Unterkunft suchen & buchenSuchen & Buchen

Neustadt bei Coburg

Die Bayerische Puppenstadt, Lieblingsort für Sammler, Familien und Kunstliebhaber. 

Freizeitpark Neustadt bei Coburg spielende Kinder
Neustadt bei Coburg eine Stadtansicht in der Nacht mit Blick auf die Kirche.
Neustadt bei Coburg Nachtaufnahme
Neustadt bei Coburg Blick auf die Bergkirche Höhn © Tim Pechauf
Neustadt bei Coburg Muppberg Arnoldhuette
Neustadt bei Coburg Museum der Deutschen Spielzeugindustrie
Freizeitpark Neustadt bei Coburg spielende Kinder
Neustadt bei Coburg eine Stadtansicht in der Nacht mit Blick auf die Kirche.
Neustadt bei Coburg Nachtaufnahme
Neustadt bei Coburg Blick auf die Bergkirche Höhn © Tim Pechauf
Neustadt bei Coburg Muppberg Arnoldhuette
Neustadt bei Coburg Museum der Deutschen Spielzeugindustrie

Bis in das 13. Jahrhundert ist Neustadts Geschichte belegt. Viele Jahre hinweg gehörte die Stadt an der großen Handelsstraße zwischen Nürnberg und Leipzig zu den Ländereien derer von Wettin. Die Wettiner prägten den Landstrich rund um Coburg bis zum ersten Weltkrieg zu Beginn des 19. Jahrhunderts. Durch die Zollstation an der Handelsstraße entstanden neue Gewerke und Beherbergungsangebote. In die Zeit des Mittelalters fällt auch der Beginn der Herstellung von Spielwaren aller Art. Die Nähe zum Thüringer Wald und zu den Ausläufern des Frankenwalds bot genügend Rohstoffe zur Erstellung von Spielzeug. Lange Zeit wurde Neustadt hier auch von den Nachbarn aus Sonneberg und deren floririerenden Spielzeuggeschäften geprägt. 

Durch mehrere verheerende Brände hat sich im Stadtbild kein historischer Altbestand mehr finden lassen. Die Stadt wurde zweimal von Neuem aufgebaut. Als Wahrzeichen Neustadts gilt der nahe Muppberg, von dem aus ein weitreichender Fernblick zu genießen ist.

Neustadt bei Coburg ist besonders in der Sammlerwelt weit über die Grenzen Deutschlands hinaus ein Begriff. Die Bayerische Puppenstadt beherbergt mit dem Internationalen PuppenFestival das größte Festival der Welt für antike und moderne Puppen, Teddybären, Hummelfiguren und Spielzeug jeglicher Art. Ob Flohmärkte oder Sonderausstellungen in den zahlreichen Museen der Umgebung – jedes Jahr im Mai verwandelt sich Neustadt in ein wahres Eldorado für Sammler.

Sammlerbörse, Livemusik & Genuss

Ein besonderes Highlight der Veranstaltung ist in jedem Jahr die Sammlerbörse in der Frankenhalle mit dem renommierten Meister-Teddy-Wettbewerb. Mit dem Max-Oscar-Arnold-Preis für zeitgenössische Puppenkunst wird eine weitere international bedeutende Auszeichnung verliehen, die in Fachkreisen auch als „Oscar der Puppenkunst“ bezeichnet wird. Und auch das Rahmenprogramm kann sich sehen lassen: Eine ganze Woche lang ist von Livemusik über Straßenkünstler bis hin zu kulinarischen Schätzen allerlei in Neustadt geboten.

Freizeitpark für die ganze Familie

Ein weiteres beliebtes Ausflugsziel für Einheimische und Gäste ist der Freizeitpark „Villeneuve sur Lot“, der besonders für die jüngeren Besucher einiges zu bieten hat. Für die ganz Kleinen gibt es einen riesigen Abenteuerspielplatz mit Piratenschiff, Wassermatsch-Bereich und Kletterschlucht zu entdecken, die etwas Größeren können sich unter anderem im Fun-Park für Skater oder auf dem Bolzplatz austoben. Im Laufe des Jahres finden zudem verschiedene Veranstaltungen, zum Beispiel auf der Seebühne, statt. Stärkung verspricht das Seecafé mit gemütlicher Terrasse.
 

Details und Informationen

Tourist-Information Neustadt bei Coburg
Bahnhofstraße 22
96465 Neustadt bei Coburg
+49 9568 81139

Öffnungszeiten:

Montag: 08:00 - 16:00 Uhr
Dienstag: 08:00 - 18:00 Uhr
Mittwoch: 08:00 - 13:00 Uhr
Donnerstag: 08:00 - 16:00 Uhr
Freitag: 08:00 - 13:00 Uhr

Hinweis:
Am Samstag und Sonntag erhalten Sie von 10:00 bis 17:00 Uhr Informationen über die Stadt Neustadt b. Coburg sowie Auskünfte und Informationsmaterial zum Tourismus in Neustadt b. Coburg und der Region Coburg.Rennsteig im Museum der Deutschen Spielzeugindustrie – Hindenburgplatz 1, 96465 Neustadt b. Coburg.

