, Sonate für Cello und Klavier

Shoko Okushiba, Violine; Johannes Keltsch, Violoncello; Barbara Zeller, Klavier

zur Veranstaltung
Sebastian Buff

Farben, behaupten die Physiker, entstehen durch die Brechung der Lichtstrahlung auf der Oberfläche der Dinge. Farben sind aber noch viel mehr: sie kreieren Bilder und Welten, sind Warnsignal und Erkennungszeichen und rufen bei jedem von uns andere Gefühle und Assoziationen hervor. Der unendliche Farbenreichtum, den wir wahrnehmen, lässt sich oftmals nur schwer in Worte fassen – ebenso wie die komplexen Synergien und Bewegungen des Tanzes.

Drei Farben aus dem bunten Spektrum des zeitgenössischen Tanzes werden an diesem Abend gezeigt: Tara Yipp, gebürtige Kanadierin, ist seit 2010 Ballettmeisterin am Landestheater Coburg und stellte sich bereits mit „Gefährliche Liebschaften" als Choreografin vor. Auch Niko Ilias König ist in der Vestestadt kein Unbekannter: Er stand hier von 2008 bis 2014 als Solist auf der Bühne und bewies im Rahmen der „First Steps" sein choreografisches Talent. Und – last but not least – der dem Coburger Publikum bestens bekannte und für seine großartigen Handlungsballette beliebte Ballettdirektor Mark McClain. Drei Choreografen, die mit ihrer individuellen Handschrift die Sinnlichkeit und emotionale Kraft der Farben mit der Ausdruckskraft des Tanzes zu fassen versuchen. Drei Teile, die dementsprechend in Bewegungsstil, Thematik und Musikauswahl kontrastieren und sich doch zu einem farbintensiven und stimmungsvollen Abend zwischen Bravour und Poesie zusammenfügen.

zur Veranstaltung
Julian Übe

Verfolgen Sie die Spiele des BBC Coburg in der 2.Basketball Bundesliga Pro B Süd. 

zur Veranstaltung
Sebastian Buff

Nein, diesmal füllen wir keinen Honig in den Kopf. Florian Zellers Stück „Vater" behandelt zwar ein ähnliches Thema, kommt aber faszinierend anders daher. Der junge französische Dramatiker erzählt die Geschichte des 80-jährigen André, der an Alzheimer erkrankt. Seine ältere Tochter Anne soll davon nichts mitbekommen, weiß aber, dass ihr Vater nicht mehr allein in der Wohnung zurechtkommt.

Also muss eine Pflegehilfe her ... Was ganz logisch beginnt, verliert so langsam jeden Bezug zur Realität – zumindest scheint es so. Denn „Vater" wird nicht aus einer neutralen Perspektive oder aus der Beobachtung der Angehörigen erzählt, sondern aus der Perspektive des Vaters, um den herum sich die Welt zu verändern beginnt.

Am Anfang sind es nur „kleine Löcher", wie er sagt, doch nach und nach vermischen sich Wahrheiten, Ängste und Erinnerungen zu einem neuen Leben, das ganz anders ist. Es beginnt eine biografische Spurensuche, in der reale Personen Randerscheinungen oder sogar Spukbilder werden. „Vater" ist ein raffiniert geschriebenes Schauspiel, das berührt. Es thematisiert ein gefürchtetes Thema, das um uns herum zum Alltag geworden ist. Aber verstehen wir es deshalb auch? André zumindest versteht nichts mehr und ruft schließlich seine Mutter zu Hilfe.

zur Veranstaltung
Montag, 19 November 2018

Dieser landkreisweite Fotowettbewerb „Coburgs Bemerkenswerte Bäume – Deine Fotoausstellung Stadt und Land “ findet in Kooperation mit dem Fotoclub Coburg statt. Die eingesendet Fotos werden  ab dem 07.10.2018  im Naturkundemuseum ausgestellt. Hier können alle Museumsbesucher bis Anfang Dezember darüber abstimmen, welches ihr Lieblingsbaumfoto 2018 ist. Die Ausstellungseröffnung im Naturkundemuseum beginnt am 07. Oktober um 14 Uhr. Die beiden Klimaschutzbeauftragten von Stadt und Land Wolfgang Weiß und Lisa Güntner konnten wir für den Eröffnungsvortrag gewinnen, unser Landrat Michael Busch übernimmt die Schirmherrschaft über diesen Fotowettbewerb.

zur Veranstaltung
VERGISSMEINNICHT

„Es ist geschehen, und folglich kann es wieder geschehen. Darin liegt der Kern dessen, was wir zu sagen haben.“ Primo Levi (1918-1987)

VERGISSMEINNICHT ist im Rahmen eines P-Seminares am Friedrich-Rückert-Gymnasium Ebern entstanden und dokumentiert exemplarisch das Schicksal von 22 jüdischen Kindern im Dritten Reich. Die Ausstellung berichtet von Leid und Schrecken und natürlich vom Tod, aber auch von der Hoffnung, dem Glück und dem Leben danach. Die Exposition wird am 15. November 2018 feierlich um 19:00 Uhr im Staatsarchiv Coburg eröffnet und ist dann vom 16.11.2018 bis 14.12.2018 zu den Öffnungszeiten des Staatsarchives Coburg zusehen. Die Koordinierungs- und Fachstelle der Partnerschaft für Demokratie in der Stadt Coburg bietet in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule und dem Staatsarchiv Coburg ein umfassendes Begleitprogramm zur Ausstellung an.

zur Veranstaltung
Blickwinkel

Was fasziniert Jutta Punken an der Fotografie? "Mit einem Foto kann ich dem Betrachter die Schönheit eines Moments oder eines Objekts nahe bringen, ohne dass er dabei gewesen sein muss. Ich brauche nur das ansprechende Motiv, eine gute Perspektive und das richtige Licht!"

Die in Neustadt bei Coburg lebende Fotografin ist immer unterwegs, um die packende Ästhetik ihrer Motive zu finden. Oft ist dies die Architektur mit ihren klaren Strukturen und Formen. Blumen hingegen inszeniert sie gern als Stillleben. Ihre künstlerischen Möglichkeiten sind fast grenzenlos, wenn es nach dem Fotografieren an die digitale Bildbearbeitung geht.

"Ganz besonders spannend finde ich es immer, wenn mir andere Menschen ihre Deutung meiner Bilder mitteilen", so Jutta Punken, "deshalb freue ich mich schon auf die Ausstellung im Hospizverein."

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

zur Veranstaltung
Dienstag, 20 November 2018

Dieser landkreisweite Fotowettbewerb „Coburgs Bemerkenswerte Bäume – Deine Fotoausstellung Stadt und Land “ findet in Kooperation mit dem Fotoclub Coburg statt. Die eingesendet Fotos werden  ab dem 07.10.2018  im Naturkundemuseum ausgestellt. Hier können alle Museumsbesucher bis Anfang Dezember darüber abstimmen, welches ihr Lieblingsbaumfoto 2018 ist. Die Ausstellungseröffnung im Naturkundemuseum beginnt am 07. Oktober um 14 Uhr. Die beiden Klimaschutzbeauftragten von Stadt und Land Wolfgang Weiß und Lisa Güntner konnten wir für den Eröffnungsvortrag gewinnen, unser Landrat Michael Busch übernimmt die Schirmherrschaft über diesen Fotowettbewerb.

zur Veranstaltung

Eröffnung am Samstag, 17. November 2018 um 16 Uhr

zur Veranstaltung
VERGISSMEINNICHT

„Es ist geschehen, und folglich kann es wieder geschehen. Darin liegt der Kern dessen, was wir zu sagen haben.“ Primo Levi (1918-1987)

VERGISSMEINNICHT ist im Rahmen eines P-Seminares am Friedrich-Rückert-Gymnasium Ebern entstanden und dokumentiert exemplarisch das Schicksal von 22 jüdischen Kindern im Dritten Reich. Die Ausstellung berichtet von Leid und Schrecken und natürlich vom Tod, aber auch von der Hoffnung, dem Glück und dem Leben danach. Die Exposition wird am 15. November 2018 feierlich um 19:00 Uhr im Staatsarchiv Coburg eröffnet und ist dann vom 16.11.2018 bis 14.12.2018 zu den Öffnungszeiten des Staatsarchives Coburg zusehen. Die Koordinierungs- und Fachstelle der Partnerschaft für Demokratie in der Stadt Coburg bietet in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule und dem Staatsarchiv Coburg ein umfassendes Begleitprogramm zur Ausstellung an.

zur Veranstaltung
Blickwinkel

Was fasziniert Jutta Punken an der Fotografie? "Mit einem Foto kann ich dem Betrachter die Schönheit eines Moments oder eines Objekts nahe bringen, ohne dass er dabei gewesen sein muss. Ich brauche nur das ansprechende Motiv, eine gute Perspektive und das richtige Licht!"

Die in Neustadt bei Coburg lebende Fotografin ist immer unterwegs, um die packende Ästhetik ihrer Motive zu finden. Oft ist dies die Architektur mit ihren klaren Strukturen und Formen. Blumen hingegen inszeniert sie gern als Stillleben. Ihre künstlerischen Möglichkeiten sind fast grenzenlos, wenn es nach dem Fotografieren an die digitale Bildbearbeitung geht.

"Ganz besonders spannend finde ich es immer, wenn mir andere Menschen ihre Deutung meiner Bilder mitteilen", so Jutta Punken, "deshalb freue ich mich schon auf die Ausstellung im Hospizverein."

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

zur Veranstaltung
Museum der Deutschen Spielzeugindustrie Neustadt bei Coburg

In dieser sehr persönlichen Ausstellung erinnern wir an das Leben und Arbeiten im historischen Neustadt, dem ehemaligen Zentrum der Spielwarenherstellung, jenseits von Produktions-, Verkaufszahlen und Statistiken. Die individuellen Biographien Einzelner, ob nun als Sohn eines Bossierers, als Nachfolger/-in eines Familienunternehmens in zweiter oder dritter Generation, als  Facharbeiter/-in in einer Fabrik oder als Heimarbeiterin, stehen im Mittelpunkt der Ausstellung. In ihrer Gesamtheit verdeutlichen sie die Strukturen und Verflechtungen eines komplexen Wirtschaftssystems, das geprägt wurde von enger Zusammenarbeit und gegenseitigen Abhängigkeiten.

Das eigens entwickelte museumspädagogische Programm „Beruf oder Berufung – Vergleiche der Lebenswirklichkeiten damals und heute“ greift dies ausstellungsbegleitend auf.

zur Veranstaltung
Lehm und Lehm lassen/Kunstsammlungen der Veste Coburg

1977 wurde in Frauenau im Umfeld von Erwin Eisch die Keramikwerkstatt „Lehm & Lehm lassen“ gegründet. Die von der Glashütte Valentin Eisch professionell ausgestattete Werkstatt verstand sich als freies Selbstverwirklichungsprojekt, dessen origineller Name gleichsam Programm war. Durch eine Übernahme an Objekten kann eine kleine Präsentation von Werken der damals aus Kindern und Jugendlichen bestehenden Keramikgruppe und den Werkstattleitern Robert Strini und Peter Kobbe gezeigt werden.  Im Mittelpunkt stehen phantasievolle Marionettenfiguren.

Bis 04.11.2018: Täglich geöffnet 9.30 bis 13 Uhr und 13.30 bis 17 Uhr
Ab 06.11.2018: DI-SO (montags geschlossen) 13 bis 16 Uhr. Geschlossen am 24., 25. und 31.12.2018 sowie am 5.3.2019 (Faschingsdienstag)

zur Veranstaltung
Carrie Fertig/Kunstsammlungen der Veste Coburg

Unterschiedliche Sommer- und Winteröffnungszeiten

Glasinstallation mit interaktivem Klangerlebnis von Carrie Fertig im Fürstenbau

Hier treffen Glas, Musik, Performance und Konzeptkunst aufeinander: Eine meditative Klanginstallation aus Glaszapfen bespielt über Herbst und Winter das historische Ambiente des Fürstenbaus der Veste und schafft einen neuen Erfahrungsraum.

Die in Edinburgh lebende Künstlerin Carrie Fertig ist dem Coburger Publikum durch Ausstellungsbeteiligungen im Europäischen Museum für Modernes Glas, durch ihre Teilnahme am Coburger Glaspreis 2014 und eine Klangperformance beim internationalen Museumstag vertraut.

An der Museumsnacht am 8. September 2018 ist die Künstlerin anwesend.

Öffnungszeiten:
08.09.2018 (Museumsnacht): 18 bis 1 Uhr
09.09. bis 04.11.2018: täglich 9.30 bis 17 Uhr
Ab 06.11.2018: 13 bis 16 Uhr, montags geschlossen (Geschlossen am 24., 25. und 31.12.2018)

zur Veranstaltung
Gästeinformation Bad Rodach

 

Stadtführung durch das historische Rodach

Gäste und Bürger von Bad Rodach sind herzlich eingeladen.

Treffpunkt: Marktbrunnen – kostenfrei

zur Veranstaltung
Landestheater Coburg

Kaum ein Bühnenwerk erlebte eine solche Erfolgsgeschichte wie Wolfgang Amadeus Mozarts (1756-1791) letzte Oper „Die Zauberflöte". Bereits die Uraufführung im Wiener Freihaustheater auf der Wieden am 30. September 1791 war ein Triumph. Entscheidend für den Erfolg war jedoch nicht allein Mozarts Musik, sondern auch der Theatersinn seines Librettisten Emanuel Schikaneder. Im Stil des antiken Liebesromans handelt „Die Zauberflöte" vom Erkenntnisweg eines jungen Paares, das alle Prüfungen und Gefahren überwindet und schließlich zusammenfindet. Die Oper ist zugleich Komödie, Moralität, Märchen und Allegorie.

Der Mozart-Forscher Alfred Einstein schrieb: „Die Zauberflöte gehört zu den Stücken, die ebenso ein Kind entzücken wie den Erfahrensten der Menschen zu Tränen rühren, den Weisesten erheben können. Jeder einzelne und jede Generation findet etwas anderes darin." 

Die Botschaft, dass es kein Schwarz und Weiß gibt, sondern nur im Erkennen und dann im Überwinden der eigenen dunklen Seiten ein menschenwürdiges Dasein möglich ist, steht im Zentrum der „Zauberflöte". Die Königin der Nacht und Sarastro sind zwei Seiten einer Medaille und in der Überwindung dieser alten Dichotomie liegt die Hoffnung für die neue Generation mit Pamina und Tamino.

Der junge Regisseur Philipp Westerbarkei hat seine ersten Inszenierungen an der Deutschen Oper am Rhein präsentiert, wo er im Team mit der Bühnen- und Kostümbildnerin Tatjana Ivschina u.a. Bernsteins „Trouble in Tahiti" und Knussens „Wo die wilden Kerle wohnen" mit großem Erfolg auf die Bühne brachte. In der Saison 2018/2019 wird er dort auch mit Gounods „Roméo et Juliette" Premiere feiern.

zur Veranstaltung
Buchhandlung Riemann

Es gibt ja sooo schöne Bilderbücher! Und so viele. Entdecken Sie deshalb mit Annette Berghoff, Karla Hahnemann und Martina Riegert die schönsten Bilder- und Vorlesebücher für die ganze Familie.  Eltern, Großeltern und Bilderbuchfreund*innen sind herzlich willkommen - zu lauschen, zu staunen, zu träumen und auf eine ganz besondere Entdeckungsreise mit uns zu gehen.

Der Eintritt zu unseren Bilderbuchabenden ist frei. Bitte Plätze reservieren unter 09561-80870.

zur Veranstaltung

Eric (Rob Brydon) stecktmitten in der Midlife-Crisis: Seine Frau steigt in der Lokalpolitik auf, der Teenager-Sohn entfremdet sich täglichmehr von ihm und sein Job als Buchhalter langweilt ihn unsäglich.

Als er abends seine gewohnten Bahnen im Schwimmbad zieht, bemerkt er plötzlich etwas Merkwürdiges: Eine bunt zusammengemischte Gruppe an Männern gleitet rhythmisch neben ihm durchs Becken.

Den Synchronschwimmern fehlt jedoch noch ein Mann, um tatsächlich kunstvollere Schwebefiguren ins Wasser zu zaubern. Unversehens wird Eric in der herzlichen Amateurtruppe aufgenommen.

Und während das Ballett in Badehosen tatsächlich immer besser wird, findet auch Eric neuen Mut, sein Leben nochmal auf den Kopf zu stellen und seiner Frau zu beweisen, dass weitaus mehr in ihm steckt, als sie für möglich hielt ...

 

zur Veranstaltung
Mittwoch, 21 November 2018

Dieser landkreisweite Fotowettbewerb „Coburgs Bemerkenswerte Bäume – Deine Fotoausstellung Stadt und Land “ findet in Kooperation mit dem Fotoclub Coburg statt. Die eingesendet Fotos werden  ab dem 07.10.2018  im Naturkundemuseum ausgestellt. Hier können alle Museumsbesucher bis Anfang Dezember darüber abstimmen, welches ihr Lieblingsbaumfoto 2018 ist. Die Ausstellungseröffnung im Naturkundemuseum beginnt am 07. Oktober um 14 Uhr. Die beiden Klimaschutzbeauftragten von Stadt und Land Wolfgang Weiß und Lisa Güntner konnten wir für den Eröffnungsvortrag gewinnen, unser Landrat Michael Busch übernimmt die Schirmherrschaft über diesen Fotowettbewerb.

zur Veranstaltung

Eröffnung am Samstag, 17. November 2018 um 16 Uhr

zur Veranstaltung
VERGISSMEINNICHT

„Es ist geschehen, und folglich kann es wieder geschehen. Darin liegt der Kern dessen, was wir zu sagen haben.“ Primo Levi (1918-1987)

VERGISSMEINNICHT ist im Rahmen eines P-Seminares am Friedrich-Rückert-Gymnasium Ebern entstanden und dokumentiert exemplarisch das Schicksal von 22 jüdischen Kindern im Dritten Reich. Die Ausstellung berichtet von Leid und Schrecken und natürlich vom Tod, aber auch von der Hoffnung, dem Glück und dem Leben danach. Die Exposition wird am 15. November 2018 feierlich um 19:00 Uhr im Staatsarchiv Coburg eröffnet und ist dann vom 16.11.2018 bis 14.12.2018 zu den Öffnungszeiten des Staatsarchives Coburg zusehen. Die Koordinierungs- und Fachstelle der Partnerschaft für Demokratie in der Stadt Coburg bietet in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule und dem Staatsarchiv Coburg ein umfassendes Begleitprogramm zur Ausstellung an.

zur Veranstaltung
Blickwinkel

Was fasziniert Jutta Punken an der Fotografie? "Mit einem Foto kann ich dem Betrachter die Schönheit eines Moments oder eines Objekts nahe bringen, ohne dass er dabei gewesen sein muss. Ich brauche nur das ansprechende Motiv, eine gute Perspektive und das richtige Licht!"

Die in Neustadt bei Coburg lebende Fotografin ist immer unterwegs, um die packende Ästhetik ihrer Motive zu finden. Oft ist dies die Architektur mit ihren klaren Strukturen und Formen. Blumen hingegen inszeniert sie gern als Stillleben. Ihre künstlerischen Möglichkeiten sind fast grenzenlos, wenn es nach dem Fotografieren an die digitale Bildbearbeitung geht.

"Ganz besonders spannend finde ich es immer, wenn mir andere Menschen ihre Deutung meiner Bilder mitteilen", so Jutta Punken, "deshalb freue ich mich schon auf die Ausstellung im Hospizverein."

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

zur Veranstaltung
Museum der Deutschen Spielzeugindustrie Neustadt bei Coburg

In dieser sehr persönlichen Ausstellung erinnern wir an das Leben und Arbeiten im historischen Neustadt, dem ehemaligen Zentrum der Spielwarenherstellung, jenseits von Produktions-, Verkaufszahlen und Statistiken. Die individuellen Biographien Einzelner, ob nun als Sohn eines Bossierers, als Nachfolger/-in eines Familienunternehmens in zweiter oder dritter Generation, als  Facharbeiter/-in in einer Fabrik oder als Heimarbeiterin, stehen im Mittelpunkt der Ausstellung. In ihrer Gesamtheit verdeutlichen sie die Strukturen und Verflechtungen eines komplexen Wirtschaftssystems, das geprägt wurde von enger Zusammenarbeit und gegenseitigen Abhängigkeiten.

Das eigens entwickelte museumspädagogische Programm „Beruf oder Berufung – Vergleiche der Lebenswirklichkeiten damals und heute“ greift dies ausstellungsbegleitend auf.

zur Veranstaltung
Lehm und Lehm lassen/Kunstsammlungen der Veste Coburg

1977 wurde in Frauenau im Umfeld von Erwin Eisch die Keramikwerkstatt „Lehm & Lehm lassen“ gegründet. Die von der Glashütte Valentin Eisch professionell ausgestattete Werkstatt verstand sich als freies Selbstverwirklichungsprojekt, dessen origineller Name gleichsam Programm war. Durch eine Übernahme an Objekten kann eine kleine Präsentation von Werken der damals aus Kindern und Jugendlichen bestehenden Keramikgruppe und den Werkstattleitern Robert Strini und Peter Kobbe gezeigt werden.  Im Mittelpunkt stehen phantasievolle Marionettenfiguren.

Bis 04.11.2018: Täglich geöffnet 9.30 bis 13 Uhr und 13.30 bis 17 Uhr
Ab 06.11.2018: DI-SO (montags geschlossen) 13 bis 16 Uhr. Geschlossen am 24., 25. und 31.12.2018 sowie am 5.3.2019 (Faschingsdienstag)

zur Veranstaltung
Carrie Fertig/Kunstsammlungen der Veste Coburg

Unterschiedliche Sommer- und Winteröffnungszeiten

Glasinstallation mit interaktivem Klangerlebnis von Carrie Fertig im Fürstenbau

Hier treffen Glas, Musik, Performance und Konzeptkunst aufeinander: Eine meditative Klanginstallation aus Glaszapfen bespielt über Herbst und Winter das historische Ambiente des Fürstenbaus der Veste und schafft einen neuen Erfahrungsraum.

Die in Edinburgh lebende Künstlerin Carrie Fertig ist dem Coburger Publikum durch Ausstellungsbeteiligungen im Europäischen Museum für Modernes Glas, durch ihre Teilnahme am Coburger Glaspreis 2014 und eine Klangperformance beim internationalen Museumstag vertraut.

An der Museumsnacht am 8. September 2018 ist die Künstlerin anwesend.

Öffnungszeiten:
08.09.2018 (Museumsnacht): 18 bis 1 Uhr
09.09. bis 04.11.2018: täglich 9.30 bis 17 Uhr
Ab 06.11.2018: 13 bis 16 Uhr, montags geschlossen (Geschlossen am 24., 25. und 31.12.2018)

zur Veranstaltung
Landestheater

Allein zehn Mal wurde Shakespeares Drama „Macbeth" ins Deutsche übersetzt. Das lässt einen stutzig werden. Warum interessiert gerade dieses Stück so sehr, dass alle seine Facetten gründlich durch- und ausgeleuchtet werden? Banale Antwort: Es geht um Macht und Männlichkeit, um die Natur und das Schicksal. Fügt man diese Begriffe zusammen, kommen Gedanken dabei heraus, die in mancher politisch verführerischen Rede der vergangenen Jahrhunderte in unseren Breitengraden durchaus eine Rolle spielten.

Aber der Reihe nach: Drei Hexen begrüßen den General Macbeth als künftigen König Schottlands und seinen Begleiter Banquo als Ahnherr vieler Regenten. Als der regierende König Duncan zu Gast ist, stachelt Lady Macbeth ihren Mann an, vorzeitig für Fakten zu sorgen. Macbeth tötet Duncan, lenkt den Verdacht auf einen Diener und wird König. Da ihm die Prophezeiungen der Hexen nicht aus dem Kopf gehen, tötet er aber auch Banquo, da er ihn als Rivalen um den Thron fürchtet.

Was folgt, ist ein Albtraum aus Machtbesoffenheit und Aberglaube – Macbeth findet sein gerechtes Ende. Doch am Ende dieses unvergänglichen Schauspiels bleiben Fragen. Fragen, die sehr aktuell sind und deren Antworten auch aus diesem Drama destilliert werden können. Shakespeare in Coburg? Das hat eine lange Tradition, weil es immer aktuell ist.

zur Veranstaltung

Eric (Rob Brydon) stecktmitten in der Midlife-Crisis: Seine Frau steigt in der Lokalpolitik auf, der Teenager-Sohn entfremdet sich täglichmehr von ihm und sein Job als Buchhalter langweilt ihn unsäglich.

Als er abends seine gewohnten Bahnen im Schwimmbad zieht, bemerkt er plötzlich etwas Merkwürdiges: Eine bunt zusammengemischte Gruppe an Männern gleitet rhythmisch neben ihm durchs Becken.

Den Synchronschwimmern fehlt jedoch noch ein Mann, um tatsächlich kunstvollere Schwebefiguren ins Wasser zu zaubern. Unversehens wird Eric in der herzlichen Amateurtruppe aufgenommen.

Und während das Ballett in Badehosen tatsächlich immer besser wird, findet auch Eric neuen Mut, sein Leben nochmal auf den Kopf zu stellen und seiner Frau zu beweisen, dass weitaus mehr in ihm steckt, als sie für möglich hielt ...

 

zur Veranstaltung
Donnerstag, 22 November 2018

Dieser landkreisweite Fotowettbewerb „Coburgs Bemerkenswerte Bäume – Deine Fotoausstellung Stadt und Land “ findet in Kooperation mit dem Fotoclub Coburg statt. Die eingesendet Fotos werden  ab dem 07.10.2018  im Naturkundemuseum ausgestellt. Hier können alle Museumsbesucher bis Anfang Dezember darüber abstimmen, welches ihr Lieblingsbaumfoto 2018 ist. Die Ausstellungseröffnung im Naturkundemuseum beginnt am 07. Oktober um 14 Uhr. Die beiden Klimaschutzbeauftragten von Stadt und Land Wolfgang Weiß und Lisa Güntner konnten wir für den Eröffnungsvortrag gewinnen, unser Landrat Michael Busch übernimmt die Schirmherrschaft über diesen Fotowettbewerb.

zur Veranstaltung

Eröffnung am Samstag, 17. November 2018 um 16 Uhr

zur Veranstaltung
VERGISSMEINNICHT

„Es ist geschehen, und folglich kann es wieder geschehen. Darin liegt der Kern dessen, was wir zu sagen haben.“ Primo Levi (1918-1987)

VERGISSMEINNICHT ist im Rahmen eines P-Seminares am Friedrich-Rückert-Gymnasium Ebern entstanden und dokumentiert exemplarisch das Schicksal von 22 jüdischen Kindern im Dritten Reich. Die Ausstellung berichtet von Leid und Schrecken und natürlich vom Tod, aber auch von der Hoffnung, dem Glück und dem Leben danach. Die Exposition wird am 15. November 2018 feierlich um 19:00 Uhr im Staatsarchiv Coburg eröffnet und ist dann vom 16.11.2018 bis 14.12.2018 zu den Öffnungszeiten des Staatsarchives Coburg zusehen. Die Koordinierungs- und Fachstelle der Partnerschaft für Demokratie in der Stadt Coburg bietet in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule und dem Staatsarchiv Coburg ein umfassendes Begleitprogramm zur Ausstellung an.

zur Veranstaltung
Blickwinkel

Was fasziniert Jutta Punken an der Fotografie? "Mit einem Foto kann ich dem Betrachter die Schönheit eines Moments oder eines Objekts nahe bringen, ohne dass er dabei gewesen sein muss. Ich brauche nur das ansprechende Motiv, eine gute Perspektive und das richtige Licht!"

Die in Neustadt bei Coburg lebende Fotografin ist immer unterwegs, um die packende Ästhetik ihrer Motive zu finden. Oft ist dies die Architektur mit ihren klaren Strukturen und Formen. Blumen hingegen inszeniert sie gern als Stillleben. Ihre künstlerischen Möglichkeiten sind fast grenzenlos, wenn es nach dem Fotografieren an die digitale Bildbearbeitung geht.

"Ganz besonders spannend finde ich es immer, wenn mir andere Menschen ihre Deutung meiner Bilder mitteilen", so Jutta Punken, "deshalb freue ich mich schon auf die Ausstellung im Hospizverein."

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

zur Veranstaltung
Museum der Deutschen Spielzeugindustrie Neustadt bei Coburg

In dieser sehr persönlichen Ausstellung erinnern wir an das Leben und Arbeiten im historischen Neustadt, dem ehemaligen Zentrum der Spielwarenherstellung, jenseits von Produktions-, Verkaufszahlen und Statistiken. Die individuellen Biographien Einzelner, ob nun als Sohn eines Bossierers, als Nachfolger/-in eines Familienunternehmens in zweiter oder dritter Generation, als  Facharbeiter/-in in einer Fabrik oder als Heimarbeiterin, stehen im Mittelpunkt der Ausstellung. In ihrer Gesamtheit verdeutlichen sie die Strukturen und Verflechtungen eines komplexen Wirtschaftssystems, das geprägt wurde von enger Zusammenarbeit und gegenseitigen Abhängigkeiten.

Das eigens entwickelte museumspädagogische Programm „Beruf oder Berufung – Vergleiche der Lebenswirklichkeiten damals und heute“ greift dies ausstellungsbegleitend auf.

zur Veranstaltung
Lehm und Lehm lassen/Kunstsammlungen der Veste Coburg

1977 wurde in Frauenau im Umfeld von Erwin Eisch die Keramikwerkstatt „Lehm & Lehm lassen“ gegründet. Die von der Glashütte Valentin Eisch professionell ausgestattete Werkstatt verstand sich als freies Selbstverwirklichungsprojekt, dessen origineller Name gleichsam Programm war. Durch eine Übernahme an Objekten kann eine kleine Präsentation von Werken der damals aus Kindern und Jugendlichen bestehenden Keramikgruppe und den Werkstattleitern Robert Strini und Peter Kobbe gezeigt werden.  Im Mittelpunkt stehen phantasievolle Marionettenfiguren.

Bis 04.11.2018: Täglich geöffnet 9.30 bis 13 Uhr und 13.30 bis 17 Uhr
Ab 06.11.2018: DI-SO (montags geschlossen) 13 bis 16 Uhr. Geschlossen am 24., 25. und 31.12.2018 sowie am 5.3.2019 (Faschingsdienstag)

zur Veranstaltung
Carrie Fertig/Kunstsammlungen der Veste Coburg

Unterschiedliche Sommer- und Winteröffnungszeiten

Glasinstallation mit interaktivem Klangerlebnis von Carrie Fertig im Fürstenbau

Hier treffen Glas, Musik, Performance und Konzeptkunst aufeinander: Eine meditative Klanginstallation aus Glaszapfen bespielt über Herbst und Winter das historische Ambiente des Fürstenbaus der Veste und schafft einen neuen Erfahrungsraum.

Die in Edinburgh lebende Künstlerin Carrie Fertig ist dem Coburger Publikum durch Ausstellungsbeteiligungen im Europäischen Museum für Modernes Glas, durch ihre Teilnahme am Coburger Glaspreis 2014 und eine Klangperformance beim internationalen Museumstag vertraut.

An der Museumsnacht am 8. September 2018 ist die Künstlerin anwesend.

