Suchen & Buchen

Paar im Hofgarten Coburg mit Blick auf die Ehrenburg © Rainer Brabec | rainerbrabec.de

Urlaub im Coburger Land

Lieblingsstadt in Oberfranken

Coburg hat einen ganz eigenen Charme. Gekonnt spannt die Europastadt den Bogen zwischen Geschichte und Moderne, zwischen Werten und Wandel. Durch ihre Vergangenheit als Residenzstadt der Herzöge von Sachsen-Coburg ist das Stadtbild noch heute durch die neugotische Architektur der herzoglichen Anwesen geprägt. Schloss Ehrenburg im Herzen der Stadt ist schon von außen ein Blickfang, die besonderen Highlights sind jedoch der pompöse Thronsaal und der sogenannte „Riesensaal“. Das Jagd- und Sommerschloss Callenberg war langjähriger Hauptwohnsitz der Herzöge und weiß neben der neugotischen Architektur besonders durch den märchenhaften Hof- und Schlossgarten zu verzaubern.

Ein besonderes Wahrzeichen der Stadt ist die imposante Veste Coburg, die aufgrund ihrer herrschaftlichen Lage auch als „Fränkische Krone“ bezeichnet wird. Bei schönem Wetter reicht der Ausblick weit über das Coburger Land hinaus bis ins Obere Maintal. Die Veste zählt zu den größten und am besten erhaltenen Burganlagen Deutschlands und beherbergt außergewöhnliche Kunstsammlungen, unter anderem ein über 220.000 Blatt umfassendes Kupferstichkabinett. Zudem war sie im Jahr 1530 Aufenthaltsort des Reformators Martin Luther, dessen Geschichte eng mit der Stadt Coburg verwoben ist.

Die Stadt Coburg und die Orte im Coburger Land

Blick auf den Marktplatz in Coburg, Sommer in der Urlaubsregion Coburg.Rennsteig
Blick auf den Marktplatz in Coburg, Sommer in der Urlaubsregion Coburg.Rennsteig
Gekonnt spannt Coburg den Bogen zwischen damals und heute. Sanfte Hügel, Wälder und Wiesen, ein kleiner Fluss: Die Landschaft um diese „gefühlte Großstadt“ ist ausgesprochen reizvoll. Mit seinen märchenhaften Schlössern und der imposanten Veste ist Coburg rundum sehens- und entdeckenswert.
mehr lesen
Meeder im Coburger Land mit Blick zur Veste Coburg © Rainer Brabec | rainerbrabec.de
Meeder im Coburger Land mit Blick zur Veste Coburg © Rainer Brabec | rainerbrabec.de
Eine kulturelle und kulinarische Vielfalt umrahmt die Vestestadt Coburg
mehr lesen
Konzert in der Moritzkirche in der Nacht der Kontraste in Coburg

Kulturelle Vielfalt

Zur kulturellen Vielfalt von Coburg gehört auch das klassizistische Landestheater auf dem Schlossplatz. Als einziges Bayerisches Staatstheater außerhalb Münchens ist das prunkvolle Gebäude mit seinen 550 Zuschauerplätzen ein Besuchermagnet bis weit über die Region hinaus. Rund 240 Vorstellungen und 33 Produktionen verteilen sich auf die drei Sparten Oper und Operette, Schauspiel und Ballett. Direkt neben dem Schlossplatz lädt vor dem Theaterbesuch der idyllische Hofgarten zum Verweilen ein. Auf dessen Gelände befindet sich außerdem das lehrreiche Naturkundemuseum, dessen Sammlungen zu einem großen Teil auf die Coburger Herzöge zurückgehen.

Großstadtflair erhält Coburg ganz besonders im Sommer, wenn das Internationale Samba-Festivaljährlich 200.000 Besucher anlockt. Das farbenfrohe Spektakel begann vor 25 Jahren mit wenigen tausend Besuchern und ist heute die größte Veranstaltung dieser Art außerhalb Brasiliens. Rund 3.000 Sambistas, darunter teils große Namen aus der Wiege des Samba in Brasilien, sorgen dafür, dass das Festival mittlerweile weit über die Grenzen Deutschlands hinaus bekannt ist. Durch Internationalität zeichnet sich auch der Open Air Sommer auf dem Coburger Schlossplatz aus, der durch seine einzigartige Kulisse immer auch ein Hochgenuss für die angereisten Künstler ist. Im gleichen traumhaften Ambiente findet auch das jährliche Schlossplatzfest statt, das die Bezeichnung „größte Gourmet-Party Nordbayerns“ trägt. Nicht entgehen lassen sollte man sich die weit über die Landesgrenzen hinaus bekannte Nacht der Kontraste Mitte September. Erleben Sie offene Türen in den Coburger Museen und das bezaubernde Farbenspiel in der gesamten Stadt. 