Ortsteile:

Aicha, Birkig, Boderndorf, Brüx, Ebersdorf, Fechheim, Fürth a. B., Haarbrücken, Höhn, Horb, Kemmaten, Ketschenbach, Meilschnitz, Mittelwasungen, Neustadt, Plesten, Rüttmansdorf, Thann, Unterwasungen, Weimersdorf, Wellmersdorf, Wildenheid

Neustadt Imagefilm
Neustadt bei Coburg - Karte

Ausflugstipps in Neustadt bei Coburg

Spielzeug Tradition, Kinder stellen historische Spielzeugherstellung nach, Museum der Deutschen Spielzeugindustrie in Neustadt bei Coburg © Museum der Deutschen Spielzeugindustrie Neustadt
Spielzeug Tradition, Kinder stellen historische Spielzeugherstellung nach, Museum der Deutschen Spielzeugindustrie in Neustadt bei Coburg © Museum der Deutschen Spielzeugindustrie Neustadt
Spielen ist ein Urbedürfnis des Menschen und Spielwaren üben schon immer eine besondere Faszination. Das Museum der Deutschen Spielzeugindustrie präsentiert die Produktion der beliebten Spielgefährten.
mehr lesen
Schwimmbad Bademehr Neustadt bei Coburg © Bademehr Neustadt | swn-nec.de
Schwimmbad Bademehr Neustadt bei Coburg © Bademehr Neustadt | swn-nec.de
Die beliebten Neustädter Bäder bieten großen und kleinen Abenteurern - unabhängig von der Jahreszeit - jede Menge Spaß und Erholung. Jeder Badeausflug wird garantiert zu einem rundum gelungenen Erlebnis!
mehr lesen
Weihnachtskugel von Inge Glas
Weihnachtskugel von Inge Glas
Die Adventszeit ist für viele Menschen etwas ganz Besonderes.  Das Historische Weihnachtsmuseum in Neustadt bei Coburg fängt diese Stimmung ein und macht sie das ganze Jahr über erlebbar.
mehr lesen

Classic & Picknick 2019

Sinfonieorchester auf der Bühne im Freibad Neustadt bei Coburg
07.07.2019 | Neustadt b. Coburg
Classik & Picknick

Am 7. Juli kann man klassischen Symphonien unter freiem Sternenhimmel im Neustadter Freibad zuhören und nebenbei ein gemütliches Picknick mit Freunden und Familie genießen.

Unterkunft buchen - Hotels, Pensionen, Ferienwohnungen

Hotelzimmer "Lutherzimmer" im Brauhotel Grosch © Brauhotel Grosch Rödental
Hotelzimmer "Lutherzimmer" im Brauhotel Grosch © Brauhotel Grosch Rödental
Buchen Sie Ihre perfekte Unterkunft aus einer Auswahl von 200 Hotels, Gasthöfen, Pensionen, Ferienwohnungen und Ferienhäusern in der Urlaubsregion Coburg.Rennsteig.
mehr lesen

Veranstaltungen in Neustadt bei Coburg

Keine Veranstaltungen gefunden.
Mittwoch, 20 Februar 2019
Museum der Deutschen Spielzeugindustrie Neustadt bei Coburg

In dieser sehr persönlichen Ausstellung erinnern wir an das Leben und Arbeiten im historischen Neustadt, dem ehemaligen Zentrum der Spielwarenherstellung, jenseits von Produktions-, Verkaufszahlen und Statistiken. Die individuellen Biographien Einzelner, ob nun als Sohn eines Bossierers, als Nachfolger/-in eines Familienunternehmens in zweiter oder dritter Generation, als  Facharbeiter/-in in einer Fabrik oder als Heimarbeiterin, stehen im Mittelpunkt der Ausstellung. In ihrer Gesamtheit verdeutlichen sie die Strukturen und Verflechtungen eines komplexen Wirtschaftssystems, das geprägt wurde von enger Zusammenarbeit und gegenseitigen Abhängigkeiten.

Das eigens entwickelte museumspädagogische Programm „Beruf oder Berufung – Vergleiche der Lebenswirklichkeiten damals und heute“ greift dies ausstellungsbegleitend auf.

zur Veranstaltung
Donnerstag, 21 Februar 2019
Museum der Deutschen Spielzeugindustrie Neustadt bei Coburg

In dieser sehr persönlichen Ausstellung erinnern wir an das Leben und Arbeiten im historischen Neustadt, dem ehemaligen Zentrum der Spielwarenherstellung, jenseits von Produktions-, Verkaufszahlen und Statistiken. Die individuellen Biographien Einzelner, ob nun als Sohn eines Bossierers, als Nachfolger/-in eines Familienunternehmens in zweiter oder dritter Generation, als  Facharbeiter/-in in einer Fabrik oder als Heimarbeiterin, stehen im Mittelpunkt der Ausstellung. In ihrer Gesamtheit verdeutlichen sie die Strukturen und Verflechtungen eines komplexen Wirtschaftssystems, das geprägt wurde von enger Zusammenarbeit und gegenseitigen Abhängigkeiten.