Öffnungszeiten:
08.09.2018 (Museumsnacht): 18 bis 1 Uhr
09.09. bis 04.11.2018: täglich 9.30 bis 17 Uhr
Ab 06.11.2018: 13 bis 16 Uhr, montags geschlossen (Geschlossen am 24., 25. und 31.12.2018)

zur Veranstaltung

Warum stehen in einer globalisierten Welt immer mehr Menschen hinter konservativen, regionalistischen oder nationalistischen Parteien? Ein Erklärungsversuch anhand der Abspaltungsbewegung in Katalonien.

Gast: Miguel Oliva Rioboó, Philosoph und Nationalismusforscher

zur Veranstaltung
Flyer Plastik - Vorteil oder Verhängnis?

Plastik ist stabil, macht Lebensmittel länger haltbar und ist vielseitig einsetzbar. Ein Leben ohne Plastik ist kaum vorstellbar, da das Material auch in Möbeln und Kleidungsstücken steckt. Die Kehrseite: Viele Plastikverpackungen enthalten Chemikalien, die gesundheitsschädlich sein können. Außerdem ist Plastik nahezu unzerstörbar und in den Ozeanen treiben inzwischen Millionen Tonnen Plastikmüll. Wie gefährlich ist Plastik für uns und unsere Umwelt? Wie kam es dazu, dass so viel Plastik in Umlauf ist? Gibt es gutes Plastik bzw. Alternativen? Ist ein Leben ohne Plastik möglich und sinnvoll? Bei dieser Diskussionsveranstaltung kommen Experten zu Wort, die sich mit dem Thema Plastik beinahe täglich auseinandersetzen. Es diskutieren: Nadine Schubert (Autorin und Bloggerin besser-leben-ohne-plastik.de), Johannes Balk (Hauptabteilungsleiter Stadtreinigung, CEB), Rüdiger Hümmer (Dipl.-Ing. (FH), Elektrotechnik, Umweltmediziner, Heilpraktiker), André Baumann (Geschäftsführer Verpa Folie Weidhausen GmbH), Ulf Kelterborn (Hauptgeschäftsführer IK Industrievereinigung Kunststoffverpackungen e.V.)

zur Veranstaltung
Sebastian Buff

Farben, behaupten die Physiker, entstehen durch die Brechung der Lichtstrahlung auf der Oberfläche der Dinge. Farben sind aber noch viel mehr: sie kreieren Bilder und Welten, sind Warnsignal und Erkennungszeichen und rufen bei jedem von uns andere Gefühle und Assoziationen hervor. Der unendliche Farbenreichtum, den wir wahrnehmen, lässt sich oftmals nur schwer in Worte fassen – ebenso wie die komplexen Synergien und Bewegungen des Tanzes.

Drei Farben aus dem bunten Spektrum des zeitgenössischen Tanzes werden an diesem Abend gezeigt: Tara Yipp, gebürtige Kanadierin, ist seit 2010 Ballettmeisterin am Landestheater Coburg und stellte sich bereits mit „Gefährliche Liebschaften" als Choreografin vor. Auch Niko Ilias König ist in der Vestestadt kein Unbekannter: Er stand hier von 2008 bis 2014 als Solist auf der Bühne und bewies im Rahmen der „First Steps" sein choreografisches Talent. Und – last but not least – der dem Coburger Publikum bestens bekannte und für seine großartigen Handlungsballette beliebte Ballettdirektor Mark McClain. Drei Choreografen, die mit ihrer individuellen Handschrift die Sinnlichkeit und emotionale Kraft der Farben mit der Ausdruckskraft des Tanzes zu fassen versuchen. Drei Teile, die dementsprechend in Bewegungsstil, Thematik und Musikauswahl kontrastieren und sich doch zu einem farbintensiven und stimmungsvollen Abend zwischen Bravour und Poesie zusammenfügen.

zur Veranstaltung
Buchhandlung Riemann

Es gibt ja sooo schöne Bilderbücher! Und so viele. Entdecken Sie deshalb mit Annette Berghoff, Karla Hahnemann und Martina Riegert die schönsten Bilder- und Vorlesebücher für die ganze Familie. Eltern, Großeltern und Bilderbuchfreund*innen sind herzlich willkommen - zu lauschen, zu staunen, zu träumen und auf eine ganz besondere Entdeckungsreise mit uns zu gehen.

Der Eintritt zu unseren Bilderbuchabenden ist frei. Bitte Plätze reservieren unter 09561-80870.

zur Veranstaltung
Freitag, 23 November 2018

Dieser landkreisweite Fotowettbewerb „Coburgs Bemerkenswerte Bäume – Deine Fotoausstellung Stadt und Land “ findet in Kooperation mit dem Fotoclub Coburg statt. Die eingesendet Fotos werden  ab dem 07.10.2018  im Naturkundemuseum ausgestellt. Hier können alle Museumsbesucher bis Anfang Dezember darüber abstimmen, welches ihr Lieblingsbaumfoto 2018 ist. Die Ausstellungseröffnung im Naturkundemuseum beginnt am 07. Oktober um 14 Uhr. Die beiden Klimaschutzbeauftragten von Stadt und Land Wolfgang Weiß und Lisa Güntner konnten wir für den Eröffnungsvortrag gewinnen, unser Landrat Michael Busch übernimmt die Schirmherrschaft über diesen Fotowettbewerb.

zur Veranstaltung
ThermeNatur Bad Rodach

KerzenScheinSchwimmen- Entspannt ins Wochenende 

Schwimmen Sie im Schein hunderter Lichter und

erholsamer Musik ins Wochenende 

(mit Beginn der Dämmerung)

in der  ThermeNatur

zur Veranstaltung

Eröffnung am Samstag, 17. November 2018 um 16 Uhr

zur Veranstaltung
VERGISSMEINNICHT

„Es ist geschehen, und folglich kann es wieder geschehen. Darin liegt der Kern dessen, was wir zu sagen haben.“ Primo Levi (1918-1987)

VERGISSMEINNICHT ist im Rahmen eines P-Seminares am Friedrich-Rückert-Gymnasium Ebern entstanden und dokumentiert exemplarisch das Schicksal von 22 jüdischen Kindern im Dritten Reich. Die Ausstellung berichtet von Leid und Schrecken und natürlich vom Tod, aber auch von der Hoffnung, dem Glück und dem Leben danach. Die Exposition wird am 15. November 2018 feierlich um 19:00 Uhr im Staatsarchiv Coburg eröffnet und ist dann vom 16.11.2018 bis 14.12.2018 zu den Öffnungszeiten des Staatsarchives Coburg zusehen. Die Koordinierungs- und Fachstelle der Partnerschaft für Demokratie in der Stadt Coburg bietet in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule und dem Staatsarchiv Coburg ein umfassendes Begleitprogramm zur Ausstellung an.

zur Veranstaltung
Blickwinkel

Was fasziniert Jutta Punken an der Fotografie? "Mit einem Foto kann ich dem Betrachter die Schönheit eines Moments oder eines Objekts nahe bringen, ohne dass er dabei gewesen sein muss. Ich brauche nur das ansprechende Motiv, eine gute Perspektive und das richtige Licht!"

Die in Neustadt bei Coburg lebende Fotografin ist immer unterwegs, um die packende Ästhetik ihrer Motive zu finden. Oft ist dies die Architektur mit ihren klaren Strukturen und Formen. Blumen hingegen inszeniert sie gern als Stillleben. Ihre künstlerischen Möglichkeiten sind fast grenzenlos, wenn es nach dem Fotografieren an die digitale Bildbearbeitung geht.

"Ganz besonders spannend finde ich es immer, wenn mir andere Menschen ihre Deutung meiner Bilder mitteilen", so Jutta Punken, "deshalb freue ich mich schon auf die Ausstellung im Hospizverein."

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

zur Veranstaltung
ThermeNatur

Naturführung: "Wald ist mehr als eine
Ansammlung von Bäumen…“            
Wir betrachten den Wald und seine Bewohner.
Treffpunkt: unterer Parkplatz Georgenberg.
Naturführerin: Frau Dr. Sabine Martinez.
Festes Schuhwerk erforderlich
Dauer: ca. 2 Std.- Mindestteilnehmerzahl: 3 Personen
Kosten mit Gästekarte 2,00 €; ohne 4,00 €
Rückfragen unter der Telefonnummer 09564 / 800278
oder Gästeinfo 09564 / 1550

 

zur Veranstaltung
Museum der Deutschen Spielzeugindustrie Neustadt bei Coburg

In dieser sehr persönlichen Ausstellung erinnern wir an das Leben und Arbeiten im historischen Neustadt, dem ehemaligen Zentrum der Spielwarenherstellung, jenseits von Produktions-, Verkaufszahlen und Statistiken. Die individuellen Biographien Einzelner, ob nun als Sohn eines Bossierers, als Nachfolger/-in eines Familienunternehmens in zweiter oder dritter Generation, als  Facharbeiter/-in in einer Fabrik oder als Heimarbeiterin, stehen im Mittelpunkt der Ausstellung. In ihrer Gesamtheit verdeutlichen sie die Strukturen und Verflechtungen eines komplexen Wirtschaftssystems, das geprägt wurde von enger Zusammenarbeit und gegenseitigen Abhängigkeiten.

Das eigens entwickelte museumspädagogische Programm „Beruf oder Berufung – Vergleiche der Lebenswirklichkeiten damals und heute“ greift dies ausstellungsbegleitend auf.

zur Veranstaltung
Lehm und Lehm lassen/Kunstsammlungen der Veste Coburg

1977 wurde in Frauenau im Umfeld von Erwin Eisch die Keramikwerkstatt „Lehm & Lehm lassen“ gegründet. Die von der Glashütte Valentin Eisch professionell ausgestattete Werkstatt verstand sich als freies Selbstverwirklichungsprojekt, dessen origineller Name gleichsam Programm war. Durch eine Übernahme an Objekten kann eine kleine Präsentation von Werken der damals aus Kindern und Jugendlichen bestehenden Keramikgruppe und den Werkstattleitern Robert Strini und Peter Kobbe gezeigt werden.  Im Mittelpunkt stehen phantasievolle Marionettenfiguren.

Bis 04.11.2018: Täglich geöffnet 9.30 bis 13 Uhr und 13.30 bis 17 Uhr
Ab 06.11.2018: DI-SO (montags geschlossen) 13 bis 16 Uhr. Geschlossen am 24., 25. und 31.12.2018 sowie am 5.3.2019 (Faschingsdienstag)

zur Veranstaltung
Carrie Fertig/Kunstsammlungen der Veste Coburg

Unterschiedliche Sommer- und Winteröffnungszeiten

Glasinstallation mit interaktivem Klangerlebnis von Carrie Fertig im Fürstenbau

Hier treffen Glas, Musik, Performance und Konzeptkunst aufeinander: Eine meditative Klanginstallation aus Glaszapfen bespielt über Herbst und Winter das historische Ambiente des Fürstenbaus der Veste und schafft einen neuen Erfahrungsraum.

Die in Edinburgh lebende Künstlerin Carrie Fertig ist dem Coburger Publikum durch Ausstellungsbeteiligungen im Europäischen Museum für Modernes Glas, durch ihre Teilnahme am Coburger Glaspreis 2014 und eine Klangperformance beim internationalen Museumstag vertraut.

An der Museumsnacht am 8. September 2018 ist die Künstlerin anwesend.

Öffnungszeiten:
08.09.2018 (Museumsnacht): 18 bis 1 Uhr
09.09. bis 04.11.2018: täglich 9.30 bis 17 Uhr
Ab 06.11.2018: 13 bis 16 Uhr, montags geschlossen (Geschlossen am 24., 25. und 31.12.2018)

zur Veranstaltung
ThermeNatur Bad Rodach

Jeder Gast erhält ab 18:00 Uhr eine Luna-Bowle GRATIS,
Weiterhin erwartet Sie ein Mondschein-Aufguss,
Entspannungsmusik an den Innenbecken u.v.m.

zur Veranstaltung
WildParkj

schriftliche Voranmeldung erforderlich
mail@wildpark-tambach.de
Sonderpreis

zur Veranstaltung
Gemeinde Untermerzbach

Gestohlene Freiheit" - Wie Gisela und Wilfried Hofmann als unschuldige Touristen im türkischen Gefängnis landeten

Es ist der Alptraum jedes Touristen: Während einer Autotour durch die Türkei werden Gisela und Wilfried Hofmann im Jahr 2016 willkürlich von Gendarmen verhaftet. Den beiden Weltenbummlern aus Thüringen wird Spionage vorgeworfen. Zuerst glauben sie an einen Irrtum, aber schon die ersten Stunden entwickeln sich zu einem Nervenkrieg, der insgesamt 24 Tage dauern soll…

Das Weltenbummler-Ehepaar berichtet auch noch von weiteren Reisen – 4 Jahre mit dem Fahrrad auf  allen  5 Kontinenten unterwegs und einer Wanderung durch 11 Länder in Europa mit einer Strecke von 5.740 Kilometern.

P.S: Wilfried Hofmann aus Sonneberg ist Globetrotter. Er hat schon viele Länder auf dieser Welt bereist und auch schon viel erlebt. Thomas Apfel, Redaktionsleiter bei Radio Eins hat sich mit Wilfried Hofmann über seine Reiseleidenschaft unterhalten. Das unterhaltsame und sehr spannende Interview finden Sie unter: https://www.radioeins.com/share/8663307

 

zur Veranstaltung
Sebastian Buff

Farben, behaupten die Physiker, entstehen durch die Brechung der Lichtstrahlung auf der Oberfläche der Dinge. Farben sind aber noch viel mehr: sie kreieren Bilder und Welten, sind Warnsignal und Erkennungszeichen und rufen bei jedem von uns andere Gefühle und Assoziationen hervor. Der unendliche Farbenreichtum, den wir wahrnehmen, lässt sich oftmals nur schwer in Worte fassen – ebenso wie die komplexen Synergien und Bewegungen des Tanzes.

Drei Farben aus dem bunten Spektrum des zeitgenössischen Tanzes werden an diesem Abend gezeigt: Tara Yipp, gebürtige Kanadierin, ist seit 2010 Ballettmeisterin am Landestheater Coburg und stellte sich bereits mit „Gefährliche Liebschaften" als Choreografin vor. Auch Niko Ilias König ist in der Vestestadt kein Unbekannter: Er stand hier von 2008 bis 2014 als Solist auf der Bühne und bewies im Rahmen der „First Steps" sein choreografisches Talent. Und – last but not least – der dem Coburger Publikum bestens bekannte und für seine großartigen Handlungsballette beliebte Ballettdirektor Mark McClain. Drei Choreografen, die mit ihrer individuellen Handschrift die Sinnlichkeit und emotionale Kraft der Farben mit der Ausdruckskraft des Tanzes zu fassen versuchen. Drei Teile, die dementsprechend in Bewegungsstil, Thematik und Musikauswahl kontrastieren und sich doch zu einem farbintensiven und stimmungsvollen Abend zwischen Bravour und Poesie zusammenfügen.

zur Veranstaltung
Landestheater

Online-Partnerbörsen boomen: Fast jeder dritte Deutsche ist Single und besonders in den deutschen Großstädten leben immer mehr Menschen allein. Von der Einsamkeit und der Sehnsucht nach Nähe und Geborgenheit erzählt auch das Zwei-Personen-Musical des Amerikaners Stephen Sondheim: Ein Mann und eine Frau sitzen samstagabends allein in ihrer Wohnung. Beide langweilen sich und träumen unabhängig voneinander davon, den oder die „Richtige" zu finden, nicht wissend, dass der andere nur wenige Meter entfernt ist. Ob sie es schaffen werden, die Distanz zu überwinden? 

Siebzehn Songs aus diversen Musicals des Komponisten Stephen Sondheim (* 1930), der u.a. mit acht Tony Awards, acht Grammy Awards und dem Pulitzer Preis ausgezeichnet wurde und dessen bekanntes Musical „Into the Woods" im Dezember in Coburg zu sehen sein wird, fügen sich mosaikartig zu einem heiter-melancholischen Abend zusammen und lassen uns ahnen, dass das Glück manchmal direkt vor unserer Nase liegt.

Nachdem sie in der vergangenen Saison mit Mark McClain Strawinskys „Die Geschichte vom Soldaten" in der Reithalle auf die Bühne gebracht hat, wird Amelie Elisabeth Scheer sich nun mit ihrer ersten Musical-Inszenierung vorstellen.

zur Veranstaltung
Samstag, 24 November 2018

Dieser landkreisweite Fotowettbewerb „Coburgs Bemerkenswerte Bäume – Deine Fotoausstellung Stadt und Land “ findet in Kooperation mit dem Fotoclub Coburg statt. Die eingesendet Fotos werden  ab dem 07.10.2018  im Naturkundemuseum ausgestellt. Hier können alle Museumsbesucher bis Anfang Dezember darüber abstimmen, welches ihr Lieblingsbaumfoto 2018 ist. Die Ausstellungseröffnung im Naturkundemuseum beginnt am 07. Oktober um 14 Uhr. Die beiden Klimaschutzbeauftragten von Stadt und Land Wolfgang Weiß und Lisa Güntner konnten wir für den Eröffnungsvortrag gewinnen, unser Landrat Michael Busch übernimmt die Schirmherrschaft über diesen Fotowettbewerb.

zur Veranstaltung

Eröffnung am Samstag, 17. November 2018 um 16 Uhr

zur Veranstaltung
Foto: Madelaine Ruska

Die Hochschule Coburg öffnet ihre Türen für alle Senioren, die (noch einmal) für einen Tag Student sein möchten. Auf die Besucher warten interessante Vorlesungen und Workshops mit Themen aus den verschiedenen Fakultäten.

zur Veranstaltung
FC Coburg e.V.

Gut besetztes U7 Junioren (Jg 2012) Fußballturnier vom NLZ des FC Coburg e.V.! Gespielt wird gemäß den Regularien des Bayerischen Fußballverbandes e.V.

Teilnehmerfeld: FC Bad Rodach, FC Coburg, SpVgg Dietersdorf, Dreiberg Kickers, SG Ebersdorf, DJK/TSV Rödental, FC Schweinfurt 05

zur Veranstaltung
Museum der Deutschen Spielzeugindustrie Neustadt bei Coburg

In dieser sehr persönlichen Ausstellung erinnern wir an das Leben und Arbeiten im historischen Neustadt, dem ehemaligen Zentrum der Spielwarenherstellung, jenseits von Produktions-, Verkaufszahlen und Statistiken. Die individuellen Biographien Einzelner, ob nun als Sohn eines Bossierers, als Nachfolger/-in eines Familienunternehmens in zweiter oder dritter Generation, als  Facharbeiter/-in in einer Fabrik oder als Heimarbeiterin, stehen im Mittelpunkt der Ausstellung. In ihrer Gesamtheit verdeutlichen sie die Strukturen und Verflechtungen eines komplexen Wirtschaftssystems, das geprägt wurde von enger Zusammenarbeit und gegenseitigen Abhängigkeiten.

Das eigens entwickelte museumspädagogische Programm „Beruf oder Berufung – Vergleiche der Lebenswirklichkeiten damals und heute“ greift dies ausstellungsbegleitend auf.

zur Veranstaltung
Innenstadt/Stadt Coburg

Der Rundgang durch die Altstadt dauert ca. 1,5 Stunden und kostet 6,00 € pro Person.

zur Veranstaltung
Lehm und Lehm lassen/Kunstsammlungen der Veste Coburg

1977 wurde in Frauenau im Umfeld von Erwin Eisch die Keramikwerkstatt „Lehm & Lehm lassen“ gegründet. Die von der Glashütte Valentin Eisch professionell ausgestattete Werkstatt verstand sich als freies Selbstverwirklichungsprojekt, dessen origineller Name gleichsam Programm war. Durch eine Übernahme an Objekten kann eine kleine Präsentation von Werken der damals aus Kindern und Jugendlichen bestehenden Keramikgruppe und den Werkstattleitern Robert Strini und Peter Kobbe gezeigt werden.  Im Mittelpunkt stehen phantasievolle Marionettenfiguren.

Bis 04.11.2018: Täglich geöffnet 9.30 bis 13 Uhr und 13.30 bis 17 Uhr
Ab 06.11.2018: DI-SO (montags geschlossen) 13 bis 16 Uhr. Geschlossen am 24., 25. und 31.12.2018 sowie am 5.3.2019 (Faschingsdienstag)

zur Veranstaltung
Carrie Fertig/Kunstsammlungen der Veste Coburg

Unterschiedliche Sommer- und Winteröffnungszeiten

Glasinstallation mit interaktivem Klangerlebnis von Carrie Fertig im Fürstenbau

Hier treffen Glas, Musik, Performance und Konzeptkunst aufeinander: Eine meditative Klanginstallation aus Glaszapfen bespielt über Herbst und Winter das historische Ambiente des Fürstenbaus der Veste und schafft einen neuen Erfahrungsraum.

Die in Edinburgh lebende Künstlerin Carrie Fertig ist dem Coburger Publikum durch Ausstellungsbeteiligungen im Europäischen Museum für Modernes Glas, durch ihre Teilnahme am Coburger Glaspreis 2014 und eine Klangperformance beim internationalen Museumstag vertraut.

An der Museumsnacht am 8. September 2018 ist die Künstlerin anwesend.

Öffnungszeiten:
08.09.2018 (Museumsnacht): 18 bis 1 Uhr
09.09. bis 04.11.2018: täglich 9.30 bis 17 Uhr
Ab 06.11.2018: 13 bis 16 Uhr, montags geschlossen (Geschlossen am 24., 25. und 31.12.2018)

zur Veranstaltung
FC Coburg e.V.

Gut besetztes U11 Junioren (JG 2008) Fußballturnier vom NLZ des FC Coburg e.V.! Gespielt wird gemäß Regularien des Bayersichen Fußballverbandes. 

Teilnehmerfeld: SpVgg Oberfranken Bayreuth, FC Coburg, FC Rot Weiss Erfurt, SG Quelle Fürth, SpVgg Greuther Fürth, SpVgg Bayern Hof, FC Carl Zeiss Jena, RB Leipzig, 1.FC Nürnber, 1.FC Passau, FC Schweinfurt 05, FC Würzburger Kickers

zur Veranstaltung

Bekannt ist Beatrice Höllein für ihre außergewöhnlichen Stadtführungen, zum Beispiel wenn sie sich als Kammerdiener von Herzog Ernst II. verkleidet und Geschichte erzählt.

Bei uns in der Buchhandlung schlüpft sie künftig in eine neue Rolle. Als Märchen- und Geschichtenerzählerin in englischer Sprache möchte sie Kindern im Alter von 3 bis 9 Jahren die Faszination einer Fremdsprache vermitteln. Sie wird monatlich, immer am letzten Samstag von 14 bis 14.30 Uhr in unserem Caféchen lesen.

 Der Eintritt ist frei. Bitte Plätze reservieren unter 09561-80870.

zur Veranstaltung
FC Coburg

Verfolgen Sie die Spiele des FC Coburg in der Fußball Landesliga!

zur Veranstaltung
Astronomimueseum e.V.

Je nach Sichtbarkeit und einen klaren Himmel vorausgesetzt können wir Ihnen die interessantesten Himmelsobjekte mit unseren Fernrohren zeigen, wie z.B. Kugelsternhaufen, Galaxien, Doppelsterne, Planetarische Nebel und vieles mehr. In jeder Jahreszeit gibt es andere Objekte zu bestaunen.

Wir beobachten, sobald es dunkel genug ist, für ca 1-2 Stunden die Himmelsobjekte, die mit unseren Teleskopen erreichbar sind.

Bitte bedenken Sie, dass es abends - auch im Sommer - recht kühl werden kann, bitte sorgen Sie für geeignete Kleidung.

Bitte beachten: Die Beobachtung ist abhängig von der Wetterlage und findet nur bei freiem Himmel statt. Bitte informieren Sie sich vorher über die Wetteraussichten oder rufen Sie uns an, ob der Beobachtungsabend stattfinden wird (Telefon 03675 81218) Bitte sprechen SIe auf den Anrufbeantworter.

zur Veranstaltung
Julian Übe

Verfolgen Sie die Spiele des BBC Coburg in der 2.Basketball Bundesliga Pro B Süd. 

zur Veranstaltung
Sonntag, 25 November 2018

Dieser landkreisweite Fotowettbewerb „Coburgs Bemerkenswerte Bäume – Deine Fotoausstellung Stadt und Land “ findet in Kooperation mit dem Fotoclub Coburg statt. Die eingesendet Fotos werden  ab dem 07.10.2018  im Naturkundemuseum ausgestellt. Hier können alle Museumsbesucher bis Anfang Dezember darüber abstimmen, welches ihr Lieblingsbaumfoto 2018 ist. Die Ausstellungseröffnung im Naturkundemuseum beginnt am 07. Oktober um 14 Uhr. Die beiden Klimaschutzbeauftragten von Stadt und Land Wolfgang Weiß und Lisa Güntner konnten wir für den Eröffnungsvortrag gewinnen, unser Landrat Michael Busch übernimmt die Schirmherrschaft über diesen Fotowettbewerb.

zur Veranstaltung

Eröffnung am Samstag, 17. November 2018 um 16 Uhr

zur Veranstaltung
FC Coburg e.V.

Gut besetztes U10 Junioren (JG 2009) Fußballturnier vom NLZ des FC Coburg e.V.! Gespielt wird gemäß Regularien des Bayerischen Fußballverbandes. 

Teilnehmerfeld: SpVgg Oberfranken Bayreuth, FC Coburg, SG Quelle Fürth, SpVgg Greuther Fürth, FC Carl Zeiss Jena, RB Leipzig, 1.FC Nürnberg, SpVgg Bayern Hof, FC Schweinfurt 05, SG Ulstertal

zur Veranstaltung
Museum der Deutschen Spielzeugindustrie Neustadt bei Coburg

In dieser sehr persönlichen Ausstellung erinnern wir an das Leben und Arbeiten im historischen Neustadt, dem ehemaligen Zentrum der Spielwarenherstellung, jenseits von Produktions-, Verkaufszahlen und Statistiken. Die individuellen Biographien Einzelner, ob nun als Sohn eines Bossierers, als Nachfolger/-in eines Familienunternehmens in zweiter oder dritter Generation, als  Facharbeiter/-in in einer Fabrik oder als Heimarbeiterin, stehen im Mittelpunkt der Ausstellung. In ihrer Gesamtheit verdeutlichen sie die Strukturen und Verflechtungen eines komplexen Wirtschaftssystems, das geprägt wurde von enger Zusammenarbeit und gegenseitigen Abhängigkeiten.

Das eigens entwickelte museumspädagogische Programm „Beruf oder Berufung – Vergleiche der Lebenswirklichkeiten damals und heute“ greift dies ausstellungsbegleitend auf.

zur Veranstaltung
DKMT

Veranstalter: DKMT Music & Entertainment GbR Lichtenfels

zur Veranstaltung
Landestheater Coburg

Ein weißes Kaninchen, eine Grinsekatze, die Herzkönigin, Flamingos, die als Croquet-Schläger dienen oder eine verrückte Tee-Party beim Hutmacher ... Jedes Kind kennt die sonderbaren Gestalten von Alice im Wunderland. Erleben Sie bei diesem Kinderkonzert Alices Geschichte auf einer musikalischen Reise quer durch das Wunderland und lassen Sie sich vom Philharmonischen Orchester des Landestheaters Coburg verzaubern.

zur Veranstaltung

Pierre Martens (Fagott)

Marcos Fregnani-Martins (Flöte)

William Tuttle (Horn)

Christoph Müller (Klarinette)

Yumi Kurihara (Oboe)

Werke von Mozart und Mengal

VVK: Kur-und Tourismusservice Bad Staffelstein 09573/33120, Tourismus-Information Lichtenfels

09571/795101, BVD Kartenservice 0951/9808220 www. kammerkonzerte-banz.de

zur Veranstaltung
Lehm und Lehm lassen/Kunstsammlungen der Veste Coburg

1977 wurde in Frauenau im Umfeld von Erwin Eisch die Keramikwerkstatt „Lehm & Lehm lassen“ gegründet. Die von der Glashütte Valentin Eisch professionell ausgestattete Werkstatt verstand sich als freies Selbstverwirklichungsprojekt, dessen origineller Name gleichsam Programm war. Durch eine Übernahme an Objekten kann eine kleine Präsentation von Werken der damals aus Kindern und Jugendlichen bestehenden Keramikgruppe und den Werkstattleitern Robert Strini und Peter Kobbe gezeigt werden.  Im Mittelpunkt stehen phantasievolle Marionettenfiguren.

Bis 04.11.2018: Täglich geöffnet 9.30 bis 13 Uhr und 13.30 bis 17 Uhr
Ab 06.11.2018: DI-SO (montags geschlossen) 13 bis 16 Uhr. Geschlossen am 24., 25. und 31.12.2018 sowie am 5.3.2019 (Faschingsdienstag)

zur Veranstaltung
Carrie Fertig/Kunstsammlungen der Veste Coburg

Unterschiedliche Sommer- und Winteröffnungszeiten

Glasinstallation mit interaktivem Klangerlebnis von Carrie Fertig im Fürstenbau

Hier treffen Glas, Musik, Performance und Konzeptkunst aufeinander: Eine meditative Klanginstallation aus Glaszapfen bespielt über Herbst und Winter das historische Ambiente des Fürstenbaus der Veste und schafft einen neuen Erfahrungsraum.

Die in Edinburgh lebende Künstlerin Carrie Fertig ist dem Coburger Publikum durch Ausstellungsbeteiligungen im Europäischen Museum für Modernes Glas, durch ihre Teilnahme am Coburger Glaspreis 2014 und eine Klangperformance beim internationalen Museumstag vertraut.

An der Museumsnacht am 8. September 2018 ist die Künstlerin anwesend.

Öffnungszeiten:
08.09.2018 (Museumsnacht): 18 bis 1 Uhr
09.09. bis 04.11.2018: täglich 9.30 bis 17 Uhr
Ab 06.11.2018: 13 bis 16 Uhr, montags geschlossen (Geschlossen am 24., 25. und 31.12.2018)

zur Veranstaltung
FC Coburg e.V.

Gut besetztes U 17 - Junioren (JG 2002) Futsalturnier vom NLZ des FC Coburg e.V. Gespielt wird gemäß FIFA-Futsal Regularien. 

Teilnehmerfeld: FSV Bayreuth, FC Coburg, TSV Großbardorf, JFG Kunstadt-Obermain, SV Memmelsdorf/O., TSV Neukenroth, JFG Rödental Coburger-Land, FT Schweinfurt, TSV Steinberg

zur Veranstaltung
Jochen Berger

Sopran: Anna Gütter
Alt: Stefanie Ernst
Tenor: Milen Bozhkov 
Bass: Michael Lion
Coburger Bachchor
Philharmonisches Orchester Landestheater Coburg
Leitung: Peter Stenglein

„Von meiner Meße wie überhaupt von mir selbst sage ich nicht gerne etwas, jedoch glaube ich, daß ich den text behandelt habe, wie er noch wenig behandelt worden.“ (Ludwig van Beethoven)

„Die Komposition MEM 29 basiert auf dem Psalm 130 in der Übersetzung von Martin Luther. Musikalisch ist das Werk sehr stark inspiriert einerseits von der strengen Vokalpolyphonie der niederländischen Renaissance, anderseits spielen auch impressionistische Klangflächenstrukturen eine nicht unerhebliche Rolle.“ (Marcus M. Reißenberger)

zur Veranstaltung
Landestheater

Online-Partnerbörsen boomen: Fast jeder dritte Deutsche ist Single und besonders in den deutschen Großstädten leben immer mehr Menschen allein. Von der Einsamkeit und der Sehnsucht nach Nähe und Geborgenheit erzählt auch das Zwei-Personen-Musical des Amerikaners Stephen Sondheim: Ein Mann und eine Frau sitzen samstagabends allein in ihrer Wohnung. Beide langweilen sich und träumen unabhängig voneinander davon, den oder die „Richtige" zu finden, nicht wissend, dass der andere nur wenige Meter entfernt ist. Ob sie es schaffen werden, die Distanz zu überwinden? 

