Unterkunft suchen & buchenSuchen & Buchen

Willkommen im Weihnachtsland Coburg.Rennsteig 2018

Blick auf den Weihnachtsmarkt Coburg

Wenn die Christbaumkugeln mit den Kinderaugen um die Wette glänzen, der Holz-Nussknacker seine Kiefer krachen lässt, der Glühwein im Winterdunkel zwischen erleuchteten Marktbuden dampft und tiefverschneite Winterwälder vom Schellenklang der Pferdeschlitten erfüllt sind: keine Frage, dann ist Weihnachtszeit. Und wohl nirgendwo sonst lässt sich Weihnachtsromantik pur so intensiv erleben wie hier in der Region Coburg.Rennsteig, die schon Johann Gottfried Herder im 18. Jahrhundert als „schönste Gegend der Welt“ bezeichnet hat. Gehen Sie auf Entdeckungsreise durch das grenzenlos fränkische Weihnachtsparadies und lassen Sie sich verzaubern vom Flair der Städte, der Nostalgie alter Handwerkskunst und dem vielfältigen vorweihnachtlichen Angebot – von Weihnachtsmarkt bis Wellness!

Weihnachtsmärkte in Coburg.Rennsteig besuchen

Jetzt geht es endlich wieder los: egal ob heißer Glühwein oder kräftige Feuerzangenbowle, Crepê oder Handbrot, Handwerkskunst oder Strickmode – die Weihnachtsmarktsaison ist eröffnet und bringt uns mit allerlei Köstlichkeiten und Dingen zum Bestaunen, in weihnachtliche Vorfreude - auch wenn der Schnee mancherorts noch auf sich warten lässt. Egal ob vorweihnachtlicher Wochenendausflug, Kurzurlaub oder adventliche Tagesreise - mit unseren großen und kleinen Advents- und Weihnachtsmärkten haben Sie genug Füllmaterial, um Ihre weihnachtlichen Reisepläne zu vervollständigen! 

Ausflugstipp: Romantischer Coburger Weihnachtsmarkt

Der Coburger Weihnachtsmarkt am Markplatz ist nicht nur für Einheimische ein Muss, denn nicht umsonst wurde der Markplatz in die Top 16 der schönsten Marktplätze in ganz Deutschland gewählt! Im Herzen der Stadt locken zur Weihnachtszeit neben den schmucken Häuserfassaden und Bauwerken, auch über 40 Buden, die sich perfekt in die märchenhafte, leuchtende Kulisse einfinden. Hier wird das Lied "Walking in a Winterwonderland..." gelebt und erlebt!  Unter den schönsten Weihnachtsmärkten in Franken auf Platz 2 gekommen, ist er für uns trotzdem die klare Nummer 1. Er ist weder zu groß noch zu klein und sorgt ohne viel Getöse für eine entspannte, vorweihnachtliche Atmosphäre. Von Handbrot, Galette und Coburger Bratwurst, bis hin zu Glögg, Beerenwein und Feuerzangenbowle ist außerdem eine Vielzahl an Gaumenfreuden geboten!

Öffnungszeiten: Jeweils vom Freitag, vor dem 1. Advent, bis zum 23. Dezember,
täglich von 11:00 bis 20:00 Uhr, Speisen und Getränke bis 21:30 Uhr

Neuhaus am Rennweg im Weihnachtsland CoburgRennsteig Bergweihnachtsmarkt

Weihnachtsmärkte am Rennsteig

Bergweihnacht Neuhaus am Rennweg

Wenn Frau Holle die Betten schüttelt und die Tage kürzer werden wird es weihnachtlich in der höchstgelegenen Rennsteigstadt. Wie herrlich ist dann der festlich geschmückte Marktplatz, der durch eine mit Kerzen verzierte stattliche Tanne bereichert wird, anzusehen. Pünktlich zur Adventszeit erstrahlt auch die faszinierende Holzkirche zu Neuhaus am Rennweg im Lichterglanz – sie ist eine schlichte Schönheit und die einzige dieser Art in Thüringen! Zur Bergweihnacht ni Neuhaus >

Öffnungszeiten: Am dritten Adventswochenende

Samstag, 15. Dezember & Sonntag 16. Dezember 2018 jeweils ab 13:00 Uhr

Auch in Schalkau, Steinach, am Masserberg und Lauscha gibt es Weihnachtsmärkte zu entdecken! Nähere Informationen finden Sie auf unserem Weihnachtsland

Fränkische Weihnacht Bad Rodach © Rainer Brabec

Weihnachtsmärkte im Rodachtal

Fränkische Weihnacht in Bad Rodach 

Das Städtchen Bad Rodach verwandelt sich zur "Fränkischen Weihnacht" am 3. Adventswochenende wieder in ein funkelndes Lichtmeer. Der gemütliche Kurort ist zur Weihnachtszeit ein echter Geheimtipp: klein und überschaulich sorgt es mit geschmückten Brunnen und Hausfassaden, Buden mit Handwerkskunst und regionalen Spezialitäten für spannende Vielfalt und eine entpannte festliche Stimmung. Nicht nur der Rodacher Nachtwächter lässt sich zu diesem weihnachtlichen Ereignis blicken, auch der Nikolaus hat natürlich seinen großen Auftritt. Neben den zahlreichen Ständen, kann auch ein Blick in verschiedene öffentliche Gebäude geworfen werden, wie das Jagdschloss mit Heimatmuseum, wo auf Sie interessante Fakten und Geschichten über das Städtchen auf Sie warten. 

Öffnungszeiten:  Samstag, 15. Dezember 2018 ab 17:00 Uhr, Sonntag 16. Dezember 2018 ab 11:00 – 19:00 Uhr

Mittelalterlich anmutende Weihnachtsmärkte

Im Rodachtal warten noch weitere Adventsmärkte, wie den Adventsmarkt der mittelalterlichen Stadt Seßlach oder auf der Veste Heldburg, auf Ihren Besuch - schauen Sie einfach auf der Website des Weihnachtsland Coburg.Rennsteig vorbei und lassen Sie sich begeistern. 

Nikolausmarkt Neustadt bei Coburg

Weihnachtsmärkte im Coburger Land

Weihnachtsmarkt Neustadt b. Coburg

In Neustadt bei Coburg haben beim Weihnachtsmarkt am 2. Adventswochenende Nikloaus und Christkind ihren großen Auftritt und bringen Kinderaugen zum leuchten. Denn im Dezember verwandelt sich die Puppenstadt zu einem bunten und leuchtenden Weihnachtswunder. Ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm mit Tanzauftritten, stimmungsvoller Musik und die Weihnachtsgrippe mit lebensgroßen Figuren, sorgen außerdem für die passende Unterhaltung. Mit Glühwein bewaffnet, Stollen in der Hand und den Duft von gebrannten Mandeln in der Nase, steht einem geselligen Tag, mit Familie und Freunden, nichts mehr im Wege! 

Öffnungszeiten: Freitag, 7. Dezember 2018, 16:00 – 20:00 Uhr,

Samstag, 8. Dezember 2018 10:00 – 20:00 Uhr,

Sonntag, 9. Dezember 2018 13:00 – 19:00 Uhr

Weitere Weihnachtsmärkte im Coburger Land, finden Sie auf unserer Weihnachtsland Webseite! 

Sonneberg Aufnahme Rathaus zur Weihnachtszeit © Heidi Losansky

Weihnachtsmarkt in der Spielzeugstadt Sonneberg

Sonneberger Weihnachtsmarkt

Die Spielzeugstadt Sonneberg, südlich des Thüringer Schiefergebirges gelegen, zeigt sich im Dezember im weihnachtlichen Gewand. Der Weihnachtsmarkt in Sonneberg startet am stattlichen Rathaus und zieht sich bis hin zur beleuchteden Fußgängerzone. Ein Highlight ist die Rathausfassade, die sich in einen überdimensionalen Adventskalender verwandelt. Auch ein festlich geschmückter Weihnachtsbaum darf nicht fehlen, der mit ca. 1500 Lichtern am Rathaus bestaunt werden kann. Glasschmuck, Glaskugeln, Spielzeug und handwerkliche Kunstwerke aus der Region können hier begutachtet und ersteigert werden. Natürlich gibt es auch verschiedene Köstlichkeiten, wie die Thüringer Bratwurst, die zusammen mit einer schönen Tasse Glühwein für einen wahren Gaumenschmaus sorgt! 

Öffnungszeiten: 13. – 16. Dezember 2018 und 21. – 23. Dezember 2018
Donnerstag von 10:00 – 19:00 Uhr
Freitag und Samstag jeweils von 13:00 – 20:00 Uhr
Sonntag von 13:00 – 19:00 Uhr

Weihnachten im Spielzeugland Coburg.Rennsteig

Teddys und Spielzeug © BikeArena Sonneberg

Gerade in der Weihnachtszeit lohnt sich ein Ausflug in die Spielzeugstadt  Sonneberg und die Bayerische Puppenstadt Neustadt! Denn besonders in der besinnlichen Zeit des Jahres spielen Traditionen eine große Rolle, was durch die bunte und vielfältige Spielzeugwelt in unserem Coburg.Rennsteig ebenfalls gelebt und gezeigt wird. Also: egal ob Spielzeugsammler, Familien oder Weihnachtsfans: Packen Sie Kind und Kegel ein und erleben Sie die fantastische Welt des Spielzeuges, in den 3 Spielzeug- und Puppenmuseen in Sonneberg, Neustadt oder Coburg. Falls Sie noch auf der Suche nach Weihnachtsgeschenken und -deko sind, können Sie sich gleichzeitig über zahlreiche Werksverkäufe freuen. Ob Kuscheltieren von Heunec, Papiermaché Figuren von Ino Schaller, Bienen Puppen, Volks Baukasten, Trettfahrzeugen von RollyToys oder Teddybären von Martin Bären – hier schlagen Sammler- und Kinderherzen höher. Für weiter Geschenketipps lohnt sich außerdem ein Blick auf unser Weihnachtsland! Wussten Sie schon, dass die erste Barbie aus Neustadt bei Coburg kam? Erfahren Sie in unserem Video zur Spielzeug im Weihnachtsland Coburg.Rennsteig >

Alle Werksverkäufe und Manufakturen finden Sie auch hier:

Spielzeugtradition im Weihnachtsland Coburg.Rennsteig

Erlebnisstadtführung zum Thema Spielzeug in Sonneberg

Stadtführung mit dem Spielmann

Begeben Sie sich auf eine besondere Stadtführung. Der "Spielmann" lädt Sie ein zu einem nächtlichen Spaziergang durch das alte Sonneberg. Folgen Sie ihm im Schein der Laternen zu den Wirkungsstätten der einstigen Spielzeugmacher. Lassen Sie sich in längst vergangene Tage entführen und erleben Sie den Zauber der einstigen Kindheitsträume.

Grundsätzlich gibt es 3 verschiedene Erlebnistouren. In der Vorweihnachtszeit 2018 haben Sie an folgenden Terminen die Möglichkeit, an der 2-stündigen Führung 1 "Zauberhaftes Sonneberg" teilzunehmen: 

  • Freitag 07.12.2018, 17.00 Uhr
  • Samstag 08.12.2018, 17.00 Uhr
  • Freitag 21.12.2018, 16.00 Uhr
  • Samstag 22.12.2018, 16.00 Uhr

Sehen Sie hier alle Touren des Spielmann's >

Details und Informationen

Tourist-Information Sonneberg
Bahnhofsplatz 3
96515 Sonneberg
+49 3675 702711

Öffnungszeiten:

Montag bis Donnerstag: 09:00 - 17:00 Uhr
Freitag: 09:00 - 15:00 Uhr
Samstag: 09:00 - 12:00 Uhr

Ortsteile:

Bettelhecken, Hönbach, Hüttensteinach, Köppelsdorf, Malmerz, Mürschnitz, Neufang, Oberlind, Steinbach, Unterlind, Wehd, Spechtsbrunn, Hasenthal, Vorwerk, Haselbach, Schneidemühle, Friedrichsthal, Eschenthal, Georgshütte, Blechhammer, Hüttengrund

Gläserner Christbaumschmuck © Steffi Rebhan | Motiv: Gläserner Christbaumschmuck

Was wäre Weihnachten ohne Glaskunst?

Falls Sie sich immer noch Fragen, welche Kugelfarbe den Tannenbaum dieses Jahr schmücken soll, wird Ihnen ein Besuch im Geburtsort des gläsernen Christbaumschmuckes, der Stadt Lauscha sicher weiterhelfen. Im ältesten Museum für Glaskunst in Deutschland können Sie sich hier von Werken, die bis aus dem späten Mittelalter stammen, inspirieren lassen. Außerdem finden Sie bei den zahlreichen Glaskugelherstellern, wie das Glaszentrum Lauscha, die Elias Farbglashütte, Haberland Baumschmuck und das Glaslädle König einzigartige Geschenkideen und Live-Vorführungen. Von Glasfedern über Gartenkugeln bis hin zu den neuesten Trends im Christbaumschmuck – lassen Sie sich überraschen und beglücken!  An den ersten beiden Adventswochenenden findet in Lauscha außerdem der 28. Kugelmarkt statt, mit Glaskunstwerken und Kugeln von vielen Ausstellern.

Mehr Informationen zum Kugelmarkt in Lauscha, finden Sie auf unserem Weihnachtsland.

Coburg.Rennsteig hier wurde die Christbaumkugel geboren

Seit der Mitte des 19. Jahrhunderts wurde der gläserne Weihnachtsbaumschmuck vor allem durch Heimarbeiter in Thüringen angefertigt. Die Idee, farbige Kugeln aus Glas für den Christbaum herzustellen, kam einer Legende einem armen Lauschaer Glasbläser in den Sinn. Dieser konnte sich im Jahr 1847 die teuren Walnüsse und Äpfel nicht leisten, um seinen Baum zu schmücken. Deshalb blies er bunte Glaskugeln und schmückte damit den Baum. Diese Tradition haben sich die Glaskünstler in Lauscha beibehalten. Der eigentliche Siegeszug der Christbaumkugel begann aber erst 1880, als der US- Amerikaner Frank Winfield Woolworth, Gründer der gleichnamigen Kaufhauskette, die Weihnachtsbaumkugel in die USA importierte. Dadurch wurde die Produktion stark ausgeweitet. Die Herstellung von Glas-Christbaumschmuck begründete für die Region fortan einen sehr bedeutenden Wirtschaftszweig. Die Weihnachtsbaumkugeln aus Lauscha blieben bis vor dem Ersten Weltkrieg die einzigen weltweit. 

Ausstellung "Zauberhafte Kostbarkeiten zur Weihnachtszeit"

Auf einen Besuch lädt das Museum für Glaskunst mit der Weihnachtsausstellung "Zauberhafte Kostbarkeiten zur Weihnachtszeit" vom 27.11.2018 bis 13.01.2019 ein. Ein frei geformtes hohlgeblasenes Karussell, Schiffe, Baumspitzen und kleine weihnachtliche Kostbarkeiten sind in der Sonderschau zu bewundern und stimmen Sie auf die Weihnachtszeit ein. Die kleinen Kunstwerke wurden in der Lauschaer Christbaumschmuckwerkstatt „Gläserne Leidenschaften“ vom Glasbläser Dietbert Bätz gefertigt. Er hat sich auf die Herstellung von besonderen Christbaumschmuckformen sowie historischen Baumschmuck spezialisiert und fertigt diesen in großer handwerklicher Perfektion. Außerdem gibt es wieder einen Naschbaum für Klein und Groß!

Zur Ausstellung >

ThermeNatur in Bad Rodach in der Urlaubsregion Coburg.Rennsteig im Winter

Winterlicher Thermenzauber in der ThermeNatur Bad Rodach 2018

Die ThermeNatur Bad Rodach überrascht Sie im Dezember 2018 mit einem tollen Angebot zum Entspannen: An allen Sonntagen können Sie 4 Stunden Thermenentspannung genießen, brauchen aber nur 2 Stunden zahlen! Tanken Sie vor Weihnachten frische Energie für die Feiertage!

Zum Angebot >

Veranstaltungen in der Vorweihnachtszeit in Coburg.Rennsteig 2018

Keine Veranstaltungen gefunden.
Sonntag, 16 Dezember 2018
ThermeNatur

Winterlicher ThermenSonntag

im Dezember 2 Stunden zahlen und 4 Stunden bleiben

zur Veranstaltung
Museum der Deutschen Spielzeugindustrie Neustadt bei Coburg

In dieser sehr persönlichen Ausstellung erinnern wir an das Leben und Arbeiten im historischen Neustadt, dem ehemaligen Zentrum der Spielwarenherstellung, jenseits von Produktions-, Verkaufszahlen und Statistiken. Die individuellen Biographien Einzelner, ob nun als Sohn eines Bossierers, als Nachfolger/-in eines Familienunternehmens in zweiter oder dritter Generation, als  Facharbeiter/-in in einer Fabrik oder als Heimarbeiterin, stehen im Mittelpunkt der Ausstellung. In ihrer Gesamtheit verdeutlichen sie die Strukturen und Verflechtungen eines komplexen Wirtschaftssystems, das geprägt wurde von enger Zusammenarbeit und gegenseitigen Abhängigkeiten.

Das eigens entwickelte museumspädagogische Programm „Beruf oder Berufung – Vergleiche der Lebenswirklichkeiten damals und heute“ greift dies ausstellungsbegleitend auf.

zur Veranstaltung
Stadt Coburg, M. Selzer

Der Coburger Weihnachtsmarkt lädt ein!