Das eigens entwickelte museumspädagogische Programm „Beruf oder Berufung – Vergleiche der Lebenswirklichkeiten damals und heute“ greift dies ausstellungsbegleitend auf.

zur Veranstaltung
Freitag, 22 Februar 2019
Museum der Deutschen Spielzeugindustrie Neustadt bei Coburg

In dieser sehr persönlichen Ausstellung erinnern wir an das Leben und Arbeiten im historischen Neustadt, dem ehemaligen Zentrum der Spielwarenherstellung, jenseits von Produktions-, Verkaufszahlen und Statistiken. Die individuellen Biographien Einzelner, ob nun als Sohn eines Bossierers, als Nachfolger/-in eines Familienunternehmens in zweiter oder dritter Generation, als  Facharbeiter/-in in einer Fabrik oder als Heimarbeiterin, stehen im Mittelpunkt der Ausstellung. In ihrer Gesamtheit verdeutlichen sie die Strukturen und Verflechtungen eines komplexen Wirtschaftssystems, das geprägt wurde von enger Zusammenarbeit und gegenseitigen Abhängigkeiten.

Das eigens entwickelte museumspädagogische Programm „Beruf oder Berufung – Vergleiche der Lebenswirklichkeiten damals und heute“ greift dies ausstellungsbegleitend auf.

zur Veranstaltung
Samstag, 23 Februar 2019
Museum der Deutschen Spielzeugindustrie Neustadt bei Coburg

In dieser sehr persönlichen Ausstellung erinnern wir an das Leben und Arbeiten im historischen Neustadt, dem ehemaligen Zentrum der Spielwarenherstellung, jenseits von Produktions-, Verkaufszahlen und Statistiken. Die individuellen Biographien Einzelner, ob nun als Sohn eines Bossierers, als Nachfolger/-in eines Familienunternehmens in zweiter oder dritter Generation, als  Facharbeiter/-in in einer Fabrik oder als Heimarbeiterin, stehen im Mittelpunkt der Ausstellung. In ihrer Gesamtheit verdeutlichen sie die Strukturen und Verflechtungen eines komplexen Wirtschaftssystems, das geprägt wurde von enger Zusammenarbeit und gegenseitigen Abhängigkeiten.

Das eigens entwickelte museumspädagogische Programm „Beruf oder Berufung – Vergleiche der Lebenswirklichkeiten damals und heute“ greift dies ausstellungsbegleitend auf.

zur Veranstaltung
Stadt Neustadt b. Coburg

 

NEUSTADT BEI COBURG - Ab sofort gibt es Karten für das erste Classic-Konzert in diesem Jahr in der kultur.werk.stadt. Zu Gast ist am Samstag, 23. Februar 2019 um 20 Uhr das Coburger Erzherzogtrio mit Frithjof Greiner, Dr. Martin Rank und Prof. Dr. Jens Horbach.

Die drei Musiker kamen erstmals 2011 anlässlich einer Probe bei Dr. Martin Rank zusammen. Im Laufe der Zeit erarbeitete man sich ein Repertoire mit Trios von Schubert und Mendelssohn. Nachdem man die Trios im Mediensaal der Geriatrie Coburg aufgeführt hatte, widmete man sich den Beethoven-Trios und begann, einige Trios "durchzuspielen". Besonderen Eindruck bei den drei Musikern erweckte dabei Beethovens "Erzherzog-Trio".

Der gebürtige Neustadter Frithjof Greiner begann seine Ausbildung an der Violine bei Gymnasialprofessor Josef Ehrle in Coburg. Die Erfolge dieser umfassenden, musikalischen Ausbildung waren insgesamt sechs Auszeichnungen bei "Jugend musiziert". Frithjof Greiner war Gründungsmitglied des Bayerischen Landesjugendorchesters, des Rias-Jugendsinfonieorchesters Berlin, mit dem er auf einer Israel-Tournee in Tel Aviv und Jerusalem und dem israelischen Geiger Yuval Yaaron Bachs Doppelkonzert musizierte. Ebenso gehörte er der Jungen Deutschen Philharmonie an, mit der er eine Japan-Tournee absolvierte.

Dr. Martin Rank ist Chefarzt der Klinik für Kinder - und Jugendpsychiatrie in Hildburghausen. Schon immer spielt er neben seinem Beruf als Arzt Klavier, am liebsten mit anderen zusammen in Kammermusikensembles unterschiedlichster Besetzungen. Dr. Jens Horbach ist Professor für Volkswirtschaftslehre an der Hochschule Augsburg. Neben seinen kammermusikalischen Aktivitäten spielt er Violoncello im Orchester der Gesellschaft der Musikfreunde Neustadt und im Heilsbronner Kammerorchester.