Siebzehn Songs aus diversen Musicals des Komponisten Stephen Sondheim (* 1930), der u.a. mit acht Tony Awards, acht Grammy Awards und dem Pulitzer Preis ausgezeichnet wurde und dessen bekanntes Musical „Into the Woods" im Dezember in Coburg zu sehen sein wird, fügen sich mosaikartig zu einem heiter-melancholischen Abend zusammen und lassen uns ahnen, dass das Glück manchmal direkt vor unserer Nase liegt.

Nachdem sie in der vergangenen Saison mit Mark McClain Strawinskys „Die Geschichte vom Soldaten" in der Reithalle auf die Bühne gebracht hat, wird Amelie Elisabeth Scheer sich nun mit ihrer ersten Musical-Inszenierung vorstellen.

zur Veranstaltung
Sebastian Buff

 

Amerika in den 30er Jahren zur Zeit der Wirtschaftskrise: Die Aussicht auf ein Preisgeld in Höhe von 1.500 Dollar und auf regelmäßige warme Mahlzeiten lockt zahlreiche Menschen in einen Tanzmarathon. Die Regeln des Wettbewerbs sind hart: Nur alle zwei Stunden gibt es eine zehnminütige Pause für die Teilnehmer. Wer zu Boden geht, hat 30 Sekunden Zeit wieder auf die Beine zu kommen und ansonsten heißt es ununterbrochen bis zur Erschöpfung zu tanzen. Dem Paar, das sich bis zum Schluss auf den Beinen halten kann, winkt das Preisgeld. Unter den vielen verzweifelten Glückssuchern finden sich auch Gloria und Robert, zwei arbeitslose Filmstatisten. Der Zufall hat die Beiden zusammengeführt. Während der Tanzmarathon für die einen ein gnadenloser Wettbewerb ist, erleben die Zuschauer auf den Rängen eine Show, die an Zynismus kaum zu übertreffen ist. Und um dem Konkurrenzkampf noch einen zusätzlichen Kick zu verschaffen, müssen die ohnehin schon völlig erschöpften Teilnehmer in Derbys gegeneinander antreten. Gloria und Robert halten lange durch, doch dann muss Gloria erkennen, dass der Gewinn eine einzige Lüge ist. Desillusioniert bittet sie Robert um einen letzten Freundschaftsdienst.

Mit seinem Erstlingsroman „They shoot horses, don't they?" (1935) schuf der amerikanische Schriftsteller Horace McCoy (1897-1955) eine beeindruckende Parabel auf die Verrohung einer Gesellschaft in Zeiten wirtschaftlicher Not. In einer Coburger Theaterfassung wird Schauspieldirektor Matthias Straub McCoys Roman auf die Bühne bringen – wieder mit dabei der Coburger Chor „Unerhört".

zur Veranstaltung
© Kieran Goss

+++ Aufgrund der Konzertverlegung vom Fr, 02.03.18 auf So 25.11.18 nur noch Warteliste möglich +++ 

Kieran Goss gilt als einer der besten Musiker Irlands. In seiner Heimat ist er eine echte Institution und tritt in den größten Theatern und Konzerthallen auf. Die Irish Times bezeichnet ihn als »One of Ireland’s national treasures«. Aber auch weit über die heimatlichen Grenzen hinaus lieben Fans seinen akzentuierten Gesang, sein präzises Gitarrenspiel und seine ehrlichen Songs.

Während der letzten 20 Jahre tourte er weltweit mit seinem Trio und schrieb diverse mit Platin veredelte Alben. Seine aktuellen Konzerte bestreitet er als Solist oder in Begleitung der Sängerin Annie Kinsella. Im Herbst 2018 präsentieren sie ihr erstes Duo-Album »Oh, the Starlings« im Rahmen einer Europatour, die sie auch nach Coburg führt. Ihre Songs, Geschichten und Harmonien nehmen das Publikum mit in eine andere Welt. Ihre Musik kommt aus tiefstem Herzen und beide Künstler bestechen durch charmante Liebenswürdigkeit und spitzbübischen Humor.

Eintritt:  20,- EUR *
Beginn:  18.00 Uhr (Einlass 17.30 Uhr)
Hinweis: Die Veranstaltung ist teilbestuhlt.

* ggf. zzgl. 5,- EUR Sitzplatzreservierung

zur Veranstaltung
Montag, 26 November 2018

Dieser landkreisweite Fotowettbewerb „Coburgs Bemerkenswerte Bäume – Deine Fotoausstellung Stadt und Land “ findet in Kooperation mit dem Fotoclub Coburg statt. Die eingesendet Fotos werden  ab dem 07.10.2018  im Naturkundemuseum ausgestellt. Hier können alle Museumsbesucher bis Anfang Dezember darüber abstimmen, welches ihr Lieblingsbaumfoto 2018 ist. Die Ausstellungseröffnung im Naturkundemuseum beginnt am 07. Oktober um 14 Uhr. Die beiden Klimaschutzbeauftragten von Stadt und Land Wolfgang Weiß und Lisa Güntner konnten wir für den Eröffnungsvortrag gewinnen, unser Landrat Michael Busch übernimmt die Schirmherrschaft über diesen Fotowettbewerb.

zur Veranstaltung

Bereits zum 17. Mal finden die Sonneberger Märchentage statt.

Von Märchengeschichten über Puppentheaterspiel bis hin zu Buchlesungen ist für Jung und Alt einiges geboten.

zur Veranstaltung
VERGISSMEINNICHT

„Es ist geschehen, und folglich kann es wieder geschehen. Darin liegt der Kern dessen, was wir zu sagen haben.“ Primo Levi (1918-1987)

VERGISSMEINNICHT ist im Rahmen eines P-Seminares am Friedrich-Rückert-Gymnasium Ebern entstanden und dokumentiert exemplarisch das Schicksal von 22 jüdischen Kindern im Dritten Reich. Die Ausstellung berichtet von Leid und Schrecken und natürlich vom Tod, aber auch von der Hoffnung, dem Glück und dem Leben danach. Die Exposition wird am 15. November 2018 feierlich um 19:00 Uhr im Staatsarchiv Coburg eröffnet und ist dann vom 16.11.2018 bis 14.12.2018 zu den Öffnungszeiten des Staatsarchives Coburg zusehen. Die Koordinierungs- und Fachstelle der Partnerschaft für Demokratie in der Stadt Coburg bietet in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule und dem Staatsarchiv Coburg ein umfassendes Begleitprogramm zur Ausstellung an.

zur Veranstaltung
Blickwinkel

Was fasziniert Jutta Punken an der Fotografie? "Mit einem Foto kann ich dem Betrachter die Schönheit eines Moments oder eines Objekts nahe bringen, ohne dass er dabei gewesen sein muss. Ich brauche nur das ansprechende Motiv, eine gute Perspektive und das richtige Licht!"

Die in Neustadt bei Coburg lebende Fotografin ist immer unterwegs, um die packende Ästhetik ihrer Motive zu finden. Oft ist dies die Architektur mit ihren klaren Strukturen und Formen. Blumen hingegen inszeniert sie gern als Stillleben. Ihre künstlerischen Möglichkeiten sind fast grenzenlos, wenn es nach dem Fotografieren an die digitale Bildbearbeitung geht.

"Ganz besonders spannend finde ich es immer, wenn mir andere Menschen ihre Deutung meiner Bilder mitteilen", so Jutta Punken, "deshalb freue ich mich schon auf die Ausstellung im Hospizverein."

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

zur Veranstaltung

Die Feindschaft gegenüber Juden und dem Judentum kennt auch heute viele Formen, selten offen, häufig getarnt, immer wieder als Relativierung und Leugnung der Geschichte. Dem wird sich eine Demokratie stellen müssen. Die Beauftragung der Staatsregierung für Antisemitismusbekämpfung führt Dr. Spaenle in weite Bereiche unserer Gesellschaft. Der Referent wird in seinem Vortrag auf den Antisemitismus in der Vergangenheit, in seinen gegenwärtigen Ausformungen und auf die Herausforderungen für die Bürgergesellschaft eingehen.

Die Veranstaltung schließt mit dem Gedenken der Deportation jüdischer Bürgerinnen und Bürger und der Verlesung ihrer Namen.

Veranstalter: AG Lebendige Erinnerungskultur, Evangelisches Bildungswerk, Deutscher Gewerkschaftsbund. Initiative Stadtmuseum Coburg, Netzwerk für Menschenrechte und Demokratie „Wir sind bunt: Coburg Stadt und Land!“, Stadtbücherei

zur Veranstaltung
Dienstag, 27 November 2018

Dieser landkreisweite Fotowettbewerb „Coburgs Bemerkenswerte Bäume – Deine Fotoausstellung Stadt und Land “ findet in Kooperation mit dem Fotoclub Coburg statt. Die eingesendet Fotos werden  ab dem 07.10.2018  im Naturkundemuseum ausgestellt. Hier können alle Museumsbesucher bis Anfang Dezember darüber abstimmen, welches ihr Lieblingsbaumfoto 2018 ist. Die Ausstellungseröffnung im Naturkundemuseum beginnt am 07. Oktober um 14 Uhr. Die beiden Klimaschutzbeauftragten von Stadt und Land Wolfgang Weiß und Lisa Güntner konnten wir für den Eröffnungsvortrag gewinnen, unser Landrat Michael Busch übernimmt die Schirmherrschaft über diesen Fotowettbewerb.

zur Veranstaltung

Eröffnung am Samstag, 17. November 2018 um 16 Uhr

zur Veranstaltung
VERGISSMEINNICHT

„Es ist geschehen, und folglich kann es wieder geschehen. Darin liegt der Kern dessen, was wir zu sagen haben.“ Primo Levi (1918-1987)

VERGISSMEINNICHT ist im Rahmen eines P-Seminares am Friedrich-Rückert-Gymnasium Ebern entstanden und dokumentiert exemplarisch das Schicksal von 22 jüdischen Kindern im Dritten Reich. Die Ausstellung berichtet von Leid und Schrecken und natürlich vom Tod, aber auch von der Hoffnung, dem Glück und dem Leben danach. Die Exposition wird am 15. November 2018 feierlich um 19:00 Uhr im Staatsarchiv Coburg eröffnet und ist dann vom 16.11.2018 bis 14.12.2018 zu den Öffnungszeiten des Staatsarchives Coburg zusehen. Die Koordinierungs- und Fachstelle der Partnerschaft für Demokratie in der Stadt Coburg bietet in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule und dem Staatsarchiv Coburg ein umfassendes Begleitprogramm zur Ausstellung an.

zur Veranstaltung
Blickwinkel

Was fasziniert Jutta Punken an der Fotografie? "Mit einem Foto kann ich dem Betrachter die Schönheit eines Moments oder eines Objekts nahe bringen, ohne dass er dabei gewesen sein muss. Ich brauche nur das ansprechende Motiv, eine gute Perspektive und das richtige Licht!"

Die in Neustadt bei Coburg lebende Fotografin ist immer unterwegs, um die packende Ästhetik ihrer Motive zu finden. Oft ist dies die Architektur mit ihren klaren Strukturen und Formen. Blumen hingegen inszeniert sie gern als Stillleben. Ihre künstlerischen Möglichkeiten sind fast grenzenlos, wenn es nach dem Fotografieren an die digitale Bildbearbeitung geht.

"Ganz besonders spannend finde ich es immer, wenn mir andere Menschen ihre Deutung meiner Bilder mitteilen", so Jutta Punken, "deshalb freue ich mich schon auf die Ausstellung im Hospizverein."

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

zur Veranstaltung
Museum der Deutschen Spielzeugindustrie Neustadt bei Coburg

In dieser sehr persönlichen Ausstellung erinnern wir an das Leben und Arbeiten im historischen Neustadt, dem ehemaligen Zentrum der Spielwarenherstellung, jenseits von Produktions-, Verkaufszahlen und Statistiken. Die individuellen Biographien Einzelner, ob nun als Sohn eines Bossierers, als Nachfolger/-in eines Familienunternehmens in zweiter oder dritter Generation, als  Facharbeiter/-in in einer Fabrik oder als Heimarbeiterin, stehen im Mittelpunkt der Ausstellung. In ihrer Gesamtheit verdeutlichen sie die Strukturen und Verflechtungen eines komplexen Wirtschaftssystems, das geprägt wurde von enger Zusammenarbeit und gegenseitigen Abhängigkeiten.

Das eigens entwickelte museumspädagogische Programm „Beruf oder Berufung – Vergleiche der Lebenswirklichkeiten damals und heute“ greift dies ausstellungsbegleitend auf.

zur Veranstaltung
Lehm und Lehm lassen/Kunstsammlungen der Veste Coburg

1977 wurde in Frauenau im Umfeld von Erwin Eisch die Keramikwerkstatt „Lehm & Lehm lassen“ gegründet. Die von der Glashütte Valentin Eisch professionell ausgestattete Werkstatt verstand sich als freies Selbstverwirklichungsprojekt, dessen origineller Name gleichsam Programm war. Durch eine Übernahme an Objekten kann eine kleine Präsentation von Werken der damals aus Kindern und Jugendlichen bestehenden Keramikgruppe und den Werkstattleitern Robert Strini und Peter Kobbe gezeigt werden.  Im Mittelpunkt stehen phantasievolle Marionettenfiguren.

Bis 04.11.2018: Täglich geöffnet 9.30 bis 13 Uhr und 13.30 bis 17 Uhr
Ab 06.11.2018: DI-SO (montags geschlossen) 13 bis 16 Uhr. Geschlossen am 24., 25. und 31.12.2018 sowie am 5.3.2019 (Faschingsdienstag)

zur Veranstaltung
Carrie Fertig/Kunstsammlungen der Veste Coburg

Unterschiedliche Sommer- und Winteröffnungszeiten

Glasinstallation mit interaktivem Klangerlebnis von Carrie Fertig im Fürstenbau

Hier treffen Glas, Musik, Performance und Konzeptkunst aufeinander: Eine meditative Klanginstallation aus Glaszapfen bespielt über Herbst und Winter das historische Ambiente des Fürstenbaus der Veste und schafft einen neuen Erfahrungsraum.

Die in Edinburgh lebende Künstlerin Carrie Fertig ist dem Coburger Publikum durch Ausstellungsbeteiligungen im Europäischen Museum für Modernes Glas, durch ihre Teilnahme am Coburger Glaspreis 2014 und eine Klangperformance beim internationalen Museumstag vertraut.

An der Museumsnacht am 8. September 2018 ist die Künstlerin anwesend.

Öffnungszeiten:
08.09.2018 (Museumsnacht): 18 bis 1 Uhr
09.09. bis 04.11.2018: täglich 9.30 bis 17 Uhr
Ab 06.11.2018: 13 bis 16 Uhr, montags geschlossen (Geschlossen am 24., 25. und 31.12.2018)

zur Veranstaltung
Gästeinformation Bad Rodach

 

Stadtführung durch das historische Rodach

Gäste und Bürger von Bad Rodach sind herzlich eingeladen.

Treffpunkt: Marktbrunnen – kostenfrei

zur Veranstaltung
Buchhandlung Riemann

Der Herbst ist für alle Leser*innen eine Zeit der ganz besonderen Freude, denn im Herbst erscheinen traditionell die meisten neuen Bücher. Doch welche Bücher sind besonders lesenswert? Finden Sie es heraus bei unserem „Buchgenuss bei Kerzenschein“, wenn wir Ihnen bei einem Gläschen Punsch und Spekulatius unsere Glanzlichter der Saison vorstellen!

 

Sie sind gespannt auf schöne Geschenktipps?

Dann schnell Plätze reservieren unter 09561 – 80870. Der Eintritt ist frei!

zur Veranstaltung

Die 89-jährige Regie-Ikone Agnès Varda und der 33-jährige Streetart-Künstler JR machen sich mit ihrem einzigartigen Fotomobil auf, um Frankreichs Menschen und ihre Geschichten zu entdecken und zu verewigen: in überlebensgroßen Porträts an Fassaden, Zügen und Schiffscontainern.

Von der Provence bis zur Normandie widmen sie ihre Kunst den Menschen – sei es dem Briefträger, dem Fabrikarbeiter oder der letzten Bewohnerin eines Straßenzugs im ehemaligen Bergbaugebiet.

Landschaften verwandeln sich in Bühnen, Gesichter erzählen von vergessenen Geschichten und aus Blicken werden Begegnungen von Herzlichkeit und Humor ...

 

zur Veranstaltung
Mittwoch, 28 November 2018

Dieser landkreisweite Fotowettbewerb „Coburgs Bemerkenswerte Bäume – Deine Fotoausstellung Stadt und Land “ findet in Kooperation mit dem Fotoclub Coburg statt. Die eingesendet Fotos werden  ab dem 07.10.2018  im Naturkundemuseum ausgestellt. Hier können alle Museumsbesucher bis Anfang Dezember darüber abstimmen, welches ihr Lieblingsbaumfoto 2018 ist. Die Ausstellungseröffnung im Naturkundemuseum beginnt am 07. Oktober um 14 Uhr. Die beiden Klimaschutzbeauftragten von Stadt und Land Wolfgang Weiß und Lisa Güntner konnten wir für den Eröffnungsvortrag gewinnen, unser Landrat Michael Busch übernimmt die Schirmherrschaft über diesen Fotowettbewerb.

zur Veranstaltung

Eröffnung am Samstag, 17. November 2018 um 16 Uhr

zur Veranstaltung
VERGISSMEINNICHT

„Es ist geschehen, und folglich kann es wieder geschehen. Darin liegt der Kern dessen, was wir zu sagen haben.“ Primo Levi (1918-1987)

VERGISSMEINNICHT ist im Rahmen eines P-Seminares am Friedrich-Rückert-Gymnasium Ebern entstanden und dokumentiert exemplarisch das Schicksal von 22 jüdischen Kindern im Dritten Reich. Die Ausstellung berichtet von Leid und Schrecken und natürlich vom Tod, aber auch von der Hoffnung, dem Glück und dem Leben danach. Die Exposition wird am 15. November 2018 feierlich um 19:00 Uhr im Staatsarchiv Coburg eröffnet und ist dann vom 16.11.2018 bis 14.12.2018 zu den Öffnungszeiten des Staatsarchives Coburg zusehen. Die Koordinierungs- und Fachstelle der Partnerschaft für Demokratie in der Stadt Coburg bietet in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule und dem Staatsarchiv Coburg ein umfassendes Begleitprogramm zur Ausstellung an.

zur Veranstaltung
Blickwinkel

Was fasziniert Jutta Punken an der Fotografie? "Mit einem Foto kann ich dem Betrachter die Schönheit eines Moments oder eines Objekts nahe bringen, ohne dass er dabei gewesen sein muss. Ich brauche nur das ansprechende Motiv, eine gute Perspektive und das richtige Licht!"

Die in Neustadt bei Coburg lebende Fotografin ist immer unterwegs, um die packende Ästhetik ihrer Motive zu finden. Oft ist dies die Architektur mit ihren klaren Strukturen und Formen. Blumen hingegen inszeniert sie gern als Stillleben. Ihre künstlerischen Möglichkeiten sind fast grenzenlos, wenn es nach dem Fotografieren an die digitale Bildbearbeitung geht.

"Ganz besonders spannend finde ich es immer, wenn mir andere Menschen ihre Deutung meiner Bilder mitteilen", so Jutta Punken, "deshalb freue ich mich schon auf die Ausstellung im Hospizverein."

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

zur Veranstaltung
(Foto privat)

"Hiawatha - kleine Mutter Erde"

Ein indianisches Märchen von und mit den Elementen.

Figuren-Erzähl-Schauspiel nicht unter vier Jahren

Weiter Informationen finden Sie unter:

https://www.peggy-hoffmann.com/kindertheater-28-11-18-hiawatha-indianisches-maerchen-am-hexenturm-coburg/

https://www.peggy-hoffmann.com/kindertheater-19-12-18-hiawatha-indianisches-maerchen-am-hexenturm-coburg/

https://www.peggy-hoffmann.com/kindertheater-24-02-19-hiawatha-indianisches-maerchen-am-hexenturm-coburg/

https://www.peggy-hoffmann.com/kindertheater-27-01-19-hiawatha-indianisches-maerchen-am-hexenturm-coburg/

 

zur Veranstaltung
Museum der Deutschen Spielzeugindustrie Neustadt bei Coburg

In dieser sehr persönlichen Ausstellung erinnern wir an das Leben und Arbeiten im historischen Neustadt, dem ehemaligen Zentrum der Spielwarenherstellung, jenseits von Produktions-, Verkaufszahlen und Statistiken. Die individuellen Biographien Einzelner, ob nun als Sohn eines Bossierers, als Nachfolger/-in eines Familienunternehmens in zweiter oder dritter Generation, als  Facharbeiter/-in in einer Fabrik oder als Heimarbeiterin, stehen im Mittelpunkt der Ausstellung. In ihrer Gesamtheit verdeutlichen sie die Strukturen und Verflechtungen eines komplexen Wirtschaftssystems, das geprägt wurde von enger Zusammenarbeit und gegenseitigen Abhängigkeiten.

Das eigens entwickelte museumspädagogische Programm „Beruf oder Berufung – Vergleiche der Lebenswirklichkeiten damals und heute“ greift dies ausstellungsbegleitend auf.

zur Veranstaltung
Lehm und Lehm lassen/Kunstsammlungen der Veste Coburg

1977 wurde in Frauenau im Umfeld von Erwin Eisch die Keramikwerkstatt „Lehm & Lehm lassen“ gegründet. Die von der Glashütte Valentin Eisch professionell ausgestattete Werkstatt verstand sich als freies Selbstverwirklichungsprojekt, dessen origineller Name gleichsam Programm war. Durch eine Übernahme an Objekten kann eine kleine Präsentation von Werken der damals aus Kindern und Jugendlichen bestehenden Keramikgruppe und den Werkstattleitern Robert Strini und Peter Kobbe gezeigt werden.  Im Mittelpunkt stehen phantasievolle Marionettenfiguren.

Bis 04.11.2018: Täglich geöffnet 9.30 bis 13 Uhr und 13.30 bis 17 Uhr
Ab 06.11.2018: DI-SO (montags geschlossen) 13 bis 16 Uhr. Geschlossen am 24., 25. und 31.12.2018 sowie am 5.3.2019 (Faschingsdienstag)

zur Veranstaltung
Carrie Fertig/Kunstsammlungen der Veste Coburg

Unterschiedliche Sommer- und Winteröffnungszeiten

Glasinstallation mit interaktivem Klangerlebnis von Carrie Fertig im Fürstenbau

Hier treffen Glas, Musik, Performance und Konzeptkunst aufeinander: Eine meditative Klanginstallation aus Glaszapfen bespielt über Herbst und Winter das historische Ambiente des Fürstenbaus der Veste und schafft einen neuen Erfahrungsraum.

Die in Edinburgh lebende Künstlerin Carrie Fertig ist dem Coburger Publikum durch Ausstellungsbeteiligungen im Europäischen Museum für Modernes Glas, durch ihre Teilnahme am Coburger Glaspreis 2014 und eine Klangperformance beim internationalen Museumstag vertraut.

An der Museumsnacht am 8. September 2018 ist die Künstlerin anwesend.

Öffnungszeiten:
08.09.2018 (Museumsnacht): 18 bis 1 Uhr
09.09. bis 04.11.2018: täglich 9.30 bis 17 Uhr
Ab 06.11.2018: 13 bis 16 Uhr, montags geschlossen (Geschlossen am 24., 25. und 31.12.2018)

zur Veranstaltung
Sebastian Buff

Inspiriert von den Hausmärchen der Gebrüder Grimm und anderen Märchensammlungen entwickelten James Lapine und Stephen Sondheim (*1930) ein fantastisches Musical der besonderen Art: Im Wald treffen verschiedene Märchenfiguren mit ihren Wünschen und Sehnsüchten aufeinander – Aschenputtel möchte auf den Ball des Prinzen gehen, Rotkäppchen wünscht sich Brot für die Großmutter, Hans wünscht sich, dass seine Kuh endlich Milch gibt und das kinderlose Bäckerehepaar wünscht sich sehnlichst Nachwuchs. Ihre Wege kreuzen und verwirren sich und erst scheint alles gutzugehen – bis eine rachsüchtige Riesin auftaucht und die Märchenwelt zu zerstören droht ...

Mit hintersinnigem Humor und eingängigen Melodien zeigt uns Stephen Sondheim, der amerikanische Meister des anspruchsvollen Musicals, scheinbar bekannte Märchenfiguren mit menschlichen Fehlern und Schwächen, die erst allmählich erkennen, welche Konsequenzen das egoistische Streben nach der Erfüllung ihrer Wünsche nach sich ziehen kann. Besondere Bekanntheit erlangte das preisgekrönte Märchenmusical für Erwachsene durch die Disney-Verfilmung 2014 mit Meryl Streep und Johnny Depp.

Mit Joan Anton Rechi ist es gelungen, einen international gefragten Regisseur ans Landestheater zu holen, der zuletzt u.a. in Düsseldorf, Barcelona und Helsinki inszenierte. Einen ersten Ausflug ins Musical-Genre hat er 2017/2018 mit großem Erfolg am Theater Freiburg mit „Love Life" unternommen.

zur Veranstaltung

Die 89-jährige Regie-Ikone Agnès Varda und der 33-jährige Streetart-Künstler JR machen sich mit ihrem einzigartigen Fotomobil auf, um Frankreichs Menschen und ihre Geschichten zu entdecken und zu verewigen: in überlebensgroßen Porträts an Fassaden, Zügen und Schiffscontainern.

Von der Provence bis zur Normandie widmen sie ihre Kunst den Menschen – sei es dem Briefträger, dem Fabrikarbeiter oder der letzten Bewohnerin eines Straßenzugs im ehemaligen Bergbaugebiet.

Landschaften verwandeln sich in Bühnen, Gesichter erzählen von vergessenen Geschichten und aus Blicken werden Begegnungen von Herzlichkeit und Humor ...

 

zur Veranstaltung
Donnerstag, 29 November 2018

Dieser landkreisweite Fotowettbewerb „Coburgs Bemerkenswerte Bäume – Deine Fotoausstellung Stadt und Land “ findet in Kooperation mit dem Fotoclub Coburg statt. Die eingesendet Fotos werden  ab dem 07.10.2018  im Naturkundemuseum ausgestellt. Hier können alle Museumsbesucher bis Anfang Dezember darüber abstimmen, welches ihr Lieblingsbaumfoto 2018 ist. Die Ausstellungseröffnung im Naturkundemuseum beginnt am 07. Oktober um 14 Uhr. Die beiden Klimaschutzbeauftragten von Stadt und Land Wolfgang Weiß und Lisa Güntner konnten wir für den Eröffnungsvortrag gewinnen, unser Landrat Michael Busch übernimmt die Schirmherrschaft über diesen Fotowettbewerb.

zur Veranstaltung

Eröffnung am Samstag, 17. November 2018 um 16 Uhr

zur Veranstaltung
VERGISSMEINNICHT

„Es ist geschehen, und folglich kann es wieder geschehen. Darin liegt der Kern dessen, was wir zu sagen haben.“ Primo Levi (1918-1987)

VERGISSMEINNICHT ist im Rahmen eines P-Seminares am Friedrich-Rückert-Gymnasium Ebern entstanden und dokumentiert exemplarisch das Schicksal von 22 jüdischen Kindern im Dritten Reich. Die Ausstellung berichtet von Leid und Schrecken und natürlich vom Tod, aber auch von der Hoffnung, dem Glück und dem Leben danach. Die Exposition wird am 15. November 2018 feierlich um 19:00 Uhr im Staatsarchiv Coburg eröffnet und ist dann vom 16.11.2018 bis 14.12.2018 zu den Öffnungszeiten des Staatsarchives Coburg zusehen. Die Koordinierungs- und Fachstelle der Partnerschaft für Demokratie in der Stadt Coburg bietet in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule und dem Staatsarchiv Coburg ein umfassendes Begleitprogramm zur Ausstellung an.

zur Veranstaltung
Blickwinkel

Was fasziniert Jutta Punken an der Fotografie? "Mit einem Foto kann ich dem Betrachter die Schönheit eines Moments oder eines Objekts nahe bringen, ohne dass er dabei gewesen sein muss. Ich brauche nur das ansprechende Motiv, eine gute Perspektive und das richtige Licht!"

Die in Neustadt bei Coburg lebende Fotografin ist immer unterwegs, um die packende Ästhetik ihrer Motive zu finden. Oft ist dies die Architektur mit ihren klaren Strukturen und Formen. Blumen hingegen inszeniert sie gern als Stillleben. Ihre künstlerischen Möglichkeiten sind fast grenzenlos, wenn es nach dem Fotografieren an die digitale Bildbearbeitung geht.

"Ganz besonders spannend finde ich es immer, wenn mir andere Menschen ihre Deutung meiner Bilder mitteilen", so Jutta Punken, "deshalb freue ich mich schon auf die Ausstellung im Hospizverein."

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

zur Veranstaltung
Museum der Deutschen Spielzeugindustrie Neustadt bei Coburg

In dieser sehr persönlichen Ausstellung erinnern wir an das Leben und Arbeiten im historischen Neustadt, dem ehemaligen Zentrum der Spielwarenherstellung, jenseits von Produktions-, Verkaufszahlen und Statistiken. Die individuellen Biographien Einzelner, ob nun als Sohn eines Bossierers, als Nachfolger/-in eines Familienunternehmens in zweiter oder dritter Generation, als  Facharbeiter/-in in einer Fabrik oder als Heimarbeiterin, stehen im Mittelpunkt der Ausstellung. In ihrer Gesamtheit verdeutlichen sie die Strukturen und Verflechtungen eines komplexen Wirtschaftssystems, das geprägt wurde von enger Zusammenarbeit und gegenseitigen Abhängigkeiten.

Das eigens entwickelte museumspädagogische Programm „Beruf oder Berufung – Vergleiche der Lebenswirklichkeiten damals und heute“ greift dies ausstellungsbegleitend auf.

zur Veranstaltung
Lehm und Lehm lassen/Kunstsammlungen der Veste Coburg

1977 wurde in Frauenau im Umfeld von Erwin Eisch die Keramikwerkstatt „Lehm & Lehm lassen“ gegründet. Die von der Glashütte Valentin Eisch professionell ausgestattete Werkstatt verstand sich als freies Selbstverwirklichungsprojekt, dessen origineller Name gleichsam Programm war. Durch eine Übernahme an Objekten kann eine kleine Präsentation von Werken der damals aus Kindern und Jugendlichen bestehenden Keramikgruppe und den Werkstattleitern Robert Strini und Peter Kobbe gezeigt werden.  Im Mittelpunkt stehen phantasievolle Marionettenfiguren.