In Coburg verwandelt sich der historische Marktplatz in der Adventszeit in ein nostalgisches Weihnachtsland. Am Freitag vor dem 1. Advent öffnen sich die vier leuchtenden mit tannengrüngeschmückten Tore und Besucher können sich bis zum 23. Dezember vom märchenhaften Flair verzaubern lassen. In den Verkaufshäuschen werden frisch hergestellt Produkte angeboten, wie Glühwein, Punsch, Deftiges, Süßes und Pikantes. Handwerker aus der Region zeigen in einer lebenden Werkstatt ihr Können, lassen sich bei der Herstellung ihrer Kunstwerke zusehen und bieten ihre Waren zum Kauf an. Für die kleinen Besucher gibt es ein nostalgisches Karussell und an den Sonntagen besucht das Christkind die Kleinen und die Großen und verteilt süße Überraschungen. Künstler, Chöre und Kapellen sorgen in den Abendstunden für musikalische Unterhaltung. Die märchenhaft geschmückten Häuschen, der Lichterhimmel rund um das Denkmal Prinz Albert und die wohlige Wärme der Kaminfeuerstelle laden Besucher zum Bummeln und Verweilen ein.

zur Veranstaltung

Bühnenfassung von Uli Jäckle nach dem gleichnamigen tschechisch-deutschen Märchenfilm von Václav Vorlíček und František Pavlíček | Musik von Karel Svoboda

Viel zu lachen hat Aschenbrödel seit dem Tod ihres Vaters nicht. Mit ihrer Stiefschwester Dorchen und ihrer Stiefmutter lebt sie zusammen auf dem Gutshof ihrer verstorbenen Eltern. Aber während Dorchen nach Strich und Faden verwöhnt wird, muss Aschenbrödel alle niederen Arbeiten im Haus verrichten. Ihre einzigen Freunde sind zwei Tauben, ihr Pferd Nikolaus und der Kutscher Vinček.

zur Veranstaltung
Coburger Puppenmuseum

Ein mannsgroßer Bär wird den Besucher*innen den Weg in die Sonderausstellung weisen. Dort stellt das Puppenmuseum neben seiner eigenen, in dieser Form noch nicht gezeigten Steiff-Tier-Sammlung besondere Stücke und Sammlereditionen aus. Freuen Sie sich beispielsweise auf eine Krippenszene mit Teddies, ausgefallene Tiere und Werbefiguren sowie Puppen und sogar Holzspielzeug von Steiff. Zu einigen von ihnen erzählen die Besitzer*innen ihre ganz persönlichen Erinnerungen und Geschichten.

Am 26. und 27. Januar 2019 können die Besucher*innen ihre eigenen Plüschtiere von Daniel Hentschel, einem der renommiertesten Experten für Plüschtiergeschichte, schätzen lassen.

In den Weihnachtsferien findet am Donnerstag, den 27.12.2018 und am Donnerstag, den 03.01.2019 jeweils von 14.00 bis 16.00 Uhr ein passendes Bastelangebot für Kinder statt.

zur Veranstaltung
Henning Rosenbusch

Fränkische Weihnacht in Bad Rodach

 Eröffnung um 11:00 Uhr mit einem

Ökumenischen Gottesdienst in der St. Johanniskirche.

Verkauf von Handwerkskunst auf dem Markt- und Schlossplatz

zur Veranstaltung
Museum für Glaskunst

"Zauberhafte Kostbarkeiten zur Weihnachtszeit"

Auf einen Besuch lädt das Museum für Glaskunst mit der Weihnachtsausstellung "Zauberhafte Kostbarkeiten zur Weihnachtszeit" vom 27.11.2018 bis 13.01.2019 ein.

Ein frei geformtes hohlgeblasenes Karussell, Schiffe, Baumspitzen und kleine weihnachtliche Kostbarkeiten sind in der Sonderschau zu bewundern und stimmen Sie auf die Weihnachtszeit ein.

Die kleinen Kunstwerke wurden in der Lauschaer Christbaumschmuckwerkstatt „Gläserne Leidenschaften“ vom Glasbläser Dietbert Bätz gefertigt.

Er hat sich auf die Herstellung von besonderen Christbaumschmuckformen sowie historischen Baumschmuck spezialisiert und fertigt diesen in großer handwerklicher Perfektion.

Außerdem gibt es wieder einen Naschbaum für Klein und Groß.

Bitte beachten Sie die Sonderschließtage zum Jahreswechsel.

zur Veranstaltung
Lehm und Lehm lassen/Kunstsammlungen der Veste Coburg

1977 wurde in Frauenau im Umfeld von Erwin Eisch die Keramikwerkstatt „Lehm & Lehm lassen“ gegründet. Die von der Glashütte Valentin Eisch professionell ausgestattete Werkstatt verstand sich als freies Selbstverwirklichungsprojekt, dessen origineller Name gleichsam Programm war. Durch eine Übernahme an Objekten kann eine kleine Präsentation von Werken der damals aus Kindern und Jugendlichen bestehenden Keramikgruppe und den Werkstattleitern Robert Strini und Peter Kobbe gezeigt werden.  Im Mittelpunkt stehen phantasievolle Marionettenfiguren.

Bis 04.11.2018: Täglich geöffnet 9.30 bis 13 Uhr und 13.30 bis 17 Uhr
Ab 06.11.2018: DI-SO (montags geschlossen) 13 bis 16 Uhr. Geschlossen am 24., 25. und 31.12.2018 sowie am 5.3.2019 (Faschingsdienstag)

zur Veranstaltung
Carrie Fertig/Kunstsammlungen der Veste Coburg

Unterschiedliche Sommer- und Winteröffnungszeiten

Glasinstallation mit interaktivem Klangerlebnis von Carrie Fertig im Fürstenbau

Hier treffen Glas, Musik, Performance und Konzeptkunst aufeinander: Eine meditative Klanginstallation aus Glaszapfen bespielt über Herbst und Winter das historische Ambiente des Fürstenbaus der Veste und schafft einen neuen Erfahrungsraum.

Die in Edinburgh lebende Künstlerin Carrie Fertig ist dem Coburger Publikum durch Ausstellungsbeteiligungen im Europäischen Museum für Modernes Glas, durch ihre Teilnahme am Coburger Glaspreis 2014 und eine Klangperformance beim internationalen Museumstag vertraut.

An der Museumsnacht am 8. September 2018 ist die Künstlerin anwesend.

Öffnungszeiten:
08.09.2018 (Museumsnacht): 18 bis 1 Uhr
09.09. bis 04.11.2018: täglich 9.30 bis 17 Uhr
Ab 06.11.2018: 13 bis 16 Uhr, montags geschlossen (Geschlossen am 24., 25. und 31.12.2018)

zur Veranstaltung
Heidi Losansky

Seit 1890 ist der Sonneberger Weihnachtsmarkt nun schon Tradition. Wie auch im letzten Jahr findet der Weihnachtsmarkt in der Spielzeugstadt am 3. und 4. Adventswochenende statt. Auf dem Bahnhofsplatz vor dem prächtig geschmückten Rathaus befinden sich weihnachtlich dekorierte Hütten mit ausschließlich weihnachtlichem Sortiment sowie allerhand Kulinarisches.

 

Öffnungszeiten Sonneberger Weihnachtsmarkt:

Donnerstag, 13.12.2018: 10 – 19 Uhr

Freitag, 14.12.2018: 10 – 20 Uhr

Samstag, 15.12.2018: 13 – 20 Uhr

Sonntag, 16.12.2018: 13 – 19 Uhr

Freitag, 21.12.2018: 10 – 20 Uhr

Samstag, 22.12.2018: 13 – 20 Uhr

Sonntag, 23.12.2018: 13 – 19 Uhr

 

Am Donnerstag, den 13.12.2018 wird um 16:00 Uhr der 128. Sonneberger Weihnachtsmarkt durch den Bürgermeister Herrn Dr. Voigt, das Christkind und den Weihnachtsmann eröffnet. Anschließend sorgt die Mupperger Blasmusik für stimmungsvolle Unterhaltung.

Christkind und Weihnachtsmann besuchen immer samstags und sonntags gegen 15.30 Uhr den Weihnachtsmarkt und bringen tolle Überraschungen für die Kinder mit. Auch am Adventskalender des Sonneberger Rathauses werden wieder die Türchen geöffnet.

 

Die Highlights in der Weihnachtszeit:

02.12.: 13 – 19 Uhr: Verkaufsoffener Sonntag in der Innenstadt

15.12.: 14 – 17 Uhr: Basteln in der Weihnachtsmannhütte

16.12.: 14 – 17 Uhr: Basteln in der Weihnachtsmannhütte

16.12.: 15 – 17 Uhr: Adventsstimmung mit der Oberlinder Blasmusik

21.12.: 19 Uhr: Großes Höhenfeuerwerk „Sumbarcher Weihnachtssterne“

22.12.: 14 - 17 Uhr: Kinderschminken in der Weihnachtsmannhütte

22.12.: ab 14 Uhr: Weihnachtlicher Gesang mit Ines Ehrlicher

23.12.: 17 Uhr:  Das Friedenslicht aus Betlehem kommt nach Sonneberg

 

Infos auch unter: www.sonneberg.de

zur Veranstaltung

Bühnenfassung von Uli Jäckle nach dem gleichnamigen tschechisch-deutschen Märchenfilm von Václav Vorlíček und František Pavlíček | Musik von Karel Svoboda

Viel zu lachen hat Aschenbrödel seit dem Tod ihres Vaters nicht. Mit ihrer Stiefschwester Dorchen und ihrer Stiefmutter lebt sie zusammen auf dem Gutshof ihrer verstorbenen Eltern. Aber während Dorchen nach Strich und Faden verwöhnt wird, muss Aschenbrödel alle niederen Arbeiten im Haus verrichten. Ihre einzigen Freunde sind zwei Tauben, ihr Pferd Nikolaus und der Kutscher Vinček.

zur Veranstaltung
chinasrot

Führungsgebühr 2,00 € zusätzlich zum Museumseintritt.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich!

zur Veranstaltung

Die Talente der Musikschule Fröhlich in Sonneberg zeigen ein anspruchsvolles Adventsprogramm.

zur Veranstaltung
Tourismus und Stadtmarketing/Citymanagement Coburg

IN DER ALBERTINY-WERKSTATT 15.00-17.00 Uhr „So kommet Ihr Kinder und bastelt mit uns“. Gemeinsam mit euch bastelt Sarah Neubauer kleine Weihnachtsgeschenke. Von Tassenuntersetzern über Baumschmuck bis hin zu Teelichtern aus Holz ist für jeden was dabei. IN DER AULA DER LUTHERSCHULE 14.30-15.30 Uhr "Motte will MEER! - Weihnachtsedition" ein mitreißendes Musiktheaterstück der Ach-Ja Bühne aus Essen für Kinder von 4-11 Jahren (erste Vorstellung). 16.00-17.00 Uhr"Motte will MEER! - Weihnachtsedition" ein mitreißendes Musiktheaterstück der Ach-Ja Bühne aus Essen für Kinder von 4-11 Jahren (zweite Vorstellung). Motte ist ratlos. Selbst an Weihnachten hat Papa keine Zeit für sie. Ständig ist der Fischer auf dem Meer und wirft seine Netze aus.

zur Veranstaltung
Copyright Timo Heß

Die BUND Naturschutz Kreisgruppe lädt mit einem kleinen Sektempfang alle Naturfotografen herzlich zur Prämierungsveranstaltung ein.Wir freuen uns schon darauf, mit allen Teilnehmer sowie Gäste ins Gespräch über ihre Motive zu kommen. Das feierliche Rahmenprogramm gestaltet  Gabriela Künzler vom Coburger Landestheater.

zur Veranstaltung
Highlight-Führung im Glasmuseum/Kunstsammlungen der Veste Coburg

Die Führungen bieten eine Einführung in die internationale Kunst aus Glas im Zeitraum der letzten fünfzig Jahre. Lernen Sie die Highlights der weltweit bedeutenden Coburger Sammlung kennen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Jeden 3. Sonntag im Monat, 14.30 Uhr.

zur Veranstaltung
Zimt und Zauber

Auch in diesem Jahr präsentiert die Zauberwelt und der Förderverein für Kleinkunst und Varieté im Raum Coburg e.V. vom 13.-16.12.2018 – täglich um 20 Uhr und Sonntag um 15 Uhr - wieder das traditionelle Weihnachtsvarieté "Zimt & Zauber" mit neuem Programm im Festsaal des Pfarrzentrum St. Augustin, mitten in der Coburger Innenstadt. Im siebzehnten Jahr dieser Varietéshow erleben Sie wieder internationale Varietékünstler in einer phantastischen Revue mit Artsitik, Musik, Zauberkunst, Comdey, Tanz und vielen Überraschungen!

In diesem Jahr wird die Show eine wahre Weihnachtsparty für die ganze Familie, präsentiert vom international ausgezeichneten Zauberkünstler Timo Marc! Er wird Sie mit seiner ansteckenden Lebensfreude und seinem unverwechselbaren Charme durch den Abend begleiten und Ihnen zusammen mit diesen Künstler einen unvergesslichen Abend bereiten:

Timo Marc – Zauberkunst und Moderation

Rund um den Globus sind Publikum und Fachleute gleichermaßen begeistert, wenn seine visuelle Kunst vorführt.

Seine Show ist eine einmalige Kombination aus Television, Schattenspiel, Malerei und Zauberkunst, die er mit einer ansteckenden Lebensfreude zelebriert. Der innovative Magier Timo Marc trat bereits in über 40 Ländern auf und hat mehrfach internationale Auszeichnungen errungen. Er ist Deutscher Meister der Zauberkunst, gewann den „Grand Prix“ von Monte Carlo und erhielt den „Sarmoti Award“ von Siegfried & Roy in Las Vegas.

Mit jeder Menge Spaß und augenzwinkernd wird Sie Zauberkünstler Timo Marc durch die Vorstellung führen. Als magischer Moderator zelebriert er seine Kunst mit ansteckender Lebensfreude und mitreißender Ausstrahlung.

Dabei bindet er das gesamte Publikum charmant mit ein und verfolgt nur ein Ziel: gemeinsam eine tolle Vorstellung erleben!

Donial Kalex – Jonglage & LED-Pio

Mit den grell gefärbten Haare, dem durchdringenden Blick und der Mimik, die absurder nicht sein könnte, kann man ihn kaum verkennen. Und man kann sagen, er ist wahrhaftig ein Jongleur mit Hand und Fuß – denn nachdem er in Australien eine große Ladung Inspiration tankte drehte sich auch seine Jonglage "down-under": Mit äußerst feinfühligen und präzisen Jonglagekombinationen, die Hand- und Fußjonglage vereinen, kreiert er eine Bühnenpräsenz voller Illusionen, in der die Jonglage zum Ausdrucksmittel einer weitaus größeren Dimension wird. Denn auf der Bühne bedarf es mehr als nur einen gefangenen Ball. Mit einer ausgefallenen Skurrilität und nahezu wahnwitzigen Emotionalität verwandelt er die Bühne in eine surreale Welt, die jeden in seinen Bann zieht. Doch damit nicht genug – mit hochauflösenden, programmierbaren LEDs zeichnet er in einer ausgeklügelten Choreographie Muster, Bilder und Fotos in die Luft. Präzise, auf Millisekunden mit der Musik synchronisierte Abläufe hinterlassen einen atemberaubenden Eindruck.

Dennis Demmin – Handstandakrobatik

Dennis ist Absolvent der Artistenschule Berlin und ein wahres Bewegungstalent. Er Begeistert durch seine Mischung von gelassenen Handständen und wagemutigen Sprüngen und versucht, die Zuschauer aus ihrem Alltag zu holen und in seine eigene akrobatische Welt zu „zaubern“.

Louisa Sophia Drgala – Pole-Artistik

Schon mit 2 Jahren begann Sophia mit dem Kunstturnen und besuchte später die Sportschule in Berlin. Im Alter von 11 Jahren wechselte sie auf die staatliche Ballettschule Berlin und Schule für Artistik und begann eine neunjährige Ausbildung zur staatlich geprüften Artistin. Hier findet sie Ihre Erfüllung in den verschiedenen Feldern der Artistik. Sie präsentiert Pole Artistik, Äquilibristik und Partnerakrobatik. Mit dem schnellen Wechsel von Kraft und Spannung bis hin zu weichen und eleganten Bewegungen präsentieret sie Ihre Vielseitigkeit.

Arrow – Tanzakrobatik

Der coburger Tanzakrobat Arrow setzt Musik in atemberaubende Bewegungen um. Die Mischung aus Tanz und akrobatischen Elementen, seine Körperbeherrschung, seine Tanzstil und seine Ausstrahlung sorgen für eine spektakuläre Show!

Sintez-Baff – Clown-Show

sintez-baFF - eine besonders effektive Lachtherapie mit authentischer Animation. Der dezente Humor von sintez-baFF kommt mit wenigen Worten aus und ist deshalb weltweit “kompatibel”.

Eine Vorführung für wahre Kenner, für Zuschauer jeder Altersstufe.  Lachen Sie zusammen mit sintez-baFF: Sie werden die Show mit wundervoller Stimmung verlassen.

Showkonzept und Regie: Marcus Geuss – Produktion: Förderverein für Kleinkunst & Varieté im Raum Coburg e.V.

 

zur Veranstaltung
Henning Rosenbusch

Verfolgen sie die Spiele des HSC 2000 Coburg II in der 3.Liga Staffel Ost.

zur Veranstaltung
Stadt Coburg

Programm: 

Giuseppe Sammartini (1695-1750), Concerto grosso g-Moll op. 5,6 (Weihnachtskonzert) für 2 Soloviolinen, Solocello, Streichorchester und B.c.

Antonio Vivaldi (1678-1741), Concerto G-Dur PV 129 für Oboe, Fagott, Streichorchester und B.c.

Marc-Antoine Charpentier (1643-1704), Suite d-Moll für Streichorchester

Johann David Heinichen (1683-1729), Konzert e-Moll für 2 Oboen, Streichorchester und B.c.

Francesco Geminiani (1687-1762), Concerto grosso B-Dur op. 3,5 für 2 Soloviolinen, Solobratsche, Solocello, Streichorchester und B.c.

Johann Sebastian Bach (1685-1750), Orchester-Ouverture Nr.1 C-Dur, BWV 1066 für 2 Oboen, Fagott, Streichorchester und B.c.
 

Solisten:

Megumi Ikeda, Violine

Beatrix Seidlitz, Violine

Bernhard Forster, Oboe

Luca Schenk, Oboe

Thomas Acker, Fagott

Corinna Bassing, Viola

Ulrike Gossel, Violoncello

Gerhard Deutschmann, Cembalo

zur Veranstaltung

Igor Strawinsky
Danses Concertantes

Joseph Haydn
Cellokonzert C-Dur, Hob. VIIb:1

Wolfgang Amadeus Mozart
Violinkonzert in D-Dur, Nr. 2, KV 211

Joseph Haydn
Sinfonie Nr. 45 fis-Moll „Abschiedssinfonie", Hob. I:45

zur Veranstaltung
gästeinfo

Lebender Adventskalender in Bad Rodach & Umgebung an diversen Stätten

zur Veranstaltung

Die Talente der Musikschule Fröhlich in Sonneberg zeigen ein anspruchsvolles Adventsprogramm.

zur Veranstaltung
Torsten Sträter

Es ist nie zu spät, unpünktlich zu sein....

Hallo! Ich bin es selbst. Der Sträter.
Sie wissen schon. Ruhrgebiet. Mütze. Zeitlich öfter mal ein bisschen knapp dabei.

Ich habʼ das Programm fertig!
Wie üblich komplett selbst gehäkelt. 