An diesem Classic-Konzertabend werden in der kultur.werk.stadt die Trios Nr. 1, 2 und 3 für Klavier, Violine und Violoncello des berühmten Komponisten Ludwig van Beethoven zu hören sein. Beethovens Klaviertrios erfreuten sich seit ihrer Veröffentlichung 1795 und auch im 19.Jahrhundert großer Beliebtheit. Die musikalische Eigenart Beethovens tritt bereits in diesen op.1 - Werken unmissverständlich hervor, insbesondere im düsteren Klaviertrio Nr.3 in c-moll. Die "Wiener Zeitung" bezeichnete diese Frühwerke bereits damals schon als "große Trios". Als Höhepunkt nach diesen op. 1-Trios gipfelten dann die berühmten Trios wie "Erzherzog-und Geistertrio", wobei die Bezeichnung "Geistertrio" nicht von Beethoven selbst stammt. Einige Rezensenten zur damaligen Zeit wollen im zweiten Satz desselbigen " geisterhafte und fahle Passagen " vernommen haben, was teilweise auch wirklich der Fall ist.

Weitere Veranstaltungsinformationen können Sie unter der Telefonnummer 09568 / 81-141 abrufen. Sichern Sie sich rechtzeitig ihre Eintrittskarten für dieses außergewöhnliche Konzert, die ab sofort im Vorverkauf in der kultur.werk.stadt, Bahnhofstr. 22 oder in der Stadtbücherei, Steinweg 6 in Neustadt b. Coburg erhältlich sind.

zur Veranstaltung
Sonntag, 24 Februar 2019
Museum der Deutschen Spielzeugindustrie Neustadt bei Coburg

In dieser sehr persönlichen Ausstellung erinnern wir an das Leben und Arbeiten im historischen Neustadt, dem ehemaligen Zentrum der Spielwarenherstellung, jenseits von Produktions-, Verkaufszahlen und Statistiken. Die individuellen Biographien Einzelner, ob nun als Sohn eines Bossierers, als Nachfolger/-in eines Familienunternehmens in zweiter oder dritter Generation, als  Facharbeiter/-in in einer Fabrik oder als Heimarbeiterin, stehen im Mittelpunkt der Ausstellung. In ihrer Gesamtheit verdeutlichen sie die Strukturen und Verflechtungen eines komplexen Wirtschaftssystems, das geprägt wurde von enger Zusammenarbeit und gegenseitigen Abhängigkeiten.

Das eigens entwickelte museumspädagogische Programm „Beruf oder Berufung – Vergleiche der Lebenswirklichkeiten damals und heute“ greift dies ausstellungsbegleitend auf.

zur Veranstaltung
Museum der Deutschen Spielzeugindustrie Neustadt bei Coburg

An diesem Familiensonntag - Nachmittag ist im Museum richtig was los!
Mit viel Spaß und guter Laune ist an mindestens 20 Spielestationen der Einsatz von Geschicklichkeit, Treffsicherheit, Kraft und Wissen gefragt. Für besonders Wissensdurstige gibt es spannende Experimente zu Farben, Luft, Technik, Schwerkraft, Astronomie und Gesundheit.

Auch das Museumscafé hat mit selbst gebackenen Kuchen und Getränken geöffnet. Die ganze Familie ist herzlich willkommen. - Der Eintritt ist frei!

zur Veranstaltung
Dienstag, 26 Februar 2019
Museum der Deutschen Spielzeugindustrie Neustadt bei Coburg

In dieser sehr persönlichen Ausstellung erinnern wir an das Leben und Arbeiten im historischen Neustadt, dem ehemaligen Zentrum der Spielwarenherstellung, jenseits von Produktions-, Verkaufszahlen und Statistiken. Die individuellen Biographien Einzelner, ob nun als Sohn eines Bossierers, als Nachfolger/-in eines Familienunternehmens in zweiter oder dritter Generation, als  Facharbeiter/-in in einer Fabrik oder als Heimarbeiterin, stehen im Mittelpunkt der Ausstellung. In ihrer Gesamtheit verdeutlichen sie die Strukturen und Verflechtungen eines komplexen Wirtschaftssystems, das geprägt wurde von enger Zusammenarbeit und gegenseitigen Abhängigkeiten.