Bis 04.11.2018: Täglich geöffnet 9.30 bis 13 Uhr und 13.30 bis 17 Uhr
Ab 06.11.2018: DI-SO (montags geschlossen) 13 bis 16 Uhr. Geschlossen am 24., 25. und 31.12.2018 sowie am 5.3.2019 (Faschingsdienstag)

zur Veranstaltung
Carrie Fertig/Kunstsammlungen der Veste Coburg

Unterschiedliche Sommer- und Winteröffnungszeiten

Glasinstallation mit interaktivem Klangerlebnis von Carrie Fertig im Fürstenbau

Hier treffen Glas, Musik, Performance und Konzeptkunst aufeinander: Eine meditative Klanginstallation aus Glaszapfen bespielt über Herbst und Winter das historische Ambiente des Fürstenbaus der Veste und schafft einen neuen Erfahrungsraum.

Die in Edinburgh lebende Künstlerin Carrie Fertig ist dem Coburger Publikum durch Ausstellungsbeteiligungen im Europäischen Museum für Modernes Glas, durch ihre Teilnahme am Coburger Glaspreis 2014 und eine Klangperformance beim internationalen Museumstag vertraut.

An der Museumsnacht am 8. September 2018 ist die Künstlerin anwesend.

Öffnungszeiten:
08.09.2018 (Museumsnacht): 18 bis 1 Uhr
09.09. bis 04.11.2018: täglich 9.30 bis 17 Uhr
Ab 06.11.2018: 13 bis 16 Uhr, montags geschlossen (Geschlossen am 24., 25. und 31.12.2018)

zur Veranstaltung
Henning Rosenbusch

Geführte Wanderung
Treffpunkt: "Welcome-Point" am Wohnmobilstellplatz "Thermenaue"
Wanderführer: Herr Bernd Kastner
Festes Schuhwerk erforderlich; Dauer ca. 2 ½ -3 Std.
mit Rast (Vesper u. Getränke empfohlen),
ohne Gebühr, Mindestteilnehmerzahl: 3 Personen

 Grenzweg-Tour - Kosten 4,00 €/Person, mit Gästekarte 2,00 €

zur Veranstaltung
Sebastian Buff

Farben, behaupten die Physiker, entstehen durch die Brechung der Lichtstrahlung auf der Oberfläche der Dinge. Farben sind aber noch viel mehr: sie kreieren Bilder und Welten, sind Warnsignal und Erkennungszeichen und rufen bei jedem von uns andere Gefühle und Assoziationen hervor. Der unendliche Farbenreichtum, den wir wahrnehmen, lässt sich oftmals nur schwer in Worte fassen – ebenso wie die komplexen Synergien und Bewegungen des Tanzes.

Drei Farben aus dem bunten Spektrum des zeitgenössischen Tanzes werden an diesem Abend gezeigt: Tara Yipp, gebürtige Kanadierin, ist seit 2010 Ballettmeisterin am Landestheater Coburg und stellte sich bereits mit „Gefährliche Liebschaften" als Choreografin vor. Auch Niko Ilias König ist in der Vestestadt kein Unbekannter: Er stand hier von 2008 bis 2014 als Solist auf der Bühne und bewies im Rahmen der „First Steps" sein choreografisches Talent. Und – last but not least – der dem Coburger Publikum bestens bekannte und für seine großartigen Handlungsballette beliebte Ballettdirektor Mark McClain. Drei Choreografen, die mit ihrer individuellen Handschrift die Sinnlichkeit und emotionale Kraft der Farben mit der Ausdruckskraft des Tanzes zu fassen versuchen. Drei Teile, die dementsprechend in Bewegungsstil, Thematik und Musikauswahl kontrastieren und sich doch zu einem farbintensiven und stimmungsvollen Abend zwischen Bravour und Poesie zusammenfügen.

zur Veranstaltung
Freitag, 30 November 2018

Dieser landkreisweite Fotowettbewerb „Coburgs Bemerkenswerte Bäume – Deine Fotoausstellung Stadt und Land “ findet in Kooperation mit dem Fotoclub Coburg statt. Die eingesendet Fotos werden  ab dem 07.10.2018  im Naturkundemuseum ausgestellt. Hier können alle Museumsbesucher bis Anfang Dezember darüber abstimmen, welches ihr Lieblingsbaumfoto 2018 ist. Die Ausstellungseröffnung im Naturkundemuseum beginnt am 07. Oktober um 14 Uhr. Die beiden Klimaschutzbeauftragten von Stadt und Land Wolfgang Weiß und Lisa Güntner konnten wir für den Eröffnungsvortrag gewinnen, unser Landrat Michael Busch übernimmt die Schirmherrschaft über diesen Fotowettbewerb.

zur Veranstaltung
ThermeNatur Bad Rodach

KerzenScheinSchwimmen- Entspannt ins Wochenende 

Schwimmen Sie im Schein hunderter Lichter und

erholsamer Musik ins Wochenende 

(mit Beginn der Dämmerung)

in der  ThermeNatur

zur Veranstaltung

Eröffnung am Samstag, 17. November 2018 um 16 Uhr

zur Veranstaltung
VERGISSMEINNICHT

„Es ist geschehen, und folglich kann es wieder geschehen. Darin liegt der Kern dessen, was wir zu sagen haben.“ Primo Levi (1918-1987)

VERGISSMEINNICHT ist im Rahmen eines P-Seminares am Friedrich-Rückert-Gymnasium Ebern entstanden und dokumentiert exemplarisch das Schicksal von 22 jüdischen Kindern im Dritten Reich. Die Ausstellung berichtet von Leid und Schrecken und natürlich vom Tod, aber auch von der Hoffnung, dem Glück und dem Leben danach. Die Exposition wird am 15. November 2018 feierlich um 19:00 Uhr im Staatsarchiv Coburg eröffnet und ist dann vom 16.11.2018 bis 14.12.2018 zu den Öffnungszeiten des Staatsarchives Coburg zusehen. Die Koordinierungs- und Fachstelle der Partnerschaft für Demokratie in der Stadt Coburg bietet in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule und dem Staatsarchiv Coburg ein umfassendes Begleitprogramm zur Ausstellung an.

zur Veranstaltung
Blickwinkel

Was fasziniert Jutta Punken an der Fotografie? "Mit einem Foto kann ich dem Betrachter die Schönheit eines Moments oder eines Objekts nahe bringen, ohne dass er dabei gewesen sein muss. Ich brauche nur das ansprechende Motiv, eine gute Perspektive und das richtige Licht!"

Die in Neustadt bei Coburg lebende Fotografin ist immer unterwegs, um die packende Ästhetik ihrer Motive zu finden. Oft ist dies die Architektur mit ihren klaren Strukturen und Formen. Blumen hingegen inszeniert sie gern als Stillleben. Ihre künstlerischen Möglichkeiten sind fast grenzenlos, wenn es nach dem Fotografieren an die digitale Bildbearbeitung geht.

"Ganz besonders spannend finde ich es immer, wenn mir andere Menschen ihre Deutung meiner Bilder mitteilen", so Jutta Punken, "deshalb freue ich mich schon auf die Ausstellung im Hospizverein."

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

zur Veranstaltung
Museum der Deutschen Spielzeugindustrie Neustadt bei Coburg

In dieser sehr persönlichen Ausstellung erinnern wir an das Leben und Arbeiten im historischen Neustadt, dem ehemaligen Zentrum der Spielwarenherstellung, jenseits von Produktions-, Verkaufszahlen und Statistiken. Die individuellen Biographien Einzelner, ob nun als Sohn eines Bossierers, als Nachfolger/-in eines Familienunternehmens in zweiter oder dritter Generation, als  Facharbeiter/-in in einer Fabrik oder als Heimarbeiterin, stehen im Mittelpunkt der Ausstellung. In ihrer Gesamtheit verdeutlichen sie die Strukturen und Verflechtungen eines komplexen Wirtschaftssystems, das geprägt wurde von enger Zusammenarbeit und gegenseitigen Abhängigkeiten.

Das eigens entwickelte museumspädagogische Programm „Beruf oder Berufung – Vergleiche der Lebenswirklichkeiten damals und heute“ greift dies ausstellungsbegleitend auf.

zur Veranstaltung
Coburger Puppenmuseum

Das Coburger Puppenmuseum kann an jedem 30. Kalendertag kostenlos besucht werden. Ermöglicht wird diese Aktion durch private Spenden einiger Stadträte und Stadträtinnen, die die Patenschaft für einen Tag übernehmen und sowohl die Coburger Bürger*innen als auch Gäste aus nah und fern zu einem Rundgang einladen. 

Eröffnet wurde das Coburger Puppenmuseum am 14. Juli 1987 als Privatmuseum von Carin und Dr. Hans Lossnitzer. Nach der Übernahme durch die Stadt Coburg am 1. Mai 2007, einem Brand im Jahr 2012 und der anschließenden Renovierung und Neugestaltung präsentiert es sich heute als lebendiges Haus, das erwachsenen Sammlern genauso Freude bereitet wie den kleinsten Besuchern.

zur Veranstaltung
Stadt Coburg, M. Selzer

Der Coburger Weihnachtsmarkt lädt ein!

In Coburg verwandelt sich der historische Marktplatz in der Adventszeit in ein nostalgisches Weihnachtsland. Am Freitag vor dem 1. Advent öffnen sich die vier leuchtenden mit tannengrüngeschmückten Tore und Besucher können sich bis zum 23. Dezember vom märchenhaften Flair verzaubern lassen. In den Verkaufshäuschen werden frisch hergestellt Produkte angeboten, wie Glühwein, Punsch, Deftiges, Süßes und Pikantes. Handwerker aus der Region zeigen in einer lebenden Werkstatt ihr Können, lassen sich bei der Herstellung ihrer Kunstwerke zusehen und bieten ihre Waren zum Kauf an. Für die kleinen Besucher gibt es ein nostalgisches Karussell und an den Sonntagen besucht das Christkind die Kleinen und die Großen und verteilt süße Überraschungen. Künstler, Chöre und Kapellen sorgen in den Abendstunden für musikalische Unterhaltung. Die märchenhaft geschmückten Häuschen, der Lichterhimmel rund um das Denkmal Prinz Albert und die wohlige Wärme der Kaminfeuerstelle laden Besucher zum Bummeln und Verweilen ein.

zur Veranstaltung
Lehm und Lehm lassen/Kunstsammlungen der Veste Coburg

1977 wurde in Frauenau im Umfeld von Erwin Eisch die Keramikwerkstatt „Lehm & Lehm lassen“ gegründet. Die von der Glashütte Valentin Eisch professionell ausgestattete Werkstatt verstand sich als freies Selbstverwirklichungsprojekt, dessen origineller Name gleichsam Programm war. Durch eine Übernahme an Objekten kann eine kleine Präsentation von Werken der damals aus Kindern und Jugendlichen bestehenden Keramikgruppe und den Werkstattleitern Robert Strini und Peter Kobbe gezeigt werden.  Im Mittelpunkt stehen phantasievolle Marionettenfiguren.

Bis 04.11.2018: Täglich geöffnet 9.30 bis 13 Uhr und 13.30 bis 17 Uhr
Ab 06.11.2018: DI-SO (montags geschlossen) 13 bis 16 Uhr. Geschlossen am 24., 25. und 31.12.2018 sowie am 5.3.2019 (Faschingsdienstag)

zur Veranstaltung
Carrie Fertig/Kunstsammlungen der Veste Coburg

Unterschiedliche Sommer- und Winteröffnungszeiten

Glasinstallation mit interaktivem Klangerlebnis von Carrie Fertig im Fürstenbau

Hier treffen Glas, Musik, Performance und Konzeptkunst aufeinander: Eine meditative Klanginstallation aus Glaszapfen bespielt über Herbst und Winter das historische Ambiente des Fürstenbaus der Veste und schafft einen neuen Erfahrungsraum.

Die in Edinburgh lebende Künstlerin Carrie Fertig ist dem Coburger Publikum durch Ausstellungsbeteiligungen im Europäischen Museum für Modernes Glas, durch ihre Teilnahme am Coburger Glaspreis 2014 und eine Klangperformance beim internationalen Museumstag vertraut.

An der Museumsnacht am 8. September 2018 ist die Künstlerin anwesend.

Öffnungszeiten:
08.09.2018 (Museumsnacht): 18 bis 1 Uhr
09.09. bis 04.11.2018: täglich 9.30 bis 17 Uhr
Ab 06.11.2018: 13 bis 16 Uhr, montags geschlossen (Geschlossen am 24., 25. und 31.12.2018)

zur Veranstaltung
Stadt Rödental

Der romantische Weihnachtsmarkt in der Domäne Oeslau ist ein besonderes Kleinod unter den Weihnachtsmärkten in der Region. In historischem Ambiente kann man hier die Adventszeit mit allen Sinnen genießen. 

Der Rödentaler Weihnachtsmarkt öffnet am Freitag, dem 30. November 2018, von 17:00 bis 20:00 Uhr, am Samstag, dem 1. Dezember 2018, von 11:00 bis 20:00 Uhr und am Sonntag, dem 2. Dezember 2018, von 11:00 bis 18:00 Uhr.

zur Veranstaltung
Stadt Coburg, M. Selzer

Mit dem Bezirksposaunenchor Coburg und dem Schulchor der Grundschule Neuses.

zur Veranstaltung
Sebastian Buff

Um 4.48 Uhr beginnt die kurze Zeitspanne – exakt eine Stunde und 12 Minuten – zwischen zwei Medikamentengaben, eine Zeitspanne voller Klarheit, aber auch voller Schmerz. In ihrem poetisch verdichteten Text „4.48 Psychose" entäußerte sich die britische Autorin Sarah Kane (1971-1999) in all ihrer Verzweiflung und ihrer Sehnsucht. Gespräche mit Therapeuten und Ärzten, rätselhafte Zahlenkolonnen, exakte Beschreibungen der Nebenwirkungen der Psychopharmaka, mit denen sie behandelt wurde, und lyrische Passagen, in denen sie ihren Gefühlen der Isolation und Entfremdung Ausdruck verleiht, folgen unvermittelt aufeinander in einem Text, der keine Rollenzuteilungen oder Regieanweisungen kennt.

 

zur Veranstaltung
Samstag, 01 Dezember 2018

Dieser landkreisweite Fotowettbewerb „Coburgs Bemerkenswerte Bäume – Deine Fotoausstellung Stadt und Land “ findet in Kooperation mit dem Fotoclub Coburg statt. Die eingesendet Fotos werden  ab dem 07.10.2018  im Naturkundemuseum ausgestellt. Hier können alle Museumsbesucher bis Anfang Dezember darüber abstimmen, welches ihr Lieblingsbaumfoto 2018 ist. Die Ausstellungseröffnung im Naturkundemuseum beginnt am 07. Oktober um 14 Uhr. Die beiden Klimaschutzbeauftragten von Stadt und Land Wolfgang Weiß und Lisa Güntner konnten wir für den Eröffnungsvortrag gewinnen, unser Landrat Michael Busch übernimmt die Schirmherrschaft über diesen Fotowettbewerb.

zur Veranstaltung

Eröffnung am Samstag, 17. November 2018 um 16 Uhr

zur Veranstaltung
Heldburg

Vom 1. bis 24. Dezember öffnet jeden Tag ein anderes Adventsfenster in Heldburg. Entdecken und bestaunen Sie die schönen Weihnachtsfenster.

zur Veranstaltung
ThermeNatur

ThermeNatur Adventskalender - jeden Tag ein anderes TürchenSpecial

zur Veranstaltung
ThermeNatur

Weihnachtlicher Saunazauber in der ThermeNatur
Knisterndes Feuer, duftende Aufgüsse
und das Weihnachtsgefühl erwartet Sie

in der ThermeNatur

zur Veranstaltung
Museum der Deutschen Spielzeugindustrie Neustadt bei Coburg

In dieser sehr persönlichen Ausstellung erinnern wir an das Leben und Arbeiten im historischen Neustadt, dem ehemaligen Zentrum der Spielwarenherstellung, jenseits von Produktions-, Verkaufszahlen und Statistiken. Die individuellen Biographien Einzelner, ob nun als Sohn eines Bossierers, als Nachfolger/-in eines Familienunternehmens in zweiter oder dritter Generation, als  Facharbeiter/-in in einer Fabrik oder als Heimarbeiterin, stehen im Mittelpunkt der Ausstellung. In ihrer Gesamtheit verdeutlichen sie die Strukturen und Verflechtungen eines komplexen Wirtschaftssystems, das geprägt wurde von enger Zusammenarbeit und gegenseitigen Abhängigkeiten.

Das eigens entwickelte museumspädagogische Programm „Beruf oder Berufung – Vergleiche der Lebenswirklichkeiten damals und heute“ greift dies ausstellungsbegleitend auf.

zur Veranstaltung
Kulturbetrieb der Stadt Lauscha

Lauscha. In der Vorweihnachtszeit lädt die Glasbläserstadt Lauscha zu einem Weihnachtsmarkt der besonderen Art ein: Es ist der Lauschaer Kugelmarkt, der am ersten und zweiten Advents-Wochenende zum 28. Male seine Gäste willkommen heißt. Im Zentrum von Lauscha findet man den traditionellen Markt mit einer großen Auswahl an handgefertigtem Christbaumschmuck und Original Lauschaer Glaskunst. Die Besucher können hier erleben, wie der berühmte Christbaumschmuck entsteht. Entlang der Glasmeile reihen sich viele Anziehungspunkte aneinander, dazu gehören das Museum für Glaskunst, die Hüttenweihnacht in der Elias-Glashütte und die Weihnachtsmanufaktur im Glaszentrum. In zahlreichen Glasbläsereien und Glasboutiquen erwartet die Besucher eine Sortimentsvielfalt, die keine Wünsche offen lässt. Lauschaer Vereine, Gastwirte und Markthändler sorgen mit reichhaltigen Angeboten für eine gute Bewirtung der Marktbesucher.

zur Veranstaltung
Innenstadt/Stadt Coburg

Der Rundgang durch die Altstadt dauert ca. 1,5 Stunden und kostet 6,00 € pro Person.

zur Veranstaltung
Stadt Rödental

Der romantische Weihnachtsmarkt in der Domäne Oeslau ist ein besonderes Kleinod unter den Weihnachtsmärkten in der Region. In historischem Ambiente kann man hier die Adventszeit mit allen Sinnen genießen. 

Der Rödentaler Weihnachtsmarkt öffnet am Freitag, dem 30. November 2018, von 17:00 bis 20:00 Uhr, am Samstag, dem 1. Dezember 2018, von 11:00 bis 20:00 Uhr und am Sonntag, dem 2. Dezember 2018, von 11:00 bis 18:00 Uhr.

zur Veranstaltung
Stadt Coburg, M. Selzer

Der Coburger Weihnachtsmarkt lädt ein!

In Coburg verwandelt sich der historische Marktplatz in der Adventszeit in ein nostalgisches Weihnachtsland. Am Freitag vor dem 1. Advent öffnen sich die vier leuchtenden mit tannengrüngeschmückten Tore und Besucher können sich bis zum 23. Dezember vom märchenhaften Flair verzaubern lassen. In den Verkaufshäuschen werden frisch hergestellt Produkte angeboten, wie Glühwein, Punsch, Deftiges, Süßes und Pikantes. Handwerker aus der Region zeigen in einer lebenden Werkstatt ihr Können, lassen sich bei der Herstellung ihrer Kunstwerke zusehen und bieten ihre Waren zum Kauf an. Für die kleinen Besucher gibt es ein nostalgisches Karussell und an den Sonntagen besucht das Christkind die Kleinen und die Großen und verteilt süße Überraschungen. Künstler, Chöre und Kapellen sorgen in den Abendstunden für musikalische Unterhaltung. Die märchenhaft geschmückten Häuschen, der Lichterhimmel rund um das Denkmal Prinz Albert und die wohlige Wärme der Kaminfeuerstelle laden Besucher zum Bummeln und Verweilen ein.

zur Veranstaltung
Gemeinde Untermerzbach

Die Gemeinde Untermerzbach lädt zu ihrem Weihnachtsmarkt der besonderen Art – der Weihnachtsmarkt von Bürgern für Bürger – am 01. Dezember recht herzlich ein.

Neben Hand- und Bastelarbeiten werden wieder Dekorationsartikel für die kommende Advents- und Weihnachtszeit und Produkte heimischer Selbstvermarkter zwischen Marktplatz und Bachgasse angeboten. Natürlich ist auch für das leibliche Wohl mit Punsch und Glühwein, mit süßen und deftigen Speisen gesorgt.

Bürgermeister Dietz wird den Markt um 11:00 Uhr eröffnen, musikalisch umrahmt von der  Flötengruppe Untermerzbach. Der Nikolaus besucht um 15:00 Uhr im Anschluss an die Aufführung des Kindergartens den Weihnachtsmarkt und hat für alle Kinder eine kleine Überraschung dabei. Ab 14:30 Uhr spielen die Blaskapelle Gereuth und der Posaunenchor Untermerzbach weihnachtliche Weisen.

Das KOMM (Kommunikationszentrum mit Bibliothek) in der Bachgasse ist geöffnet. Um 13:30 Uhr erfolgt die Eröffnung der Bilderausstellung des  Zeiler Hobbykarikaturisten Klaus Strobel. Die Ausstellung kann bis Ende Januar 2019 im KOMM zu den üblichen Öffnungszeiten besichtigt werden (www.untermerzbach.de).

Die in der Bürgerwerkstatt Markplatz 7 unterbrachte überregional bedeutsame Waagensammlung „Peter Ulrich“ mit über 200 Austellungsstücken ist in der Zeit von 14:00 Uhr bis 16:30 Uhr geöffnet. Der Zugang ist barrierefrei.

Auch in diesem Jahr gibt es wieder einen Malwettbewerb für Kinder bis 12 Jahre Die schönsten Bilder werden prämiert und mit einem Sachpreis belohnt.

 

Die Gemeinde Untermerzbach und alle am Markt Beteiligten freuen sich auf Ihr Kommen.

zur Veranstaltung
Lehm und Lehm lassen/Kunstsammlungen der Veste Coburg

1977 wurde in Frauenau im Umfeld von Erwin Eisch die Keramikwerkstatt „Lehm & Lehm lassen“ gegründet. Die von der Glashütte Valentin Eisch professionell ausgestattete Werkstatt verstand sich als freies Selbstverwirklichungsprojekt, dessen origineller Name gleichsam Programm war. Durch eine Übernahme an Objekten kann eine kleine Präsentation von Werken der damals aus Kindern und Jugendlichen bestehenden Keramikgruppe und den Werkstattleitern Robert Strini und Peter Kobbe gezeigt werden.  Im Mittelpunkt stehen phantasievolle Marionettenfiguren.

Bis 04.11.2018: Täglich geöffnet 9.30 bis 13 Uhr und 13.30 bis 17 Uhr
Ab 06.11.2018: DI-SO (montags geschlossen) 13 bis 16 Uhr. Geschlossen am 24., 25. und 31.12.2018 sowie am 5.3.2019 (Faschingsdienstag)

zur Veranstaltung
Carrie Fertig/Kunstsammlungen der Veste Coburg

Unterschiedliche Sommer- und Winteröffnungszeiten

Glasinstallation mit interaktivem Klangerlebnis von Carrie Fertig im Fürstenbau

Hier treffen Glas, Musik, Performance und Konzeptkunst aufeinander: Eine meditative Klanginstallation aus Glaszapfen bespielt über Herbst und Winter das historische Ambiente des Fürstenbaus der Veste und schafft einen neuen Erfahrungsraum.

Die in Edinburgh lebende Künstlerin Carrie Fertig ist dem Coburger Publikum durch Ausstellungsbeteiligungen im Europäischen Museum für Modernes Glas, durch ihre Teilnahme am Coburger Glaspreis 2014 und eine Klangperformance beim internationalen Museumstag vertraut.

An der Museumsnacht am 8. September 2018 ist die Künstlerin anwesend.

Öffnungszeiten:
08.09.2018 (Museumsnacht): 18 bis 1 Uhr
09.09. bis 04.11.2018: täglich 9.30 bis 17 Uhr
Ab 06.11.2018: 13 bis 16 Uhr, montags geschlossen (Geschlossen am 24., 25. und 31.12.2018)

zur Veranstaltung
Seßlacher Christkind mit seinen Engelchen (Stadt Seßlach)

Konzerte, großes weihnachtliches Kinderprogramm, mehr als 50 exklusive Aussteller, Christmas Party Samstagabend 19:00-23:00 Uhr, Verlosung exklusiver Geschenke, hervorragende Gastronomie, Eröffnungskonzert in der Stadtpfarrkirche, Auftritt des Seßlacher Christkindes mit seinen Engelchen, der Nikolaus mit seinem Knecht Ruprecht verteilt ab 17:30 Uhr Geschenke an die Kinder

Lassen Sie sich verzaubern!

zur Veranstaltung
Erlebnisweihnachtsmarkt/ Werrapark Resort Hotels

Vorfreude, schönste Freude, Freude im Advent ….
Wir laden auch in diesem Jahr zum nunmehr 22. Erlebnis-Weihnachtsmarkt in das Hotel Frankenblick ein. Der Markt öffnet wie immer am ersten Adventswochenende seine Türen.

Samstag:
ab 14.30 Uhr         Bummeln über den Weihnachtsmarkt        
                             Buntes Unterhaltungsprogramm zum Nachmittagskaffee

Sonntag:
ab 11.00 Uhr         Bummeln über den Weihnachtsmarkt

ab 11.30 Uhr         Kloßessen mit dreierlei Braten zur Wahl, dazu Rotkraut und echte Thüringer Klöße zu unglaublichen € 9,80 p. P.
14.00 Uhr              Musikalischer Advent
17.00 Uhr              Der Weihnachtsmann übt schon mal. Geschenke für unsere kleinen Gäste.

An beiden Tagen kann der Besucher über den Handwerkermarkt schlendern, wo traditionelle Thüringer Handwerkskunst präsentiert wird und Thüringer Spezialitäten angeboten werden. Durch das Hotel zieht der Duft nach frischen selbstgebackenen Kuchen, Waffeln und Plätzchen, nach süßen Leckereien der Weihnachtszeit. Genau das Richtige für einen gemütlichen Advents-Kaffee. In den Hütten auf der Terrasse wird wärmender Glühwein und Deftiges vom Grill angeboten. 
Kinder können in der Bastelwerkstatt eine Glaskugel bemalen. Und bei der Weihnachts-Tombola kann jeder sein Glück herausfordern. Vom Erlös wird auch in diesem Jahr die Hildburghäuser Tafel unterstützt.
Mit dabei ist auch in diesem Jahr die Gutschein-Druckerei mit Rabattangeboten für alle, die noch auf der Suche nach einem Weihnachtsgeschenk sind.Eintritt frei.

zur Veranstaltung
Tourismus und Stadtmarketing/Citymanagement Coburg

WINTERZAUBERNACHT am 01. Dezember 2018

Weihnachtliches Einkaufserlebnis bis 23 Uhr … und so lange das Licht an ist!

Coburg - Entspannt einkaufen und magische Momente erleben - das ist am Samstag, 01. Dezember 2018 bis 23 Uhr in der Coburger Innenstadt Programm.

Neben dem offiziellen „Einläuten“ der zauberhaften Weihnachtszeit mit der Eröffnung des Weihnachtsmarktes am Freitag, den 30. November, und tollen Angeboten in den Geschäften, spielen märchenhafte und magische Wesen, zauberhafte Illuminationen in der Innenstadt eine große Rolle.

.

 

 

zur Veranstaltung

Teilnahmereservierung unter Tel. 09561 / 808120.

zur Veranstaltung
Astronomimueseum e.V.

Je nach Sichtbarkeit und einen klaren Himmel vorausgesetzt können wir Ihnen die interessantesten Himmelsobjekte mit unseren Fernrohren zeigen, wie z.B. Kugelsternhaufen, Galaxien, Doppelsterne, Planetarische Nebel und vieles mehr. In jeder Jahreszeit gibt es andere Objekte zu bestaunen.

Wir beobachten, sobald es dunkel genug ist, für ca 1-2 Stunden die Himmelsobjekte, die mit unseren Teleskopen erreichbar sind.

Bitte bedenken Sie, dass es abends - auch im Sommer - recht kühl werden kann, bitte sorgen Sie für geeignete Kleidung.

Bitte beachten: Die Beobachtung ist abhängig von der Wetterlage und findet nur bei freiem Himmel statt. Bitte informieren Sie sich vorher über die Wetteraussichten oder rufen Sie uns an, ob der Beobachtungsabend stattfinden wird (Telefon 03675 81218) Bitte sprechen SIe auf den Anrufbeantworter.

zur Veranstaltung
gästeinfo

Lebender Adventskalender in Bad Rodach & Umgebung an diversen Stätten

zur Veranstaltung
Elsa47

Elsa47 - Fröhliche stille Nacht

 Engelrausch mit Tango Transit        

 Elsicher Dorfhaus, Elsa

VVK: 12 € u. AK: 14 €

 VVK: Elsa47; Schuhhaus Appis; Bad Rodach

 Buchhandlung Riemann, Coburg

zur Veranstaltung
Gitty Bauersfeld

Livemusik und Tanz mit  "Gitty Bauersfeld"

Country & Oldies

Um Voranmeldung wird gebeten.

Tel. 09564 / 9232-46

zur Veranstaltung
Henning Rosenbusch

Verfolgen Sie die Spiele des HSC 2000 Coburg in der 2.Handball Bundesliga!

zur Veranstaltung
Landestheater Coburg

Kaum ein Bühnenwerk erlebte eine solche Erfolgsgeschichte wie Wolfgang Amadeus Mozarts (1756-1791) letzte Oper „Die Zauberflöte". Bereits die Uraufführung im Wiener Freihaustheater auf der Wieden am 30. September 1791 war ein Triumph. Entscheidend für den Erfolg war jedoch nicht allein Mozarts Musik, sondern auch der Theatersinn seines Librettisten Emanuel Schikaneder. Im Stil des antiken Liebesromans handelt „Die Zauberflöte" vom Erkenntnisweg eines jungen Paares, das alle Prüfungen und Gefahren überwindet und schließlich zusammenfindet. Die Oper ist zugleich Komödie, Moralität, Märchen und Allegorie.

Der Mozart-Forscher Alfred Einstein schrieb: „Die Zauberflöte gehört zu den Stücken, die ebenso ein Kind entzücken wie den Erfahrensten der Menschen zu Tränen rühren, den Weisesten erheben können. Jeder einzelne und jede Generation findet etwas anderes darin." 

Die Botschaft, dass es kein Schwarz und Weiß gibt, sondern nur im Erkennen und dann im Überwinden der eigenen dunklen Seiten ein menschenwürdiges Dasein möglich ist, steht im Zentrum der „Zauberflöte". Die Königin der Nacht und Sarastro sind zwei Seiten einer Medaille und in der Überwindung dieser alten Dichotomie liegt die Hoffnung für die neue Generation mit Pamina und Tamino.