Diesmal gehtʼs aber echt um alles: die Macht der Entspannung, Erziehung, Sex, Bratwurst, die heilende Kraft der Musik und um den Vater des Gedanken. Er heißt Günter. Und es geht um die Zeit! Was sie macht, wie sie funktioniert, wonach sie riecht und ob man sie umtauschen kann.
In der Art so.
Das sagte mein Oppa immer:
"In der Art so."

zur Veranstaltung
Sebastian Buff

Im Dezember 2018 ist es endlich wieder soweit: Die jungen Tänzerinnen und Tänzer des Ballett Coburg haben die Möglichkeit, einmal die Perspektive zu wechseln und sich in der Reithalle selbst als Choreografen auszuprobieren. Gemeinsam mit ihren Tänzerkollegen studieren die Nachwuchskünstler ihre neuen Kreationen ein und können sich bei dieser Gelegenheit auch als Bühnen- und Kostümbildner und Lichtdesigner versuchen.

Wer weiß, welche verborgenen Talente dabei zutage treten? Und vielleicht ist dies für den einen oder anderen der erste Schritt, um in die Fußstapfen berühmter Choreografen zu treten? Ebenso vielfältig wie das Gesicht des Coburger Balletts sind auch die choreografischen Variationen dieses Abends, die von intimen Miniaturen bis hin zu unerwarteten Experimenten reichen – lassen Sie sich überraschen!

zur Veranstaltung

Dieser landkreisweite Fotowettbewerb „Coburgs Bemerkenswerte Bäume – Deine Fotoausstellung Stadt und Land “ findet in Kooperation mit dem Fotoclub Coburg statt. Die eingesendet Fotos werden  ab dem 07.10.2018  im Naturkundemuseum ausgestellt. Hier können alle Museumsbesucher bis Anfang Dezember darüber abstimmen, welches ihr Lieblingsbaumfoto 2018 ist. Die Ausstellungseröffnung im Naturkundemuseum beginnt am 07. Oktober um 14 Uhr. Die beiden Klimaschutzbeauftragten von Stadt und Land Wolfgang Weiß und Lisa Güntner konnten wir für den Eröffnungsvortrag gewinnen, unser Landrat Michael Busch übernimmt die Schirmherrschaft über diesen Fotowettbewerb.

zur Veranstaltung

Eröffnung am Samstag, 17. November 2018 um 16 Uhr

zur Veranstaltung
Heldburg

Vom 1. bis 24. Dezember öffnet jeden Tag ein anderes Adventsfenster in Heldburg. Entdecken und bestaunen Sie die schönen Weihnachtsfenster.

zur Veranstaltung
ThermeNatur

ThermeNatur Adventskalender - jeden Tag ein anderes TürchenSpecial

zur Veranstaltung
ThermeNatur

Weihnachtlicher Saunazauber in der ThermeNatur
Knisterndes Feuer, duftende Aufgüsse
und das Weihnachtsgefühl erwartet Sie

in der ThermeNatur

zur Veranstaltung
Montag, 17 Dezember 2018
Blickwinkel

Was fasziniert Jutta Punken an der Fotografie? "Mit einem Foto kann ich dem Betrachter die Schönheit eines Moments oder eines Objekts nahe bringen, ohne dass er dabei gewesen sein muss. Ich brauche nur das ansprechende Motiv, eine gute Perspektive und das richtige Licht!"

Die in Neustadt bei Coburg lebende Fotografin ist immer unterwegs, um die packende Ästhetik ihrer Motive zu finden. Oft ist dies die Architektur mit ihren klaren Strukturen und Formen. Blumen hingegen inszeniert sie gern als Stillleben. Ihre künstlerischen Möglichkeiten sind fast grenzenlos, wenn es nach dem Fotografieren an die digitale Bildbearbeitung geht.

"Ganz besonders spannend finde ich es immer, wenn mir andere Menschen ihre Deutung meiner Bilder mitteilen", so Jutta Punken, "deshalb freue ich mich schon auf die Ausstellung im Hospizverein."

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

zur Veranstaltung
Stadt Coburg, M. Selzer

Der Coburger Weihnachtsmarkt lädt ein!

In Coburg verwandelt sich der historische Marktplatz in der Adventszeit in ein nostalgisches Weihnachtsland. Am Freitag vor dem 1. Advent öffnen sich die vier leuchtenden mit tannengrüngeschmückten Tore und Besucher können sich bis zum 23. Dezember vom märchenhaften Flair verzaubern lassen. In den Verkaufshäuschen werden frisch hergestellt Produkte angeboten, wie Glühwein, Punsch, Deftiges, Süßes und Pikantes. Handwerker aus der Region zeigen in einer lebenden Werkstatt ihr Können, lassen sich bei der Herstellung ihrer Kunstwerke zusehen und bieten ihre Waren zum Kauf an. Für die kleinen Besucher gibt es ein nostalgisches Karussell und an den Sonntagen besucht das Christkind die Kleinen und die Großen und verteilt süße Überraschungen. Künstler, Chöre und Kapellen sorgen in den Abendstunden für musikalische Unterhaltung. Die märchenhaft geschmückten Häuschen, der Lichterhimmel rund um das Denkmal Prinz Albert und die wohlige Wärme der Kaminfeuerstelle laden Besucher zum Bummeln und Verweilen ein.

zur Veranstaltung
gästeinfo

Lebender Adventskalender in Bad Rodach & Umgebung an diversen Stätten

zur Veranstaltung

Dieser landkreisweite Fotowettbewerb „Coburgs Bemerkenswerte Bäume – Deine Fotoausstellung Stadt und Land “ findet in Kooperation mit dem Fotoclub Coburg statt. Die eingesendet Fotos werden  ab dem 07.10.2018  im Naturkundemuseum ausgestellt. Hier können alle Museumsbesucher bis Anfang Dezember darüber abstimmen, welches ihr Lieblingsbaumfoto 2018 ist. Die Ausstellungseröffnung im Naturkundemuseum beginnt am 07. Oktober um 14 Uhr. Die beiden Klimaschutzbeauftragten von Stadt und Land Wolfgang Weiß und Lisa Güntner konnten wir für den Eröffnungsvortrag gewinnen, unser Landrat Michael Busch übernimmt die Schirmherrschaft über diesen Fotowettbewerb.

zur Veranstaltung
Heldburg

Vom 1. bis 24. Dezember öffnet jeden Tag ein anderes Adventsfenster in Heldburg. Entdecken und bestaunen Sie die schönen Weihnachtsfenster.

zur Veranstaltung
ThermeNatur

ThermeNatur Adventskalender - jeden Tag ein anderes TürchenSpecial

zur Veranstaltung
ThermeNatur

Weihnachtlicher Saunazauber in der ThermeNatur
Knisterndes Feuer, duftende Aufgüsse
und das Weihnachtsgefühl erwartet Sie

in der ThermeNatur

zur Veranstaltung
Dienstag, 18 Dezember 2018
Blickwinkel

Was fasziniert Jutta Punken an der Fotografie? "Mit einem Foto kann ich dem Betrachter die Schönheit eines Moments oder eines Objekts nahe bringen, ohne dass er dabei gewesen sein muss. Ich brauche nur das ansprechende Motiv, eine gute Perspektive und das richtige Licht!"

Die in Neustadt bei Coburg lebende Fotografin ist immer unterwegs, um die packende Ästhetik ihrer Motive zu finden. Oft ist dies die Architektur mit ihren klaren Strukturen und Formen. Blumen hingegen inszeniert sie gern als Stillleben. Ihre künstlerischen Möglichkeiten sind fast grenzenlos, wenn es nach dem Fotografieren an die digitale Bildbearbeitung geht.

"Ganz besonders spannend finde ich es immer, wenn mir andere Menschen ihre Deutung meiner Bilder mitteilen", so Jutta Punken, "deshalb freue ich mich schon auf die Ausstellung im Hospizverein."

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

zur Veranstaltung
Museum der Deutschen Spielzeugindustrie Neustadt bei Coburg

In dieser sehr persönlichen Ausstellung erinnern wir an das Leben und Arbeiten im historischen Neustadt, dem ehemaligen Zentrum der Spielwarenherstellung, jenseits von Produktions-, Verkaufszahlen und Statistiken. Die individuellen Biographien Einzelner, ob nun als Sohn eines Bossierers, als Nachfolger/-in eines Familienunternehmens in zweiter oder dritter Generation, als  Facharbeiter/-in in einer Fabrik oder als Heimarbeiterin, stehen im Mittelpunkt der Ausstellung. In ihrer Gesamtheit verdeutlichen sie die Strukturen und Verflechtungen eines komplexen Wirtschaftssystems, das geprägt wurde von enger Zusammenarbeit und gegenseitigen Abhängigkeiten.

Das eigens entwickelte museumspädagogische Programm „Beruf oder Berufung – Vergleiche der Lebenswirklichkeiten damals und heute“ greift dies ausstellungsbegleitend auf.

zur Veranstaltung
Stadt Coburg, M. Selzer

Der Coburger Weihnachtsmarkt lädt ein!

In Coburg verwandelt sich der historische Marktplatz in der Adventszeit in ein nostalgisches Weihnachtsland. Am Freitag vor dem 1. Advent öffnen sich die vier leuchtenden mit tannengrüngeschmückten Tore und Besucher können sich bis zum 23. Dezember vom märchenhaften Flair verzaubern lassen. In den Verkaufshäuschen werden frisch hergestellt Produkte angeboten, wie Glühwein, Punsch, Deftiges, Süßes und Pikantes. Handwerker aus der Region zeigen in einer lebenden Werkstatt ihr Können, lassen sich bei der Herstellung ihrer Kunstwerke zusehen und bieten ihre Waren zum Kauf an. Für die kleinen Besucher gibt es ein nostalgisches Karussell und an den Sonntagen besucht das Christkind die Kleinen und die Großen und verteilt süße Überraschungen. Künstler, Chöre und Kapellen sorgen in den Abendstunden für musikalische Unterhaltung. Die märchenhaft geschmückten Häuschen, der Lichterhimmel rund um das Denkmal Prinz Albert und die wohlige Wärme der Kaminfeuerstelle laden Besucher zum Bummeln und Verweilen ein.

zur Veranstaltung

Bühnenfassung von Uli Jäckle nach dem gleichnamigen tschechisch-deutschen Märchenfilm von Václav Vorlíček und František Pavlíček | Musik von Karel Svoboda

Viel zu lachen hat Aschenbrödel seit dem Tod ihres Vaters nicht. Mit ihrer Stiefschwester Dorchen und ihrer Stiefmutter lebt sie zusammen auf dem Gutshof ihrer verstorbenen Eltern. Aber während Dorchen nach Strich und Faden verwöhnt wird, muss Aschenbrödel alle niederen Arbeiten im Haus verrichten. Ihre einzigen Freunde sind zwei Tauben, ihr Pferd Nikolaus und der Kutscher Vinček.

zur Veranstaltung
Coburger Puppenmuseum

Ein mannsgroßer Bär wird den Besucher*innen den Weg in die Sonderausstellung weisen. Dort stellt das Puppenmuseum neben seiner eigenen, in dieser Form noch nicht gezeigten Steiff-Tier-Sammlung besondere Stücke und Sammlereditionen aus. Freuen Sie sich beispielsweise auf eine Krippenszene mit Teddies, ausgefallene Tiere und Werbefiguren sowie Puppen und sogar Holzspielzeug von Steiff. Zu einigen von ihnen erzählen die Besitzer*innen ihre ganz persönlichen Erinnerungen und Geschichten.

Am 26. und 27. Januar 2019 können die Besucher*innen ihre eigenen Plüschtiere von Daniel Hentschel, einem der renommiertesten Experten für Plüschtiergeschichte, schätzen lassen.

In den Weihnachtsferien findet am Donnerstag, den 27.12.2018 und am Donnerstag, den 03.01.2019 jeweils von 14.00 bis 16.00 Uhr ein passendes Bastelangebot für Kinder statt.

zur Veranstaltung
Museum für Glaskunst

"Zauberhafte Kostbarkeiten zur Weihnachtszeit"

Auf einen Besuch lädt das Museum für Glaskunst mit der Weihnachtsausstellung "Zauberhafte Kostbarkeiten zur Weihnachtszeit" vom 27.11.2018 bis 13.01.2019 ein.

Ein frei geformtes hohlgeblasenes Karussell, Schiffe, Baumspitzen und kleine weihnachtliche Kostbarkeiten sind in der Sonderschau zu bewundern und stimmen Sie auf die Weihnachtszeit ein.

Die kleinen Kunstwerke wurden in der Lauschaer Christbaumschmuckwerkstatt „Gläserne Leidenschaften“ vom Glasbläser Dietbert Bätz gefertigt.

Er hat sich auf die Herstellung von besonderen Christbaumschmuckformen sowie historischen Baumschmuck spezialisiert und fertigt diesen in großer handwerklicher Perfektion.

Außerdem gibt es wieder einen Naschbaum für Klein und Groß.

Bitte beachten Sie die Sonderschließtage zum Jahreswechsel.

zur Veranstaltung
Lehm und Lehm lassen/Kunstsammlungen der Veste Coburg

1977 wurde in Frauenau im Umfeld von Erwin Eisch die Keramikwerkstatt „Lehm & Lehm lassen“ gegründet. Die von der Glashütte Valentin Eisch professionell ausgestattete Werkstatt verstand sich als freies Selbstverwirklichungsprojekt, dessen origineller Name gleichsam Programm war. Durch eine Übernahme an Objekten kann eine kleine Präsentation von Werken der damals aus Kindern und Jugendlichen bestehenden Keramikgruppe und den Werkstattleitern Robert Strini und Peter Kobbe gezeigt werden.  Im Mittelpunkt stehen phantasievolle Marionettenfiguren.

Bis 04.11.2018: Täglich geöffnet 9.30 bis 13 Uhr und 13.30 bis 17 Uhr
Ab 06.11.2018: DI-SO (montags geschlossen) 13 bis 16 Uhr. Geschlossen am 24., 25. und 31.12.2018 sowie am 5.3.2019 (Faschingsdienstag)

zur Veranstaltung
Carrie Fertig/Kunstsammlungen der Veste Coburg

Unterschiedliche Sommer- und Winteröffnungszeiten

Glasinstallation mit interaktivem Klangerlebnis von Carrie Fertig im Fürstenbau

Hier treffen Glas, Musik, Performance und Konzeptkunst aufeinander: Eine meditative Klanginstallation aus Glaszapfen bespielt über Herbst und Winter das historische Ambiente des Fürstenbaus der Veste und schafft einen neuen Erfahrungsraum.

Die in Edinburgh lebende Künstlerin Carrie Fertig ist dem Coburger Publikum durch Ausstellungsbeteiligungen im Europäischen Museum für Modernes Glas, durch ihre Teilnahme am Coburger Glaspreis 2014 und eine Klangperformance beim internationalen Museumstag vertraut.

An der Museumsnacht am 8. September 2018 ist die Künstlerin anwesend.

Öffnungszeiten:
08.09.2018 (Museumsnacht): 18 bis 1 Uhr
09.09. bis 04.11.2018: täglich 9.30 bis 17 Uhr
Ab 06.11.2018: 13 bis 16 Uhr, montags geschlossen (Geschlossen am 24., 25. und 31.12.2018)

zur Veranstaltung

Bühnenfassung von Uli Jäckle nach dem gleichnamigen tschechisch-deutschen Märchenfilm von Václav Vorlíček und František Pavlíček | Musik von Karel Svoboda

Viel zu lachen hat Aschenbrödel seit dem Tod ihres Vaters nicht. Mit ihrer Stiefschwester Dorchen und ihrer Stiefmutter lebt sie zusammen auf dem Gutshof ihrer verstorbenen Eltern. Aber während Dorchen nach Strich und Faden verwöhnt wird, muss Aschenbrödel alle niederen Arbeiten im Haus verrichten. Ihre einzigen Freunde sind zwei Tauben, ihr Pferd Nikolaus und der Kutscher Vinček.

zur Veranstaltung
Gästeinfo Bad Rodach

 

Stadtführung durch das historische Rodach

Gäste und Bürger von Bad Rodach sind herzlich eingeladen.

Treffpunkt: Marktbrunnen – kostenfrei

zur Veranstaltung
Spielzeugmuseum

Einen historischen Film von 1930 mit dem Titel ‚Im Zauberbann des Puppenlandes‘ und einen Vortrag zur Spielzeugindustrie in Deutschland präsentiert das Museum der Deutschen Spielzeugindustrie. Den Vortrag gestalteten Studenten der Hochschule Coburg. Anschließend sind Fragen und Diskussionsbeiträge möglich.

Der ‚Coburger Weg‘ der Hochschule Coburg fördert Schlüsselkompetenzen von Studenten aus verschiedenen Fachbereichen in einem gemeinsamen Projekt. Dabei ist es üblich einen externen Projektpartner zu haben, in diesem Fall das Spielzeugmuseum. Im Rahmen des Projekts ‚Unternehmensgeschichte‘ beschäftigten sich die Studenten zwei Semester mit dem Thema Spielzeugindustrie in historischer Perspektive.

zur Veranstaltung
gästeinfo

Lebender Adventskalender in Bad Rodach & Umgebung an diversen Stätten

zur Veranstaltung
Sebastian Buff

Farben, behaupten die Physiker, entstehen durch die Brechung der Lichtstrahlung auf der Oberfläche der Dinge. Farben sind aber noch viel mehr: sie kreieren Bilder und Welten, sind Warnsignal und Erkennungszeichen und rufen bei jedem von uns andere Gefühle und Assoziationen hervor. Der unendliche Farbenreichtum, den wir wahrnehmen, lässt sich oftmals nur schwer in Worte fassen – ebenso wie die komplexen Synergien und Bewegungen des Tanzes.

Drei Farben aus dem bunten Spektrum des zeitgenössischen Tanzes werden an diesem Abend gezeigt: Tara Yipp, gebürtige Kanadierin, ist seit 2010 Ballettmeisterin am Landestheater Coburg und stellte sich bereits mit „Gefährliche Liebschaften" als Choreografin vor. Auch Niko Ilias König ist in der Vestestadt kein Unbekannter: Er stand hier von 2008 bis 2014 als Solist auf der Bühne und bewies im Rahmen der „First Steps" sein choreografisches Talent. Und – last but not least – der dem Coburger Publikum bestens bekannte und für seine großartigen Handlungsballette beliebte Ballettdirektor Mark McClain. Drei Choreografen, die mit ihrer individuellen Handschrift die Sinnlichkeit und emotionale Kraft der Farben mit der Ausdruckskraft des Tanzes zu fassen versuchen. Drei Teile, die dementsprechend in Bewegungsstil, Thematik und Musikauswahl kontrastieren und sich doch zu einem farbintensiven und stimmungsvollen Abend zwischen Bravour und Poesie zusammenfügen.

zur Veranstaltung
Sebastian Buff

Farben, behaupten die Physiker, entstehen durch die Brechung der Lichtstrahlung auf der Oberfläche der Dinge. Farben sind aber noch viel mehr: sie kreieren Bilder und Welten, sind Warnsignal und Erkennungszeichen und rufen bei jedem von uns andere Gefühle und Assoziationen hervor. Der unendliche Farbenreichtum, den wir wahrnehmen, lässt sich oftmals nur schwer in Worte fassen – ebenso wie die komplexen Synergien und Bewegungen des Tanzes.