Das eigens entwickelte museumspädagogische Programm „Beruf oder Berufung – Vergleiche der Lebenswirklichkeiten damals und heute“ greift dies ausstellungsbegleitend auf.

zur Veranstaltung
Mittwoch, 27 Februar 2019
Museum der Deutschen Spielzeugindustrie Neustadt bei Coburg

In dieser sehr persönlichen Ausstellung erinnern wir an das Leben und Arbeiten im historischen Neustadt, dem ehemaligen Zentrum der Spielwarenherstellung, jenseits von Produktions-, Verkaufszahlen und Statistiken. Die individuellen Biographien Einzelner, ob nun als Sohn eines Bossierers, als Nachfolger/-in eines Familienunternehmens in zweiter oder dritter Generation, als  Facharbeiter/-in in einer Fabrik oder als Heimarbeiterin, stehen im Mittelpunkt der Ausstellung. In ihrer Gesamtheit verdeutlichen sie die Strukturen und Verflechtungen eines komplexen Wirtschaftssystems, das geprägt wurde von enger Zusammenarbeit und gegenseitigen Abhängigkeiten.

Das eigens entwickelte museumspädagogische Programm „Beruf oder Berufung – Vergleiche der Lebenswirklichkeiten damals und heute“ greift dies ausstellungsbegleitend auf.

zur Veranstaltung
Donnerstag, 28 Februar 2019
Museum der Deutschen Spielzeugindustrie Neustadt bei Coburg

In dieser sehr persönlichen Ausstellung erinnern wir an das Leben und Arbeiten im historischen Neustadt, dem ehemaligen Zentrum der Spielwarenherstellung, jenseits von Produktions-, Verkaufszahlen und Statistiken. Die individuellen Biographien Einzelner, ob nun als Sohn eines Bossierers, als Nachfolger/-in eines Familienunternehmens in zweiter oder dritter Generation, als  Facharbeiter/-in in einer Fabrik oder als Heimarbeiterin, stehen im Mittelpunkt der Ausstellung. In ihrer Gesamtheit verdeutlichen sie die Strukturen und Verflechtungen eines komplexen Wirtschaftssystems, das geprägt wurde von enger Zusammenarbeit und gegenseitigen Abhängigkeiten.

Das eigens entwickelte museumspädagogische Programm „Beruf oder Berufung – Vergleiche der Lebenswirklichkeiten damals und heute“ greift dies ausstellungsbegleitend auf.

zur Veranstaltung
Freitag, 01 März 2019
Museum der Deutschen Spielzeugindustrie Neustadt bei Coburg

In dieser sehr persönlichen Ausstellung erinnern wir an das Leben und Arbeiten im historischen Neustadt, dem ehemaligen Zentrum der Spielwarenherstellung, jenseits von Produktions-, Verkaufszahlen und Statistiken. Die individuellen Biographien Einzelner, ob nun als Sohn eines Bossierers, als Nachfolger/-in eines Familienunternehmens in zweiter oder dritter Generation, als  Facharbeiter/-in in einer Fabrik oder als Heimarbeiterin, stehen im Mittelpunkt der Ausstellung. In ihrer Gesamtheit verdeutlichen sie die Strukturen und Verflechtungen eines komplexen Wirtschaftssystems, das geprägt wurde von enger Zusammenarbeit und gegenseitigen Abhängigkeiten.

Das eigens entwickelte museumspädagogische Programm „Beruf oder Berufung – Vergleiche der Lebenswirklichkeiten damals und heute“ greift dies ausstellungsbegleitend auf.

zur Veranstaltung
Samstag, 02 März 2019
Museum der Deutschen Spielzeugindustrie Neustadt bei Coburg

In dieser sehr persönlichen Ausstellung erinnern wir an das Leben und Arbeiten im historischen Neustadt, dem ehemaligen Zentrum der Spielwarenherstellung, jenseits von Produktions-, Verkaufszahlen und Statistiken. Die individuellen Biographien Einzelner, ob nun als Sohn eines Bossierers, als Nachfolger/-in eines Familienunternehmens in zweiter oder dritter Generation, als  Facharbeiter/-in in einer Fabrik oder als Heimarbeiterin, stehen im Mittelpunkt der Ausstellung. In ihrer Gesamtheit verdeutlichen sie die Strukturen und Verflechtungen eines komplexen Wirtschaftssystems, das geprägt wurde von enger Zusammenarbeit und gegenseitigen Abhängigkeiten.

Das eigens entwickelte museumspädagogische Programm „Beruf oder Berufung – Vergleiche der Lebenswirklichkeiten damals und heute“ greift dies ausstellungsbegleitend auf.

zur Veranstaltung
Sonntag, 03 März 2019
Museum der Deutschen Spielzeugindustrie Neustadt bei Coburg

In dieser sehr persönlichen Ausstellung erinnern wir an das Leben und Arbeiten im historischen Neustadt, dem ehemaligen Zentrum der Spielwarenherstellung, jenseits von Produktions-, Verkaufszahlen und Statistiken. Die individuellen Biographien Einzelner, ob nun als Sohn eines Bossierers, als Nachfolger/-in eines Familienunternehmens in zweiter oder dritter Generation, als  Facharbeiter/-in in einer Fabrik oder als Heimarbeiterin, stehen im Mittelpunkt der Ausstellung. In ihrer Gesamtheit verdeutlichen sie die Strukturen und Verflechtungen eines komplexen Wirtschaftssystems, das geprägt wurde von enger Zusammenarbeit und gegenseitigen Abhängigkeiten.