Der junge Regisseur Philipp Westerbarkei hat seine ersten Inszenierungen an der Deutschen Oper am Rhein präsentiert, wo er im Team mit der Bühnen- und Kostümbildnerin Tatjana Ivschina u.a. Bernsteins „Trouble in Tahiti" und Knussens „Wo die wilden Kerle wohnen" mit großem Erfolg auf die Bühne brachte. In der Saison 2018/2019 wird er dort auch mit Gounods „Roméo et Juliette" Premiere feiern.

zur Veranstaltung
Sonntag, 02 Dezember 2018

Dieser landkreisweite Fotowettbewerb „Coburgs Bemerkenswerte Bäume – Deine Fotoausstellung Stadt und Land “ findet in Kooperation mit dem Fotoclub Coburg statt. Die eingesendet Fotos werden  ab dem 07.10.2018  im Naturkundemuseum ausgestellt. Hier können alle Museumsbesucher bis Anfang Dezember darüber abstimmen, welches ihr Lieblingsbaumfoto 2018 ist. Die Ausstellungseröffnung im Naturkundemuseum beginnt am 07. Oktober um 14 Uhr. Die beiden Klimaschutzbeauftragten von Stadt und Land Wolfgang Weiß und Lisa Güntner konnten wir für den Eröffnungsvortrag gewinnen, unser Landrat Michael Busch übernimmt die Schirmherrschaft über diesen Fotowettbewerb.

zur Veranstaltung

Eröffnung am Samstag, 17. November 2018 um 16 Uhr

zur Veranstaltung
Heldburg

Vom 1. bis 24. Dezember öffnet jeden Tag ein anderes Adventsfenster in Heldburg. Entdecken und bestaunen Sie die schönen Weihnachtsfenster.

zur Veranstaltung
ThermeNatur

ThermeNatur Adventskalender - jeden Tag ein anderes TürchenSpecial

zur Veranstaltung
ThermeNatur

Weihnachtlicher Saunazauber in der ThermeNatur
Knisterndes Feuer, duftende Aufgüsse
und das Weihnachtsgefühl erwartet Sie

in der ThermeNatur

zur Veranstaltung
ThermeNatur

Winterlicher ThermenSonntag

im Dezember 2 Stunden zahlen und 4 Stunden bleiben

zur Veranstaltung
Museum der Deutschen Spielzeugindustrie Neustadt bei Coburg

In dieser sehr persönlichen Ausstellung erinnern wir an das Leben und Arbeiten im historischen Neustadt, dem ehemaligen Zentrum der Spielwarenherstellung, jenseits von Produktions-, Verkaufszahlen und Statistiken. Die individuellen Biographien Einzelner, ob nun als Sohn eines Bossierers, als Nachfolger/-in eines Familienunternehmens in zweiter oder dritter Generation, als  Facharbeiter/-in in einer Fabrik oder als Heimarbeiterin, stehen im Mittelpunkt der Ausstellung. In ihrer Gesamtheit verdeutlichen sie die Strukturen und Verflechtungen eines komplexen Wirtschaftssystems, das geprägt wurde von enger Zusammenarbeit und gegenseitigen Abhängigkeiten.

Das eigens entwickelte museumspädagogische Programm „Beruf oder Berufung – Vergleiche der Lebenswirklichkeiten damals und heute“ greift dies ausstellungsbegleitend auf.

zur Veranstaltung
Kulturbetrieb der Stadt Lauscha

Lauscha. In der Vorweihnachtszeit lädt die Glasbläserstadt Lauscha zu einem Weihnachtsmarkt der besonderen Art ein: Es ist der Lauschaer Kugelmarkt, der am ersten und zweiten Advents-Wochenende zum 28. Male seine Gäste willkommen heißt. Im Zentrum von Lauscha findet man den traditionellen Markt mit einer großen Auswahl an handgefertigtem Christbaumschmuck und Original Lauschaer Glaskunst. Die Besucher können hier erleben, wie der berühmte Christbaumschmuck entsteht. Entlang der Glasmeile reihen sich viele Anziehungspunkte aneinander, dazu gehören das Museum für Glaskunst, die Hüttenweihnacht in der Elias-Glashütte und die Weihnachtsmanufaktur im Glaszentrum. In zahlreichen Glasbläsereien und Glasboutiquen erwartet die Besucher eine Sortimentsvielfalt, die keine Wünsche offen lässt. Lauschaer Vereine, Gastwirte und Markthändler sorgen mit reichhaltigen Angeboten für eine gute Bewirtung der Marktbesucher.

zur Veranstaltung
Stadt Rödental

Der romantische Weihnachtsmarkt in der Domäne Oeslau ist ein besonderes Kleinod unter den Weihnachtsmärkten in der Region. In historischem Ambiente kann man hier die Adventszeit mit allen Sinnen genießen. 

Der Rödentaler Weihnachtsmarkt öffnet am Freitag, dem 30. November 2018, von 17:00 bis 20:00 Uhr, am Samstag, dem 1. Dezember 2018, von 11:00 bis 20:00 Uhr und am Sonntag, dem 2. Dezember 2018, von 11:00 bis 18:00 Uhr.

zur Veranstaltung
Stadt Coburg, M. Selzer

Der Coburger Weihnachtsmarkt lädt ein!

In Coburg verwandelt sich der historische Marktplatz in der Adventszeit in ein nostalgisches Weihnachtsland. Am Freitag vor dem 1. Advent öffnen sich die vier leuchtenden mit tannengrüngeschmückten Tore und Besucher können sich bis zum 23. Dezember vom märchenhaften Flair verzaubern lassen. In den Verkaufshäuschen werden frisch hergestellt Produkte angeboten, wie Glühwein, Punsch, Deftiges, Süßes und Pikantes. Handwerker aus der Region zeigen in einer lebenden Werkstatt ihr Können, lassen sich bei der Herstellung ihrer Kunstwerke zusehen und bieten ihre Waren zum Kauf an. Für die kleinen Besucher gibt es ein nostalgisches Karussell und an den Sonntagen besucht das Christkind die Kleinen und die Großen und verteilt süße Überraschungen. Künstler, Chöre und Kapellen sorgen in den Abendstunden für musikalische Unterhaltung. Die märchenhaft geschmückten Häuschen, der Lichterhimmel rund um das Denkmal Prinz Albert und die wohlige Wärme der Kaminfeuerstelle laden Besucher zum Bummeln und Verweilen ein.

zur Veranstaltung
Erlebnisweihnachtsmarkt/ Werrapark Resort Hotels

Vorfreude, schönste Freude, Freude im Advent ….
Wir laden auch in diesem Jahr zum nunmehr 22. Erlebnis-Weihnachtsmarkt in das Hotel Frankenblick ein. Der Markt öffnet wie immer am ersten Adventswochenende seine Türen.

Samstag:
ab 14.30 Uhr         Bummeln über den Weihnachtsmarkt        
                             Buntes Unterhaltungsprogramm zum Nachmittagskaffee

Sonntag:
ab 11.00 Uhr         Bummeln über den Weihnachtsmarkt

ab 11.30 Uhr         Kloßessen mit dreierlei Braten zur Wahl, dazu Rotkraut und echte Thüringer Klöße zu unglaublichen € 9,80 p. P.
14.00 Uhr              Musikalischer Advent
17.00 Uhr              Der Weihnachtsmann übt schon mal. Geschenke für unsere kleinen Gäste.

An beiden Tagen kann der Besucher über den Handwerkermarkt schlendern, wo traditionelle Thüringer Handwerkskunst präsentiert wird und Thüringer Spezialitäten angeboten werden. Durch das Hotel zieht der Duft nach frischen selbstgebackenen Kuchen, Waffeln und Plätzchen, nach süßen Leckereien der Weihnachtszeit. Genau das Richtige für einen gemütlichen Advents-Kaffee. In den Hütten auf der Terrasse wird wärmender Glühwein und Deftiges vom Grill angeboten. 
Kinder können in der Bastelwerkstatt eine Glaskugel bemalen. Und bei der Weihnachts-Tombola kann jeder sein Glück herausfordern. Vom Erlös wird auch in diesem Jahr die Hildburghäuser Tafel unterstützt.
Mit dabei ist auch in diesem Jahr die Gutschein-Druckerei mit Rabattangeboten für alle, die noch auf der Suche nach einem Weihnachtsgeschenk sind.Eintritt frei.

zur Veranstaltung

Die Stadt Coburg und das Philharmonische Orchester Landestheater Coburg gestalten ab der Spielzeit 2018/19 eine eigene Kammermusikreihe. In fünf Konzerten, die jeweils an einem Sonntagmorgen um 11 Uhr stattfinden, präsentieren sich die Orchestermusiker in kleinen Besetzungen mit eigens kreierten Programmen in einem intimen und publikumsnahen Rahmen. Als weiterer Kooperationspartner konnte das Festival KLANGGRENZEN gewonnen werden. Die Stadt ermöglicht die Durchführung der Konzerte im Rathaussaal. Die künstlerische Leitung des Festivals KLANGGRENZEN unterstützt das Landestheater in der programmatischen und organisatorischen Gestaltung der Reihe. Das letzte Kammerkonzert der Spielzeit wird innerhalb des Festivals KLANGGRENZEN stattfinden.      

1. Kammerkonzert: Werke von Wolfgang Amadeus Mozart, Johan Halvorsen, Max Reger und Jan Koetsier
2. Kammerkonzert: Werke von Joseph Lauber, Colin Brumby und Stanley Weine
3. Kammerkonzert: Werke von Frank Bridge und Edward Elgar
4. Kammerkonzert: Werke von Benjamin Britten, Isang Yun und Paul Hindemith
5. Kammerkonzert: Werke von Anton Bruckner und Louis Vierne

Karten für diese Konzertreihe können im Abonnement und als Einzeltickets an der Kasse des Landestheaters Coburg erworben werden.

zur Veranstaltung

Werke von Joseph Lauber, Colin Brumby und Stanley Weiner

Kontrabassquartett
Werke von Joseph Lauber, Colin Brumby und Stanley Weiner

Kontrabass Dietmar Engels
Kontrabass Manfred Wardeck
Kontrabass Christian Ernst
Kontrabass Christian Hellwich

zur Veranstaltung
Seßlacher Christkind mit seinen Engelchen (Stadt Seßlach)

Konzerte, großes weihnachtliches Kinderprogramm, mehr als 50 exklusive Aussteller, Christmas Party Samstagabend 19:00-23:00 Uhr, Verlosung exklusiver Geschenke, hervorragende Gastronomie, Eröffnungskonzert in der Stadtpfarrkirche, Auftritt des Seßlacher Christkindes mit seinen Engelchen, der Nikolaus mit seinem Knecht Ruprecht verteilt ab 17:30 Uhr Geschenke an die Kinder

Lassen Sie sich verzaubern!

zur Veranstaltung
Lehm und Lehm lassen/Kunstsammlungen der Veste Coburg

1977 wurde in Frauenau im Umfeld von Erwin Eisch die Keramikwerkstatt „Lehm & Lehm lassen“ gegründet. Die von der Glashütte Valentin Eisch professionell ausgestattete Werkstatt verstand sich als freies Selbstverwirklichungsprojekt, dessen origineller Name gleichsam Programm war. Durch eine Übernahme an Objekten kann eine kleine Präsentation von Werken der damals aus Kindern und Jugendlichen bestehenden Keramikgruppe und den Werkstattleitern Robert Strini und Peter Kobbe gezeigt werden.  Im Mittelpunkt stehen phantasievolle Marionettenfiguren.

Bis 04.11.2018: Täglich geöffnet 9.30 bis 13 Uhr und 13.30 bis 17 Uhr
Ab 06.11.2018: DI-SO (montags geschlossen) 13 bis 16 Uhr. Geschlossen am 24., 25. und 31.12.2018 sowie am 5.3.2019 (Faschingsdienstag)

zur Veranstaltung
Carrie Fertig/Kunstsammlungen der Veste Coburg

Unterschiedliche Sommer- und Winteröffnungszeiten

Glasinstallation mit interaktivem Klangerlebnis von Carrie Fertig im Fürstenbau

Hier treffen Glas, Musik, Performance und Konzeptkunst aufeinander: Eine meditative Klanginstallation aus Glaszapfen bespielt über Herbst und Winter das historische Ambiente des Fürstenbaus der Veste und schafft einen neuen Erfahrungsraum.

Die in Edinburgh lebende Künstlerin Carrie Fertig ist dem Coburger Publikum durch Ausstellungsbeteiligungen im Europäischen Museum für Modernes Glas, durch ihre Teilnahme am Coburger Glaspreis 2014 und eine Klangperformance beim internationalen Museumstag vertraut.

An der Museumsnacht am 8. September 2018 ist die Künstlerin anwesend.

Öffnungszeiten:
08.09.2018 (Museumsnacht): 18 bis 1 Uhr
09.09. bis 04.11.2018: täglich 9.30 bis 17 Uhr
Ab 06.11.2018: 13 bis 16 Uhr, montags geschlossen (Geschlossen am 24., 25. und 31.12.2018)

zur Veranstaltung
Peter Stenglein

Kinderkantorei, Kantorei und Posaunenchor St. Moriz laden zum traditionellen Adventssingen ein.
Es gibt Musik zum Zuhören und Mitsingen - eine gute Einstimmung in die "schönste Zeit im Jahr"

Leitung: Katja Heußel und Peter Stenglein

zur Veranstaltung

Cantabile Regensburg präsentiert seit mehr als 25 Jahren epochen- und stilgerecht A-cappella-Literatur von der Renaissance bis zur Moderne. Unter der Leitung von Matthias Beckert wird der Chor in Vierzehnheiligen stimmungsvoll und mitreißend auf die Adventszeit einstimmen. Der Bayerische Sängerbund verlieh dem Chor 2012 seine höchste Auszeichnung, die Orlando-di-Lasso-Medaille.

Das festliche Konzert wird durch Orgel (Markus Ritzel) und einem Blechblasquartett (Aachener Blechbläserensemble) instrumental umrahmt. Das Aachener Blechbläserensemble ist eine Formation aus vier Solobläsern des städtischen Symphonieorchesters Aachens.

Bitte beachten Sie, dass die Basilika Vierzehnheiligen nicht beheizt wird. Es wird daher empfohlen, warme Kleidung zu tragen und sich ggf. eine Decke und ein Sitzkissen mitzubringen.

zur Veranstaltung
Rückertkreis Bad Rodach

Rückertkreis Bad Rodach
Buchvorstellung “Der Löwen”
mit Einführungsvortrag von Frau Helga Augustin
im Jagdschloss-Haus des Gastes

zur Veranstaltung
Veste Heldburg

Veste Heldburg

zur Veranstaltung
gästeinfo

Lebender Adventskalender in Bad Rodach & Umgebung an diversen Stätten

zur Veranstaltung
Sebastian Buff

Um 4.48 Uhr beginnt die kurze Zeitspanne – exakt eine Stunde und 12 Minuten – zwischen zwei Medikamentengaben, eine Zeitspanne voller Klarheit, aber auch voller Schmerz. In ihrem poetisch verdichteten Text „4.48 Psychose" entäußerte sich die britische Autorin Sarah Kane (1971-1999) in all ihrer Verzweiflung und ihrer Sehnsucht. Gespräche mit Therapeuten und Ärzten, rätselhafte Zahlenkolonnen, exakte Beschreibungen der Nebenwirkungen der Psychopharmaka, mit denen sie behandelt wurde, und lyrische Passagen, in denen sie ihren Gefühlen der Isolation und Entfremdung Ausdruck verleiht, folgen unvermittelt aufeinander in einem Text, der keine Rollenzuteilungen oder Regieanweisungen kennt.

 

zur Veranstaltung
Montag, 03 Dezember 2018

Dieser landkreisweite Fotowettbewerb „Coburgs Bemerkenswerte Bäume – Deine Fotoausstellung Stadt und Land “ findet in Kooperation mit dem Fotoclub Coburg statt. Die eingesendet Fotos werden  ab dem 07.10.2018  im Naturkundemuseum ausgestellt. Hier können alle Museumsbesucher bis Anfang Dezember darüber abstimmen, welches ihr Lieblingsbaumfoto 2018 ist. Die Ausstellungseröffnung im Naturkundemuseum beginnt am 07. Oktober um 14 Uhr. Die beiden Klimaschutzbeauftragten von Stadt und Land Wolfgang Weiß und Lisa Güntner konnten wir für den Eröffnungsvortrag gewinnen, unser Landrat Michael Busch übernimmt die Schirmherrschaft über diesen Fotowettbewerb.

zur Veranstaltung
Heldburg

Vom 1. bis 24. Dezember öffnet jeden Tag ein anderes Adventsfenster in Heldburg. Entdecken und bestaunen Sie die schönen Weihnachtsfenster.

zur Veranstaltung
ThermeNatur

ThermeNatur Adventskalender - jeden Tag ein anderes TürchenSpecial

zur Veranstaltung
ThermeNatur

Weihnachtlicher Saunazauber in der ThermeNatur
Knisterndes Feuer, duftende Aufgüsse
und das Weihnachtsgefühl erwartet Sie

in der ThermeNatur

zur Veranstaltung
VERGISSMEINNICHT

„Es ist geschehen, und folglich kann es wieder geschehen. Darin liegt der Kern dessen, was wir zu sagen haben.“ Primo Levi (1918-1987)

VERGISSMEINNICHT ist im Rahmen eines P-Seminares am Friedrich-Rückert-Gymnasium Ebern entstanden und dokumentiert exemplarisch das Schicksal von 22 jüdischen Kindern im Dritten Reich. Die Ausstellung berichtet von Leid und Schrecken und natürlich vom Tod, aber auch von der Hoffnung, dem Glück und dem Leben danach. Die Exposition wird am 15. November 2018 feierlich um 19:00 Uhr im Staatsarchiv Coburg eröffnet und ist dann vom 16.11.2018 bis 14.12.2018 zu den Öffnungszeiten des Staatsarchives Coburg zusehen. Die Koordinierungs- und Fachstelle der Partnerschaft für Demokratie in der Stadt Coburg bietet in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule und dem Staatsarchiv Coburg ein umfassendes Begleitprogramm zur Ausstellung an.

zur Veranstaltung
Blickwinkel

Was fasziniert Jutta Punken an der Fotografie? "Mit einem Foto kann ich dem Betrachter die Schönheit eines Moments oder eines Objekts nahe bringen, ohne dass er dabei gewesen sein muss. Ich brauche nur das ansprechende Motiv, eine gute Perspektive und das richtige Licht!"

Die in Neustadt bei Coburg lebende Fotografin ist immer unterwegs, um die packende Ästhetik ihrer Motive zu finden. Oft ist dies die Architektur mit ihren klaren Strukturen und Formen. Blumen hingegen inszeniert sie gern als Stillleben. Ihre künstlerischen Möglichkeiten sind fast grenzenlos, wenn es nach dem Fotografieren an die digitale Bildbearbeitung geht.

"Ganz besonders spannend finde ich es immer, wenn mir andere Menschen ihre Deutung meiner Bilder mitteilen", so Jutta Punken, "deshalb freue ich mich schon auf die Ausstellung im Hospizverein."

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

zur Veranstaltung
Stadt Coburg, M. Selzer

Der Coburger Weihnachtsmarkt lädt ein!

In Coburg verwandelt sich der historische Marktplatz in der Adventszeit in ein nostalgisches Weihnachtsland. Am Freitag vor dem 1. Advent öffnen sich die vier leuchtenden mit tannengrüngeschmückten Tore und Besucher können sich bis zum 23. Dezember vom märchenhaften Flair verzaubern lassen. In den Verkaufshäuschen werden frisch hergestellt Produkte angeboten, wie Glühwein, Punsch, Deftiges, Süßes und Pikantes. Handwerker aus der Region zeigen in einer lebenden Werkstatt ihr Können, lassen sich bei der Herstellung ihrer Kunstwerke zusehen und bieten ihre Waren zum Kauf an. Für die kleinen Besucher gibt es ein nostalgisches Karussell und an den Sonntagen besucht das Christkind die Kleinen und die Großen und verteilt süße Überraschungen. Künstler, Chöre und Kapellen sorgen in den Abendstunden für musikalische Unterhaltung. Die märchenhaft geschmückten Häuschen, der Lichterhimmel rund um das Denkmal Prinz Albert und die wohlige Wärme der Kaminfeuerstelle laden Besucher zum Bummeln und Verweilen ein.

zur Veranstaltung

Bei der weihnachtlichen Revue werden Anita und Alexandra Hofmann von tollen musikalischen Gästen, wie den Dorfrockern aus dem Frankenland, sowie Robin Leon, dem symphatischen Vollblutmusikanten aus dem Elsass, begleitet.

zur Veranstaltung
gästeinfo

Lebender Adventskalender in Bad Rodach & Umgebung an diversen Stätten

zur Veranstaltung
Konzert

Latin Grooves in der Weihnachtsstube und Weihnachtsstimmung auf der Zuckerinsel – die Klazz Brothers & Cuba Percussion, die „Meister des Classical Crossover“ (Süddeutsche Zeitung), sind wieder einmal in Coburg zu hören, aber mit einem neuen Programm! Internationale Weihnachtstraditionen vereinen sich mit der temperamentvollen Musik Kubas zu unverschämt stimmiger Harmonie. Klazz Brothers & Cuba Percussion erschaffen in ihrem nun zweiten Weihnachtsprogramm mit jazzigen Harmonien und kubanischen Rhythmen eine einzigartige Verbindung aus weihnachtlicher Besinnlichkeit und kubanischer Lebensfreude.

Sie fördern verborgene Perlen zu Tage und verwandeln Klassiker der Weihnachtsliteratur in unerhört feine Kleinode. Für ihre Alben Classic meets Cuba, Jazz meets Cuba und Mozart meets Cuba bereits mehrfach ausgezeichnet, vereinen sie im neuen Programm Christmas meets Cuba Vol. II die unterschiedlichen weihnachtlichen Traditionen und Bräuche auf einzigartige Weise. Mit Latin-Feeling, temperamentvoller Lebensfreude, kubanischer Gelassenheit und Melancholie entsteht eine neue, ganz eigene Weihnachtswelt.

zur Veranstaltung
Dienstag, 04 Dezember 2018

Dieser landkreisweite Fotowettbewerb „Coburgs Bemerkenswerte Bäume – Deine Fotoausstellung Stadt und Land “ findet in Kooperation mit dem Fotoclub Coburg statt. Die eingesendet Fotos werden  ab dem 07.10.2018  im Naturkundemuseum ausgestellt. Hier können alle Museumsbesucher bis Anfang Dezember darüber abstimmen, welches ihr Lieblingsbaumfoto 2018 ist. Die Ausstellungseröffnung im Naturkundemuseum beginnt am 07. Oktober um 14 Uhr. Die beiden Klimaschutzbeauftragten von Stadt und Land Wolfgang Weiß und Lisa Güntner konnten wir für den Eröffnungsvortrag gewinnen, unser Landrat Michael Busch übernimmt die Schirmherrschaft über diesen Fotowettbewerb.

zur Veranstaltung

Eröffnung am Samstag, 17. November 2018 um 16 Uhr

zur Veranstaltung
Heldburg

Vom 1. bis 24. Dezember öffnet jeden Tag ein anderes Adventsfenster in Heldburg. Entdecken und bestaunen Sie die schönen Weihnachtsfenster.

zur Veranstaltung
ThermeNatur

ThermeNatur Adventskalender - jeden Tag ein anderes TürchenSpecial

zur Veranstaltung
ThermeNatur

Weihnachtlicher Saunazauber in der ThermeNatur
Knisterndes Feuer, duftende Aufgüsse
und das Weihnachtsgefühl erwartet Sie

in der ThermeNatur

zur Veranstaltung
VERGISSMEINNICHT

„Es ist geschehen, und folglich kann es wieder geschehen. Darin liegt der Kern dessen, was wir zu sagen haben.“ Primo Levi (1918-1987)

VERGISSMEINNICHT ist im Rahmen eines P-Seminares am Friedrich-Rückert-Gymnasium Ebern entstanden und dokumentiert exemplarisch das Schicksal von 22 jüdischen Kindern im Dritten Reich. Die Ausstellung berichtet von Leid und Schrecken und natürlich vom Tod, aber auch von der Hoffnung, dem Glück und dem Leben danach. Die Exposition wird am 15. November 2018 feierlich um 19:00 Uhr im Staatsarchiv Coburg eröffnet und ist dann vom 16.11.2018 bis 14.12.2018 zu den Öffnungszeiten des Staatsarchives Coburg zusehen. Die Koordinierungs- und Fachstelle der Partnerschaft für Demokratie in der Stadt Coburg bietet in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule und dem Staatsarchiv Coburg ein umfassendes Begleitprogramm zur Ausstellung an.

zur Veranstaltung
Blickwinkel

Was fasziniert Jutta Punken an der Fotografie? "Mit einem Foto kann ich dem Betrachter die Schönheit eines Moments oder eines Objekts nahe bringen, ohne dass er dabei gewesen sein muss. Ich brauche nur das ansprechende Motiv, eine gute Perspektive und das richtige Licht!"

Die in Neustadt bei Coburg lebende Fotografin ist immer unterwegs, um die packende Ästhetik ihrer Motive zu finden. Oft ist dies die Architektur mit ihren klaren Strukturen und Formen. Blumen hingegen inszeniert sie gern als Stillleben. Ihre künstlerischen Möglichkeiten sind fast grenzenlos, wenn es nach dem Fotografieren an die digitale Bildbearbeitung geht.

"Ganz besonders spannend finde ich es immer, wenn mir andere Menschen ihre Deutung meiner Bilder mitteilen", so Jutta Punken, "deshalb freue ich mich schon auf die Ausstellung im Hospizverein."

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

zur Veranstaltung
Museum der Deutschen Spielzeugindustrie Neustadt bei Coburg

In dieser sehr persönlichen Ausstellung erinnern wir an das Leben und Arbeiten im historischen Neustadt, dem ehemaligen Zentrum der Spielwarenherstellung, jenseits von Produktions-, Verkaufszahlen und Statistiken. Die individuellen Biographien Einzelner, ob nun als Sohn eines Bossierers, als Nachfolger/-in eines Familienunternehmens in zweiter oder dritter Generation, als  Facharbeiter/-in in einer Fabrik oder als Heimarbeiterin, stehen im Mittelpunkt der Ausstellung. In ihrer Gesamtheit verdeutlichen sie die Strukturen und Verflechtungen eines komplexen Wirtschaftssystems, das geprägt wurde von enger Zusammenarbeit und gegenseitigen Abhängigkeiten.

Das eigens entwickelte museumspädagogische Programm „Beruf oder Berufung – Vergleiche der Lebenswirklichkeiten damals und heute“ greift dies ausstellungsbegleitend auf.

zur Veranstaltung
Stadt Coburg, M. Selzer

Der Coburger Weihnachtsmarkt lädt ein!

In Coburg verwandelt sich der historische Marktplatz in der Adventszeit in ein nostalgisches Weihnachtsland. Am Freitag vor dem 1. Advent öffnen sich die vier leuchtenden mit tannengrüngeschmückten Tore und Besucher können sich bis zum 23. Dezember vom märchenhaften Flair verzaubern lassen. In den Verkaufshäuschen werden frisch hergestellt Produkte angeboten, wie Glühwein, Punsch, Deftiges, Süßes und Pikantes. Handwerker aus der Region zeigen in einer lebenden Werkstatt ihr Können, lassen sich bei der Herstellung ihrer Kunstwerke zusehen und bieten ihre Waren zum Kauf an. Für die kleinen Besucher gibt es ein nostalgisches Karussell und an den Sonntagen besucht das Christkind die Kleinen und die Großen und verteilt süße Überraschungen. Künstler, Chöre und Kapellen sorgen in den Abendstunden für musikalische Unterhaltung. Die märchenhaft geschmückten Häuschen, der Lichterhimmel rund um das Denkmal Prinz Albert und die wohlige Wärme der Kaminfeuerstelle laden Besucher zum Bummeln und Verweilen ein.

zur Veranstaltung
Lehm und Lehm lassen/Kunstsammlungen der Veste Coburg

1977 wurde in Frauenau im Umfeld von Erwin Eisch die Keramikwerkstatt „Lehm & Lehm lassen“ gegründet. Die von der Glashütte Valentin Eisch professionell ausgestattete Werkstatt verstand sich als freies Selbstverwirklichungsprojekt, dessen origineller Name gleichsam Programm war. Durch eine Übernahme an Objekten kann eine kleine Präsentation von Werken der damals aus Kindern und Jugendlichen bestehenden Keramikgruppe und den Werkstattleitern Robert Strini und Peter Kobbe gezeigt werden.  Im Mittelpunkt stehen phantasievolle Marionettenfiguren.

Bis 04.11.2018: Täglich geöffnet 9.30 bis 13 Uhr und 13.30 bis 17 Uhr
Ab 06.11.2018: DI-SO (montags geschlossen) 13 bis 16 Uhr. Geschlossen am 24., 25. und 31.12.2018 sowie am 5.3.2019 (Faschingsdienstag)

zur Veranstaltung
Carrie Fertig/Kunstsammlungen der Veste Coburg

Unterschiedliche Sommer- und Winteröffnungszeiten

Glasinstallation mit interaktivem Klangerlebnis von Carrie Fertig im Fürstenbau

Hier treffen Glas, Musik, Performance und Konzeptkunst aufeinander: Eine meditative Klanginstallation aus Glaszapfen bespielt über Herbst und Winter das historische Ambiente des Fürstenbaus der Veste und schafft einen neuen Erfahrungsraum.

Die in Edinburgh lebende Künstlerin Carrie Fertig ist dem Coburger Publikum durch Ausstellungsbeteiligungen im Europäischen Museum für Modernes Glas, durch ihre Teilnahme am Coburger Glaspreis 2014 und eine Klangperformance beim internationalen Museumstag vertraut.

An der Museumsnacht am 8. September 2018 ist die Künstlerin anwesend.

Öffnungszeiten:
08.09.2018 (Museumsnacht): 18 bis 1 Uhr
09.09. bis 04.11.2018: täglich 9.30 bis 17 Uhr
Ab 06.11.2018: 13 bis 16 Uhr, montags geschlossen (Geschlossen am 24., 25. und 31.12.2018)

zur Veranstaltung
Gästeinfo Bad Rodach

 

Stadtführung durch das historische Rodach

Gäste und Bürger von Bad Rodach sind herzlich eingeladen.

Treffpunkt: Marktbrunnen – kostenfrei

zur Veranstaltung
Theater Liberi

Dem Abenteuer Leben entgegen: Das Theater Liberi schickt in seinem Musical-Highlight „Pinocchio“, den eigenwilligen Titelhelden, auf den Weg Richtung Menschlichkeit. Groß und Klein erleben eine spannende Reise voller fantastischer Momente.

Die Geschichte der berühmtesten Holzpuppe der Welt kommt nun als packendes Live-Erlebnis mit viel italienischem Temperament auf die Bühne! Das für seine fantasievollen Familienshows bekannte Theater Liberi setzt den Klassiker von Carlo Collodi neu in Szene. Rasante Musik und bestens ausgebildete Musicaldarsteller hauchen dem Pinocchio-Musical dabei stimmgewaltig Leben ein.

Unerwartete Wendungen und mitreißende Hits garantieren bewegendes Live-Erlebnis
Unerwartete Wendungen, mitreißende Musik und witzige Dialoge sorgen vom ersten Moment an für großartige Unterhaltung. Ein wandelbares Bühnenbild wechselt mit raffinierten Lichteffekten zwischen zwei Welten: Gut und Böse, Fleiß und Faulheit, Wahrheit und Lüge, Freunde und Feinde. Und auch die einfallsreichen Kostüme unterstreichen dieses Bild: Die Grille und die Blaue Fee als gewissenhafte Begleiter gegen Fuchs und Kater als hinterlistige Gauner!