Drei Farben aus dem bunten Spektrum des zeitgenössischen Tanzes werden an diesem Abend gezeigt: Tara Yipp, gebürtige Kanadierin, ist seit 2010 Ballettmeisterin am Landestheater Coburg und stellte sich bereits mit „Gefährliche Liebschaften" als Choreografin vor. Auch Niko Ilias König ist in der Vestestadt kein Unbekannter: Er stand hier von 2008 bis 2014 als Solist auf der Bühne und bewies im Rahmen der „First Steps" sein choreografisches Talent. Und – last but not least – der dem Coburger Publikum bestens bekannte und für seine großartigen Handlungsballette beliebte Ballettdirektor Mark McClain. Drei Choreografen, die mit ihrer individuellen Handschrift die Sinnlichkeit und emotionale Kraft der Farben mit der Ausdruckskraft des Tanzes zu fassen versuchen. Drei Teile, die dementsprechend in Bewegungsstil, Thematik und Musikauswahl kontrastieren und sich doch zu einem farbintensiven und stimmungsvollen Abend zwischen Bravour und Poesie zusammenfügen.

zur Veranstaltung
Sebastian Buff

Um 4.48 Uhr beginnt die kurze Zeitspanne – exakt eine Stunde und 12 Minuten – zwischen zwei Medikamentengaben, eine Zeitspanne voller Klarheit, aber auch voller Schmerz. In ihrem poetisch verdichteten Text „4.48 Psychose" entäußerte sich die britische Autorin Sarah Kane (1971-1999) in all ihrer Verzweiflung und ihrer Sehnsucht. Gespräche mit Therapeuten und Ärzten, rätselhafte Zahlenkolonnen, exakte Beschreibungen der Nebenwirkungen der Psychopharmaka, mit denen sie behandelt wurde, und lyrische Passagen, in denen sie ihren Gefühlen der Isolation und Entfremdung Ausdruck verleiht, folgen unvermittelt aufeinander in einem Text, der keine Rollenzuteilungen oder Regieanweisungen kennt.

 

zur Veranstaltung

Paul Zeise (Sebastian Rudolph), 43, lässt alles zurück - seine Frau, seinen Beruf, seine gesamte bürgerliche Existenz.
Fortan streift er ziellos durch die Welt, ein Taugenichts und Zufallskünstler, Hochstapler und begnadeter Schnorrer, der sich in fremde Autos setzt, ungebeten auf Partys und Beerdigungen auftaucht, sich mit dementen Großmüttern verbrüdert, eine Kleinfamilie in Angst und Schrecken versetzt, von einem Studenten bis nach Polen mitgenommen wird, dort als Obdachloser durch die Straßen irrt, mit einem Komapatienten eine tiefe Freundschaft schließt und sich schließlich in die ungestüme, lebenswirre Nele (Lilith Stangenberg) verliebt, die ihn mitnimmt auf ihre Reise.

Dass ihm inzwischen der Privatdetektiv Klinger (Peter-René Lüdicke) auf den Fersen ist, ahnt er nicht ...

zur Veranstaltung

Dieser landkreisweite Fotowettbewerb „Coburgs Bemerkenswerte Bäume – Deine Fotoausstellung Stadt und Land “ findet in Kooperation mit dem Fotoclub Coburg statt. Die eingesendet Fotos werden  ab dem 07.10.2018  im Naturkundemuseum ausgestellt. Hier können alle Museumsbesucher bis Anfang Dezember darüber abstimmen, welches ihr Lieblingsbaumfoto 2018 ist. Die Ausstellungseröffnung im Naturkundemuseum beginnt am 07. Oktober um 14 Uhr. Die beiden Klimaschutzbeauftragten von Stadt und Land Wolfgang Weiß und Lisa Güntner konnten wir für den Eröffnungsvortrag gewinnen, unser Landrat Michael Busch übernimmt die Schirmherrschaft über diesen Fotowettbewerb.

zur Veranstaltung
Heldburg

Vom 1. bis 24. Dezember öffnet jeden Tag ein anderes Adventsfenster in Heldburg. Entdecken und bestaunen Sie die schönen Weihnachtsfenster.

zur Veranstaltung
ThermeNatur

ThermeNatur Adventskalender - jeden Tag ein anderes TürchenSpecial

zur Veranstaltung
ThermeNatur

Weihnachtlicher Saunazauber in der ThermeNatur
Knisterndes Feuer, duftende Aufgüsse
und das Weihnachtsgefühl erwartet Sie

in der ThermeNatur

zur Veranstaltung
Mittwoch, 19 Dezember 2018
Blickwinkel

Was fasziniert Jutta Punken an der Fotografie? "Mit einem Foto kann ich dem Betrachter die Schönheit eines Moments oder eines Objekts nahe bringen, ohne dass er dabei gewesen sein muss. Ich brauche nur das ansprechende Motiv, eine gute Perspektive und das richtige Licht!"

Die in Neustadt bei Coburg lebende Fotografin ist immer unterwegs, um die packende Ästhetik ihrer Motive zu finden. Oft ist dies die Architektur mit ihren klaren Strukturen und Formen. Blumen hingegen inszeniert sie gern als Stillleben. Ihre künstlerischen Möglichkeiten sind fast grenzenlos, wenn es nach dem Fotografieren an die digitale Bildbearbeitung geht.

"Ganz besonders spannend finde ich es immer, wenn mir andere Menschen ihre Deutung meiner Bilder mitteilen", so Jutta Punken, "deshalb freue ich mich schon auf die Ausstellung im Hospizverein."

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

zur Veranstaltung
(Foto privat)

"Hiawatha - kleine Mutter Erde"

Ein indianisches Märchen von und mit den Elementen.

Figuren-Erzähl-Schauspiel nicht unter vier Jahren

Weiter Informationen finden Sie unter:

https://www.peggy-hoffmann.com/kindertheater-28-11-18-hiawatha-indianisches-maerchen-am-hexenturm-coburg/

https://www.peggy-hoffmann.com/kindertheater-19-12-18-hiawatha-indianisches-maerchen-am-hexenturm-coburg/

https://www.peggy-hoffmann.com/kindertheater-24-02-19-hiawatha-indianisches-maerchen-am-hexenturm-coburg/

https://www.peggy-hoffmann.com/kindertheater-27-01-19-hiawatha-indianisches-maerchen-am-hexenturm-coburg/

 

zur Veranstaltung
Museum der Deutschen Spielzeugindustrie Neustadt bei Coburg

In dieser sehr persönlichen Ausstellung erinnern wir an das Leben und Arbeiten im historischen Neustadt, dem ehemaligen Zentrum der Spielwarenherstellung, jenseits von Produktions-, Verkaufszahlen und Statistiken. Die individuellen Biographien Einzelner, ob nun als Sohn eines Bossierers, als Nachfolger/-in eines Familienunternehmens in zweiter oder dritter Generation, als  Facharbeiter/-in in einer Fabrik oder als Heimarbeiterin, stehen im Mittelpunkt der Ausstellung. In ihrer Gesamtheit verdeutlichen sie die Strukturen und Verflechtungen eines komplexen Wirtschaftssystems, das geprägt wurde von enger Zusammenarbeit und gegenseitigen Abhängigkeiten.

Das eigens entwickelte museumspädagogische Programm „Beruf oder Berufung – Vergleiche der Lebenswirklichkeiten damals und heute“ greift dies ausstellungsbegleitend auf.

zur Veranstaltung
Stadt Coburg, M. Selzer

Der Coburger Weihnachtsmarkt lädt ein!

In Coburg verwandelt sich der historische Marktplatz in der Adventszeit in ein nostalgisches Weihnachtsland. Am Freitag vor dem 1. Advent öffnen sich die vier leuchtenden mit tannengrüngeschmückten Tore und Besucher können sich bis zum 23. Dezember vom märchenhaften Flair verzaubern lassen. In den Verkaufshäuschen werden frisch hergestellt Produkte angeboten, wie Glühwein, Punsch, Deftiges, Süßes und Pikantes. Handwerker aus der Region zeigen in einer lebenden Werkstatt ihr Können, lassen sich bei der Herstellung ihrer Kunstwerke zusehen und bieten ihre Waren zum Kauf an. Für die kleinen Besucher gibt es ein nostalgisches Karussell und an den Sonntagen besucht das Christkind die Kleinen und die Großen und verteilt süße Überraschungen. Künstler, Chöre und Kapellen sorgen in den Abendstunden für musikalische Unterhaltung. Die märchenhaft geschmückten Häuschen, der Lichterhimmel rund um das Denkmal Prinz Albert und die wohlige Wärme der Kaminfeuerstelle laden Besucher zum Bummeln und Verweilen ein.

zur Veranstaltung

Bühnenfassung von Uli Jäckle nach dem gleichnamigen tschechisch-deutschen Märchenfilm von Václav Vorlíček und František Pavlíček | Musik von Karel Svoboda

Viel zu lachen hat Aschenbrödel seit dem Tod ihres Vaters nicht. Mit ihrer Stiefschwester Dorchen und ihrer Stiefmutter lebt sie zusammen auf dem Gutshof ihrer verstorbenen Eltern. Aber während Dorchen nach Strich und Faden verwöhnt wird, muss Aschenbrödel alle niederen Arbeiten im Haus verrichten. Ihre einzigen Freunde sind zwei Tauben, ihr Pferd Nikolaus und der Kutscher Vinček.

zur Veranstaltung
Coburger Puppenmuseum

Ein mannsgroßer Bär wird den Besucher*innen den Weg in die Sonderausstellung weisen. Dort stellt das Puppenmuseum neben seiner eigenen, in dieser Form noch nicht gezeigten Steiff-Tier-Sammlung besondere Stücke und Sammlereditionen aus. Freuen Sie sich beispielsweise auf eine Krippenszene mit Teddies, ausgefallene Tiere und Werbefiguren sowie Puppen und sogar Holzspielzeug von Steiff. Zu einigen von ihnen erzählen die Besitzer*innen ihre ganz persönlichen Erinnerungen und Geschichten.

Am 26. und 27. Januar 2019 können die Besucher*innen ihre eigenen Plüschtiere von Daniel Hentschel, einem der renommiertesten Experten für Plüschtiergeschichte, schätzen lassen.

In den Weihnachtsferien findet am Donnerstag, den 27.12.2018 und am Donnerstag, den 03.01.2019 jeweils von 14.00 bis 16.00 Uhr ein passendes Bastelangebot für Kinder statt.

zur Veranstaltung
Museum für Glaskunst

"Zauberhafte Kostbarkeiten zur Weihnachtszeit"

Auf einen Besuch lädt das Museum für Glaskunst mit der Weihnachtsausstellung "Zauberhafte Kostbarkeiten zur Weihnachtszeit" vom 27.11.2018 bis 13.01.2019 ein.

Ein frei geformtes hohlgeblasenes Karussell, Schiffe, Baumspitzen und kleine weihnachtliche Kostbarkeiten sind in der Sonderschau zu bewundern und stimmen Sie auf die Weihnachtszeit ein.

Die kleinen Kunstwerke wurden in der Lauschaer Christbaumschmuckwerkstatt „Gläserne Leidenschaften“ vom Glasbläser Dietbert Bätz gefertigt.

Er hat sich auf die Herstellung von besonderen Christbaumschmuckformen sowie historischen Baumschmuck spezialisiert und fertigt diesen in großer handwerklicher Perfektion.

Außerdem gibt es wieder einen Naschbaum für Klein und Groß.

Bitte beachten Sie die Sonderschließtage zum Jahreswechsel.

zur Veranstaltung
Lehm und Lehm lassen/Kunstsammlungen der Veste Coburg

1977 wurde in Frauenau im Umfeld von Erwin Eisch die Keramikwerkstatt „Lehm & Lehm lassen“ gegründet. Die von der Glashütte Valentin Eisch professionell ausgestattete Werkstatt verstand sich als freies Selbstverwirklichungsprojekt, dessen origineller Name gleichsam Programm war. Durch eine Übernahme an Objekten kann eine kleine Präsentation von Werken der damals aus Kindern und Jugendlichen bestehenden Keramikgruppe und den Werkstattleitern Robert Strini und Peter Kobbe gezeigt werden.  Im Mittelpunkt stehen phantasievolle Marionettenfiguren.

Bis 04.11.2018: Täglich geöffnet 9.30 bis 13 Uhr und 13.30 bis 17 Uhr
Ab 06.11.2018: DI-SO (montags geschlossen) 13 bis 16 Uhr. Geschlossen am 24., 25. und 31.12.2018 sowie am 5.3.2019 (Faschingsdienstag)

zur Veranstaltung
Carrie Fertig/Kunstsammlungen der Veste Coburg

Unterschiedliche Sommer- und Winteröffnungszeiten

Glasinstallation mit interaktivem Klangerlebnis von Carrie Fertig im Fürstenbau

Hier treffen Glas, Musik, Performance und Konzeptkunst aufeinander: Eine meditative Klanginstallation aus Glaszapfen bespielt über Herbst und Winter das historische Ambiente des Fürstenbaus der Veste und schafft einen neuen Erfahrungsraum.

Die in Edinburgh lebende Künstlerin Carrie Fertig ist dem Coburger Publikum durch Ausstellungsbeteiligungen im Europäischen Museum für Modernes Glas, durch ihre Teilnahme am Coburger Glaspreis 2014 und eine Klangperformance beim internationalen Museumstag vertraut.

An der Museumsnacht am 8. September 2018 ist die Künstlerin anwesend.

Öffnungszeiten:
08.09.2018 (Museumsnacht): 18 bis 1 Uhr
09.09. bis 04.11.2018: täglich 9.30 bis 17 Uhr
Ab 06.11.2018: 13 bis 16 Uhr, montags geschlossen (Geschlossen am 24., 25. und 31.12.2018)

zur Veranstaltung

Bühnenfassung von Uli Jäckle nach dem gleichnamigen tschechisch-deutschen Märchenfilm von Václav Vorlíček und František Pavlíček | Musik von Karel Svoboda

Viel zu lachen hat Aschenbrödel seit dem Tod ihres Vaters nicht. Mit ihrer Stiefschwester Dorchen und ihrer Stiefmutter lebt sie zusammen auf dem Gutshof ihrer verstorbenen Eltern. Aber während Dorchen nach Strich und Faden verwöhnt wird, muss Aschenbrödel alle niederen Arbeiten im Haus verrichten. Ihre einzigen Freunde sind zwei Tauben, ihr Pferd Nikolaus und der Kutscher Vinček.

zur Veranstaltung
gästeinfo

Lebender Adventskalender in Bad Rodach & Umgebung an diversen Stätten

zur Veranstaltung
Sebastian Buff

Um 4.48 Uhr beginnt die kurze Zeitspanne – exakt eine Stunde und 12 Minuten – zwischen zwei Medikamentengaben, eine Zeitspanne voller Klarheit, aber auch voller Schmerz. In ihrem poetisch verdichteten Text „4.48 Psychose" entäußerte sich die britische Autorin Sarah Kane (1971-1999) in all ihrer Verzweiflung und ihrer Sehnsucht. Gespräche mit Therapeuten und Ärzten, rätselhafte Zahlenkolonnen, exakte Beschreibungen der Nebenwirkungen der Psychopharmaka, mit denen sie behandelt wurde, und lyrische Passagen, in denen sie ihren Gefühlen der Isolation und Entfremdung Ausdruck verleiht, folgen unvermittelt aufeinander in einem Text, der keine Rollenzuteilungen oder Regieanweisungen kennt.

 

zur Veranstaltung
Sebastian Buff

Inspiriert von den Hausmärchen der Gebrüder Grimm und anderen Märchensammlungen entwickelten James Lapine und Stephen Sondheim (*1930) ein fantastisches Musical der besonderen Art: Im Wald treffen verschiedene Märchenfiguren mit ihren Wünschen und Sehnsüchten aufeinander – Aschenputtel möchte auf den Ball des Prinzen gehen, Rotkäppchen wünscht sich Brot für die Großmutter, Hans wünscht sich, dass seine Kuh endlich Milch gibt und das kinderlose Bäckerehepaar wünscht sich sehnlichst Nachwuchs. Ihre Wege kreuzen und verwirren sich und erst scheint alles gutzugehen – bis eine rachsüchtige Riesin auftaucht und die Märchenwelt zu zerstören droht ...

Mit hintersinnigem Humor und eingängigen Melodien zeigt uns Stephen Sondheim, der amerikanische Meister des anspruchsvollen Musicals, scheinbar bekannte Märchenfiguren mit menschlichen Fehlern und Schwächen, die erst allmählich erkennen, welche Konsequenzen das egoistische Streben nach der Erfüllung ihrer Wünsche nach sich ziehen kann. Besondere Bekanntheit erlangte das preisgekrönte Märchenmusical für Erwachsene durch die Disney-Verfilmung 2014 mit Meryl Streep und Johnny Depp.

Mit Joan Anton Rechi ist es gelungen, einen international gefragten Regisseur ans Landestheater zu holen, der zuletzt u.a. in Düsseldorf, Barcelona und Helsinki inszenierte. Einen ersten Ausflug ins Musical-Genre hat er 2017/2018 mit großem Erfolg am Theater Freiburg mit „Love Life" unternommen.

zur Veranstaltung

Paul Zeise (Sebastian Rudolph), 43, lässt alles zurück - seine Frau, seinen Beruf, seine gesamte bürgerliche Existenz.
Fortan streift er ziellos durch die Welt, ein Taugenichts und Zufallskünstler, Hochstapler und begnadeter Schnorrer, der sich in fremde Autos setzt, ungebeten auf Partys und Beerdigungen auftaucht, sich mit dementen Großmüttern verbrüdert, eine Kleinfamilie in Angst und Schrecken versetzt, von einem Studenten bis nach Polen mitgenommen wird, dort als Obdachloser durch die Straßen irrt, mit einem Komapatienten eine tiefe Freundschaft schließt und sich schließlich in die ungestüme, lebenswirre Nele (Lilith Stangenberg) verliebt, die ihn mitnimmt auf ihre Reise.