Das eigens entwickelte museumspädagogische Programm „Beruf oder Berufung – Vergleiche der Lebenswirklichkeiten damals und heute“ greift dies ausstellungsbegleitend auf.

zur Veranstaltung
Dienstag, 05 März 2019
Museum der Deutschen Spielzeugindustrie Neustadt bei Coburg

In dieser sehr persönlichen Ausstellung erinnern wir an das Leben und Arbeiten im historischen Neustadt, dem ehemaligen Zentrum der Spielwarenherstellung, jenseits von Produktions-, Verkaufszahlen und Statistiken. Die individuellen Biographien Einzelner, ob nun als Sohn eines Bossierers, als Nachfolger/-in eines Familienunternehmens in zweiter oder dritter Generation, als  Facharbeiter/-in in einer Fabrik oder als Heimarbeiterin, stehen im Mittelpunkt der Ausstellung. In ihrer Gesamtheit verdeutlichen sie die Strukturen und Verflechtungen eines komplexen Wirtschaftssystems, das geprägt wurde von enger Zusammenarbeit und gegenseitigen Abhängigkeiten.

Das eigens entwickelte museumspädagogische Programm „Beruf oder Berufung – Vergleiche der Lebenswirklichkeiten damals und heute“ greift dies ausstellungsbegleitend auf.

zur Veranstaltung
Mittwoch, 06 März 2019
Museum der Deutschen Spielzeugindustrie Neustadt bei Coburg

In dieser sehr persönlichen Ausstellung erinnern wir an das Leben und Arbeiten im historischen Neustadt, dem ehemaligen Zentrum der Spielwarenherstellung, jenseits von Produktions-, Verkaufszahlen und Statistiken. Die individuellen Biographien Einzelner, ob nun als Sohn eines Bossierers, als Nachfolger/-in eines Familienunternehmens in zweiter oder dritter Generation, als  Facharbeiter/-in in einer Fabrik oder als Heimarbeiterin, stehen im Mittelpunkt der Ausstellung. In ihrer Gesamtheit verdeutlichen sie die Strukturen und Verflechtungen eines komplexen Wirtschaftssystems, das geprägt wurde von enger Zusammenarbeit und gegenseitigen Abhängigkeiten.

Das eigens entwickelte museumspädagogische Programm „Beruf oder Berufung – Vergleiche der Lebenswirklichkeiten damals und heute“ greift dies ausstellungsbegleitend auf.

zur Veranstaltung
Coburger Puppenmuseum

Teddystopfen 

Macht euch euren eigenen Kuschelbären! Die Hülle ist bereits fertig. Der Bär muss nur noch ausgestopft und zugenäht werden. Anschließend bekommt er eine hübsche Schleife und seine Geburtsurkunde. Natürlich dürft ihr euren Teddy auch mit nach Hause nehmen.

Alter:                           ab 5 Jahre

Kosten:                       7,50 € pro Kind (Eintritt, Betreuung und Material)

Teilnehmerzahl:           max. 10 Kinder

Anmeldeschluss:         So, 03.03.2019

Anmeldung unter: Tel. 09561/ 89-1480 oder per E-Mail: puppenmuseum@coburg.de

zur Veranstaltung
Donnerstag, 07 März 2019
Museum der Deutschen Spielzeugindustrie Neustadt bei Coburg

In dieser sehr persönlichen Ausstellung erinnern wir an das Leben und Arbeiten im historischen Neustadt, dem ehemaligen Zentrum der Spielwarenherstellung, jenseits von Produktions-, Verkaufszahlen und Statistiken. Die individuellen Biographien Einzelner, ob nun als Sohn eines Bossierers, als Nachfolger/-in eines Familienunternehmens in zweiter oder dritter Generation, als  Facharbeiter/-in in einer Fabrik oder als Heimarbeiterin, stehen im Mittelpunkt der Ausstellung. In ihrer Gesamtheit verdeutlichen sie die Strukturen und Verflechtungen eines komplexen Wirtschaftssystems, das geprägt wurde von enger Zusammenarbeit und gegenseitigen Abhängigkeiten.

Das eigens entwickelte museumspädagogische Programm „Beruf oder Berufung – Vergleiche der Lebenswirklichkeiten damals und heute“ greift dies ausstellungsbegleitend auf.

zur Veranstaltung
Freitag, 08 März 2019
Museum der Deutschen Spielzeugindustrie Neustadt bei Coburg

In dieser sehr persönlichen Ausstellung erinnern wir an das Leben und Arbeiten im historischen Neustadt, dem ehemaligen Zentrum der Spielwarenherstellung, jenseits von Produktions-, Verkaufszahlen und Statistiken. Die individuellen Biographien Einzelner, ob nun als Sohn eines Bossierers, als Nachfolger/-in eines Familienunternehmens in zweiter oder dritter Generation, als  Facharbeiter/-in in einer Fabrik oder als Heimarbeiterin, stehen im Mittelpunkt der Ausstellung. In ihrer Gesamtheit verdeutlichen sie die Strukturen und Verflechtungen eines komplexen Wirtschaftssystems, das geprägt wurde von enger Zusammenarbeit und gegenseitigen Abhängigkeiten.