Eine Reise voller Gefahren und Abenteuer mit Happy End
Vielen trügerischen Verlockungen muss der aufgeweckte Pinocchio bei seinem Versuch, ein echter Junge zu werden, widerstehen. Doch die kleine Wunderpuppe will Großes erleben, alles wissen! Er ist begeistert von den großartigen Dingen, die das Leben ihm zu bieten hat. Blauäugig und voller Tatendrang zieht es ihn hinaus in die Welt. Auf seinem Weg macht er mit allerlei zwielichtigen Gestalten Bekanntschaft. Es beginnt eine fantastische Reise voller Gefahren und Abenteuer...

 

Dauer: zwei Stunden (inkl. 20 Minuten Pause)
Altersempfehlung: ab 4 Jahre

zur Veranstaltung
gästeinfo

Lebender Adventskalender in Bad Rodach & Umgebung an diversen Stätten

zur Veranstaltung
Sebastian Buff

 

Amerika in den 30er Jahren zur Zeit der Wirtschaftskrise: Die Aussicht auf ein Preisgeld in Höhe von 1.500 Dollar und auf regelmäßige warme Mahlzeiten lockt zahlreiche Menschen in einen Tanzmarathon. Die Regeln des Wettbewerbs sind hart: Nur alle zwei Stunden gibt es eine zehnminütige Pause für die Teilnehmer. Wer zu Boden geht, hat 30 Sekunden Zeit wieder auf die Beine zu kommen und ansonsten heißt es ununterbrochen bis zur Erschöpfung zu tanzen. Dem Paar, das sich bis zum Schluss auf den Beinen halten kann, winkt das Preisgeld. Unter den vielen verzweifelten Glückssuchern finden sich auch Gloria und Robert, zwei arbeitslose Filmstatisten. Der Zufall hat die Beiden zusammengeführt. Während der Tanzmarathon für die einen ein gnadenloser Wettbewerb ist, erleben die Zuschauer auf den Rängen eine Show, die an Zynismus kaum zu übertreffen ist. Und um dem Konkurrenzkampf noch einen zusätzlichen Kick zu verschaffen, müssen die ohnehin schon völlig erschöpften Teilnehmer in Derbys gegeneinander antreten. Gloria und Robert halten lange durch, doch dann muss Gloria erkennen, dass der Gewinn eine einzige Lüge ist. Desillusioniert bittet sie Robert um einen letzten Freundschaftsdienst.

Mit seinem Erstlingsroman „They shoot horses, don't they?" (1935) schuf der amerikanische Schriftsteller Horace McCoy (1897-1955) eine beeindruckende Parabel auf die Verrohung einer Gesellschaft in Zeiten wirtschaftlicher Not. In einer Coburger Theaterfassung wird Schauspieldirektor Matthias Straub McCoys Roman auf die Bühne bringen – wieder mit dabei der Coburger Chor „Unerhört".

zur Veranstaltung

Schweiz, 1971: Nora (Marie Leuenberger) ist eine junge Hausfrau und Mutter, die mit ihrem Mann, den zwei Söhnen und dem missmutigen Schwiegervater in einem beschaulichen Dorf im Appenzell lebt. Hier ist wenig von den gesellschaftlichen Umwälzungen der 68er-Bewegung zu spüren.
Die Dorf- und Familienordnung gerät jedoch gehörig ins Wanken, als Nora beginnt, sich für das Frauenwahlrecht einzusetzen, über dessen Einführung die Männer abstimmen sollen.
Von ihren politischen Ambitionen werden auch die anderen Frauen angesteckt und proben gemeinsam den Aufstand. Beherzt kämpfen die züchtigen Dorfdamen bald nicht nur für ihre gesellschaftliche Gleichberechtigung, sondern auch gegen eine verstaubte Sexualmoral.
Doch in der aufgeladenen Stimmung drohen Noras Familie und die ganze Gemeinschaft zu zerbrechen .

zur Veranstaltung
Mittwoch, 05 Dezember 2018

Dieser landkreisweite Fotowettbewerb „Coburgs Bemerkenswerte Bäume – Deine Fotoausstellung Stadt und Land “ findet in Kooperation mit dem Fotoclub Coburg statt. Die eingesendet Fotos werden  ab dem 07.10.2018  im Naturkundemuseum ausgestellt. Hier können alle Museumsbesucher bis Anfang Dezember darüber abstimmen, welches ihr Lieblingsbaumfoto 2018 ist. Die Ausstellungseröffnung im Naturkundemuseum beginnt am 07. Oktober um 14 Uhr. Die beiden Klimaschutzbeauftragten von Stadt und Land Wolfgang Weiß und Lisa Güntner konnten wir für den Eröffnungsvortrag gewinnen, unser Landrat Michael Busch übernimmt die Schirmherrschaft über diesen Fotowettbewerb.

zur Veranstaltung

Eröffnung am Samstag, 17. November 2018 um 16 Uhr

zur Veranstaltung
Heldburg

Vom 1. bis 24. Dezember öffnet jeden Tag ein anderes Adventsfenster in Heldburg. Entdecken und bestaunen Sie die schönen Weihnachtsfenster.

zur Veranstaltung
ThermeNatur

ThermeNatur Adventskalender - jeden Tag ein anderes TürchenSpecial

zur Veranstaltung
ThermeNatur

Weihnachtlicher Saunazauber in der ThermeNatur
Knisterndes Feuer, duftende Aufgüsse
und das Weihnachtsgefühl erwartet Sie

in der ThermeNatur

zur Veranstaltung
VERGISSMEINNICHT

„Es ist geschehen, und folglich kann es wieder geschehen. Darin liegt der Kern dessen, was wir zu sagen haben.“ Primo Levi (1918-1987)

VERGISSMEINNICHT ist im Rahmen eines P-Seminares am Friedrich-Rückert-Gymnasium Ebern entstanden und dokumentiert exemplarisch das Schicksal von 22 jüdischen Kindern im Dritten Reich. Die Ausstellung berichtet von Leid und Schrecken und natürlich vom Tod, aber auch von der Hoffnung, dem Glück und dem Leben danach. Die Exposition wird am 15. November 2018 feierlich um 19:00 Uhr im Staatsarchiv Coburg eröffnet und ist dann vom 16.11.2018 bis 14.12.2018 zu den Öffnungszeiten des Staatsarchives Coburg zusehen. Die Koordinierungs- und Fachstelle der Partnerschaft für Demokratie in der Stadt Coburg bietet in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule und dem Staatsarchiv Coburg ein umfassendes Begleitprogramm zur Ausstellung an.

zur Veranstaltung
Blickwinkel

Was fasziniert Jutta Punken an der Fotografie? "Mit einem Foto kann ich dem Betrachter die Schönheit eines Moments oder eines Objekts nahe bringen, ohne dass er dabei gewesen sein muss. Ich brauche nur das ansprechende Motiv, eine gute Perspektive und das richtige Licht!"

Die in Neustadt bei Coburg lebende Fotografin ist immer unterwegs, um die packende Ästhetik ihrer Motive zu finden. Oft ist dies die Architektur mit ihren klaren Strukturen und Formen. Blumen hingegen inszeniert sie gern als Stillleben. Ihre künstlerischen Möglichkeiten sind fast grenzenlos, wenn es nach dem Fotografieren an die digitale Bildbearbeitung geht.

"Ganz besonders spannend finde ich es immer, wenn mir andere Menschen ihre Deutung meiner Bilder mitteilen", so Jutta Punken, "deshalb freue ich mich schon auf die Ausstellung im Hospizverein."

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

zur Veranstaltung
Museum der Deutschen Spielzeugindustrie Neustadt bei Coburg

In dieser sehr persönlichen Ausstellung erinnern wir an das Leben und Arbeiten im historischen Neustadt, dem ehemaligen Zentrum der Spielwarenherstellung, jenseits von Produktions-, Verkaufszahlen und Statistiken. Die individuellen Biographien Einzelner, ob nun als Sohn eines Bossierers, als Nachfolger/-in eines Familienunternehmens in zweiter oder dritter Generation, als  Facharbeiter/-in in einer Fabrik oder als Heimarbeiterin, stehen im Mittelpunkt der Ausstellung. In ihrer Gesamtheit verdeutlichen sie die Strukturen und Verflechtungen eines komplexen Wirtschaftssystems, das geprägt wurde von enger Zusammenarbeit und gegenseitigen Abhängigkeiten.

Das eigens entwickelte museumspädagogische Programm „Beruf oder Berufung – Vergleiche der Lebenswirklichkeiten damals und heute“ greift dies ausstellungsbegleitend auf.

zur Veranstaltung
Stadt Coburg, M. Selzer

Der Coburger Weihnachtsmarkt lädt ein!

In Coburg verwandelt sich der historische Marktplatz in der Adventszeit in ein nostalgisches Weihnachtsland. Am Freitag vor dem 1. Advent öffnen sich die vier leuchtenden mit tannengrüngeschmückten Tore und Besucher können sich bis zum 23. Dezember vom märchenhaften Flair verzaubern lassen. In den Verkaufshäuschen werden frisch hergestellt Produkte angeboten, wie Glühwein, Punsch, Deftiges, Süßes und Pikantes. Handwerker aus der Region zeigen in einer lebenden Werkstatt ihr Können, lassen sich bei der Herstellung ihrer Kunstwerke zusehen und bieten ihre Waren zum Kauf an. Für die kleinen Besucher gibt es ein nostalgisches Karussell und an den Sonntagen besucht das Christkind die Kleinen und die Großen und verteilt süße Überraschungen. Künstler, Chöre und Kapellen sorgen in den Abendstunden für musikalische Unterhaltung. Die märchenhaft geschmückten Häuschen, der Lichterhimmel rund um das Denkmal Prinz Albert und die wohlige Wärme der Kaminfeuerstelle laden Besucher zum Bummeln und Verweilen ein.

zur Veranstaltung

Bühnenfassung von Uli Jäckle nach dem gleichnamigen tschechisch-deutschen Märchenfilm von Václav Vorlíček und František Pavlíček | Musik von Karel Svoboda

Viel zu lachen hat Aschenbrödel seit dem Tod ihres Vaters nicht. Mit ihrer Stiefschwester Dorchen und ihrer Stiefmutter lebt sie zusammen auf dem Gutshof ihrer verstorbenen Eltern. Aber während Dorchen nach Strich und Faden verwöhnt wird, muss Aschenbrödel alle niederen Arbeiten im Haus verrichten. Ihre einzigen Freunde sind zwei Tauben, ihr Pferd Nikolaus und der Kutscher Vinček.

zur Veranstaltung
Lehm und Lehm lassen/Kunstsammlungen der Veste Coburg

1977 wurde in Frauenau im Umfeld von Erwin Eisch die Keramikwerkstatt „Lehm & Lehm lassen“ gegründet. Die von der Glashütte Valentin Eisch professionell ausgestattete Werkstatt verstand sich als freies Selbstverwirklichungsprojekt, dessen origineller Name gleichsam Programm war. Durch eine Übernahme an Objekten kann eine kleine Präsentation von Werken der damals aus Kindern und Jugendlichen bestehenden Keramikgruppe und den Werkstattleitern Robert Strini und Peter Kobbe gezeigt werden.  Im Mittelpunkt stehen phantasievolle Marionettenfiguren.

Bis 04.11.2018: Täglich geöffnet 9.30 bis 13 Uhr und 13.30 bis 17 Uhr
Ab 06.11.2018: DI-SO (montags geschlossen) 13 bis 16 Uhr. Geschlossen am 24., 25. und 31.12.2018 sowie am 5.3.2019 (Faschingsdienstag)

zur Veranstaltung
Carrie Fertig/Kunstsammlungen der Veste Coburg

Unterschiedliche Sommer- und Winteröffnungszeiten

Glasinstallation mit interaktivem Klangerlebnis von Carrie Fertig im Fürstenbau

Hier treffen Glas, Musik, Performance und Konzeptkunst aufeinander: Eine meditative Klanginstallation aus Glaszapfen bespielt über Herbst und Winter das historische Ambiente des Fürstenbaus der Veste und schafft einen neuen Erfahrungsraum.

Die in Edinburgh lebende Künstlerin Carrie Fertig ist dem Coburger Publikum durch Ausstellungsbeteiligungen im Europäischen Museum für Modernes Glas, durch ihre Teilnahme am Coburger Glaspreis 2014 und eine Klangperformance beim internationalen Museumstag vertraut.

An der Museumsnacht am 8. September 2018 ist die Künstlerin anwesend.

Öffnungszeiten:
08.09.2018 (Museumsnacht): 18 bis 1 Uhr
09.09. bis 04.11.2018: täglich 9.30 bis 17 Uhr
Ab 06.11.2018: 13 bis 16 Uhr, montags geschlossen (Geschlossen am 24., 25. und 31.12.2018)

zur Veranstaltung

Bühnenfassung von Uli Jäckle nach dem gleichnamigen tschechisch-deutschen Märchenfilm von Václav Vorlíček und František Pavlíček | Musik von Karel Svoboda

Viel zu lachen hat Aschenbrödel seit dem Tod ihres Vaters nicht. Mit ihrer Stiefschwester Dorchen und ihrer Stiefmutter lebt sie zusammen auf dem Gutshof ihrer verstorbenen Eltern. Aber während Dorchen nach Strich und Faden verwöhnt wird, muss Aschenbrödel alle niederen Arbeiten im Haus verrichten. Ihre einzigen Freunde sind zwei Tauben, ihr Pferd Nikolaus und der Kutscher Vinček.

zur Veranstaltung
Theater Liberi

Dem Abenteuer Leben entgegen: Das Theater Liberi schickt in seinem Musical-Highlight „Pinocchio“, den eigenwilligen Titelhelden, auf den Weg Richtung Menschlichkeit. Groß und Klein erleben eine spannende Reise voller fantastischer Momente.

Die Geschichte der berühmtesten Holzpuppe der Welt kommt nun als packendes Live-Erlebnis mit viel italienischem Temperament auf die Bühne! Das für seine fantasievollen Familienshows bekannte Theater Liberi setzt den Klassiker von Carlo Collodi neu in Szene. Rasante Musik und bestens ausgebildete Musicaldarsteller hauchen dem Pinocchio-Musical dabei stimmgewaltig Leben ein.

Unerwartete Wendungen und mitreißende Hits garantieren bewegendes Live-Erlebnis
Unerwartete Wendungen, mitreißende Musik und witzige Dialoge sorgen vom ersten Moment an für großartige Unterhaltung. Ein wandelbares Bühnenbild wechselt mit raffinierten Lichteffekten zwischen zwei Welten: Gut und Böse, Fleiß und Faulheit, Wahrheit und Lüge, Freunde und Feinde. Und auch die einfallsreichen Kostüme unterstreichen dieses Bild: Die Grille und die Blaue Fee als gewissenhafte Begleiter gegen Fuchs und Kater als hinterlistige Gauner!

Eine Reise voller Gefahren und Abenteuer mit Happy End
Vielen trügerischen Verlockungen muss der aufgeweckte Pinocchio bei seinem Versuch, ein echter Junge zu werden, widerstehen. Doch die kleine Wunderpuppe will Großes erleben, alles wissen! Er ist begeistert von den großartigen Dingen, die das Leben ihm zu bieten hat. Blauäugig und voller Tatendrang zieht es ihn hinaus in die Welt. Auf seinem Weg macht er mit allerlei zwielichtigen Gestalten Bekanntschaft. Es beginnt eine fantastische Reise voller Gefahren und Abenteuer...

 

Dauer: zwei Stunden (inkl. 20 Minuten Pause)
Altersempfehlung: ab 4 Jahre

zur Veranstaltung
gästeinfo

Lebender Adventskalender in Bad Rodach & Umgebung an diversen Stätten

zur Veranstaltung
Friederike Schmöe, Stadtbücherei

Zwei Paare verbringen Weihnachten in einem abgelegenen Haus im Frankenwald. Jeder hat seine Hoffnungen ... Doch die Dinge sind nicht, wie sie scheinen, und auch die Erwartung eines jeden an Weihnachten erweist sich als trügerisch ...

zur Veranstaltung
Sebastian Buff

Farben, behaupten die Physiker, entstehen durch die Brechung der Lichtstrahlung auf der Oberfläche der Dinge. Farben sind aber noch viel mehr: sie kreieren Bilder und Welten, sind Warnsignal und Erkennungszeichen und rufen bei jedem von uns andere Gefühle und Assoziationen hervor. Der unendliche Farbenreichtum, den wir wahrnehmen, lässt sich oftmals nur schwer in Worte fassen – ebenso wie die komplexen Synergien und Bewegungen des Tanzes.

Drei Farben aus dem bunten Spektrum des zeitgenössischen Tanzes werden an diesem Abend gezeigt: Tara Yipp, gebürtige Kanadierin, ist seit 2010 Ballettmeisterin am Landestheater Coburg und stellte sich bereits mit „Gefährliche Liebschaften" als Choreografin vor. Auch Niko Ilias König ist in der Vestestadt kein Unbekannter: Er stand hier von 2008 bis 2014 als Solist auf der Bühne und bewies im Rahmen der „First Steps" sein choreografisches Talent. Und – last but not least – der dem Coburger Publikum bestens bekannte und für seine großartigen Handlungsballette beliebte Ballettdirektor Mark McClain. Drei Choreografen, die mit ihrer individuellen Handschrift die Sinnlichkeit und emotionale Kraft der Farben mit der Ausdruckskraft des Tanzes zu fassen versuchen. Drei Teile, die dementsprechend in Bewegungsstil, Thematik und Musikauswahl kontrastieren und sich doch zu einem farbintensiven und stimmungsvollen Abend zwischen Bravour und Poesie zusammenfügen.

zur Veranstaltung

Schweiz, 1971: Nora (Marie Leuenberger) ist eine junge Hausfrau und Mutter, die mit ihrem Mann, den zwei Söhnen und dem missmutigen Schwiegervater in einem beschaulichen Dorf im Appenzell lebt. Hier ist wenig von den gesellschaftlichen Umwälzungen der 68er-Bewegung zu spüren.
Die Dorf- und Familienordnung gerät jedoch gehörig ins Wanken, als Nora beginnt, sich für das Frauenwahlrecht einzusetzen, über dessen Einführung die Männer abstimmen sollen.
Von ihren politischen Ambitionen werden auch die anderen Frauen angesteckt und proben gemeinsam den Aufstand. Beherzt kämpfen die züchtigen Dorfdamen bald nicht nur für ihre gesellschaftliche Gleichberechtigung, sondern auch gegen eine verstaubte Sexualmoral.
Doch in der aufgeladenen Stimmung drohen Noras Familie und die ganze Gemeinschaft zu zerbrechen .

zur Veranstaltung
Donnerstag, 06 Dezember 2018

Dieser landkreisweite Fotowettbewerb „Coburgs Bemerkenswerte Bäume – Deine Fotoausstellung Stadt und Land “ findet in Kooperation mit dem Fotoclub Coburg statt. Die eingesendet Fotos werden  ab dem 07.10.2018  im Naturkundemuseum ausgestellt. Hier können alle Museumsbesucher bis Anfang Dezember darüber abstimmen, welches ihr Lieblingsbaumfoto 2018 ist. Die Ausstellungseröffnung im Naturkundemuseum beginnt am 07. Oktober um 14 Uhr. Die beiden Klimaschutzbeauftragten von Stadt und Land Wolfgang Weiß und Lisa Güntner konnten wir für den Eröffnungsvortrag gewinnen, unser Landrat Michael Busch übernimmt die Schirmherrschaft über diesen Fotowettbewerb.

zur Veranstaltung

Eröffnung am Samstag, 17. November 2018 um 16 Uhr

zur Veranstaltung
Heldburg

Vom 1. bis 24. Dezember öffnet jeden Tag ein anderes Adventsfenster in Heldburg. Entdecken und bestaunen Sie die schönen Weihnachtsfenster.

zur Veranstaltung
ThermeNatur

ThermeNatur Adventskalender - jeden Tag ein anderes TürchenSpecial

zur Veranstaltung
ThermeNatur

Weihnachtlicher Saunazauber in der ThermeNatur
Knisterndes Feuer, duftende Aufgüsse
und das Weihnachtsgefühl erwartet Sie

in der ThermeNatur

zur Veranstaltung
ThermeNatur

Der Nikolaus ist zu Besuch in der ThermeNatur

und alle Kinder erhalten an diesem Tag in

Begleitung eines zahlenden Erwachsenen freien Eintritt

zur Veranstaltung
VERGISSMEINNICHT

„Es ist geschehen, und folglich kann es wieder geschehen. Darin liegt der Kern dessen, was wir zu sagen haben.“ Primo Levi (1918-1987)

VERGISSMEINNICHT ist im Rahmen eines P-Seminares am Friedrich-Rückert-Gymnasium Ebern entstanden und dokumentiert exemplarisch das Schicksal von 22 jüdischen Kindern im Dritten Reich. Die Ausstellung berichtet von Leid und Schrecken und natürlich vom Tod, aber auch von der Hoffnung, dem Glück und dem Leben danach. Die Exposition wird am 15. November 2018 feierlich um 19:00 Uhr im Staatsarchiv Coburg eröffnet und ist dann vom 16.11.2018 bis 14.12.2018 zu den Öffnungszeiten des Staatsarchives Coburg zusehen. Die Koordinierungs- und Fachstelle der Partnerschaft für Demokratie in der Stadt Coburg bietet in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule und dem Staatsarchiv Coburg ein umfassendes Begleitprogramm zur Ausstellung an.

zur Veranstaltung
Blickwinkel

Was fasziniert Jutta Punken an der Fotografie? "Mit einem Foto kann ich dem Betrachter die Schönheit eines Moments oder eines Objekts nahe bringen, ohne dass er dabei gewesen sein muss. Ich brauche nur das ansprechende Motiv, eine gute Perspektive und das richtige Licht!"

Die in Neustadt bei Coburg lebende Fotografin ist immer unterwegs, um die packende Ästhetik ihrer Motive zu finden. Oft ist dies die Architektur mit ihren klaren Strukturen und Formen. Blumen hingegen inszeniert sie gern als Stillleben. Ihre künstlerischen Möglichkeiten sind fast grenzenlos, wenn es nach dem Fotografieren an die digitale Bildbearbeitung geht.

"Ganz besonders spannend finde ich es immer, wenn mir andere Menschen ihre Deutung meiner Bilder mitteilen", so Jutta Punken, "deshalb freue ich mich schon auf die Ausstellung im Hospizverein."

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

zur Veranstaltung
Museum der Deutschen Spielzeugindustrie Neustadt bei Coburg

In dieser sehr persönlichen Ausstellung erinnern wir an das Leben und Arbeiten im historischen Neustadt, dem ehemaligen Zentrum der Spielwarenherstellung, jenseits von Produktions-, Verkaufszahlen und Statistiken. Die individuellen Biographien Einzelner, ob nun als Sohn eines Bossierers, als Nachfolger/-in eines Familienunternehmens in zweiter oder dritter Generation, als  Facharbeiter/-in in einer Fabrik oder als Heimarbeiterin, stehen im Mittelpunkt der Ausstellung. In ihrer Gesamtheit verdeutlichen sie die Strukturen und Verflechtungen eines komplexen Wirtschaftssystems, das geprägt wurde von enger Zusammenarbeit und gegenseitigen Abhängigkeiten.

Das eigens entwickelte museumspädagogische Programm „Beruf oder Berufung – Vergleiche der Lebenswirklichkeiten damals und heute“ greift dies ausstellungsbegleitend auf.

zur Veranstaltung
Natur

Naturführung: "Wald ist mehr als eine
Ansammlung von Bäumen…“            
Wir betrachten den Wald und seine Bewohner.
Treffpunkt: unterer Parkplatz Georgenberg.
Naturführerin: Frau Dr. Sabine Martinez.
Festes Schuhwerk erforderlich
Dauer: ca. 2 Std.- Mindestteilnehmerzahl: 3 Personen
Kosten mit Gästekarte 2,00 €; ohne 4,00 €
Rückfragen unter der Telefonnummer 09564 / 800278
oder Gästeinfo 09564 / 1550

 

zur Veranstaltung
Stadt Coburg, M. Selzer

Der Coburger Weihnachtsmarkt lädt ein!

In Coburg verwandelt sich der historische Marktplatz in der Adventszeit in ein nostalgisches Weihnachtsland. Am Freitag vor dem 1. Advent öffnen sich die vier leuchtenden mit tannengrüngeschmückten Tore und Besucher können sich bis zum 23. Dezember vom märchenhaften Flair verzaubern lassen. In den Verkaufshäuschen werden frisch hergestellt Produkte angeboten, wie Glühwein, Punsch, Deftiges, Süßes und Pikantes. Handwerker aus der Region zeigen in einer lebenden Werkstatt ihr Können, lassen sich bei der Herstellung ihrer Kunstwerke zusehen und bieten ihre Waren zum Kauf an. Für die kleinen Besucher gibt es ein nostalgisches Karussell und an den Sonntagen besucht das Christkind die Kleinen und die Großen und verteilt süße Überraschungen. Künstler, Chöre und Kapellen sorgen in den Abendstunden für musikalische Unterhaltung. Die märchenhaft geschmückten Häuschen, der Lichterhimmel rund um das Denkmal Prinz Albert und die wohlige Wärme der Kaminfeuerstelle laden Besucher zum Bummeln und Verweilen ein.

zur Veranstaltung
Städtische Sammlungen Coburg

Herzog Ernst II. von Sachsen-Coburg und Gotha - der Politiker, der Musiker, der Herzog, der Sammler. Man könnte diese Reihe noch fortführen. Das Leben und Wirken Ernst II. ist vielseitig. Jeden Monat wird in der Mittagspause eines dieser Puzzleteile mit einem Impulsvortrag näher erläutert. Passend dazu werden Objekte aus den Städtischen Sammlungen präsentiert. Am Ende des Jahres entsteht ein umfassendes Bild zum Leben und Wirken Ernst II. sowie seiner Zeit.

zur Veranstaltung
Lehm und Lehm lassen/Kunstsammlungen der Veste Coburg

1977 wurde in Frauenau im Umfeld von Erwin Eisch die Keramikwerkstatt „Lehm & Lehm lassen“ gegründet. Die von der Glashütte Valentin Eisch professionell ausgestattete Werkstatt verstand sich als freies Selbstverwirklichungsprojekt, dessen origineller Name gleichsam Programm war. Durch eine Übernahme an Objekten kann eine kleine Präsentation von Werken der damals aus Kindern und Jugendlichen bestehenden Keramikgruppe und den Werkstattleitern Robert Strini und Peter Kobbe gezeigt werden.  Im Mittelpunkt stehen phantasievolle Marionettenfiguren.

Bis 04.11.2018: Täglich geöffnet 9.30 bis 13 Uhr und 13.30 bis 17 Uhr
Ab 06.11.2018: DI-SO (montags geschlossen) 13 bis 16 Uhr. Geschlossen am 24., 25. und 31.12.2018 sowie am 5.3.2019 (Faschingsdienstag)

zur Veranstaltung
Carrie Fertig/Kunstsammlungen der Veste Coburg

Unterschiedliche Sommer- und Winteröffnungszeiten

Glasinstallation mit interaktivem Klangerlebnis von Carrie Fertig im Fürstenbau

Hier treffen Glas, Musik, Performance und Konzeptkunst aufeinander: Eine meditative Klanginstallation aus Glaszapfen bespielt über Herbst und Winter das historische Ambiente des Fürstenbaus der Veste und schafft einen neuen Erfahrungsraum.

Die in Edinburgh lebende Künstlerin Carrie Fertig ist dem Coburger Publikum durch Ausstellungsbeteiligungen im Europäischen Museum für Modernes Glas, durch ihre Teilnahme am Coburger Glaspreis 2014 und eine Klangperformance beim internationalen Museumstag vertraut.

An der Museumsnacht am 8. September 2018 ist die Künstlerin anwesend.

Öffnungszeiten:
08.09.2018 (Museumsnacht): 18 bis 1 Uhr
09.09. bis 04.11.2018: täglich 9.30 bis 17 Uhr
Ab 06.11.2018: 13 bis 16 Uhr, montags geschlossen (Geschlossen am 24., 25. und 31.12.2018)

zur Veranstaltung
gästeinfo

Lebender Adventskalender in Bad Rodach & Umgebung an diversen Stätten

zur Veranstaltung
Viva Voce

Lebkuchen und Plätzchen machen dick. Weiße Weihnacht gab’s schon lang nicht mehr. Und die Nordmanntanne nadelt bereits beim Aufstellen. Von friedlicher Adventszeit weit und breit nichts zu spüren…gäbe es da nicht VIVA VOCE. „Wir schenken uns nix“ fordert die fünf-köpfige A Cappella Band entschieden und singt in ihrem Weihnachtsprogramm mutig gegen Konsumterror und Geschenkewahn an. Zum Fest der Liebe beschäftigten sich die fränkischen Vokalkünstler mit echten Sorgenkindern: einem depressiven Weihnachtsmann, einer Gans, die irgendetwas falsch verstanden hat und auch kulinarische Problemzonen bleiben kein Tabu. Kein noch so traditionelles Lied ist vor ihrer Kreativität sicher, diesmal ist wirklich eine heiße Weihnacht angesagt. Denn auch in der „stillen Zeit“ bietet VIVA VOCE das, womit sie sich zu einem der erfolgreichsten A Cappella-Ensembles im deutschsprachigem Raum etabliert haben: Lupenreine Intonation, perfekter Satzgesang und meisterlich raffinierte Arrangements. Über 15 erfolgreiche Jahre mit durchschnittlich 120 Konzerten pro Jahr und die gemeinsamen Wurzeln beim Windsbacher Knabenchor haben die Band fest zusammengeschweißt und sind Garant für höchste Musikalität. Ganz ohne Instrumente, die können sie sich schenken. Allein mit ihren Stimmen sorgen sie für genügend vorweihnachtliche Atmosphäre, besinnlich-beschwingt, voller musikalischer Leckerbissen. Ein Abend mit Hintersinn, Humor und VIVA VOCE. So klingt der Winter.

zur Veranstaltung
Landestheater

Treffen sich zwei Freundinnen in einem Café. Was beginnt wie jeder x-beliebige Shoppingtreff, ist in Wirklichkeit ein verbaler Showdown mit Chai Latte. Jakob Noltes preisgekrönter Dialog ist vergleichsweise kurz, aber ganz schön fies. Denn: Nur zwei gute Freundinnen wissen, wo sie der jeweils anderen wehtun können. Umso verwirrender und gemeiner ist dieses Spiel mit dem Feuer, das ganz banal beginnt und dann immer mehr abgleitet.

„Willkommen in der Freundinnen-Hölle", rief ein Kritiker nach der Berliner Uraufführung des Stückes, das eine gute Stunde volle Aufmerksamkeit verlangt und dafür gemeine und gemeingefährliche Pointen liefert.

Die beiden Freundinnen stehen stellvertretend für eine neurotische Gesellschaft, die unter jeder Palme eine Leiche liegen sieht. Behauptungen, reale Ängste und absurde Verschwörungstheorien purzeln hier ebenso munter durcheinander wie die Rezeptideen in einem Lifestyle-Magazin.