Dass ihm inzwischen der Privatdetektiv Klinger (Peter-René Lüdicke) auf den Fersen ist, ahnt er nicht ...

zur Veranstaltung

Dieser landkreisweite Fotowettbewerb „Coburgs Bemerkenswerte Bäume – Deine Fotoausstellung Stadt und Land “ findet in Kooperation mit dem Fotoclub Coburg statt. Die eingesendet Fotos werden  ab dem 07.10.2018  im Naturkundemuseum ausgestellt. Hier können alle Museumsbesucher bis Anfang Dezember darüber abstimmen, welches ihr Lieblingsbaumfoto 2018 ist. Die Ausstellungseröffnung im Naturkundemuseum beginnt am 07. Oktober um 14 Uhr. Die beiden Klimaschutzbeauftragten von Stadt und Land Wolfgang Weiß und Lisa Güntner konnten wir für den Eröffnungsvortrag gewinnen, unser Landrat Michael Busch übernimmt die Schirmherrschaft über diesen Fotowettbewerb.

zur Veranstaltung
Heldburg

Vom 1. bis 24. Dezember öffnet jeden Tag ein anderes Adventsfenster in Heldburg. Entdecken und bestaunen Sie die schönen Weihnachtsfenster.

zur Veranstaltung
ThermeNatur

ThermeNatur Adventskalender - jeden Tag ein anderes TürchenSpecial

zur Veranstaltung
ThermeNatur

Weihnachtlicher Saunazauber in der ThermeNatur
Knisterndes Feuer, duftende Aufgüsse
und das Weihnachtsgefühl erwartet Sie

in der ThermeNatur

zur Veranstaltung
Donnerstag, 20 Dezember 2018
Blickwinkel

Was fasziniert Jutta Punken an der Fotografie? "Mit einem Foto kann ich dem Betrachter die Schönheit eines Moments oder eines Objekts nahe bringen, ohne dass er dabei gewesen sein muss. Ich brauche nur das ansprechende Motiv, eine gute Perspektive und das richtige Licht!"

Die in Neustadt bei Coburg lebende Fotografin ist immer unterwegs, um die packende Ästhetik ihrer Motive zu finden. Oft ist dies die Architektur mit ihren klaren Strukturen und Formen. Blumen hingegen inszeniert sie gern als Stillleben. Ihre künstlerischen Möglichkeiten sind fast grenzenlos, wenn es nach dem Fotografieren an die digitale Bildbearbeitung geht.

"Ganz besonders spannend finde ich es immer, wenn mir andere Menschen ihre Deutung meiner Bilder mitteilen", so Jutta Punken, "deshalb freue ich mich schon auf die Ausstellung im Hospizverein."

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

zur Veranstaltung
(Foto privat)

Sterntaler - so wie es im Buche steht

Erzähl-Tisch-Theater nicht unter 4 Jahren

Weiter Informationen finden Sie unter:

https://www.peggy-hoffmann.com/kindertheater-20-12-18-sterntaler-nach-den-grimms-am-hexenturm-coburg/

https://www.peggy-hoffmann.com/kindertheater-03-02-19-sterntaler-nach-den-grimms-am-hexenturm-coburg/

zur Veranstaltung
Museum der Deutschen Spielzeugindustrie Neustadt bei Coburg

In dieser sehr persönlichen Ausstellung erinnern wir an das Leben und Arbeiten im historischen Neustadt, dem ehemaligen Zentrum der Spielwarenherstellung, jenseits von Produktions-, Verkaufszahlen und Statistiken. Die individuellen Biographien Einzelner, ob nun als Sohn eines Bossierers, als Nachfolger/-in eines Familienunternehmens in zweiter oder dritter Generation, als  Facharbeiter/-in in einer Fabrik oder als Heimarbeiterin, stehen im Mittelpunkt der Ausstellung. In ihrer Gesamtheit verdeutlichen sie die Strukturen und Verflechtungen eines komplexen Wirtschaftssystems, das geprägt wurde von enger Zusammenarbeit und gegenseitigen Abhängigkeiten.

Das eigens entwickelte museumspädagogische Programm „Beruf oder Berufung – Vergleiche der Lebenswirklichkeiten damals und heute“ greift dies ausstellungsbegleitend auf.

zur Veranstaltung
Stadt Coburg, M. Selzer

Der Coburger Weihnachtsmarkt lädt ein!

In Coburg verwandelt sich der historische Marktplatz in der Adventszeit in ein nostalgisches Weihnachtsland. Am Freitag vor dem 1. Advent öffnen sich die vier leuchtenden mit tannengrüngeschmückten Tore und Besucher können sich bis zum 23. Dezember vom märchenhaften Flair verzaubern lassen. In den Verkaufshäuschen werden frisch hergestellt Produkte angeboten, wie Glühwein, Punsch, Deftiges, Süßes und Pikantes. Handwerker aus der Region zeigen in einer lebenden Werkstatt ihr Können, lassen sich bei der Herstellung ihrer Kunstwerke zusehen und bieten ihre Waren zum Kauf an. Für die kleinen Besucher gibt es ein nostalgisches Karussell und an den Sonntagen besucht das Christkind die Kleinen und die Großen und verteilt süße Überraschungen. Künstler, Chöre und Kapellen sorgen in den Abendstunden für musikalische Unterhaltung. Die märchenhaft geschmückten Häuschen, der Lichterhimmel rund um das Denkmal Prinz Albert und die wohlige Wärme der Kaminfeuerstelle laden Besucher zum Bummeln und Verweilen ein.

zur Veranstaltung

Bühnenfassung von Uli Jäckle nach dem gleichnamigen tschechisch-deutschen Märchenfilm von Václav Vorlíček und František Pavlíček | Musik von Karel Svoboda

Viel zu lachen hat Aschenbrödel seit dem Tod ihres Vaters nicht. Mit ihrer Stiefschwester Dorchen und ihrer Stiefmutter lebt sie zusammen auf dem Gutshof ihrer verstorbenen Eltern. Aber während Dorchen nach Strich und Faden verwöhnt wird, muss Aschenbrödel alle niederen Arbeiten im Haus verrichten. Ihre einzigen Freunde sind zwei Tauben, ihr Pferd Nikolaus und der Kutscher Vinček.

zur Veranstaltung
Coburger Puppenmuseum

Ein mannsgroßer Bär wird den Besucher*innen den Weg in die Sonderausstellung weisen. Dort stellt das Puppenmuseum neben seiner eigenen, in dieser Form noch nicht gezeigten Steiff-Tier-Sammlung besondere Stücke und Sammlereditionen aus. Freuen Sie sich beispielsweise auf eine Krippenszene mit Teddies, ausgefallene Tiere und Werbefiguren sowie Puppen und sogar Holzspielzeug von Steiff. Zu einigen von ihnen erzählen die Besitzer*innen ihre ganz persönlichen Erinnerungen und Geschichten.

Am 26. und 27. Januar 2019 können die Besucher*innen ihre eigenen Plüschtiere von Daniel Hentschel, einem der renommiertesten Experten für Plüschtiergeschichte, schätzen lassen.

In den Weihnachtsferien findet am Donnerstag, den 27.12.2018 und am Donnerstag, den 03.01.2019 jeweils von 14.00 bis 16.00 Uhr ein passendes Bastelangebot für Kinder statt.

zur Veranstaltung
Museum für Glaskunst

"Zauberhafte Kostbarkeiten zur Weihnachtszeit"

Auf einen Besuch lädt das Museum für Glaskunst mit der Weihnachtsausstellung "Zauberhafte Kostbarkeiten zur Weihnachtszeit" vom 27.11.2018 bis 13.01.2019 ein.

Ein frei geformtes hohlgeblasenes Karussell, Schiffe, Baumspitzen und kleine weihnachtliche Kostbarkeiten sind in der Sonderschau zu bewundern und stimmen Sie auf die Weihnachtszeit ein.

Die kleinen Kunstwerke wurden in der Lauschaer Christbaumschmuckwerkstatt „Gläserne Leidenschaften“ vom Glasbläser Dietbert Bätz gefertigt.

Er hat sich auf die Herstellung von besonderen Christbaumschmuckformen sowie historischen Baumschmuck spezialisiert und fertigt diesen in großer handwerklicher Perfektion.

Außerdem gibt es wieder einen Naschbaum für Klein und Groß.

Bitte beachten Sie die Sonderschließtage zum Jahreswechsel.

zur Veranstaltung
Lehm und Lehm lassen/Kunstsammlungen der Veste Coburg

1977 wurde in Frauenau im Umfeld von Erwin Eisch die Keramikwerkstatt „Lehm & Lehm lassen“ gegründet. Die von der Glashütte Valentin Eisch professionell ausgestattete Werkstatt verstand sich als freies Selbstverwirklichungsprojekt, dessen origineller Name gleichsam Programm war. Durch eine Übernahme an Objekten kann eine kleine Präsentation von Werken der damals aus Kindern und Jugendlichen bestehenden Keramikgruppe und den Werkstattleitern Robert Strini und Peter Kobbe gezeigt werden.  Im Mittelpunkt stehen phantasievolle Marionettenfiguren.

Bis 04.11.2018: Täglich geöffnet 9.30 bis 13 Uhr und 13.30 bis 17 Uhr
Ab 06.11.2018: DI-SO (montags geschlossen) 13 bis 16 Uhr. Geschlossen am 24., 25. und 31.12.2018 sowie am 5.3.2019 (Faschingsdienstag)

zur Veranstaltung
Carrie Fertig/Kunstsammlungen der Veste Coburg

Unterschiedliche Sommer- und Winteröffnungszeiten

Glasinstallation mit interaktivem Klangerlebnis von Carrie Fertig im Fürstenbau

Hier treffen Glas, Musik, Performance und Konzeptkunst aufeinander: Eine meditative Klanginstallation aus Glaszapfen bespielt über Herbst und Winter das historische Ambiente des Fürstenbaus der Veste und schafft einen neuen Erfahrungsraum.

Die in Edinburgh lebende Künstlerin Carrie Fertig ist dem Coburger Publikum durch Ausstellungsbeteiligungen im Europäischen Museum für Modernes Glas, durch ihre Teilnahme am Coburger Glaspreis 2014 und eine Klangperformance beim internationalen Museumstag vertraut.

An der Museumsnacht am 8. September 2018 ist die Künstlerin anwesend.

Öffnungszeiten:
08.09.2018 (Museumsnacht): 18 bis 1 Uhr
09.09. bis 04.11.2018: täglich 9.30 bis 17 Uhr
Ab 06.11.2018: 13 bis 16 Uhr, montags geschlossen (Geschlossen am 24., 25. und 31.12.2018)

zur Veranstaltung
Henning Rosenbusch

Geführte Wanderung
Treffpunkt: "Welcome-Point" am Wohnmobilstellplatz "Thermenaue"
Wanderführer: Herr Bernd Kastner
Festes Schuhwerk erforderlich; Dauer ca. 2 ½ -3 Std.
mit Rast (Vesper u. Getränke empfohlen),
ohne Gebühr, Mindestteilnehmerzahl: 3 Personen

 Grenzweg-Tour - Kosten 4,00 €/Person, mit Gästekarte 2,00 €

zur Veranstaltung

Bühnenfassung von Uli Jäckle nach dem gleichnamigen tschechisch-deutschen Märchenfilm von Václav Vorlíček und František Pavlíček | Musik von Karel Svoboda

Viel zu lachen hat Aschenbrödel seit dem Tod ihres Vaters nicht. Mit ihrer Stiefschwester Dorchen und ihrer Stiefmutter lebt sie zusammen auf dem Gutshof ihrer verstorbenen Eltern. Aber während Dorchen nach Strich und Faden verwöhnt wird, muss Aschenbrödel alle niederen Arbeiten im Haus verrichten. Ihre einzigen Freunde sind zwei Tauben, ihr Pferd Nikolaus und der Kutscher Vinček.

zur Veranstaltung
gästeinfo

Lebender Adventskalender in Bad Rodach & Umgebung an diversen Stätten

zur Veranstaltung

Dieser landkreisweite Fotowettbewerb „Coburgs Bemerkenswerte Bäume – Deine Fotoausstellung Stadt und Land “ findet in Kooperation mit dem Fotoclub Coburg statt. Die eingesendet Fotos werden  ab dem 07.10.2018  im Naturkundemuseum ausgestellt. Hier können alle Museumsbesucher bis Anfang Dezember darüber abstimmen, welches ihr Lieblingsbaumfoto 2018 ist. Die Ausstellungseröffnung im Naturkundemuseum beginnt am 07. Oktober um 14 Uhr. Die beiden Klimaschutzbeauftragten von Stadt und Land Wolfgang Weiß und Lisa Güntner konnten wir für den Eröffnungsvortrag gewinnen, unser Landrat Michael Busch übernimmt die Schirmherrschaft über diesen Fotowettbewerb.

zur Veranstaltung
Heldburg

Vom 1. bis 24. Dezember öffnet jeden Tag ein anderes Adventsfenster in Heldburg. Entdecken und bestaunen Sie die schönen Weihnachtsfenster.

zur Veranstaltung
ThermeNatur

ThermeNatur Adventskalender - jeden Tag ein anderes TürchenSpecial

zur Veranstaltung
ThermeNatur

Weihnachtlicher Saunazauber in der ThermeNatur
Knisterndes Feuer, duftende Aufgüsse
und das Weihnachtsgefühl erwartet Sie

in der ThermeNatur

zur Veranstaltung
Freitag, 21 Dezember 2018
Blickwinkel

Was fasziniert Jutta Punken an der Fotografie? "Mit einem Foto kann ich dem Betrachter die Schönheit eines Moments oder eines Objekts nahe bringen, ohne dass er dabei gewesen sein muss. Ich brauche nur das ansprechende Motiv, eine gute Perspektive und das richtige Licht!"

Die in Neustadt bei Coburg lebende Fotografin ist immer unterwegs, um die packende Ästhetik ihrer Motive zu finden. Oft ist dies die Architektur mit ihren klaren Strukturen und Formen. Blumen hingegen inszeniert sie gern als Stillleben. Ihre künstlerischen Möglichkeiten sind fast grenzenlos, wenn es nach dem Fotografieren an die digitale Bildbearbeitung geht.

"Ganz besonders spannend finde ich es immer, wenn mir andere Menschen ihre Deutung meiner Bilder mitteilen", so Jutta Punken, "deshalb freue ich mich schon auf die Ausstellung im Hospizverein."

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

zur Veranstaltung
Museum der Deutschen Spielzeugindustrie Neustadt bei Coburg

In dieser sehr persönlichen Ausstellung erinnern wir an das Leben und Arbeiten im historischen Neustadt, dem ehemaligen Zentrum der Spielwarenherstellung, jenseits von Produktions-, Verkaufszahlen und Statistiken. Die individuellen Biographien Einzelner, ob nun als Sohn eines Bossierers, als Nachfolger/-in eines Familienunternehmens in zweiter oder dritter Generation, als  Facharbeiter/-in in einer Fabrik oder als Heimarbeiterin, stehen im Mittelpunkt der Ausstellung. In ihrer Gesamtheit verdeutlichen sie die Strukturen und Verflechtungen eines komplexen Wirtschaftssystems, das geprägt wurde von enger Zusammenarbeit und gegenseitigen Abhängigkeiten.

Das eigens entwickelte museumspädagogische Programm „Beruf oder Berufung – Vergleiche der Lebenswirklichkeiten damals und heute“ greift dies ausstellungsbegleitend auf.

zur Veranstaltung
Heidi Losansky

Seit 1890 ist der Sonneberger Weihnachtsmarkt nun schon Tradition. Wie auch im letzten Jahr findet der Weihnachtsmarkt in der Spielzeugstadt am 3. und 4. Adventswochenende statt. Auf dem Bahnhofsplatz vor dem prächtig geschmückten Rathaus befinden sich weihnachtlich dekorierte Hütten mit ausschließlich weihnachtlichem Sortiment sowie allerhand Kulinarisches.

 

Öffnungszeiten Sonneberger Weihnachtsmarkt:

Donnerstag, 13.12.2018: 10 – 19 Uhr

Freitag, 14.12.2018: 10 – 20 Uhr

Samstag, 15.12.2018: 13 – 20 Uhr

Sonntag, 16.12.2018: 13 – 19 Uhr

Freitag, 21.12.2018: 10 – 20 Uhr

Samstag, 22.12.2018: 13 – 20 Uhr

Sonntag, 23.12.2018: 13 – 19 Uhr

 

Am Donnerstag, den 13.12.2018 wird um 16:00 Uhr der 128. Sonneberger Weihnachtsmarkt durch den Bürgermeister Herrn Dr. Voigt, das Christkind und den Weihnachtsmann eröffnet. Anschließend sorgt die Mupperger Blasmusik für stimmungsvolle Unterhaltung.

Christkind und Weihnachtsmann besuchen immer samstags und sonntags gegen 15.30 Uhr den Weihnachtsmarkt und bringen tolle Überraschungen für die Kinder mit. Auch am Adventskalender des Sonneberger Rathauses werden wieder die Türchen geöffnet.

 

Die Highlights in der Weihnachtszeit:

02.12.: 13 – 19 Uhr: Verkaufsoffener Sonntag in der Innenstadt

15.12.: 14 – 17 Uhr: Basteln in der Weihnachtsmannhütte

16.12.: 14 – 17 Uhr: Basteln in der Weihnachtsmannhütte

16.12.: 15 – 17 Uhr: Adventsstimmung mit der Oberlinder Blasmusik

21.12.: 19 Uhr: Großes Höhenfeuerwerk „Sumbarcher Weihnachtssterne“

22.12.: 14 - 17 Uhr: Kinderschminken in der Weihnachtsmannhütte

22.12.: ab 14 Uhr: Weihnachtlicher Gesang mit Ines Ehrlicher

23.12.: 17 Uhr:  Das Friedenslicht aus Betlehem kommt nach Sonneberg

 

Infos auch unter: www.sonneberg.de

zur Veranstaltung
Stadt Coburg, M. Selzer

Der Coburger Weihnachtsmarkt lädt ein!