Das eigens entwickelte museumspädagogische Programm „Beruf oder Berufung – Vergleiche der Lebenswirklichkeiten damals und heute“ greift dies ausstellungsbegleitend auf.

zur Veranstaltung
Samstag, 09 März 2019
Museum der Deutschen Spielzeugindustrie Neustadt bei Coburg

In dieser sehr persönlichen Ausstellung erinnern wir an das Leben und Arbeiten im historischen Neustadt, dem ehemaligen Zentrum der Spielwarenherstellung, jenseits von Produktions-, Verkaufszahlen und Statistiken. Die individuellen Biographien Einzelner, ob nun als Sohn eines Bossierers, als Nachfolger/-in eines Familienunternehmens in zweiter oder dritter Generation, als  Facharbeiter/-in in einer Fabrik oder als Heimarbeiterin, stehen im Mittelpunkt der Ausstellung. In ihrer Gesamtheit verdeutlichen sie die Strukturen und Verflechtungen eines komplexen Wirtschaftssystems, das geprägt wurde von enger Zusammenarbeit und gegenseitigen Abhängigkeiten.

Das eigens entwickelte museumspädagogische Programm „Beruf oder Berufung – Vergleiche der Lebenswirklichkeiten damals und heute“ greift dies ausstellungsbegleitend auf.

zur Veranstaltung
Sonntag, 10 März 2019
Museum der Deutschen Spielzeugindustrie Neustadt bei Coburg

In dieser sehr persönlichen Ausstellung erinnern wir an das Leben und Arbeiten im historischen Neustadt, dem ehemaligen Zentrum der Spielwarenherstellung, jenseits von Produktions-, Verkaufszahlen und Statistiken. Die individuellen Biographien Einzelner, ob nun als Sohn eines Bossierers, als Nachfolger/-in eines Familienunternehmens in zweiter oder dritter Generation, als  Facharbeiter/-in in einer Fabrik oder als Heimarbeiterin, stehen im Mittelpunkt der Ausstellung. In ihrer Gesamtheit verdeutlichen sie die Strukturen und Verflechtungen eines komplexen Wirtschaftssystems, das geprägt wurde von enger Zusammenarbeit und gegenseitigen Abhängigkeiten.

Das eigens entwickelte museumspädagogische Programm „Beruf oder Berufung – Vergleiche der Lebenswirklichkeiten damals und heute“ greift dies ausstellungsbegleitend auf.

zur Veranstaltung
Dienstag, 12 März 2019
Museum der Deutschen Spielzeugindustrie Neustadt bei Coburg

In dieser sehr persönlichen Ausstellung erinnern wir an das Leben und Arbeiten im historischen Neustadt, dem ehemaligen Zentrum der Spielwarenherstellung, jenseits von Produktions-, Verkaufszahlen und Statistiken. Die individuellen Biographien Einzelner, ob nun als Sohn eines Bossierers, als Nachfolger/-in eines Familienunternehmens in zweiter oder dritter Generation, als  Facharbeiter/-in in einer Fabrik oder als Heimarbeiterin, stehen im Mittelpunkt der Ausstellung. In ihrer Gesamtheit verdeutlichen sie die Strukturen und Verflechtungen eines komplexen Wirtschaftssystems, das geprägt wurde von enger Zusammenarbeit und gegenseitigen Abhängigkeiten.

Das eigens entwickelte museumspädagogische Programm „Beruf oder Berufung – Vergleiche der Lebenswirklichkeiten damals und heute“ greift dies ausstellungsbegleitend auf.

zur Veranstaltung
Samstag, 16 März 2019
Marimba Duo

 

NEUSTADT BEI COBURG – Am Samstag, 16. März 2019 findet um 20.00 Uhr in der kultur.werk.stadt ein Konzert mit dem Marimba Duo Katarzyna Mycka & Conrado Moya statt.

Die beiden ausergewöhnlichen Künstler haben sich der musikalischen und technischen Herausforderung auf dem modernen Marimba gestellt und führen zum ersten Mal die Goldberg Variationen - unter Berücksichtigung des musikhistorischen Hintergrundes und der interpretatorischen Regeln des Barocks – als Marimba-Duo auf. Sie erkunden und demonstrieren mit ihrem virtuosen Spiel die enorme Klangwelt moderner Marimbas und erlauben so in der Verbindung der barocken Komposition mit dem ungewöhnlichen Instrument ein gänzlich neues Erleben der vertrauten Musik.