Das Freundinnen-Duell ist ein Fest für zwei Schauspielerinnen. Wie Tennis-Profis stehen oder sitzen sie sich gegenüber und schlagen die argumentativen Bälle der anderen möglichst brutal zurück über das unsichtbare Netz des Spielfelds. Lebensentwürfe und Leichen-Entsorgung: kaum ein Thema, das in diesem High-Speed-Sprach-Schusswechsel nicht erledigt würde. Wie gesagt: Treffen sich zwei Freundinnen ...

zur Veranstaltung
© John Davis © André Aue Photography

John Davis ist einer der wahren Sänger hinter dem 80er-Jahre-Disco-Pop-Duo »Milli Vanilli«. Der weltweit erfolgreiche Sänger, Bassist, Komponist und Entertainer hat mit Superstars gesungen wie Luther Vandross, Babyface, Eric Burdon, Robin Beck, Marianne Rosenberg, Sasha, Lisa Fitz u.v.a.

Die überregional erfolgreiche Pianistin Beatrice Kahl beschäftigt sich seit vielen Jahren mit Jazz, Latin-Jazz, Soul- und Popmusik. Neben Studioeinspielungen, z.B. für die Thilo Wolf Big Band, Melva Houston, Marquess oder Joo Kraus, hat sie auch viele Live-Auftritte (u.a. mit Thomas Quasthoff, Chris de Burgh, Max Mutzke, etc.). Ihre Touren führten sie u.a. in die USA, Schweiz und nach Frankreich. Bei ihren eigenen Bands legt sie besonderen Fokus auf das Neuarrangieren bekannter Pophits in ein jazzig-souliges Gewand.

Eintritt:  20,- EUR *
Beginn:  20.00 Uhr (Einlass 19.30 Uhr)
Hinweis: Die Veranstaltung ist teilbestuhlt.

* ggf. zzgl. 5,- EUR Sitzplatzreservierung

zur Veranstaltung
Freitag, 07 Dezember 2018

Dieser landkreisweite Fotowettbewerb „Coburgs Bemerkenswerte Bäume – Deine Fotoausstellung Stadt und Land “ findet in Kooperation mit dem Fotoclub Coburg statt. Die eingesendet Fotos werden  ab dem 07.10.2018  im Naturkundemuseum ausgestellt. Hier können alle Museumsbesucher bis Anfang Dezember darüber abstimmen, welches ihr Lieblingsbaumfoto 2018 ist. Die Ausstellungseröffnung im Naturkundemuseum beginnt am 07. Oktober um 14 Uhr. Die beiden Klimaschutzbeauftragten von Stadt und Land Wolfgang Weiß und Lisa Güntner konnten wir für den Eröffnungsvortrag gewinnen, unser Landrat Michael Busch übernimmt die Schirmherrschaft über diesen Fotowettbewerb.

zur Veranstaltung

Eröffnung am Samstag, 17. November 2018 um 16 Uhr

zur Veranstaltung
Heldburg

Vom 1. bis 24. Dezember öffnet jeden Tag ein anderes Adventsfenster in Heldburg. Entdecken und bestaunen Sie die schönen Weihnachtsfenster.

zur Veranstaltung
ThermeNatur

ThermeNatur Adventskalender - jeden Tag ein anderes TürchenSpecial

zur Veranstaltung
ThermeNatur

Weihnachtlicher Saunazauber in der ThermeNatur
Knisterndes Feuer, duftende Aufgüsse
und das Weihnachtsgefühl erwartet Sie

in der ThermeNatur

zur Veranstaltung
ThermeNatur

KerzenScheinSchwimmen- Entspannt ins Wochenende 

Schwimmen Sie im Schein hunderter Lichter und

erholsamer Musik ins Wochenende 

(mit Beginn der Dämmerung)

in der  ThermeNatur

zur Veranstaltung
Stadt Neustadt b. Coburg

 

Die Bayerische Puppenstadt Neustadt b. Coburg, auch die „Werkstatt des Weihnachtsmannes“ genannt, rüstet sich auch 2018 wieder für die Advents- und Weihnachtszeit.

Zu der wohl schönsten Zeit des Jahres erstrahlt dazu die Neustadter Innenstadt rund um das Rathaus im festlichen Lichterglanz. Auf dem historischen Marktplatz sind am 2. Adventswochenende zahlreiche Händler und Verkaufsstände anzutreffen, die zu einem gemütlichen Bummel über den Nikolausmarkt und durch die Geschäfte der Neustadter Altstadt einladen.

zur Veranstaltung
VERGISSMEINNICHT

„Es ist geschehen, und folglich kann es wieder geschehen. Darin liegt der Kern dessen, was wir zu sagen haben.“ Primo Levi (1918-1987)

VERGISSMEINNICHT ist im Rahmen eines P-Seminares am Friedrich-Rückert-Gymnasium Ebern entstanden und dokumentiert exemplarisch das Schicksal von 22 jüdischen Kindern im Dritten Reich. Die Ausstellung berichtet von Leid und Schrecken und natürlich vom Tod, aber auch von der Hoffnung, dem Glück und dem Leben danach. Die Exposition wird am 15. November 2018 feierlich um 19:00 Uhr im Staatsarchiv Coburg eröffnet und ist dann vom 16.11.2018 bis 14.12.2018 zu den Öffnungszeiten des Staatsarchives Coburg zusehen. Die Koordinierungs- und Fachstelle der Partnerschaft für Demokratie in der Stadt Coburg bietet in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule und dem Staatsarchiv Coburg ein umfassendes Begleitprogramm zur Ausstellung an.

zur Veranstaltung
Blickwinkel

Was fasziniert Jutta Punken an der Fotografie? "Mit einem Foto kann ich dem Betrachter die Schönheit eines Moments oder eines Objekts nahe bringen, ohne dass er dabei gewesen sein muss. Ich brauche nur das ansprechende Motiv, eine gute Perspektive und das richtige Licht!"

Die in Neustadt bei Coburg lebende Fotografin ist immer unterwegs, um die packende Ästhetik ihrer Motive zu finden. Oft ist dies die Architektur mit ihren klaren Strukturen und Formen. Blumen hingegen inszeniert sie gern als Stillleben. Ihre künstlerischen Möglichkeiten sind fast grenzenlos, wenn es nach dem Fotografieren an die digitale Bildbearbeitung geht.

"Ganz besonders spannend finde ich es immer, wenn mir andere Menschen ihre Deutung meiner Bilder mitteilen", so Jutta Punken, "deshalb freue ich mich schon auf die Ausstellung im Hospizverein."

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

zur Veranstaltung
Museum der Deutschen Spielzeugindustrie Neustadt bei Coburg

In dieser sehr persönlichen Ausstellung erinnern wir an das Leben und Arbeiten im historischen Neustadt, dem ehemaligen Zentrum der Spielwarenherstellung, jenseits von Produktions-, Verkaufszahlen und Statistiken. Die individuellen Biographien Einzelner, ob nun als Sohn eines Bossierers, als Nachfolger/-in eines Familienunternehmens in zweiter oder dritter Generation, als  Facharbeiter/-in in einer Fabrik oder als Heimarbeiterin, stehen im Mittelpunkt der Ausstellung. In ihrer Gesamtheit verdeutlichen sie die Strukturen und Verflechtungen eines komplexen Wirtschaftssystems, das geprägt wurde von enger Zusammenarbeit und gegenseitigen Abhängigkeiten.

Das eigens entwickelte museumspädagogische Programm „Beruf oder Berufung – Vergleiche der Lebenswirklichkeiten damals und heute“ greift dies ausstellungsbegleitend auf.

zur Veranstaltung
Stadt Coburg, M. Selzer

Der Coburger Weihnachtsmarkt lädt ein!

In Coburg verwandelt sich der historische Marktplatz in der Adventszeit in ein nostalgisches Weihnachtsland. Am Freitag vor dem 1. Advent öffnen sich die vier leuchtenden mit tannengrüngeschmückten Tore und Besucher können sich bis zum 23. Dezember vom märchenhaften Flair verzaubern lassen. In den Verkaufshäuschen werden frisch hergestellt Produkte angeboten, wie Glühwein, Punsch, Deftiges, Süßes und Pikantes. Handwerker aus der Region zeigen in einer lebenden Werkstatt ihr Können, lassen sich bei der Herstellung ihrer Kunstwerke zusehen und bieten ihre Waren zum Kauf an. Für die kleinen Besucher gibt es ein nostalgisches Karussell und an den Sonntagen besucht das Christkind die Kleinen und die Großen und verteilt süße Überraschungen. Künstler, Chöre und Kapellen sorgen in den Abendstunden für musikalische Unterhaltung. Die märchenhaft geschmückten Häuschen, der Lichterhimmel rund um das Denkmal Prinz Albert und die wohlige Wärme der Kaminfeuerstelle laden Besucher zum Bummeln und Verweilen ein.

zur Veranstaltung

Bühnenfassung von Uli Jäckle nach dem gleichnamigen tschechisch-deutschen Märchenfilm von Václav Vorlíček und František Pavlíček | Musik von Karel Svoboda

Viel zu lachen hat Aschenbrödel seit dem Tod ihres Vaters nicht. Mit ihrer Stiefschwester Dorchen und ihrer Stiefmutter lebt sie zusammen auf dem Gutshof ihrer verstorbenen Eltern. Aber während Dorchen nach Strich und Faden verwöhnt wird, muss Aschenbrödel alle niederen Arbeiten im Haus verrichten. Ihre einzigen Freunde sind zwei Tauben, ihr Pferd Nikolaus und der Kutscher Vinček.

zur Veranstaltung
Lehm und Lehm lassen/Kunstsammlungen der Veste Coburg

1977 wurde in Frauenau im Umfeld von Erwin Eisch die Keramikwerkstatt „Lehm & Lehm lassen“ gegründet. Die von der Glashütte Valentin Eisch professionell ausgestattete Werkstatt verstand sich als freies Selbstverwirklichungsprojekt, dessen origineller Name gleichsam Programm war. Durch eine Übernahme an Objekten kann eine kleine Präsentation von Werken der damals aus Kindern und Jugendlichen bestehenden Keramikgruppe und den Werkstattleitern Robert Strini und Peter Kobbe gezeigt werden.  Im Mittelpunkt stehen phantasievolle Marionettenfiguren.

Bis 04.11.2018: Täglich geöffnet 9.30 bis 13 Uhr und 13.30 bis 17 Uhr
Ab 06.11.2018: DI-SO (montags geschlossen) 13 bis 16 Uhr. Geschlossen am 24., 25. und 31.12.2018 sowie am 5.3.2019 (Faschingsdienstag)

zur Veranstaltung
Carrie Fertig/Kunstsammlungen der Veste Coburg

Unterschiedliche Sommer- und Winteröffnungszeiten

Glasinstallation mit interaktivem Klangerlebnis von Carrie Fertig im Fürstenbau

Hier treffen Glas, Musik, Performance und Konzeptkunst aufeinander: Eine meditative Klanginstallation aus Glaszapfen bespielt über Herbst und Winter das historische Ambiente des Fürstenbaus der Veste und schafft einen neuen Erfahrungsraum.

Die in Edinburgh lebende Künstlerin Carrie Fertig ist dem Coburger Publikum durch Ausstellungsbeteiligungen im Europäischen Museum für Modernes Glas, durch ihre Teilnahme am Coburger Glaspreis 2014 und eine Klangperformance beim internationalen Museumstag vertraut.

An der Museumsnacht am 8. September 2018 ist die Künstlerin anwesend.

Öffnungszeiten:
08.09.2018 (Museumsnacht): 18 bis 1 Uhr
09.09. bis 04.11.2018: täglich 9.30 bis 17 Uhr
Ab 06.11.2018: 13 bis 16 Uhr, montags geschlossen (Geschlossen am 24., 25. und 31.12.2018)

zur Veranstaltung
gästeinfo

Lebender Adventskalender in Bad Rodach & Umgebung an diversen Stätten

zur Veranstaltung
Stadt Neustadt b. Coburg

 

NEUSTADT BEI COBURG – Es ist Heiligabend. Auf dem festlich geschmückten Marktplatz herrscht reges Treiben. Mit Geschenken beladen und voller Vorfreude auf das Fest, wünschen die Menschen einander frohe Weihnachten.

Nur einer lässt sich von der festlichen Stimmung nicht anstecken: der kaltherzige Geldverleiher Ebenezer Scrooge. Für ihn ist Weihnachten nichts anderes als ein willkommener Anlass, die Zinsen zu erhöhen. Schließlich haben die Leute doch selber schuld, wenn sie ihr ganzes Geld für unnütze Geschenke ausgeben. Noch ahnt Scrooge nicht, dass diese Nacht auch für ihn einige Überraschungen bereithält.

Als Scrooge zu Hause genüsslich in seinem Schuldenbuch blättert, erscheint wie aus dem Nichts sein alter Freund und Geschäftspartner Marley. Scrooge bleibt bei dem Anblick beinahe das Herz stehen, denn sein Geschäftspartner ist bereits vor einigen Jahren verstorben! Doch wie sich herausstellt, wandelt Marleys Geist seit seinem Tod ruhelos auf Erden, denn zu Lebzeiten stand er Scrooge in nichts nach und schikanierte seine Mitmenschen, wo er nur konnte. Der Zutritt ins Paradies bleibt Marley solange verwehrt, bis er seine Missetaten gesühnt hat – und dafür, so lautet sein himmlischer Auftrag, soll er seinen Freund Scrooge auf den Pfad der Tugend führen und einen besseren Menschen aus ihm machen.

Das Ensemble:

Die "Neue" Tettauer Theatergruppe wurde von Benjamin Baier und Markus Eckardt, beide Vollblutmusiker seit ihrer gemeinsamen Kindheit, gegründet. Bald schon bemerkten die beiden, dass ihnen auch das Genre "Schauspiel" liegt. Ihre Parodien als "Gerda und Gitta" wurden zu wahren Publikumsmagneten.

Mit Gleichgesinnten gründeten die beiden 2007 die Neue Tettauer Theatergruppe e.V.. Bereits nach 2 Jahren wurde das 1. Stück "Versicherungsbüro Herzklopfen" aufgeführt. Seither leitet Benjamin Baier das Ensemble. Neben dem legendären "Brandner Kasper" werden alljährlich bekannte Theaterstückte und Musicals aus Funk & Fernsehen erfolgreich aufgeführt.

Wenn Sie sich für diese außergewöhnliche Veranstaltung am 07. Dezember 2018 in der Mehrzweckhalle der Grundschule Heubischer Straße interessieren, können Sie Karten ab sofort in der kultur.werk.stadt, Bahnhofstr. 22 oder in der Stadtbücherei, Steinweg 6 in Neustadt b. Coburg erwerben. Die Plätze sind nummeriert und der Eintritt beträgt im VVK für die Sitzplatzkategorie A 18,- €, ermäßigt 15,-  € bzw. für die Sitzplatzkategorie B 15,- €, ermäßigt 12,-  €. Restkarten, soweit verfügbar, gibt es für 20,- € an der Abendkasse.

zur Veranstaltung
Buchhandlung Riemann

Wir beginnen pünktlich um 19.30 Uhr und enden um 24.00 Uhr! Eintritt: 5 Euro - nur Vorverkauf

zur Veranstaltung
Sebastian Buff

 

Amerika in den 30er Jahren zur Zeit der Wirtschaftskrise: Die Aussicht auf ein Preisgeld in Höhe von 1.500 Dollar und auf regelmäßige warme Mahlzeiten lockt zahlreiche Menschen in einen Tanzmarathon. Die Regeln des Wettbewerbs sind hart: Nur alle zwei Stunden gibt es eine zehnminütige Pause für die Teilnehmer. Wer zu Boden geht, hat 30 Sekunden Zeit wieder auf die Beine zu kommen und ansonsten heißt es ununterbrochen bis zur Erschöpfung zu tanzen. Dem Paar, das sich bis zum Schluss auf den Beinen halten kann, winkt das Preisgeld. Unter den vielen verzweifelten Glückssuchern finden sich auch Gloria und Robert, zwei arbeitslose Filmstatisten. Der Zufall hat die Beiden zusammengeführt. Während der Tanzmarathon für die einen ein gnadenloser Wettbewerb ist, erleben die Zuschauer auf den Rängen eine Show, die an Zynismus kaum zu übertreffen ist. Und um dem Konkurrenzkampf noch einen zusätzlichen Kick zu verschaffen, müssen die ohnehin schon völlig erschöpften Teilnehmer in Derbys gegeneinander antreten. Gloria und Robert halten lange durch, doch dann muss Gloria erkennen, dass der Gewinn eine einzige Lüge ist. Desillusioniert bittet sie Robert um einen letzten Freundschaftsdienst.

Mit seinem Erstlingsroman „They shoot horses, don't they?" (1935) schuf der amerikanische Schriftsteller Horace McCoy (1897-1955) eine beeindruckende Parabel auf die Verrohung einer Gesellschaft in Zeiten wirtschaftlicher Not. In einer Coburger Theaterfassung wird Schauspieldirektor Matthias Straub McCoys Roman auf die Bühne bringen – wieder mit dabei der Coburger Chor „Unerhört".

zur Veranstaltung
Samstag, 08 Dezember 2018

Dieser landkreisweite Fotowettbewerb „Coburgs Bemerkenswerte Bäume – Deine Fotoausstellung Stadt und Land “ findet in Kooperation mit dem Fotoclub Coburg statt. Die eingesendet Fotos werden  ab dem 07.10.2018  im Naturkundemuseum ausgestellt. Hier können alle Museumsbesucher bis Anfang Dezember darüber abstimmen, welches ihr Lieblingsbaumfoto 2018 ist. Die Ausstellungseröffnung im Naturkundemuseum beginnt am 07. Oktober um 14 Uhr. Die beiden Klimaschutzbeauftragten von Stadt und Land Wolfgang Weiß und Lisa Güntner konnten wir für den Eröffnungsvortrag gewinnen, unser Landrat Michael Busch übernimmt die Schirmherrschaft über diesen Fotowettbewerb.

zur Veranstaltung

Eröffnung am Samstag, 17. November 2018 um 16 Uhr

zur Veranstaltung
Heldburg

Vom 1. bis 24. Dezember öffnet jeden Tag ein anderes Adventsfenster in Heldburg. Entdecken und bestaunen Sie die schönen Weihnachtsfenster.

zur Veranstaltung
ThermeNatur

ThermeNatur Adventskalender - jeden Tag ein anderes TürchenSpecial

zur Veranstaltung
ThermeNatur

Weihnachtlicher Saunazauber in der ThermeNatur
Knisterndes Feuer, duftende Aufgüsse
und das Weihnachtsgefühl erwartet Sie

in der ThermeNatur

zur Veranstaltung
Stadt Neustadt b. Coburg

 

Die Bayerische Puppenstadt Neustadt b. Coburg, auch die „Werkstatt des Weihnachtsmannes“ genannt, rüstet sich auch 2018 wieder für die Advents- und Weihnachtszeit.

Zu der wohl schönsten Zeit des Jahres erstrahlt dazu die Neustadter Innenstadt rund um das Rathaus im festlichen Lichterglanz. Auf dem historischen Marktplatz sind am 2. Adventswochenende zahlreiche Händler und Verkaufsstände anzutreffen, die zu einem gemütlichen Bummel über den Nikolausmarkt und durch die Geschäfte der Neustadter Altstadt einladen.

zur Veranstaltung
ThermeNatur

Bad Rodachs Lebender Adventskalender ist zu Besuch in der ThermeNatur.

Freuen Sie sich auf einen kleinen Weihnachtsmarkt in unserem Foyer

zur Veranstaltung
Museum der Deutschen Spielzeugindustrie Neustadt bei Coburg

In dieser sehr persönlichen Ausstellung erinnern wir an das Leben und Arbeiten im historischen Neustadt, dem ehemaligen Zentrum der Spielwarenherstellung, jenseits von Produktions-, Verkaufszahlen und Statistiken. Die individuellen Biographien Einzelner, ob nun als Sohn eines Bossierers, als Nachfolger/-in eines Familienunternehmens in zweiter oder dritter Generation, als  Facharbeiter/-in in einer Fabrik oder als Heimarbeiterin, stehen im Mittelpunkt der Ausstellung. In ihrer Gesamtheit verdeutlichen sie die Strukturen und Verflechtungen eines komplexen Wirtschaftssystems, das geprägt wurde von enger Zusammenarbeit und gegenseitigen Abhängigkeiten.

Das eigens entwickelte museumspädagogische Programm „Beruf oder Berufung – Vergleiche der Lebenswirklichkeiten damals und heute“ greift dies ausstellungsbegleitend auf.

zur Veranstaltung
Kulturbetrieb der Stadt Lauscha

Lauscha. In der Vorweihnachtszeit lädt die Glasbläserstadt Lauscha zu einem Weihnachtsmarkt der besonderen Art ein: Es ist der Lauschaer Kugelmarkt, der am ersten und zweiten Advents-Wochenende zum 28. Male seine Gäste willkommen heißt. Im Zentrum von Lauscha findet man den traditionellen Markt mit einer großen Auswahl an handgefertigtem Christbaumschmuck und Original Lauschaer Glaskunst. Die Besucher können hier erleben, wie der berühmte Christbaumschmuck entsteht. Entlang der Glasmeile reihen sich viele Anziehungspunkte aneinander, dazu gehören das Museum für Glaskunst, die Hüttenweihnacht in der Elias-Glashütte und die Weihnachtsmanufaktur im Glaszentrum. In zahlreichen Glasbläsereien und Glasboutiquen erwartet die Besucher eine Sortimentsvielfalt, die keine Wünsche offen lässt. Lauschaer Vereine, Gastwirte und Markthändler sorgen mit reichhaltigen Angeboten für eine gute Bewirtung der Marktbesucher.

zur Veranstaltung
Innenstadt/Stadt Coburg

Der Rundgang durch die Altstadt dauert ca. 1,5 Stunden und kostet 6,00 € pro Person.

zur Veranstaltung
Stadt Coburg, M. Selzer

Der Coburger Weihnachtsmarkt lädt ein!

In Coburg verwandelt sich der historische Marktplatz in der Adventszeit in ein nostalgisches Weihnachtsland. Am Freitag vor dem 1. Advent öffnen sich die vier leuchtenden mit tannengrüngeschmückten Tore und Besucher können sich bis zum 23. Dezember vom märchenhaften Flair verzaubern lassen. In den Verkaufshäuschen werden frisch hergestellt Produkte angeboten, wie Glühwein, Punsch, Deftiges, Süßes und Pikantes. Handwerker aus der Region zeigen in einer lebenden Werkstatt ihr Können, lassen sich bei der Herstellung ihrer Kunstwerke zusehen und bieten ihre Waren zum Kauf an. Für die kleinen Besucher gibt es ein nostalgisches Karussell und an den Sonntagen besucht das Christkind die Kleinen und die Großen und verteilt süße Überraschungen. Künstler, Chöre und Kapellen sorgen in den Abendstunden für musikalische Unterhaltung. Die märchenhaft geschmückten Häuschen, der Lichterhimmel rund um das Denkmal Prinz Albert und die wohlige Wärme der Kaminfeuerstelle laden Besucher zum Bummeln und Verweilen ein.

zur Veranstaltung
Schloss/TI Steinach

.

Das Schloss und die festlich beleuchtete Dr.-Max-Volk-Straße bieten eine ansprechende Kulisse für den besonderen Weihnachtsmarkt in Steinach. Dort, wo früher die Bergarbeiter mit dem Läuten des „Silbernen Glöckleins“ zur Arbeit gerufen wurden, kann der Besucher das besondere Geschenk für den Gabentisch erwerben. Zahlreiche ambulante Händler füllen die Marktstraße, anliegende Geschäften haben geöffnet und das Deutsche Schiefermuseum ist mit seinem Sortiment an Schiefersouvenirs vertreten, von der Schiefertafel mit Griffel über Schieferuhren bis zum Schmuck.

Wandelnde Märchenfiguren, eine Pferdekutsche, zahlreiche Musik- und Tanzdarbietungen sowie Weihnachtszauberei mit Knecht Ruprecht und Frau Holle auf der Bühne im Schloss-Innenhof, den Bildhauer nebenan in seinem Atelier besuchen, oder sich einfach nur kulinarisch verwöhnen lassen wie mit „Weihnachtsbock“ im historischen Sudhaus der Brauerei Ankerbräu – die Angebote sind vielfältig.

Der Weihnachtsmann bringt für die Kleinen vielerlei Überraschungen mit. Die Musiker der Gruppe „Tausendschön“ begleiten die Besucher mit weihnachtlichen Weisen über den Markt.

Der Hingucker des Marktes ist die Weihnachtskrippe mit lebensgroßen Krippenfiguren, gefertigt während der Steinacher Bildhauersymposien in den Jahren 2011 und 2012, restauriert und  bemalt in den letzten drei Jahren. Als Vorlage dienten die Figuren der Steinacher Firma Marolin®, die seit über 100 Jahren Weihnachtskrippenfiguren nach alter Tradition aus Pappmaché herstellt.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

zur Veranstaltung
SGV Coburg Christian Rausch

Am Samstag den 8. Dezember von 12.00 bis 18.00 Uhr und am Sonntag den 9. Dezember von 11.00 bis 18.00 Uhr findet in einem einmaligen Ambiente der Rosenauer Adventsmarkt statt.

Bei kostenlosem Eintritt bieten  Kunsthandwerker  aus der Region von klassisch bis kultig und von traditionell bis trendig ihre hochwertigen Waren an.

Weihnachtsschmuck, Keramik, Filskunst, Seifen, Holzkunst, Glaskunsthandwerk, Schmuck  u.v.a. suchen hier einen neuen Besitzer.

Im Rahmen der Öffnungszeiten bieten wir ganztägig Kaffee, Glühwein, Punsch, Stollen und

Herzhaftes an.

Als Besonderheit von der Rosenauer Streuobstwiese bieten wir unseren "Rosenauer Apfelsaft" zum Verkauf an, Sorten wie Brauner Matapfel, Roter Eiser, Roter Winterkalvill

machen den Saft zu einem einzigartigen Genuss-Erlebnis. Verkauf und Verkostung solange der Vorrat reicht.

Unsere kleinen Besucher dürfen sich am Nikolaus-Glücksrad versuchen.

Wir laden Sie recht herzlich ein.

Wer vom Marktrummel genug hat, der kann zum ermäßigten Eintritt von 3,50 € an einer Führung im Schlossmuseum Rosenau, dem Geburtsort von Prinz Albert und Gemahl der Königin Victoria von Großbritannien, teilnehmen.

Führungen im Museum Schloss Rosenau finden statt um:

10.00, 11.00, 12.00, 13.00, 14.00 und 15.00 Uhr.

 

zur Veranstaltung
Lehm und Lehm lassen/Kunstsammlungen der Veste Coburg

1977 wurde in Frauenau im Umfeld von Erwin Eisch die Keramikwerkstatt „Lehm & Lehm lassen“ gegründet. Die von der Glashütte Valentin Eisch professionell ausgestattete Werkstatt verstand sich als freies Selbstverwirklichungsprojekt, dessen origineller Name gleichsam Programm war. Durch eine Übernahme an Objekten kann eine kleine Präsentation von Werken der damals aus Kindern und Jugendlichen bestehenden Keramikgruppe und den Werkstattleitern Robert Strini und Peter Kobbe gezeigt werden.  Im Mittelpunkt stehen phantasievolle Marionettenfiguren.

Bis 04.11.2018: Täglich geöffnet 9.30 bis 13 Uhr und 13.30 bis 17 Uhr
Ab 06.11.2018: DI-SO (montags geschlossen) 13 bis 16 Uhr. Geschlossen am 24., 25. und 31.12.2018 sowie am 5.3.2019 (Faschingsdienstag)

zur Veranstaltung
Carrie Fertig/Kunstsammlungen der Veste Coburg

Unterschiedliche Sommer- und Winteröffnungszeiten

Glasinstallation mit interaktivem Klangerlebnis von Carrie Fertig im Fürstenbau

Hier treffen Glas, Musik, Performance und Konzeptkunst aufeinander: Eine meditative Klanginstallation aus Glaszapfen bespielt über Herbst und Winter das historische Ambiente des Fürstenbaus der Veste und schafft einen neuen Erfahrungsraum.

Die in Edinburgh lebende Künstlerin Carrie Fertig ist dem Coburger Publikum durch Ausstellungsbeteiligungen im Europäischen Museum für Modernes Glas, durch ihre Teilnahme am Coburger Glaspreis 2014 und eine Klangperformance beim internationalen Museumstag vertraut.

An der Museumsnacht am 8. September 2018 ist die Künstlerin anwesend.

Öffnungszeiten:
08.09.2018 (Museumsnacht): 18 bis 1 Uhr
09.09. bis 04.11.2018: täglich 9.30 bis 17 Uhr
Ab 06.11.2018: 13 bis 16 Uhr, montags geschlossen (Geschlossen am 24., 25. und 31.12.2018)

zur Veranstaltung
Stadt Coburg

Um sich auf die bevorstehenden Festtage einzustimmen, laden der Seniorenbeirat und das Büro Senioren & Ehrenamt der Stadt Coburg zur „Weihnacht der Generationen“ am Samstag, den 8. Dezember 2018, ab 14.00 Uhr in das Kongresshaus Rosengarten ein.

Die Werkskapelle der SÜC mit ihrem Dirigenten Manfred Deinhart wird den Nachmittag im Kongresshaus Rosengarten eröffnen und erhält gesangliche Unterstützung durch Annika Deinhart. Nach der Begrüßung durch den 3. Bürgermeister Thomas Nowak übernimmt das Bürglaß-Tanzstudio die Führung im Kongresshaus. Der Gospel-Chor „Good News“, Heide Braunschmidt mit einer weihnachtlichen Geschichte und das Ballettstudio am Ketschentor  ergänzen das Programm.

Die Auftritte des Coburger Kinder- und Jugendtheaters und  des Coburger Christkindes runden die Veranstaltung im Kongresshaus Rosengarten ab. Die Moderation der Veranstaltung übernimmt in charmanter Weise Wolfgang Doischer vom Seniorenbeirat.

zur Veranstaltung
Coburger Puppenmuseum

Ein mannsgroßer Bär wird den Besucher*innen den Weg in die Sonderausstellung weisen. Dort stellt das Puppenmuseum neben seiner eigenen, in dieser Form noch nicht gezeigten Steiff-Tier-Sammlung besondere Stücke und Sammlereditionen aus. Freuen Sie sich beispielsweise auf eine Krippenszene mit Teddies, ausgefallene Tiere und Werbefiguren sowie Puppen und sogar Holzspielzeug von Steiff. Zu einigen von ihnen erzählen die Besitzer*innen ihre ganz persönlichen Erinnerungen und Geschichten.

Am 26. und 27. Januar 2019 können die Besucher*innen ihre eigenen Plüschtiere von Daniel Hentschel, einem der renommiertesten Experten für Plüschtiergeschichte, schätzen lassen. 

In den Weihnachtsferien gibt es am Donnerstag, den 27.12.2018 und am Donnerstag, den 03.01.2019 jeweils von 14.00 bis 16.00 Uhr ein passendes Bastelangebot für Kinder.

zur Veranstaltung

Teilnahmereservierung unter Tel. 09561 / 808120.

zur Veranstaltung
Astronomimueseum e.V.

Je nach Sichtbarkeit und einen klaren Himmel vorausgesetzt können wir Ihnen die interessantesten Himmelsobjekte mit unseren Fernrohren zeigen, wie z.B. Kugelsternhaufen, Galaxien, Doppelsterne, Planetarische Nebel und vieles mehr. In jeder Jahreszeit gibt es andere Objekte zu bestaunen.

Wir beobachten, sobald es dunkel genug ist, für ca 1-2 Stunden die Himmelsobjekte, die mit unseren Teleskopen erreichbar sind.