In Coburg verwandelt sich der historische Marktplatz in der Adventszeit in ein nostalgisches Weihnachtsland. Am Freitag vor dem 1. Advent öffnen sich die vier leuchtenden mit tannengrüngeschmückten Tore und Besucher können sich bis zum 23. Dezember vom märchenhaften Flair verzaubern lassen. In den Verkaufshäuschen werden frisch hergestellt Produkte angeboten, wie Glühwein, Punsch, Deftiges, Süßes und Pikantes. Handwerker aus der Region zeigen in einer lebenden Werkstatt ihr Können, lassen sich bei der Herstellung ihrer Kunstwerke zusehen und bieten ihre Waren zum Kauf an. Für die kleinen Besucher gibt es ein nostalgisches Karussell und an den Sonntagen besucht das Christkind die Kleinen und die Großen und verteilt süße Überraschungen. Künstler, Chöre und Kapellen sorgen in den Abendstunden für musikalische Unterhaltung. Die märchenhaft geschmückten Häuschen, der Lichterhimmel rund um das Denkmal Prinz Albert und die wohlige Wärme der Kaminfeuerstelle laden Besucher zum Bummeln und Verweilen ein.

zur Veranstaltung

Bühnenfassung von Uli Jäckle nach dem gleichnamigen tschechisch-deutschen Märchenfilm von Václav Vorlíček und František Pavlíček | Musik von Karel Svoboda

Viel zu lachen hat Aschenbrödel seit dem Tod ihres Vaters nicht. Mit ihrer Stiefschwester Dorchen und ihrer Stiefmutter lebt sie zusammen auf dem Gutshof ihrer verstorbenen Eltern. Aber während Dorchen nach Strich und Faden verwöhnt wird, muss Aschenbrödel alle niederen Arbeiten im Haus verrichten. Ihre einzigen Freunde sind zwei Tauben, ihr Pferd Nikolaus und der Kutscher Vinček.

zur Veranstaltung
Coburger Puppenmuseum

Ein mannsgroßer Bär wird den Besucher*innen den Weg in die Sonderausstellung weisen. Dort stellt das Puppenmuseum neben seiner eigenen, in dieser Form noch nicht gezeigten Steiff-Tier-Sammlung besondere Stücke und Sammlereditionen aus. Freuen Sie sich beispielsweise auf eine Krippenszene mit Teddies, ausgefallene Tiere und Werbefiguren sowie Puppen und sogar Holzspielzeug von Steiff. Zu einigen von ihnen erzählen die Besitzer*innen ihre ganz persönlichen Erinnerungen und Geschichten.

Am 26. und 27. Januar 2019 können die Besucher*innen ihre eigenen Plüschtiere von Daniel Hentschel, einem der renommiertesten Experten für Plüschtiergeschichte, schätzen lassen.

In den Weihnachtsferien findet am Donnerstag, den 27.12.2018 und am Donnerstag, den 03.01.2019 jeweils von 14.00 bis 16.00 Uhr ein passendes Bastelangebot für Kinder statt.

zur Veranstaltung
Museum für Glaskunst

"Zauberhafte Kostbarkeiten zur Weihnachtszeit"

Auf einen Besuch lädt das Museum für Glaskunst mit der Weihnachtsausstellung "Zauberhafte Kostbarkeiten zur Weihnachtszeit" vom 27.11.2018 bis 13.01.2019 ein.

Ein frei geformtes hohlgeblasenes Karussell, Schiffe, Baumspitzen und kleine weihnachtliche Kostbarkeiten sind in der Sonderschau zu bewundern und stimmen Sie auf die Weihnachtszeit ein.

Die kleinen Kunstwerke wurden in der Lauschaer Christbaumschmuckwerkstatt „Gläserne Leidenschaften“ vom Glasbläser Dietbert Bätz gefertigt.

Er hat sich auf die Herstellung von besonderen Christbaumschmuckformen sowie historischen Baumschmuck spezialisiert und fertigt diesen in großer handwerklicher Perfektion.

Außerdem gibt es wieder einen Naschbaum für Klein und Groß.

Bitte beachten Sie die Sonderschließtage zum Jahreswechsel.

zur Veranstaltung
Lehm und Lehm lassen/Kunstsammlungen der Veste Coburg

1977 wurde in Frauenau im Umfeld von Erwin Eisch die Keramikwerkstatt „Lehm & Lehm lassen“ gegründet. Die von der Glashütte Valentin Eisch professionell ausgestattete Werkstatt verstand sich als freies Selbstverwirklichungsprojekt, dessen origineller Name gleichsam Programm war. Durch eine Übernahme an Objekten kann eine kleine Präsentation von Werken der damals aus Kindern und Jugendlichen bestehenden Keramikgruppe und den Werkstattleitern Robert Strini und Peter Kobbe gezeigt werden.  Im Mittelpunkt stehen phantasievolle Marionettenfiguren.

Bis 04.11.2018: Täglich geöffnet 9.30 bis 13 Uhr und 13.30 bis 17 Uhr
Ab 06.11.2018: DI-SO (montags geschlossen) 13 bis 16 Uhr. Geschlossen am 24., 25. und 31.12.2018 sowie am 5.3.2019 (Faschingsdienstag)

zur Veranstaltung
Carrie Fertig/Kunstsammlungen der Veste Coburg

Unterschiedliche Sommer- und Winteröffnungszeiten

Glasinstallation mit interaktivem Klangerlebnis von Carrie Fertig im Fürstenbau

Hier treffen Glas, Musik, Performance und Konzeptkunst aufeinander: Eine meditative Klanginstallation aus Glaszapfen bespielt über Herbst und Winter das historische Ambiente des Fürstenbaus der Veste und schafft einen neuen Erfahrungsraum.

Die in Edinburgh lebende Künstlerin Carrie Fertig ist dem Coburger Publikum durch Ausstellungsbeteiligungen im Europäischen Museum für Modernes Glas, durch ihre Teilnahme am Coburger Glaspreis 2014 und eine Klangperformance beim internationalen Museumstag vertraut.

An der Museumsnacht am 8. September 2018 ist die Künstlerin anwesend.

Öffnungszeiten:
08.09.2018 (Museumsnacht): 18 bis 1 Uhr
09.09. bis 04.11.2018: täglich 9.30 bis 17 Uhr
Ab 06.11.2018: 13 bis 16 Uhr, montags geschlossen (Geschlossen am 24., 25. und 31.12.2018)

zur Veranstaltung

Bühnenfassung von Uli Jäckle nach dem gleichnamigen tschechisch-deutschen Märchenfilm von Václav Vorlíček und František Pavlíček | Musik von Karel Svoboda

Viel zu lachen hat Aschenbrödel seit dem Tod ihres Vaters nicht. Mit ihrer Stiefschwester Dorchen und ihrer Stiefmutter lebt sie zusammen auf dem Gutshof ihrer verstorbenen Eltern. Aber während Dorchen nach Strich und Faden verwöhnt wird, muss Aschenbrödel alle niederen Arbeiten im Haus verrichten. Ihre einzigen Freunde sind zwei Tauben, ihr Pferd Nikolaus und der Kutscher Vinček.

zur Veranstaltung
Tourismus und Stadtmarketing/Citymanagement Coburg

IN DER ALBERTINY-WERKSTATT14.00-15.00 Uhr Das Grünflächenamt bastelt mit euch Bäumchen aus Kiefernnadeln, kleine Gestecke und Kränze. 15.00-16.00 Uhr Peggy Hoffmann erzählt Grimms Märchen. Bunt gespickt und prall gefüllt ist der ausgediente Koffer aus alten Zeiten. Lauter geschrumpfte, zauberhafte Dinge kommen nach und nach zum Vorschein: ein Mini-Krug, ein Mini-Topf, eine Mini-Spindel. Große Dinge klein werden lassen und kleine Dinge ganz groß erscheinen lassen.

zur Veranstaltung
chinasrot

Museumseintritt kostenlos; Materialkosten: 2,- €!

zur Veranstaltung
gästeinfo

Lebender Adventskalender in Bad Rodach & Umgebung an diversen Stätten

zur Veranstaltung
Sebastian Buff

Inspiriert von den Hausmärchen der Gebrüder Grimm und anderen Märchensammlungen entwickelten James Lapine und Stephen Sondheim (*1930) ein fantastisches Musical der besonderen Art: Im Wald treffen verschiedene Märchenfiguren mit ihren Wünschen und Sehnsüchten aufeinander – Aschenputtel möchte auf den Ball des Prinzen gehen, Rotkäppchen wünscht sich Brot für die Großmutter, Hans wünscht sich, dass seine Kuh endlich Milch gibt und das kinderlose Bäckerehepaar wünscht sich sehnlichst Nachwuchs. Ihre Wege kreuzen und verwirren sich und erst scheint alles gutzugehen – bis eine rachsüchtige Riesin auftaucht und die Märchenwelt zu zerstören droht ...

Mit hintersinnigem Humor und eingängigen Melodien zeigt uns Stephen Sondheim, der amerikanische Meister des anspruchsvollen Musicals, scheinbar bekannte Märchenfiguren mit menschlichen Fehlern und Schwächen, die erst allmählich erkennen, welche Konsequenzen das egoistische Streben nach der Erfüllung ihrer Wünsche nach sich ziehen kann. Besondere Bekanntheit erlangte das preisgekrönte Märchenmusical für Erwachsene durch die Disney-Verfilmung 2014 mit Meryl Streep und Johnny Depp.

Mit Joan Anton Rechi ist es gelungen, einen international gefragten Regisseur ans Landestheater zu holen, der zuletzt u.a. in Düsseldorf, Barcelona und Helsinki inszenierte. Einen ersten Ausflug ins Musical-Genre hat er 2017/2018 mit großem Erfolg am Theater Freiburg mit „Love Life" unternommen.

zur Veranstaltung
Veranstaltungsbild

CORNAMUSA - World of Pipe Rock and Irish Dance -Part V-

Das schottisch-irische Showhighlight – Tour 2019

Nach ihrer erfolgreichen Europa-Tournee steht nun 2019 die Deutschland-USA-Tour im Fokus.

Cornamusa verschmelzen auf musikalische und tänzerische Weise schottische und irische Welten zu einer völlig neuen Musik-Tanzshow, bei der Moderne und Tradition aufeinandertreffen. So wie jedes Jahr, wurde auch für diese Tour die Show mit neuen Arrangements und Kompositionen in Szene gesetzt.

Wenn das Trommeln der schottischen Garnisonen von weitem erschallt und ein schottischer Soldat sich in ein irisches Mädchen verliebt, liegt die Spannung regelrecht in der Luft. Die Zuschauer werden unter anderem mitgenommen in die Welt von Tír na Nog - dem Land der ewigen Jugend - ein legendäres Land aus vergangenen Zeiten, im westlichen Meer Irlands gelegen, in dem die Bäume immer grün vor Leben strotzten, die Blumen in voller Blüte standen und Männer und Frauen nie alterten. Die atemberaubenden visuellen Eindrücke der High Class Licht- und Videoprojektionen und die ständig wechselnden Kostüme der Künstler sind nur ein Bruchteil der Sinnesgenüsse, die auf den Zuschauer einwirken. 

Solotänzer und Choreograf Gyula Glaser, der bereits als dreifacher Europameister unter anderem am Off Broadway Repertory Theatre New York gastierte, verleiht der Show mit seiner unverkennbaren Handschrift den hochgradigsten Schliff der Tanzkunst in Kooperation mit seiner Partnerin Nicole Ohnesorge, die als Solotänzerin jahrelang bei internationalen Produktionen mitwirkte und neben vielen Meistertiteln unter anderen den 3. Platz bei der Weltmeisterschaft eroberte.

Die weltweit einmalige Verbindung von irischer Stepptanzkunst preisgekrönter Tänzer auf Weltklasseniveau mit einer 7-köpfigen Liveband, sprengt die Ketten des Standards ohne die Wurzeln der Tradition zu verlieren. 

Die Musiker des Ensembles sind bekleidet mit dem unverkennbaren Merkmal der Schotten, dem Kilt. Außergewöhnlich und faszinierend ist, dass die Musiker in die Choreografien der Tänzer mit eingebunden sind. In ihrem Heimatland wurden sie mit dem Award als „Beste Liveband“ ausgezeichnet. Sie verzaubern die Zuschauer unter anderem mit ihren 5-stimmigen Satzgesängen, mit dem Spiel auf den Dudelsäcken, Akkordeon, Geige, Gitarren, Bass, Bodhran, Irish Whistle und Keyboard. Auf diese Weise entführen sie ihr Publikum auf eine Reise durch die fantasievolle Welt der Kelten, Druiden, Schotten und Iren.

Die Songs zur Show komponieren und arrangieren Cornamusa überwiegend selbst und sie haben bereits 5 Alben weltweit veröffentlicht. Bekannte Welthits, wie z.B. "Whiskey in the Jar", Reel of Arrivals" oder "Feet of Flames" sind mit neuen Arrangements versehen und werden zusammen mit den Stepptänzern perfekt in Szene gesetzt.

Der Vorhang öffnet sich, das neue Design erstrahlt im Lichte, der glasklare Sound von Gesang, Stepp und Instrumentenvielfalt trifft aufeinander, jeder einzelne Steppschuh ist mit einem Mikrofon ausgestattet – so entwickelt sich alles zu einem unverkennbaren Klangerlebnis und jeder weiß, Cornamusa ist wieder auf Tour.

zur Veranstaltung

Dieser landkreisweite Fotowettbewerb „Coburgs Bemerkenswerte Bäume – Deine Fotoausstellung Stadt und Land “ findet in Kooperation mit dem Fotoclub Coburg statt. Die eingesendet Fotos werden  ab dem 07.10.2018  im Naturkundemuseum ausgestellt. Hier können alle Museumsbesucher bis Anfang Dezember darüber abstimmen, welches ihr Lieblingsbaumfoto 2018 ist. Die Ausstellungseröffnung im Naturkundemuseum beginnt am 07. Oktober um 14 Uhr. Die beiden Klimaschutzbeauftragten von Stadt und Land Wolfgang Weiß und Lisa Güntner konnten wir für den Eröffnungsvortrag gewinnen, unser Landrat Michael Busch übernimmt die Schirmherrschaft über diesen Fotowettbewerb.

zur Veranstaltung
Heldburg

Vom 1. bis 24. Dezember öffnet jeden Tag ein anderes Adventsfenster in Heldburg. Entdecken und bestaunen Sie die schönen Weihnachtsfenster.

zur Veranstaltung
ThermeNatur

ThermeNatur Adventskalender - jeden Tag ein anderes TürchenSpecial

zur Veranstaltung
ThermeNatur

Weihnachtlicher Saunazauber in der ThermeNatur
Knisterndes Feuer, duftende Aufgüsse
und das Weihnachtsgefühl erwartet Sie

in der ThermeNatur

zur Veranstaltung
ThermeNatur

KerzenScheinSchwimmen- Entspannt ins Wochenende 

Schwimmen Sie im Schein hunderter Lichter und

erholsamer Musik ins Wochenende 

(mit Beginn der Dämmerung)

in der  ThermeNatur

zur Veranstaltung
Samstag, 22 Dezember 2018
FC Coburg e.V.

Gut besetztes U13 Junioren (JG 2006) Fußballturnier vom FC Coburg e.V.! Gespielt wird gemäß den Regularien des Bayerischen Fußball Verbandes e.V.

Teilnehmerfeld: FC Coburg 1, FC Coburg 2, TSV Gleußen, TSV Grub a.F., SV Heubach, DJK/TSV Rödental, TSV Scherneck, TSV Scheuerfeld

zur Veranstaltung
Museum der Deutschen Spielzeugindustrie Neustadt bei Coburg

In dieser sehr persönlichen Ausstellung erinnern wir an das Leben und Arbeiten im historischen Neustadt, dem ehemaligen Zentrum der Spielwarenherstellung, jenseits von Produktions-, Verkaufszahlen und Statistiken. Die individuellen Biographien Einzelner, ob nun als Sohn eines Bossierers, als Nachfolger/-in eines Familienunternehmens in zweiter oder dritter Generation, als  Facharbeiter/-in in einer Fabrik oder als Heimarbeiterin, stehen im Mittelpunkt der Ausstellung. In ihrer Gesamtheit verdeutlichen sie die Strukturen und Verflechtungen eines komplexen Wirtschaftssystems, das geprägt wurde von enger Zusammenarbeit und gegenseitigen Abhängigkeiten.

Das eigens entwickelte museumspädagogische Programm „Beruf oder Berufung – Vergleiche der Lebenswirklichkeiten damals und heute“ greift dies ausstellungsbegleitend auf.

zur Veranstaltung
FC Coburg e.V.

Gut besetztes U12 Junioren (JG 2007) Fußballturnier vom NLZ des FC Coburg e.V.! Gespielt wird gemäß FIFA Futsal Regularien.

Teilnehmerfeld: SpVgg Ansbach, SpVgg Oberfranken Bayreuth, FC Coburg, TSV Großbardorf, SpVgg Bayern Hof, 1. SC Feucht, Offenbacher Kickers, FC Schweinfurt 05, SpVgg SV Weiden, JFG Wendelstein, FC Würzburger Kickers

zur Veranstaltung
Innenstadt/Stadt Coburg

Der Rundgang durch die Altstadt dauert ca. 1,5 Stunden und kostet 6,00 € pro Person.

zur Veranstaltung
Stadt Coburg, M. Selzer

Der Coburger Weihnachtsmarkt lädt ein!

In Coburg verwandelt sich der historische Marktplatz in der Adventszeit in ein nostalgisches Weihnachtsland. Am Freitag vor dem 1. Advent öffnen sich die vier leuchtenden mit tannengrüngeschmückten Tore und Besucher können sich bis zum 23. Dezember vom märchenhaften Flair verzaubern lassen. In den Verkaufshäuschen werden frisch hergestellt Produkte angeboten, wie Glühwein, Punsch, Deftiges, Süßes und Pikantes. Handwerker aus der Region zeigen in einer lebenden Werkstatt ihr Können, lassen sich bei der Herstellung ihrer Kunstwerke zusehen und bieten ihre Waren zum Kauf an. Für die kleinen Besucher gibt es ein nostalgisches Karussell und an den Sonntagen besucht das Christkind die Kleinen und die Großen und verteilt süße Überraschungen. Künstler, Chöre und Kapellen sorgen in den Abendstunden für musikalische Unterhaltung. Die märchenhaft geschmückten Häuschen, der Lichterhimmel rund um das Denkmal Prinz Albert und die wohlige Wärme der Kaminfeuerstelle laden Besucher zum Bummeln und Verweilen ein.

zur Veranstaltung

Bühnenfassung von Uli Jäckle nach dem gleichnamigen tschechisch-deutschen Märchenfilm von Václav Vorlíček und František Pavlíček | Musik von Karel Svoboda

Viel zu lachen hat Aschenbrödel seit dem Tod ihres Vaters nicht. Mit ihrer Stiefschwester Dorchen und ihrer Stiefmutter lebt sie zusammen auf dem Gutshof ihrer verstorbenen Eltern. Aber während Dorchen nach Strich und Faden verwöhnt wird, muss Aschenbrödel alle niederen Arbeiten im Haus verrichten. Ihre einzigen Freunde sind zwei Tauben, ihr Pferd Nikolaus und der Kutscher Vinček.

zur Veranstaltung
Coburger Puppenmuseum

Ein mannsgroßer Bär wird den Besucher*innen den Weg in die Sonderausstellung weisen. Dort stellt das Puppenmuseum neben seiner eigenen, in dieser Form noch nicht gezeigten Steiff-Tier-Sammlung besondere Stücke und Sammlereditionen aus. Freuen Sie sich beispielsweise auf eine Krippenszene mit Teddies, ausgefallene Tiere und Werbefiguren sowie Puppen und sogar Holzspielzeug von Steiff. Zu einigen von ihnen erzählen die Besitzer*innen ihre ganz persönlichen Erinnerungen und Geschichten.