Wasserschloss Untersiemau

Geschichte im Coburger Land

Zeitreise durch herrliche Schlösser und Burgen

Auch die Landschaft um die „gefühlte Großstadt“ Coburg herum ist ausgesprochen reizvoll. Sanfte Hügel, Wälder und Wiesen laden zu ausgedehnten Wanderungen ein. Neben bezaubernden Ortschaften und fränkischer Gastlichkeit lässt sich auch im Coburger Land Geschichte hautnah erleben, seien es das Wasserschloss und das Obere Schloss in Untersiemau, Schloss Niederfüllbach, das ehemalige Sonnefelder Zisterzienserkloster oder das Sternbergschloss in Meeder.

Viel zu entdecken gibt es auch in Rödental, der Heimat der berühmten Hummel-Figuren. Hier steht mit Schloss Rosenau zudem ein weiteres Zeugnis der herzoglichen Vergangenheit Coburgs. Die Sommerresidenz der Herzöge ist von einem romantischen englischen Landschaftspark umgeben und zählt zu Recht als einer der Lieblingsorte von Queen Victoria, deren Gemahl Prinz Albert hier geboren wurde. Weitere historische Ausflugstipps sind die Schlossruine der Lauterburg am Rande von Oberwohlsbach oder das ehemalige Benediktinerkloster Mönchröden. Die Natur lässt sich bei einer Wanderung oder Fahrradtour rund um den Froschgrundsee genießen.

Sammlerin beim Puppenfestival in Neustadt

Ein Eldorado für Sammler

Liebhaber von Spielzeug und Puppen sollten sich einen Besuch in Neustadt bei Coburg nicht entgehen lassen. Hier findet jährlich das größte Festival der Welt für antike Puppen, Reborn-Puppen, Teddybären und andere Spielwaren statt, das Sammler aus aller Welt in die bayerische Puppenstadt lockt. Großer Andrang herrscht währenddessen auch in der Praxis von Puppendoktor Thomas Packert, der sich um jegliche Wehwehchen der Gefährten aus Plüsch und Porzellan kümmert. Das Museum der Deutschen Spielzeugindustrie in Neustadt und ein historisches Weihnachtsmuseum runden das Bild von Neustadt ab.  Nicht weniger beliebt sind die weltbekannten M.I.Hummel Figuren aus der Manufaktur in Rödental. Diese niedlichen Kinderfigürchen werden heute noch in Rödental produziert. Jeden Dienstag kann man bei einer Führung durch die Fabrik zusehen, wie die lieblichen M.I.Hummel Figuren hergestellt werden.

Jetzt unsere Urlaubswelten entdecken

Langlauf © ARochau | stock.adobe.com
Langlauf © ARochau | stock.adobe.com
Zu Fuß, mit dem Fahrrad, auf Brettern oder auf Kufen. Unterwegs durch intakte Natur mit herrlichen Aussichten das ganze Jahr über. Ob als Wanderfreund oder Radfahrer, die Urlaubsregion Coburg.Rennsteig eröffnet Ihnen ebenso anspruchsvolle Routen mit ordentlichen Steigungen wie auch ausgedehnte flache Wege. Im Winter, wenn Schnee die Landschaft weiß färbt, heißt es sowieso Ski und Rodel gut.
mehr lesen
Band bei der Nacht der Kontraste in der Moritzkiche Coburg © Rainer Brabec | rainerbrabec.de
Schlossplatz Coburg mit der Ehrenburg im Sommer
Schlossplatz Coburg mit der Ehrenburg im Sommer
Lebendige Städte, beschauliche Dörfer, idyllische Höhen und Täler. Die Urlaubsregion Coburg.Rennsteig vereint das Beste aus Thüringen und dem Frankenland. Begeben Sie sich auf spannende Zeitreisen zu imposanten Burgen, Märchenschlössern, sagenhaften Ruinen und Kirchen als Einkehrorte. Lassen Sie sich verzaubern vom Charme vergangener Epochen.
mehr lesen
Glaskugel blasen ELIAS Farbglashütte © Foto Hummel
Frau liegt im Gras, Urlaubsregion Coburg.Rennsteig © benik.at | stock.adobe.com
Frau liegt im Gras, Urlaubsregion Coburg.Rennsteig © benik.at | stock.adobe.com
Naturklänge, Perspektivenwechsel und heilende Balance. Für Entspannung sorgen die Thermen, Bäder und Wellness in der Urlaubsregion. Die Genussregion Coburger Land mit ihrer traditionellen Braukultur und die kulinarischen Köstlichkeiten laden zum Verweilen in der fränkisch-südthüringischen Idylle ein. 
mehr lesen