Bitte bedenken Sie, dass es abends - auch im Sommer - recht kühl werden kann, bitte sorgen Sie für geeignete Kleidung.

Bitte beachten: Die Beobachtung ist abhängig von der Wetterlage und findet nur bei freiem Himmel statt. Bitte informieren Sie sich vorher über die Wetteraussichten oder rufen Sie uns an, ob der Beobachtungsabend stattfinden wird (Telefon 03675 81218) Bitte sprechen SIe auf den Anrufbeantworter.

zur Veranstaltung
gästeinfo

Lebender Adventskalender in Bad Rodach & Umgebung an diversen Stätten

zur Veranstaltung
Peter Stenglein

Orgelimprovisationen über Advents- und Weihnachtslieder, Texte zum Advent

Orgel: Peter Stenglein

Liturgen: Pfarrerin Martina Schwarz-Wohlleben, Dekan Stefan Kircherger, Pfarrerin Silke Kirchberger

 

zur Veranstaltung
Julian Übe

Verfolgen Sie die Spiele des BBC Coburg in der 2.Basketball Bundesliga Pro B Süd. 

zur Veranstaltung
Sebastian Buff

Inspiriert von den Hausmärchen der Gebrüder Grimm und anderen Märchensammlungen entwickelten James Lapine und Stephen Sondheim (*1930) ein fantastisches Musical der besonderen Art: Im Wald treffen verschiedene Märchenfiguren mit ihren Wünschen und Sehnsüchten aufeinander – Aschenputtel möchte auf den Ball des Prinzen gehen, Rotkäppchen wünscht sich Brot für die Großmutter, Hans wünscht sich, dass seine Kuh endlich Milch gibt und das kinderlose Bäckerehepaar wünscht sich sehnlichst Nachwuchs. Ihre Wege kreuzen und verwirren sich und erst scheint alles gutzugehen – bis eine rachsüchtige Riesin auftaucht und die Märchenwelt zu zerstören droht ...

Mit hintersinnigem Humor und eingängigen Melodien zeigt uns Stephen Sondheim, der amerikanische Meister des anspruchsvollen Musicals, scheinbar bekannte Märchenfiguren mit menschlichen Fehlern und Schwächen, die erst allmählich erkennen, welche Konsequenzen das egoistische Streben nach der Erfüllung ihrer Wünsche nach sich ziehen kann. Besondere Bekanntheit erlangte das preisgekrönte Märchenmusical für Erwachsene durch die Disney-Verfilmung 2014 mit Meryl Streep und Johnny Depp.

Mit Joan Anton Rechi ist es gelungen, einen international gefragten Regisseur ans Landestheater zu holen, der zuletzt u.a. in Düsseldorf, Barcelona und Helsinki inszenierte. Einen ersten Ausflug ins Musical-Genre hat er 2017/2018 mit großem Erfolg am Theater Freiburg mit „Love Life" unternommen.

zur Veranstaltung
Sebastian Buff

Am Staatsschauspiel Dresden, wo „Selfies einer Utopie“ 2016 entstand, gewann die

Serie schnell Kultstatus. Gerade aus Einschränkungen wie zum Beispiel knappen zeitlichen

Ressourcen entwickelten Nicola Bremer und Jakob Ripp die Besonderheiten ihres

Formats. Die Serie lebt von der Improvisationskunst der Schauspieler, die spontan auf

die Texte von Nicola Bremer, die er jeweils aktuell für die Abende schreibt, reagieren.

zur Veranstaltung
Sonntag, 09 Dezember 2018

Dieser landkreisweite Fotowettbewerb „Coburgs Bemerkenswerte Bäume – Deine Fotoausstellung Stadt und Land “ findet in Kooperation mit dem Fotoclub Coburg statt. Die eingesendet Fotos werden  ab dem 07.10.2018  im Naturkundemuseum ausgestellt. Hier können alle Museumsbesucher bis Anfang Dezember darüber abstimmen, welches ihr Lieblingsbaumfoto 2018 ist. Die Ausstellungseröffnung im Naturkundemuseum beginnt am 07. Oktober um 14 Uhr. Die beiden Klimaschutzbeauftragten von Stadt und Land Wolfgang Weiß und Lisa Güntner konnten wir für den Eröffnungsvortrag gewinnen, unser Landrat Michael Busch übernimmt die Schirmherrschaft über diesen Fotowettbewerb.

zur Veranstaltung

Eröffnung am Samstag, 17. November 2018 um 16 Uhr

zur Veranstaltung
Heldburg

Vom 1. bis 24. Dezember öffnet jeden Tag ein anderes Adventsfenster in Heldburg. Entdecken und bestaunen Sie die schönen Weihnachtsfenster.

zur Veranstaltung
ThermeNatur

ThermeNatur Adventskalender - jeden Tag ein anderes TürchenSpecial

zur Veranstaltung
ThermeNatur

Weihnachtlicher Saunazauber in der ThermeNatur
Knisterndes Feuer, duftende Aufgüsse
und das Weihnachtsgefühl erwartet Sie

in der ThermeNatur

zur Veranstaltung
Stadt Neustadt b. Coburg

 

Die Bayerische Puppenstadt Neustadt b. Coburg, auch die „Werkstatt des Weihnachtsmannes“ genannt, rüstet sich auch 2018 wieder für die Advents- und Weihnachtszeit.

Zu der wohl schönsten Zeit des Jahres erstrahlt dazu die Neustadter Innenstadt rund um das Rathaus im festlichen Lichterglanz. Auf dem historischen Marktplatz sind am 2. Adventswochenende zahlreiche Händler und Verkaufsstände anzutreffen, die zu einem gemütlichen Bummel über den Nikolausmarkt und durch die Geschäfte der Neustadter Altstadt einladen.

zur Veranstaltung
ThermeNatur

Winterlicher ThermenSonntag

im Dezember 2 Stunden zahlen und 4 Stunden bleiben

zur Veranstaltung
Museum der Deutschen Spielzeugindustrie Neustadt bei Coburg

In dieser sehr persönlichen Ausstellung erinnern wir an das Leben und Arbeiten im historischen Neustadt, dem ehemaligen Zentrum der Spielwarenherstellung, jenseits von Produktions-, Verkaufszahlen und Statistiken. Die individuellen Biographien Einzelner, ob nun als Sohn eines Bossierers, als Nachfolger/-in eines Familienunternehmens in zweiter oder dritter Generation, als  Facharbeiter/-in in einer Fabrik oder als Heimarbeiterin, stehen im Mittelpunkt der Ausstellung. In ihrer Gesamtheit verdeutlichen sie die Strukturen und Verflechtungen eines komplexen Wirtschaftssystems, das geprägt wurde von enger Zusammenarbeit und gegenseitigen Abhängigkeiten.

Das eigens entwickelte museumspädagogische Programm „Beruf oder Berufung – Vergleiche der Lebenswirklichkeiten damals und heute“ greift dies ausstellungsbegleitend auf.

zur Veranstaltung
Kulturbetrieb der Stadt Lauscha

Lauscha. In der Vorweihnachtszeit lädt die Glasbläserstadt Lauscha zu einem Weihnachtsmarkt der besonderen Art ein: Es ist der Lauschaer Kugelmarkt, der am ersten und zweiten Advents-Wochenende zum 28. Male seine Gäste willkommen heißt. Im Zentrum von Lauscha findet man den traditionellen Markt mit einer großen Auswahl an handgefertigtem Christbaumschmuck und Original Lauschaer Glaskunst. Die Besucher können hier erleben, wie der berühmte Christbaumschmuck entsteht. Entlang der Glasmeile reihen sich viele Anziehungspunkte aneinander, dazu gehören das Museum für Glaskunst, die Hüttenweihnacht in der Elias-Glashütte und die Weihnachtsmanufaktur im Glaszentrum. In zahlreichen Glasbläsereien und Glasboutiquen erwartet die Besucher eine Sortimentsvielfalt, die keine Wünsche offen lässt. Lauschaer Vereine, Gastwirte und Markthändler sorgen mit reichhaltigen Angeboten für eine gute Bewirtung der Marktbesucher.

zur Veranstaltung
Stadt Coburg, M. Selzer

Der Coburger Weihnachtsmarkt lädt ein!

In Coburg verwandelt sich der historische Marktplatz in der Adventszeit in ein nostalgisches Weihnachtsland. Am Freitag vor dem 1. Advent öffnen sich die vier leuchtenden mit tannengrüngeschmückten Tore und Besucher können sich bis zum 23. Dezember vom märchenhaften Flair verzaubern lassen. In den Verkaufshäuschen werden frisch hergestellt Produkte angeboten, wie Glühwein, Punsch, Deftiges, Süßes und Pikantes. Handwerker aus der Region zeigen in einer lebenden Werkstatt ihr Können, lassen sich bei der Herstellung ihrer Kunstwerke zusehen und bieten ihre Waren zum Kauf an. Für die kleinen Besucher gibt es ein nostalgisches Karussell und an den Sonntagen besucht das Christkind die Kleinen und die Großen und verteilt süße Überraschungen. Künstler, Chöre und Kapellen sorgen in den Abendstunden für musikalische Unterhaltung. Die märchenhaft geschmückten Häuschen, der Lichterhimmel rund um das Denkmal Prinz Albert und die wohlige Wärme der Kaminfeuerstelle laden Besucher zum Bummeln und Verweilen ein.

zur Veranstaltung

Bühnenfassung von Uli Jäckle nach dem gleichnamigen tschechisch-deutschen Märchenfilm von Václav Vorlíček und František Pavlíček | Musik von Karel Svoboda

Viel zu lachen hat Aschenbrödel seit dem Tod ihres Vaters nicht. Mit ihrer Stiefschwester Dorchen und ihrer Stiefmutter lebt sie zusammen auf dem Gutshof ihrer verstorbenen Eltern. Aber während Dorchen nach Strich und Faden verwöhnt wird, muss Aschenbrödel alle niederen Arbeiten im Haus verrichten. Ihre einzigen Freunde sind zwei Tauben, ihr Pferd Nikolaus und der Kutscher Vinček.

zur Veranstaltung
SGV Coburg Christian Rausch

Am Samstag den 8. Dezember von 12.00 bis 18.00 Uhr und am Sonntag den 9. Dezember von 11.00 bis 18.00 Uhr findet in einem einmaligen Ambiente der Rosenauer Adventsmarkt statt.

Bei kostenlosem Eintritt bieten  Kunsthandwerker  aus der Region von klassisch bis kultig und von traditionell bis trendig ihre hochwertigen Waren an.

Weihnachtsschmuck, Keramik, Filskunst, Seifen, Holzkunst, Glaskunsthandwerk, Schmuck  u.v.a. suchen hier einen neuen Besitzer.

Im Rahmen der Öffnungszeiten bieten wir ganztägig Kaffee, Glühwein, Punsch, Stollen und

Herzhaftes an.

Als Besonderheit von der Rosenauer Streuobstwiese bieten wir unseren "Rosenauer Apfelsaft" zum Verkauf an, Sorten wie Brauner Matapfel, Roter Eiser, Roter Winterkalvill

machen den Saft zu einem einzigartigen Genuss-Erlebnis. Verkauf und Verkostung solange der Vorrat reicht.

Unsere kleinen Besucher dürfen sich am Nikolaus-Glücksrad versuchen.

Wir laden Sie recht herzlich ein.

Wer vom Marktrummel genug hat, der kann zum ermäßigten Eintritt von 3,50 € an einer Führung im Schlossmuseum Rosenau, dem Geburtsort von Prinz Albert und Gemahl der Königin Victoria von Großbritannien, teilnehmen.

Führungen im Museum Schloss Rosenau finden statt um:

10.00, 11.00, 12.00, 13.00, 14.00 und 15.00 Uhr.

 

zur Veranstaltung
Coburger Puppenmuseum

Ein mannsgroßer Bär wird den Besucher*innen den Weg in die Sonderausstellung weisen. Dort stellt das Puppenmuseum neben seiner eigenen, in dieser Form noch nicht gezeigten Steiff-Tier-Sammlung besondere Stücke und Sammlereditionen aus. Freuen Sie sich beispielsweise auf eine Krippenszene mit Teddies, ausgefallene Tiere und Werbefiguren sowie Puppen und sogar Holzspielzeug von Steiff. Zu einigen von ihnen erzählen die Besitzer*innen ihre ganz persönlichen Erinnerungen und Geschichten.

Am 26. und 27. Januar 2019 können die Besucher*innen ihre eigenen Plüschtiere von Daniel Hentschel, einem der renommiertesten Experten für Plüschtiergeschichte, schätzen lassen.

In den Weihnachtsferien findet am Donnerstag, den 27.12.2018 und am Donnerstag, den 03.01.2019 jeweils von 14.00 bis 16.00 Uhr ein passendes Bastelangebot für Kinder statt.

zur Veranstaltung
Tag der offenen Tür im Glasmuseum/Copyright Kunstsammlungen der Veste Coburg

Bei freiem Eintritt, geschmücktem Weihnachtsbaum, Glühwein und Plätzchen herrscht im Europäischen Museum für Modernes Glas stets eine ganz besondere Atmosphäre. Eine einzigartige Glaskrippe und Mitmach-Aktionen für die ganze Familie (Gestalten von Christbaumkugeln und Glasperlen) machen diesen Tag zu etwas Besonderem.

zur Veranstaltung
Schloss/TI Steinach

.

Das Schloss und die festlich beleuchtete Dr.-Max-Volk-Straße bieten eine ansprechende Kulisse für den besonderen Weihnachtsmarkt in Steinach. Dort, wo früher die Bergarbeiter mit dem Läuten des „Silbernen Glöckleins“ zur Arbeit gerufen wurden, kann der Besucher das besondere Geschenk für den Gabentisch erwerben. Zahlreiche ambulante Händler füllen die Marktstraße, anliegende Geschäften haben geöffnet und das Deutsche Schiefermuseum ist mit seinem Sortiment an Schiefersouvenirs vertreten, von der Schiefertafel mit Griffel über Schieferuhren bis zum Schmuck.

Wandelnde Märchenfiguren, eine Pferdekutsche, zahlreiche Musik- und Tanzdarbietungen sowie Weihnachtszauberei mit Knecht Ruprecht und Frau Holle auf der Bühne im Schloss-Innenhof, den Bildhauer nebenan in seinem Atelier besuchen, oder sich einfach nur kulinarisch verwöhnen lassen wie mit „Weihnachtsbock“ im historischen Sudhaus der Brauerei Ankerbräu – die Angebote sind vielfältig.

Der Weihnachtsmann bringt für die Kleinen vielerlei Überraschungen mit. Die Musiker der Gruppe „Tausendschön“ begleiten die Besucher mit weihnachtlichen Weisen über den Markt.

Der Hingucker des Marktes ist die Weihnachtskrippe mit lebensgroßen Krippenfiguren, gefertigt während der Steinacher Bildhauersymposien in den Jahren 2011 und 2012, restauriert und  bemalt in den letzten drei Jahren. Als Vorlage dienten die Figuren der Steinacher Firma Marolin®, die seit über 100 Jahren Weihnachtskrippenfiguren nach alter Tradition aus Pappmaché herstellt.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

zur Veranstaltung
Coburger Puppenmuseum

Thomas Packert behandelt Puppen, Bären und andere Plüschtiere mit Glieder- und Gelenkschmerzen, Augenleiden, Haarausfall und vielen anderen „Krankheiten“, auch „schwere Fälle“ wie zerbrochene Köpfe oder fehlende Gliedmaßen. Einlieferung und Abholung auch unter der Woche zu den Öffnungszeiten des Puppenmuseums möglich.

 

 

zur Veranstaltung
Lehm und Lehm lassen/Kunstsammlungen der Veste Coburg

1977 wurde in Frauenau im Umfeld von Erwin Eisch die Keramikwerkstatt „Lehm & Lehm lassen“ gegründet. Die von der Glashütte Valentin Eisch professionell ausgestattete Werkstatt verstand sich als freies Selbstverwirklichungsprojekt, dessen origineller Name gleichsam Programm war. Durch eine Übernahme an Objekten kann eine kleine Präsentation von Werken der damals aus Kindern und Jugendlichen bestehenden Keramikgruppe und den Werkstattleitern Robert Strini und Peter Kobbe gezeigt werden.  Im Mittelpunkt stehen phantasievolle Marionettenfiguren.

Bis 04.11.2018: Täglich geöffnet 9.30 bis 13 Uhr und 13.30 bis 17 Uhr
Ab 06.11.2018: DI-SO (montags geschlossen) 13 bis 16 Uhr. Geschlossen am 24., 25. und 31.12.2018 sowie am 5.3.2019 (Faschingsdienstag)

zur Veranstaltung
Carrie Fertig/Kunstsammlungen der Veste Coburg

Unterschiedliche Sommer- und Winteröffnungszeiten

Glasinstallation mit interaktivem Klangerlebnis von Carrie Fertig im Fürstenbau

Hier treffen Glas, Musik, Performance und Konzeptkunst aufeinander: Eine meditative Klanginstallation aus Glaszapfen bespielt über Herbst und Winter das historische Ambiente des Fürstenbaus der Veste und schafft einen neuen Erfahrungsraum.

Die in Edinburgh lebende Künstlerin Carrie Fertig ist dem Coburger Publikum durch Ausstellungsbeteiligungen im Europäischen Museum für Modernes Glas, durch ihre Teilnahme am Coburger Glaspreis 2014 und eine Klangperformance beim internationalen Museumstag vertraut.

An der Museumsnacht am 8. September 2018 ist die Künstlerin anwesend.

Öffnungszeiten:
08.09.2018 (Museumsnacht): 18 bis 1 Uhr
09.09. bis 04.11.2018: täglich 9.30 bis 17 Uhr
Ab 06.11.2018: 13 bis 16 Uhr, montags geschlossen (Geschlossen am 24., 25. und 31.12.2018)

zur Veranstaltung

Bühnenfassung von Uli Jäckle nach dem gleichnamigen tschechisch-deutschen Märchenfilm von Václav Vorlíček und František Pavlíček | Musik von Karel Svoboda

Viel zu lachen hat Aschenbrödel seit dem Tod ihres Vaters nicht. Mit ihrer Stiefschwester Dorchen und ihrer Stiefmutter lebt sie zusammen auf dem Gutshof ihrer verstorbenen Eltern. Aber während Dorchen nach Strich und Faden verwöhnt wird, muss Aschenbrödel alle niederen Arbeiten im Haus verrichten. Ihre einzigen Freunde sind zwei Tauben, ihr Pferd Nikolaus und der Kutscher Vinček.

zur Veranstaltung
ThermeNatur

Musikalische Unterhaltung

mit der "Singenden Bademeisterin" Franziska Friedrich

in der ThermeNatur Bad Rodach

zur Veranstaltung
WildPark Schloss Tambach

14.00 Uhr Fütterung von Fischotter und Waschbär mit dem Nikolaus
16.00 Uhr Fackelumzug mit dem NIkolaus

zur Veranstaltung
Sams

Das Sams feiert Weihnachten in Coburg

Paul Maar liest im Kongresshaus – ein Nachmittag für die ganze Familie

Weihnachten werden Wünsche wahr: Paul Maar hautnah erleben! Der erfolgreiche Autor der beliebten Sams-Kinderbuchreihe kommt am Sonntag, 9. Dezember, ins Kongresshaus und liest aus seinem Buch „Das Sams feiert Weihnachten“. Was sind das für Flügelwesen, die angeblich im Himmel wohnen? Wieso hat Papa Taschenbier auf einmal so viele Geheimnisse? Und warum stellt man sich Bäume ins Wohnzimmer? Als das Sams zu seinem Weihnachtsfestdebüt noch ein paar Kollegen aus der Welt der Samse einlädt, geht so mancher gewünschter, allerdings auch ungewünschter Wunsch in Erfüllung. Am Ende kann an diesem Nachmittag jeder miterleben, wie die vielen Samse Herrn Taschenbier ein stürmisches, absolut unvergessliches Weihnachtsfest bescheren – mit Würstchen- statt Lichterketten am Baum. Ein perfekter Nachmittag für die ganze Familie! Die Lesung beginnt um 16 Uhr, Einlass ist ab 15 Uhr.

zur Veranstaltung
Henning Rosenbusch

Verfolgen sie die Spiele des HSC 2000 Coburg II in der 3.Liga Staffel Ost.

zur Veranstaltung

Literarisch-musikalisches Weihnachtsprogramm mit Rolf Becker und Frank Fröhlich. Mit einer Auswahl kritisch-besinnlicher und heiterer Texte zu einem Fest, das sich - wie damals - heute viele nicht mehr leisten können.

zur Veranstaltung
Lyrisch-musikalischer Spaziergang auf dem Stern der Liebe

Dort wo Poesie mit Musik verschmilzt, kann etwas Neues entstehen, etwas Einzigartiges, wie die Kombination von berührenden Gedichten bedeutender Dichter mit unvergessenen Melodien am Klavier.

Theodor Storm & Elvis Presley, Heinrich Heine & James Last, Rainer Maria Rilke & Franz Liszt ….. mit Michael Herr.

Spende willkommen zugunsten Tschernobyl Kinderhilfe e.V. Neustadt/Coburg.

Reservierung mögl. unter: herrprojekt@t-online.de

zur Veranstaltung
gästeinfo

Lebender Adventskalender in Bad Rodach & Umgebung an diversen Stätten

zur Veranstaltung

Bühnenfassung von Uli Jäckle nach dem gleichnamigen tschechisch-deutschen Märchenfilm von Václav Vorlíček und František Pavlíček | Musik von Karel Svoboda

Viel zu lachen hat Aschenbrödel seit dem Tod ihres Vaters nicht. Mit ihrer Stiefschwester Dorchen und ihrer Stiefmutter lebt sie zusammen auf dem Gutshof ihrer verstorbenen Eltern. Aber während Dorchen nach Strich und Faden verwöhnt wird, muss Aschenbrödel alle niederen Arbeiten im Haus verrichten. Ihre einzigen Freunde sind zwei Tauben, ihr Pferd Nikolaus und der Kutscher Vinček.

zur Veranstaltung
Landestheater

Treffen sich zwei Freundinnen in einem Café. Was beginnt wie jeder x-beliebige Shoppingtreff, ist in Wirklichkeit ein verbaler Showdown mit Chai Latte. Jakob Noltes preisgekrönter Dialog ist vergleichsweise kurz, aber ganz schön fies. Denn: Nur zwei gute Freundinnen wissen, wo sie der jeweils anderen wehtun können. Umso verwirrender und gemeiner ist dieses Spiel mit dem Feuer, das ganz banal beginnt und dann immer mehr abgleitet.

„Willkommen in der Freundinnen-Hölle", rief ein Kritiker nach der Berliner Uraufführung des Stückes, das eine gute Stunde volle Aufmerksamkeit verlangt und dafür gemeine und gemeingefährliche Pointen liefert.

Die beiden Freundinnen stehen stellvertretend für eine neurotische Gesellschaft, die unter jeder Palme eine Leiche liegen sieht. Behauptungen, reale Ängste und absurde Verschwörungstheorien purzeln hier ebenso munter durcheinander wie die Rezeptideen in einem Lifestyle-Magazin.

Das Freundinnen-Duell ist ein Fest für zwei Schauspielerinnen. Wie Tennis-Profis stehen oder sitzen sie sich gegenüber und schlagen die argumentativen Bälle der anderen möglichst brutal zurück über das unsichtbare Netz des Spielfelds. Lebensentwürfe und Leichen-Entsorgung: kaum ein Thema, das in diesem High-Speed-Sprach-Schusswechsel nicht erledigt würde. Wie gesagt: Treffen sich zwei Freundinnen ...

zur Veranstaltung
Montag, 10 Dezember 2018

Dieser landkreisweite Fotowettbewerb „Coburgs Bemerkenswerte Bäume – Deine Fotoausstellung Stadt und Land “ findet in Kooperation mit dem Fotoclub Coburg statt. Die eingesendet Fotos werden  ab dem 07.10.2018  im Naturkundemuseum ausgestellt. Hier können alle Museumsbesucher bis Anfang Dezember darüber abstimmen, welches ihr Lieblingsbaumfoto 2018 ist. Die Ausstellungseröffnung im Naturkundemuseum beginnt am 07. Oktober um 14 Uhr. Die beiden Klimaschutzbeauftragten von Stadt und Land Wolfgang Weiß und Lisa Güntner konnten wir für den Eröffnungsvortrag gewinnen, unser Landrat Michael Busch übernimmt die Schirmherrschaft über diesen Fotowettbewerb.

zur Veranstaltung
Heldburg

Vom 1. bis 24. Dezember öffnet jeden Tag ein anderes Adventsfenster in Heldburg. Entdecken und bestaunen Sie die schönen Weihnachtsfenster.

zur Veranstaltung
ThermeNatur

ThermeNatur Adventskalender - jeden Tag ein anderes TürchenSpecial

zur Veranstaltung
ThermeNatur

Weihnachtlicher Saunazauber in der ThermeNatur
Knisterndes Feuer, duftende Aufgüsse
und das Weihnachtsgefühl erwartet Sie

in der ThermeNatur

zur Veranstaltung
VERGISSMEINNICHT

„Es ist geschehen, und folglich kann es wieder geschehen. Darin liegt der Kern dessen, was wir zu sagen haben.“ Primo Levi (1918-1987)

VERGISSMEINNICHT ist im Rahmen eines P-Seminares am Friedrich-Rückert-Gymnasium Ebern entstanden und dokumentiert exemplarisch das Schicksal von 22 jüdischen Kindern im Dritten Reich. Die Ausstellung berichtet von Leid und Schrecken und natürlich vom Tod, aber auch von der Hoffnung, dem Glück und dem Leben danach. Die Exposition wird am 15. November 2018 feierlich um 19:00 Uhr im Staatsarchiv Coburg eröffnet und ist dann vom 16.11.2018 bis 14.12.2018 zu den Öffnungszeiten des Staatsarchives Coburg zusehen. Die Koordinierungs- und Fachstelle der Partnerschaft für Demokratie in der Stadt Coburg bietet in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule und dem Staatsarchiv Coburg ein umfassendes Begleitprogramm zur Ausstellung an.

zur Veranstaltung
Blickwinkel

Was fasziniert Jutta Punken an der Fotografie? "Mit einem Foto kann ich dem Betrachter die Schönheit eines Moments oder eines Objekts nahe bringen, ohne dass er dabei gewesen sein muss. Ich brauche nur das ansprechende Motiv, eine gute Perspektive und das richtige Licht!"

Die in Neustadt bei Coburg lebende Fotografin ist immer unterwegs, um die packende Ästhetik ihrer Motive zu finden. Oft ist dies die Architektur mit ihren klaren Strukturen und Formen. Blumen hingegen inszeniert sie gern als Stillleben. Ihre künstlerischen Möglichkeiten sind fast grenzenlos, wenn es nach dem Fotografieren an die digitale Bildbearbeitung geht.

"Ganz besonders spannend finde ich es immer, wenn mir andere Menschen ihre Deutung meiner Bilder mitteilen", so Jutta Punken, "deshalb freue ich mich schon auf die Ausstellung im Hospizverein."

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

zur Veranstaltung
Stadt Coburg, M. Selzer

Der Coburger Weihnachtsmarkt lädt ein!

In Coburg verwandelt sich der historische Marktplatz in der Adventszeit in ein nostalgisches Weihnachtsland. Am Freitag vor dem 1. Advent öffnen sich die vier leuchtenden mit tannengrüngeschmückten Tore und Besucher können sich bis zum 23. Dezember vom märchenhaften Flair verzaubern lassen. In den Verkaufshäuschen werden frisch hergestellt Produkte angeboten, wie Glühwein, Punsch, Deftiges, Süßes und Pikantes. Handwerker aus der Region zeigen in einer lebenden Werkstatt ihr Können, lassen sich bei der Herstellung ihrer Kunstwerke zusehen und bieten ihre Waren zum Kauf an. Für die kleinen Besucher gibt es ein nostalgisches Karussell und an den Sonntagen besucht das Christkind die Kleinen und die Großen und verteilt süße Überraschungen. Künstler, Chöre und Kapellen sorgen in den Abendstunden für musikalische Unterhaltung. Die märchenhaft geschmückten Häuschen, der Lichterhimmel rund um das Denkmal Prinz Albert und die wohlige Wärme der Kaminfeuerstelle laden Besucher zum Bummeln und Verweilen ein.

zur Veranstaltung

Bühnenfassung von Uli Jäckle nach dem gleichnamigen tschechisch-deutschen Märchenfilm von Václav Vorlíček und František Pavlíček | Musik von Karel Svoboda

Viel zu lachen hat Aschenbrödel seit dem Tod ihres Vaters nicht. Mit ihrer Stiefschwester Dorchen und ihrer Stiefmutter lebt sie zusammen auf dem Gutshof ihrer verstorbenen Eltern. Aber während Dorchen nach Strich und Faden verwöhnt wird, muss Aschenbrödel alle niederen Arbeiten im Haus verrichten. Ihre einzigen Freunde sind zwei Tauben, ihr Pferd Nikolaus und der Kutscher Vinček.

zur Veranstaltung

Bühnenfassung von Uli Jäckle nach dem gleichnamigen tschechisch-deutschen Märchenfilm von Václav Vorlíček und František Pavlíček | Musik von Karel Svoboda

Viel zu lachen hat Aschenbrödel seit dem Tod ihres Vaters nicht. Mit ihrer Stiefschwester Dorchen und ihrer Stiefmutter lebt sie zusammen auf dem Gutshof ihrer verstorbenen Eltern. Aber während Dorchen nach Strich und Faden verwöhnt wird, muss Aschenbrödel alle niederen Arbeiten im Haus verrichten. Ihre einzigen Freunde sind zwei Tauben, ihr Pferd Nikolaus und der Kutscher Vinček.

zur Veranstaltung
gästeinfo

Lebender Adventskalender in Bad Rodach & Umgebung an diversen Stätten

zur Veranstaltung
Dienstag, 11 Dezember 2018

Dieser landkreisweite Fotowettbewerb „Coburgs Bemerkenswerte Bäume – Deine Fotoausstellung Stadt und Land “ findet in Kooperation mit dem Fotoclub Coburg statt. Die eingesendet Fotos werden  ab dem 07.10.2018  im Naturkundemuseum ausgestellt. Hier können alle Museumsbesucher bis Anfang Dezember darüber abstimmen, welches ihr Lieblingsbaumfoto 2018 ist. Die Ausstellungseröffnung im Naturkundemuseum beginnt am 07. Oktober um 14 Uhr. Die beiden Klimaschutzbeauftragten von Stadt und Land Wolfgang Weiß und Lisa Güntner konnten wir für den Eröffnungsvortrag gewinnen, unser Landrat Michael Busch übernimmt die Schirmherrschaft über diesen Fotowettbewerb.

zur Veranstaltung

Eröffnung am Samstag, 17. November 2018 um 16 Uhr

zur Veranstaltung
Heldburg

Vom 1. bis 24. Dezember öffnet jeden Tag ein anderes Adventsfenster in Heldburg. Entdecken und bestaunen Sie die schönen Weihnachtsfenster.

zur Veranstaltung
ThermeNatur

ThermeNatur Adventskalender - jeden Tag ein anderes TürchenSpecial

zur Veranstaltung
ThermeNatur

Weihnachtlicher Saunazauber in der ThermeNatur
Knisterndes Feuer, duftende Aufgüsse
und das Weihnachtsgefühl erwartet Sie

in der Ther