Am 26. und 27. Januar 2019 können die Besucher*innen ihre eigenen Plüschtiere von Daniel Hentschel, einem der renommiertesten Experten für Plüschtiergeschichte, schätzen lassen.

In den Weihnachtsferien findet am Donnerstag, den 27.12.2018 und am Donnerstag, den 03.01.2019 jeweils von 14.00 bis 16.00 Uhr ein passendes Bastelangebot für Kinder statt.

zur Veranstaltung
Museum für Glaskunst

"Zauberhafte Kostbarkeiten zur Weihnachtszeit"

Auf einen Besuch lädt das Museum für Glaskunst mit der Weihnachtsausstellung "Zauberhafte Kostbarkeiten zur Weihnachtszeit" vom 27.11.2018 bis 13.01.2019 ein.

Ein frei geformtes hohlgeblasenes Karussell, Schiffe, Baumspitzen und kleine weihnachtliche Kostbarkeiten sind in der Sonderschau zu bewundern und stimmen Sie auf die Weihnachtszeit ein.

Die kleinen Kunstwerke wurden in der Lauschaer Christbaumschmuckwerkstatt „Gläserne Leidenschaften“ vom Glasbläser Dietbert Bätz gefertigt.

Er hat sich auf die Herstellung von besonderen Christbaumschmuckformen sowie historischen Baumschmuck spezialisiert und fertigt diesen in großer handwerklicher Perfektion.

Außerdem gibt es wieder einen Naschbaum für Klein und Groß.

Bitte beachten Sie die Sonderschließtage zum Jahreswechsel.

zur Veranstaltung
Lehm und Lehm lassen/Kunstsammlungen der Veste Coburg

1977 wurde in Frauenau im Umfeld von Erwin Eisch die Keramikwerkstatt „Lehm & Lehm lassen“ gegründet. Die von der Glashütte Valentin Eisch professionell ausgestattete Werkstatt verstand sich als freies Selbstverwirklichungsprojekt, dessen origineller Name gleichsam Programm war. Durch eine Übernahme an Objekten kann eine kleine Präsentation von Werken der damals aus Kindern und Jugendlichen bestehenden Keramikgruppe und den Werkstattleitern Robert Strini und Peter Kobbe gezeigt werden.  Im Mittelpunkt stehen phantasievolle Marionettenfiguren.

Bis 04.11.2018: Täglich geöffnet 9.30 bis 13 Uhr und 13.30 bis 17 Uhr
Ab 06.11.2018: DI-SO (montags geschlossen) 13 bis 16 Uhr. Geschlossen am 24., 25. und 31.12.2018 sowie am 5.3.2019 (Faschingsdienstag)

zur Veranstaltung
Carrie Fertig/Kunstsammlungen der Veste Coburg

Unterschiedliche Sommer- und Winteröffnungszeiten

Glasinstallation mit interaktivem Klangerlebnis von Carrie Fertig im Fürstenbau

Hier treffen Glas, Musik, Performance und Konzeptkunst aufeinander: Eine meditative Klanginstallation aus Glaszapfen bespielt über Herbst und Winter das historische Ambiente des Fürstenbaus der Veste und schafft einen neuen Erfahrungsraum.

Die in Edinburgh lebende Künstlerin Carrie Fertig ist dem Coburger Publikum durch Ausstellungsbeteiligungen im Europäischen Museum für Modernes Glas, durch ihre Teilnahme am Coburger Glaspreis 2014 und eine Klangperformance beim internationalen Museumstag vertraut.

An der Museumsnacht am 8. September 2018 ist die Künstlerin anwesend.

Öffnungszeiten:
08.09.2018 (Museumsnacht): 18 bis 1 Uhr
09.09. bis 04.11.2018: täglich 9.30 bis 17 Uhr
Ab 06.11.2018: 13 bis 16 Uhr, montags geschlossen (Geschlossen am 24., 25. und 31.12.2018)

zur Veranstaltung
Heidi Losansky

Seit 1890 ist der Sonneberger Weihnachtsmarkt nun schon Tradition. Wie auch im letzten Jahr findet der Weihnachtsmarkt in der Spielzeugstadt am 3. und 4. Adventswochenende statt. Auf dem Bahnhofsplatz vor dem prächtig geschmückten Rathaus befinden sich weihnachtlich dekorierte Hütten mit ausschließlich weihnachtlichem Sortiment sowie allerhand Kulinarisches.

 

Öffnungszeiten Sonneberger Weihnachtsmarkt:

Donnerstag, 13.12.2018: 10 – 19 Uhr

Freitag, 14.12.2018: 10 – 20 Uhr

Samstag, 15.12.2018: 13 – 20 Uhr

Sonntag, 16.12.2018: 13 – 19 Uhr

Freitag, 21.12.2018: 10 – 20 Uhr

Samstag, 22.12.2018: 13 – 20 Uhr

Sonntag, 23.12.2018: 13 – 19 Uhr

 

Am Donnerstag, den 13.12.2018 wird um 16:00 Uhr der 128. Sonneberger Weihnachtsmarkt durch den Bürgermeister Herrn Dr. Voigt, das Christkind und den Weihnachtsmann eröffnet. Anschließend sorgt die Mupperger Blasmusik für stimmungsvolle Unterhaltung.

Christkind und Weihnachtsmann besuchen immer samstags und sonntags gegen 15.30 Uhr den Weihnachtsmarkt und bringen tolle Überraschungen für die Kinder mit. Auch am Adventskalender des Sonneberger Rathauses werden wieder die Türchen geöffnet.

 

Die Highlights in der Weihnachtszeit:

02.12.: 13 – 19 Uhr: Verkaufsoffener Sonntag in der Innenstadt

15.12.: 14 – 17 Uhr: Basteln in der Weihnachtsmannhütte

16.12.: 14 – 17 Uhr: Basteln in der Weihnachtsmannhütte

16.12.: 15 – 17 Uhr: Adventsstimmung mit der Oberlinder Blasmusik

21.12.: 19 Uhr: Großes Höhenfeuerwerk „Sumbarcher Weihnachtssterne“

22.12.: 14 - 17 Uhr: Kinderschminken in der Weihnachtsmannhütte

22.12.: ab 14 Uhr: Weihnachtlicher Gesang mit Ines Ehrlicher

23.12.: 17 Uhr:  Das Friedenslicht aus Betlehem kommt nach Sonneberg

 

Infos auch unter: www.sonneberg.de

zur Veranstaltung

Bühnenfassung von Uli Jäckle nach dem gleichnamigen tschechisch-deutschen Märchenfilm von Václav Vorlíček und František Pavlíček | Musik von Karel Svoboda

Viel zu lachen hat Aschenbrödel seit dem Tod ihres Vaters nicht. Mit ihrer Stiefschwester Dorchen und ihrer Stiefmutter lebt sie zusammen auf dem Gutshof ihrer verstorbenen Eltern. Aber während Dorchen nach Strich und Faden verwöhnt wird, muss Aschenbrödel alle niederen Arbeiten im Haus verrichten. Ihre einzigen Freunde sind zwei Tauben, ihr Pferd Nikolaus und der Kutscher Vinček.

zur Veranstaltung
Tourismus und Stadtmarketing/Citymanagement Coburg

IN DER ALBERTINY-WERKSTATT14.30-15.00 Uhr Ausschnitte aus „Into the woods“ mit dem Rotkäppchen, dem Wolf, den Prinzen und Hans, umrahmt vom Schauspieler des Landestheaters Niklaus Scheibli, musikalische Leitung, Roland Fister. 15.00-18.00 UhrPlätzchenbacken mit Konditorei Schubart 18.00-19.00 Uhr Peggy Hoffmann erzählt „Jorinde und Joringel“ nach den Gebrüdern Grimm. Von zweien, die sich nicht sagen können, das sie sich mögen. So passiert es, dass sie in die Fänge der Erzzauberin geraten. Zum Schluss gibt es für jedes Kind ein kleines Geschenk aus der Geschichte. IN DER AULA DER LUTHERSCHULE14.00-14.30 UhrAdventsyoga für Kinder von 3-6 Jahren mit Nadja Kücker, Yogate Coburg Komm zu einer gemütlichen und ruhigen Yogastunde und lass uns die glitzernde Adventszeit mit Yoga, Achtsamkeit, kleinen Meditationen und Entspannung entdecken. 15.00- 15.45 UhrAdventsyoga für Kinder von 7-12 Jahren mit Nadja Kücker, Yogate Coburg Freudvolles und besinnliches Yoga für Körperbewusstsein, Achtsamkeit, Miteinander und Entspannung. Wir treffen uns in der Aula der Lutherschule und lassen die Hektik und alles Laute draußen. Falls es sehr kalt ist, bringt Euch bitte eine warme Decke und dicke Strümpfe mit! Die Yogastunden können in normaler Kleidung besucht werden!

zur Veranstaltung

Teilnahmereservierung unter Tel. 09561 / 808120.

zur Veranstaltung
gästeinfo

Lebender Adventskalender in Bad Rodach & Umgebung an diversen Stätten

zur Veranstaltung

Bühnenfassung von Uli Jäckle nach dem gleichnamigen tschechisch-deutschen Märchenfilm von Václav Vorlíček und František Pavlíček | Musik von Karel Svoboda

Viel zu lachen hat Aschenbrödel seit dem Tod ihres Vaters nicht. Mit ihrer Stiefschwester Dorchen und ihrer Stiefmutter lebt sie zusammen auf dem Gutshof ihrer verstorbenen Eltern. Aber während Dorchen nach Strich und Faden verwöhnt wird, muss Aschenbrödel alle niederen Arbeiten im Haus verrichten. Ihre einzigen Freunde sind zwei Tauben, ihr Pferd Nikolaus und der Kutscher Vinček.

zur Veranstaltung
Peter Stenglein

Orgelimprovisationen über Advents- und Weihnachtslieder, Texte zum Advent

Orgel: Peter Stenglein

Liturgen: Pfarrerin Martina Schwarz-Wohlleben, Dekan Stefan Kircherger, Pfarrerin Silke Kirchberger

 

zur Veranstaltung
ThermeNatur

Jeder Gast erhält ab 18:00 Uhr eine Luna-Bowle GRATIS,
Weiterhin erwartet Sie ein Mondschein-Aufguss,
Entspannungsmusik an den Innenbecken u.v.m.

zur Veranstaltung
WildParkj

schriftliche Voranmeldung erforderlich
mail@wildpark-tambach.de
Sonderpreis

zur Veranstaltung
Julian Übe

Verfolgen Sie die Spiele des BBC Coburg in der 2.Basketball Bundesliga Pro B Süd. 

zur Veranstaltung
Sebastian Buff

Im Dezember 2018 ist es endlich wieder soweit: Die jungen Tänzerinnen und Tänzer des Ballett Coburg haben die Möglichkeit, einmal die Perspektive zu wechseln und sich in der Reithalle selbst als Choreografen auszuprobieren. Gemeinsam mit ihren Tänzerkollegen studieren die Nachwuchskünstler ihre neuen Kreationen ein und können sich bei dieser Gelegenheit auch als Bühnen- und Kostümbildner und Lichtdesigner versuchen.

Wer weiß, welche verborgenen Talente dabei zutage treten? Und vielleicht ist dies für den einen oder anderen der erste Schritt, um in die Fußstapfen berühmter Choreografen zu treten? Ebenso vielfältig wie das Gesicht des Coburger Balletts sind auch die choreografischen Variationen dieses Abends, die von intimen Miniaturen bis hin zu unerwarteten Experimenten reichen – lassen Sie sich überraschen!

zur Veranstaltung
Veranstaltungsbild

CORNAMUSA - World of Pipe Rock and Irish Dance -Part V-

 

Das schottisch-irische Showhighlight – Tour 2019

 

Nach ihrer erfolgreichen Europa-Tournee steht nun 2019 die Deutschland-USA-Tour im Fokus.

Cornamusa verschmelzen auf musikalische und tänzerische Weise schottische und irische Welten zu einer völlig neuen Musik-Tanzshow, bei der Moderne und Tradition aufeinandertreffen. So wie jedes Jahr, wurde auch für diese Tour die Show mit neuen Arrangements und Kompositionen in Szene gesetzt.

Wenn das Trommeln der schottischen Garnisonen von weitem erschallt und ein schottischer Soldat sich in ein irisches Mädchen verliebt, liegt die Spannung regelrecht in der Luft. Die Zuschauer werden unter anderem mitgenommen in die Welt von Tír na Nog - dem Land der ewigen Jugend - ein legendäres Land aus vergangenen Zeiten, im westlichen Meer Irlands gelegen, in dem die Bäume immer grün vor Leben strotzten, die Blumen in voller Blüte standen und Männer und Frauen nie alterten. Die atemberaubenden visuellen Eindrücke der High Class Licht- und Videoprojektionen und die ständig wechselnden Kostüme der Künstler sind nur ein Bruchteil der Sinnesgenüsse, die auf den Zuschauer einwirken. 

Solotänzer und Choreograf Gyula Glaser, der bereits als dreifacher Europameister unter anderem am Off Broadway Repertory Theatre New York gastierte, verleiht der Show mit seiner unverkennbaren Handschrift den hochgradigsten Schliff der Tanzkunst in Kooperation mit seiner Partnerin Nicole Ohnesorge, die als Solotänzerin jahrelang bei internationalen Produktionen mitwirkte und neben vielen Meistertiteln unter anderen den 3. Platz bei der Weltmeisterschaft eroberte.

Die weltweit einmalige Verbindung von irischer Stepptanzkunst preisgekrönter Tänzer auf Weltklasseniveau mit einer 7-köpfigen Liveband, sprengt die Ketten des Standards ohne die Wurzeln der Tradition zu verlieren. 

Die Musiker des Ensembles sind bekleidet mit dem unverkennbaren Merkmal der Schotten, dem Kilt. Außergewöhnlich und faszinierend ist, dass die Musiker in die Choreografien der Tänzer mit eingebunden sind. In ihrem Heimatland wurden sie mit dem Award als „Beste Liveband“ ausgezeichnet. Sie verzaubern die Zuschauer unter anderem mit ihren 5-stimmigen Satzgesängen, mit dem Spiel auf den Dudelsäcken, Akkordeon, Geige, Gitarren, Bass, Bodhran, Irish Whistle und Keyboard. Auf diese Weise entführen sie ihr Publikum auf eine Reise durch die fantasievolle Welt der Kelten, Druiden, Schotten und Iren.

Die Songs zur Show komponieren und arrangieren Cornamusa überwiegend selbst und sie haben bereits 5 Alben weltweit veröffentlicht. Bekannte Welthits, wie z.B. "Whiskey in the Jar", Reel of Arrivals" oder "Feet of Flames" sind mit neuen Arrangements versehen und werden zusammen mit den Stepptänzern perfekt in Szene gesetzt.

Der Vorhang öffnet sich, das neue Design erstrahlt im Lichte, der glasklare Sound von Gesang, Stepp und Instrumentenvielfalt trifft aufeinander, jeder einzelne Steppschuh ist mit einem Mikrofon ausgestattet – so entwickelt sich alles zu einem unverkennbaren Klangerlebnis und jeder weiß, Cornamusa ist wieder auf Tour.

zur Veranstaltung

Dieser landkreisweite Fotowettbewerb „Coburgs Bemerkenswerte Bäume – Deine Fotoausstellung Stadt und Land “ findet in Kooperation mit dem Fotoclub Coburg statt. Die eingesendet Fotos werden  ab dem 07.10.2018  im Naturkundemuseum ausgestellt. Hier können alle Museumsbesucher bis Anfang Dezember darüber abstimmen, welches ihr Lieblingsbaumfoto 2018 ist. Die Ausstellungseröffnung im Naturkundemuseum beginnt am 07. Oktober um 14 Uhr. Die beiden Klimaschutzbeauftragten von Stadt und Land Wolfgang Weiß und Lisa Güntner konnten wir für den Eröffnungsvortrag gewinnen, unser Landrat Michael Busch übernimmt die Schirmherrschaft über diesen Fotowettbewerb.

zur Veranstaltung
Heldburg

Vom 1. bis 24. Dezember öffnet jeden Tag ein anderes Adventsfenster in Heldburg. Entdecken und bestaunen Sie die schönen Weihnachtsfenster.

zur Veranstaltung
ThermeNatur

ThermeNatur Adventskalender - jeden Tag ein anderes TürchenSpecial

zur Veranstaltung
ThermeNatur

Weihnachtlicher Saunazauber in der ThermeNatur
Knisterndes Feuer, duftende Aufgüsse
und das Weihnachtsgefühl erwartet Sie

in der ThermeNatur

zur Veranstaltung
Sonntag, 23 Dezember 2018
ThermeNatur

Winterlicher ThermenSonntag

im Dezember 2 Stunden zahlen und 4 Stunden bleiben

zur Veranstaltung
Museum der Deutschen Spielzeugindustrie Neustadt bei Coburg

In dieser sehr persönlichen Ausstellung erinnern wir an das Leben und Arbeiten im historischen Neustadt, dem ehemaligen Zentrum der Spielwarenherstellung, jenseits von Produktions-, Verkaufszahlen und Statistiken. Die individuellen Biographien Einzelner, ob nun als Sohn eines Bossierers, als Nachfolger/-in eines Familienunternehmens in zweiter oder dritter Generation, als  Facharbeiter/-in in einer Fabrik oder als Heimarbeiterin, stehen im Mittelpunkt der Ausstellung. In ihrer Gesamtheit verdeutlichen sie die Strukturen und Verflechtungen eines komplexen Wirtschaftssystems, das geprägt wurde von enger Zusammenarbeit und gegenseitigen Abhängigkeiten.

Das eigens entwickelte museumspädagogische Programm „Beruf oder Berufung – Vergleiche der Lebenswirklichkeiten damals und heute“ greift dies ausstellungsbegleitend auf.

zur Veranstaltung
FC Coburg e.V.