Die Goldberg Variationen BWV 988 von Johann Sebastian Bach werden als eines seiner großen Meisterwerke erachtet und sind gleichzeitig eines der schönsten Beispiele für Polyphonie in der Geschichte der Musik. Aller Genius deutscher Komponisten konzentriert sich in diesen dreißig Variationen auf die musikalischen Veränderungen in all ihren scharfen Kontrasten.

 Weitere Veranstaltungsinformationen können Sie gerne unter der Telefonnummer 09568 / 81-141 abrufen.

zur Veranstaltung
Sonntag, 17 März 2019

Abschlusskonzert im Rahmen der Veranstaltung Orgelklang in unseren Kirchen - Kirchen und Orgeln erleben

mit Reinhard Seeliger ( Kantor und Orgelsachverständiger, Görlitz) und Henri Ormieres ( Organist, Carcasonne, Frankreich)

zur Veranstaltung
Samstag, 23 März 2019

 

Programm:
Robert Schumann: "Abendlied", orchestriert von Camille Saint-Saens

  • Gerhard Deutschmann: Sinfonie Nr.2 (Uraufführung)
  • Gabriel Fauré/André Messager: "Souvenirs de Bayreuth", Fantaisie en forme de Quadrille
  • Jacques Offenbach: Grand Concerto für Cello und Orchester G-Dur

Ausführende:
Hanna Pyrozhkova (Violoncello)
Orchester der Gesellschaft der Musikfreunde Neustadt b. Coburg
Leitung: Hans Stähli

zur Veranstaltung
Dienstag, 30 April 2019
Feuerwehr Haarbrücken

 

In traditioneller Art und mit viel Muskelkraft wird der Maibaum alljährlich neben dem Feuerwehrhaus in Haarbrücken aufgestellt.

zur Veranstaltung
Sonntag, 26 Mai 2019
Montag, 27 Mai 2019
Dienstag, 28 Mai 2019
Mittwoch, 29 Mai 2019
Donnerstag, 30 Mai 2019
Freitag, 31 Mai 2019
Samstag, 01 Juni 2019
Sonntag, 02 Juni 2019
Samstag, 06 Juli 2019
Stadt Sonneberg

Infos unter: https://sonneberg.de/rathaus/aktuelles/910-franken-feiert-erstmals-laenderuebergreifend

zur Veranstaltung
Sonntag, 07 Juli 2019
Stadt Sonneberg

Infos unter: https://sonneberg.de/rathaus/aktuelles/910-franken-feiert-erstmals-laenderuebergreifend

zur Veranstaltung
Samstag, 20 Juli 2019
Stadt Neustadt b. Coburg

 

Dem traditionellen musikalischen Weckruf am Morgen ab 6.00 Uhr folgt um 13.00 Uhr der große Festumzug mit 1.300 Schülern aller Neustadter Schulen, der Puppenfee und vielen Musikkapellen durch die Innenstadt. Im Anschluss an den Umzug werden auf dem Schützenplatz die Staffelwettbewerbe, Freiübungen und Tänze der Schulkinder vorgeführt. Für Volksfestatmosphäre auf dem Schützenplatz sorgen die Schaustellerfamilie Mölter mit ihren Fahrgeschäften, der Ausschank der Kulmbacher Brauerei, sowie weitere Verpflegungsstände und eine zünftige musikalische Unterhaltung.

zur Veranstaltung
Sonntag, 04 August 2019
Agentur Streckenbach

 

Live & Open-Air!

NEUSTADT BEI COBURG - Nur an wenigen ausgesuchten Terminen im Jahr spielt Stefan Eichner sein abendfüllendes Reinhard-Mey-Chanson-Bühnenprogramm. Natürlich, wie Reinhard Mey selbst, nur mit Gitarre und ohne Band. Am Sonntag, 4. August 2019, kommt er mit diesem Programm live & Open-Air um 18 Uhr auf die Bühne der kultur.werk.stadt.

Stefan Eichner – besser bekannt als „Das Eich“ – ist ein Liebhaber der Chansons von Deutschlands bekanntestem Liedermacher. Der Künstler selbst beschreibt den Abend so: „Die Lieder begleiten mich seit über 20 Jahren: Zu Hause, auf Tour, eigentlich ständig. Reinhard Mey ist einzigartig, nicht zu kopieren und darum soll es an diesem Liederabend auch nicht gehen. Dass mir Reinhard auch noch persönlich gestattet hat, seine Lieder zu singen, kommt für mich natürlich einem Ritterschlag gleich! Vielmehr wird es eine Hommage, ein Streifzug durch über vier Jahrzehnte seines Schaffens.“ Freuen Sie sich auf rund zwei Dutzend Lieder und Chansons von Reinhard Mey freuen – gespielt und interpretiert von Stefan Eichner.

Karten gibt es im Vorverkauf bei www.reservic.net und in der kultur.werk.stadt, Bahnhofstr. 22 in Neustadt b. Coburg.

zur Veranstaltung