Gut besetztes U14 Junioren (Jg 2005) Fußballturnier vom NLZ des FC Coburg e.V.! Gespielt wird gemäß den FIFA- Futsal Regularien. 

Teilnehmerfeld: FC Eintracht Bamberg, DJK Don Bosco Bamberg, FC Coburg, FC Rot Weiss Erfurt, FSV Erlangen-Bruck, SG Quelle Fürth, KSV Hessen Kassel, FC Schweinfurt 05, SpVgg SV Weiden, JFG Wendelstein, FCWürzburger Kickers

zur Veranstaltung
Stadt Coburg, M. Selzer

Der Coburger Weihnachtsmarkt lädt ein!

In Coburg verwandelt sich der historische Marktplatz in der Adventszeit in ein nostalgisches Weihnachtsland. Am Freitag vor dem 1. Advent öffnen sich die vier leuchtenden mit tannengrüngeschmückten Tore und Besucher können sich bis zum 23. Dezember vom märchenhaften Flair verzaubern lassen. In den Verkaufshäuschen werden frisch hergestellt Produkte angeboten, wie Glühwein, Punsch, Deftiges, Süßes und Pikantes. Handwerker aus der Region zeigen in einer lebenden Werkstatt ihr Können, lassen sich bei der Herstellung ihrer Kunstwerke zusehen und bieten ihre Waren zum Kauf an. Für die kleinen Besucher gibt es ein nostalgisches Karussell und an den Sonntagen besucht das Christkind die Kleinen und die Großen und verteilt süße Überraschungen. Künstler, Chöre und Kapellen sorgen in den Abendstunden für musikalische Unterhaltung. Die märchenhaft geschmückten Häuschen, der Lichterhimmel rund um das Denkmal Prinz Albert und die wohlige Wärme der Kaminfeuerstelle laden Besucher zum Bummeln und Verweilen ein.

zur Veranstaltung

Bühnenfassung von Uli Jäckle nach dem gleichnamigen tschechisch-deutschen Märchenfilm von Václav Vorlíček und František Pavlíček | Musik von Karel Svoboda

Viel zu lachen hat Aschenbrödel seit dem Tod ihres Vaters nicht. Mit ihrer Stiefschwester Dorchen und ihrer Stiefmutter lebt sie zusammen auf dem Gutshof ihrer verstorbenen Eltern. Aber während Dorchen nach Strich und Faden verwöhnt wird, muss Aschenbrödel alle niederen Arbeiten im Haus verrichten. Ihre einzigen Freunde sind zwei Tauben, ihr Pferd Nikolaus und der Kutscher Vinček.

zur Veranstaltung
Coburger Puppenmuseum

Ein mannsgroßer Bär wird den Besucher*innen den Weg in die Sonderausstellung weisen. Dort stellt das Puppenmuseum neben seiner eigenen, in dieser Form noch nicht gezeigten Steiff-Tier-Sammlung besondere Stücke und Sammlereditionen aus. Freuen Sie sich beispielsweise auf eine Krippenszene mit Teddies, ausgefallene Tiere und Werbefiguren sowie Puppen und sogar Holzspielzeug von Steiff. Zu einigen von ihnen erzählen die Besitzer*innen ihre ganz persönlichen Erinnerungen und Geschichten.

Am 26. und 27. Januar 2019 können die Besucher*innen ihre eigenen Plüschtiere von Daniel Hentschel, einem der renommiertesten Experten für Plüschtiergeschichte, schätzen lassen.

In den Weihnachtsferien findet am Donnerstag, den 27.12.2018 und am Donnerstag, den 03.01.2019 jeweils von 14.00 bis 16.00 Uhr ein passendes Bastelangebot für Kinder statt.

zur Veranstaltung
Museum für Glaskunst

"Zauberhafte Kostbarkeiten zur Weihnachtszeit"

Auf einen Besuch lädt das Museum für Glaskunst mit der Weihnachtsausstellung "Zauberhafte Kostbarkeiten zur Weihnachtszeit" vom 27.11.2018 bis 13.01.2019 ein.

Ein frei geformtes hohlgeblasenes Karussell, Schiffe, Baumspitzen und kleine weihnachtliche Kostbarkeiten sind in der Sonderschau zu bewundern und stimmen Sie auf die Weihnachtszeit ein.

Die kleinen Kunstwerke wurden in der Lauschaer Christbaumschmuckwerkstatt „Gläserne Leidenschaften“ vom Glasbläser Dietbert Bätz gefertigt.

Er hat sich auf die Herstellung von besonderen Christbaumschmuckformen sowie historischen Baumschmuck spezialisiert und fertigt diesen in großer handwerklicher Perfektion.

Außerdem gibt es wieder einen Naschbaum für Klein und Groß.

Bitte beachten Sie die Sonderschließtage zum Jahreswechsel.

zur Veranstaltung
Lehm und Lehm lassen/Kunstsammlungen der Veste Coburg

1977 wurde in Frauenau im Umfeld von Erwin Eisch die Keramikwerkstatt „Lehm & Lehm lassen“ gegründet. Die von der Glashütte Valentin Eisch professionell ausgestattete Werkstatt verstand sich als freies Selbstverwirklichungsprojekt, dessen origineller Name gleichsam Programm war. Durch eine Übernahme an Objekten kann eine kleine Präsentation von Werken der damals aus Kindern und Jugendlichen bestehenden Keramikgruppe und den Werkstattleitern Robert Strini und Peter Kobbe gezeigt werden.  Im Mittelpunkt stehen phantasievolle Marionettenfiguren.

Bis 04.11.2018: Täglich geöffnet 9.30 bis 13 Uhr und 13.30 bis 17 Uhr
Ab 06.11.2018: DI-SO (montags geschlossen) 13 bis 16 Uhr. Geschlossen am 24., 25. und 31.12.2018 sowie am 5.3.2019 (Faschingsdienstag)

zur Veranstaltung
Carrie Fertig/Kunstsammlungen der Veste Coburg

Unterschiedliche Sommer- und Winteröffnungszeiten

Glasinstallation mit interaktivem Klangerlebnis von Carrie Fertig im Fürstenbau

Hier treffen Glas, Musik, Performance und Konzeptkunst aufeinander: Eine meditative Klanginstallation aus Glaszapfen bespielt über Herbst und Winter das historische Ambiente des Fürstenbaus der Veste und schafft einen neuen Erfahrungsraum.

Die in Edinburgh lebende Künstlerin Carrie Fertig ist dem Coburger Publikum durch Ausstellungsbeteiligungen im Europäischen Museum für Modernes Glas, durch ihre Teilnahme am Coburger Glaspreis 2014 und eine Klangperformance beim internationalen Museumstag vertraut.

An der Museumsnacht am 8. September 2018 ist die Künstlerin anwesend.

Öffnungszeiten:
08.09.2018 (Museumsnacht): 18 bis 1 Uhr
09.09. bis 04.11.2018: täglich 9.30 bis 17 Uhr
Ab 06.11.2018: 13 bis 16 Uhr, montags geschlossen (Geschlossen am 24., 25. und 31.12.2018)

zur Veranstaltung
Heidi Losansky

Seit 1890 ist der Sonneberger Weihnachtsmarkt nun schon Tradition. Wie auch im letzten Jahr findet der Weihnachtsmarkt in der Spielzeugstadt am 3. und 4. Adventswochenende statt. Auf dem Bahnhofsplatz vor dem prächtig geschmückten Rathaus befinden sich weihnachtlich dekorierte Hütten mit ausschließlich weihnachtlichem Sortiment sowie allerhand Kulinarisches.

 

Öffnungszeiten Sonneberger Weihnachtsmarkt:

Donnerstag, 13.12.2018: 10 – 19 Uhr

Freitag, 14.12.2018: 10 – 20 Uhr

Samstag, 15.12.2018: 13 – 20 Uhr

Sonntag, 16.12.2018: 13 – 19 Uhr

Freitag, 21.12.2018: 10 – 20 Uhr

Samstag, 22.12.2018: 13 – 20 Uhr

Sonntag, 23.12.2018: 13 – 19 Uhr

 

Am Donnerstag, den 13.12.2018 wird um 16:00 Uhr der 128. Sonneberger Weihnachtsmarkt durch den Bürgermeister Herrn Dr. Voigt, das Christkind und den Weihnachtsmann eröffnet. Anschließend sorgt die Mupperger Blasmusik für stimmungsvolle Unterhaltung.

Christkind und Weihnachtsmann besuchen immer samstags und sonntags gegen 15.30 Uhr den Weihnachtsmarkt und bringen tolle Überraschungen für die Kinder mit. Auch am Adventskalender des Sonneberger Rathauses werden wieder die Türchen geöffnet.

 

Die Highlights in der Weihnachtszeit:

02.12.: 13 – 19 Uhr: Verkaufsoffener Sonntag in der Innenstadt

15.12.: 14 – 17 Uhr: Basteln in der Weihnachtsmannhütte

16.12.: 14 – 17 Uhr: Basteln in der Weihnachtsmannhütte

16.12.: 15 – 17 Uhr: Adventsstimmung mit der Oberlinder Blasmusik

21.12.: 19 Uhr: Großes Höhenfeuerwerk „Sumbarcher Weihnachtssterne“

22.12.: 14 - 17 Uhr: Kinderschminken in der Weihnachtsmannhütte

22.12.: ab 14 Uhr: Weihnachtlicher Gesang mit Ines Ehrlicher

23.12.: 17 Uhr:  Das Friedenslicht aus Betlehem kommt nach Sonneberg

 

Infos auch unter: www.sonneberg.de

zur Veranstaltung
chinasrot

Führungsgebühr 2,00 € zusätzlich zum Museumseintritt.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich!

zur Veranstaltung
Tourismus und Stadtmarketing/Citymanagement Coburg

IN DER AULA DER LUTHERSCHULE14.00- 16.00 Uhr Noch kein Weihnachtsgeschenk für eure Eltern? Kommt vorbei, zusammen schaffen wir das! 16.00- 17.00 UhrBible Story for kids with Beatrice Höllein. Bekannt ist Beatrice Höllein für ihre außergewöhnlichen Stadtführungen, zum Beispiel wenn sie sich als Coburger Mohr verkleidet und Geschichten erzählt. Hier schlüpft sie in die Rolle der Erzählerin und bringt Kindern (3-9 Jahre) die Bibel in englischer Sprache näher. Ein schöner Abschluss des Kinderweihnachtsmarktes zum bevorstehenden Weihnachtsfest.

zur Veranstaltung
ThermeNatur

Musikalische Unterhaltung mit dem „Singenden Bademeister“,  Klaus Müller

 

zur Veranstaltung
Landestheater Coburg

Kaum ein Bühnenwerk erlebte eine solche Erfolgsgeschichte wie Wolfgang Amadeus Mozarts (1756-1791) letzte Oper „Die Zauberflöte". Bereits die Uraufführung im Wiener Freihaustheater auf der Wieden am 30. September 1791 war ein Triumph. Entscheidend für den Erfolg war jedoch nicht allein Mozarts Musik, sondern auch der Theatersinn seines Librettisten Emanuel Schikaneder. Im Stil des antiken Liebesromans handelt „Die Zauberflöte" vom Erkenntnisweg eines jungen Paares, das alle Prüfungen und Gefahren überwindet und schließlich zusammenfindet. Die Oper ist zugleich Komödie, Moralität, Märchen und Allegorie.

Der Mozart-Forscher Alfred Einstein schrieb: „Die Zauberflöte gehört zu den Stücken, die ebenso ein Kind entzücken wie den Erfahrensten der Menschen zu Tränen rühren, den Weisesten erheben können. Jeder einzelne und jede Generation findet etwas anderes darin." 

Die Botschaft, dass es kein Schwarz und Weiß gibt, sondern nur im Erkennen und dann im Überwinden der eigenen dunklen Seiten ein menschenwürdiges Dasein möglich ist, steht im Zentrum der „Zauberflöte". Die Königin der Nacht und Sarastro sind zwei Seiten einer Medaille und in der Überwindung dieser alten Dichotomie liegt die Hoffnung für die neue Generation mit Pamina und Tamino.

Der junge Regisseur Philipp Westerbarkei hat seine ersten Inszenierungen an der Deutschen Oper am Rhein präsentiert, wo er im Team mit der Bühnen- und Kostümbildnerin Tatjana Ivschina u.a. Bernsteins „Trouble in Tahiti" und Knussens „Wo die wilden Kerle wohnen" mit großem Erfolg auf die Bühne brachte. In der Saison 2018/2019 wird er dort auch mit Gounods „Roméo et Juliette" Premiere feiern.

zur Veranstaltung
gästeinfo

Lebender Adventskalender in Bad Rodach & Umgebung an diversen Stätten

zur Veranstaltung
The 12 Tenors

Live on tour...

 

Veranstalter: Showfabrik GmbH

zur Veranstaltung
Sebastian Buff

Im Dezember 2018 ist es endlich wieder soweit: Die jungen Tänzerinnen und Tänzer des Ballett Coburg haben die Möglichkeit, einmal die Perspektive zu wechseln und sich in der Reithalle selbst als Choreografen auszuprobieren. Gemeinsam mit ihren Tänzerkollegen studieren die Nachwuchskünstler ihre neuen Kreationen ein und können sich bei dieser Gelegenheit auch als Bühnen- und Kostümbildner und Lichtdesigner versuchen.

Wer weiß, welche verborgenen Talente dabei zutage treten? Und vielleicht ist dies für den einen oder anderen der erste Schritt, um in die Fußstapfen berühmter Choreografen zu treten? Ebenso vielfältig wie das Gesicht des Coburger Balletts sind auch die choreografischen Variationen dieses Abends, die von intimen Miniaturen bis hin zu unerwarteten Experimenten reichen – lassen Sie sich überraschen!

zur Veranstaltung

Dieser landkreisweite Fotowettbewerb „Coburgs Bemerkenswerte Bäume – Deine Fotoausstellung Stadt und Land “ findet in Kooperation mit dem Fotoclub Coburg statt. Die eingesendet Fotos werden  ab dem 07.10.2018  im Naturkundemuseum ausgestellt. Hier können alle Museumsbesucher bis Anfang Dezember darüber abstimmen, welches ihr Lieblingsbaumfoto 2018 ist. Die Ausstellungseröffnung im Naturkundemuseum beginnt am 07. Oktober um 14 Uhr. Die beiden Klimaschutzbeauftragten von Stadt und Land Wolfgang Weiß und Lisa Güntner konnten wir für den Eröffnungsvortrag gewinnen, unser Landrat Michael Busch übernimmt die Schirmherrschaft über diesen Fotowettbewerb.

zur Veranstaltung
Heldburg

Vom 1. bis 24. Dezember öffnet jeden Tag ein anderes Adventsfenster in Heldburg. Entdecken und bestaunen Sie die schönen Weihnachtsfenster.

zur Veranstaltung
ThermeNatur

ThermeNatur Adventskalender - jeden Tag ein anderes TürchenSpecial

zur Veranstaltung
ThermeNatur

Weihnachtlicher Saunazauber in der ThermeNatur
Knisterndes Feuer, duftende Aufgüsse
und das Weihnachtsgefühl erwartet Sie

in der ThermeNatur

zur Veranstaltung
Montag, 24 Dezember 2018
Blickwinkel

Was fasziniert Jutta Punken an der Fotografie? "Mit einem Foto kann ich dem Betrachter die Schönheit eines Moments oder eines Objekts nahe bringen, ohne dass er dabei gewesen sein muss. Ich brauche nur das ansprechende Motiv, eine gute Perspektive und das richtige Licht!"

Die in Neustadt bei Coburg lebende Fotografin ist immer unterwegs, um die packende Ästhetik ihrer Motive zu finden. Oft ist dies die Architektur mit ihren klaren Strukturen und Formen. Blumen hingegen inszeniert sie gern als Stillleben. Ihre künstlerischen Möglichkeiten sind fast grenzenlos, wenn es nach dem Fotografieren an die digitale Bildbearbeitung geht.

"Ganz besonders spannend finde ich es immer, wenn mir andere Menschen ihre Deutung meiner Bilder mitteilen", so Jutta Punken, "deshalb freue ich mich schon auf die Ausstellung im Hospizverein."

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

zur Veranstaltung
Innenstadt/Stadt Coburg

Der Rundgang durch die Altstadt dauert ca. 1,5 Stunden und kostet 6,00 € pro Person.

zur Veranstaltung
WildPark Schloss Tambach

11.00 Uhr Fütterung der Sikahirsche mit dem Christkind - speziell für Kinder - 
12.00 Uhr Lesung der Weihnachtsgeschichte vom Christkind

Der WildPark schließt an diesem Tag um 14.00 Uhr.

zur Veranstaltung

Dieser landkreisweite Fotowettbewerb „Coburgs Bemerkenswerte Bäume – Deine Fotoausstellung Stadt und Land “ findet in Kooperation mit dem Fotoclub Coburg statt. Die eingesendet Fotos werden  ab dem 07.10.2018  im Naturkundemuseum ausgestellt. Hier können alle Museumsbesucher bis Anfang Dezember darüber abstimmen, welches ihr Lieblingsbaumfoto 2018 ist. Die Ausstellungseröffnung im Naturkundemuseum beginnt am 07. Oktober um 14 Uhr. Die beiden Klimaschutzbeauftragten von Stadt und Land Wolfgang Weiß und Lisa Güntner konnten wir für den Eröffnungsvortrag gewinnen, unser Landrat Michael Busch übernimmt die Schirmherrschaft über diesen Fotowettbewerb.

zur Veranstaltung
Heldburg

Vom 1. bis 24. Dezember öffnet jeden Tag ein anderes Adventsfenster in Heldburg. Entdecken und bestaunen Sie die schönen Weihnachtsfenster.

zur Veranstaltung
ThermeNatur

ThermeNatur Adventskalender - jeden Tag ein anderes TürchenSpecial

zur Veranstaltung
ThermeNatur

Weihnachtlicher Saunazauber in der ThermeNatur
Knisterndes Feuer, duftende Aufgüsse
und das Weihnachtsgefühl erwartet Sie

in der ThermeNatur

zur Veranstaltung

Unterkunft buchen - Hotels, Pensionen, Ferienwohnungen

Hotelzimmer "Lutherzimmer" im Brauhotel Grosch © Brauhotel Grosch Rödental
Hotelzimmer "Lutherzimmer" im Brauhotel Grosch © Brauhotel Grosch Rödental
Ihre Gastgeber stellen sich vor. Sie haben in der Urlaubsregion die Wahl zwischen einem feinen Privatzimmer, großzügigen Ferienwohnungen und Ferienhäusern, herzlichen Pensionen und überwiegend privat geführten Hotels, vom Landgasthof bis zum First-Class Komfort.
mehr lesen