Unterkunft suchen & buchenSuchen & Buchen

Sonneberg

Die Spielzeugstadt im Thüringer Wald

Zwischen Coburg und dem Rennsteig, mit oberfränkischen Wurzeln, erwartet Sie Sonneberg. Verspielt und inmitten des Naturschauspiels des südlichen Thüringer Waldes. Sonneberg liegt am Rande dreier Naturparks, hier küssen sich der Thüringer Wald und der Frankenwald und gehen fast unbemerkt ineinander über.  Ein Urlaub in Sonneberg ist eine wunderbare Zeitreise und Aktivurlaub zugleich. 

Die Spielzeugstadt Sonneberg erleben

Wer mit der Bahn in Sonneberg ankommt, erlebt die Spielzeugstadt im südlichen Thüringer Wald direkt mit allen Sinnen. Gäste werden von einer herzlichen Tourist-Information empfangen und vor dem Bahnhof beginnt die Sonneberger Spielzeugmeile.

Sonneberg, Blick auf das Rathaus © Heidi Losansky, Sonneberg
Deutsches Spielzeugmuseum Ausßenansicht © Störfix [CC BY-SA 3.0 de (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/deed.en)], via Wikimedia Commons
Sommer Wanderung bei Sonneberg
Spielzeugmeile Sonneberg am Bahnhof © Tourist Information Sonneberg | Heidi Losansky
Spielzeug Wanderweg Sonneberg
Sonneberg Wehrkirche Oberlind © Tourist-Information Sonneberg
Steinacher Spielzeugschachtel in Coburg.Rennsteig_Sie sehen antikes Spielzeug © Ulrich Kurtz
Spielzeug Fesatival Spielzeugstadt Sonneberg
Sonneberg Aufnahme Rathaus zur Weihnachtszeit © Heidi Losansky
Winterwanderung an der Loipe um Sonneberg © Tourist Information Sonneberg, Lisa Tomschke
Winterdämmerung bei Sonneberg © Tourist Information Sonneberg, Lisa Tomschke
Sonneberg, Blick auf das Rathaus © Heidi Losansky, Sonneberg
Deutsches Spielzeugmuseum Ausßenansicht © Störfix [CC BY-SA 3.0 de (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/deed.en)], via Wikimedia Commons
Sommer Wanderung bei Sonneberg
Spielzeugmeile Sonneberg am Bahnhof © Tourist Information Sonneberg | Heidi Losansky
Spielzeug Wanderweg Sonneberg
Sonneberg Wehrkirche Oberlind © Tourist-Information Sonneberg
Steinacher Spielzeugschachtel in Coburg.Rennsteig_Sie sehen antikes Spielzeug © Ulrich Kurtz
Spielzeug Fesatival Spielzeugstadt Sonneberg
Sonneberg Aufnahme Rathaus zur Weihnachtszeit © Heidi Losansky
Winterwanderung an der Loipe um Sonneberg © Tourist Information Sonneberg, Lisa Tomschke
Winterdämmerung bei Sonneberg © Tourist Information Sonneberg, Lisa Tomschke

Spielerische Elemente geleiten Kinder und Erwachsene durch die Innenstadt. Entdecken kann man hier so manches Kleinod der Spielzeug-Geschichte. In all den Sonneberger Häusern verbirgt sich eine kleine Spielzeuggeschichte. Noch heute zeugen einzelne Spielzeug- und Puppenmanufakturen von der Hochzeit, die einst Sonneberg zur Weltspielzeugstadt machte. Ein Spielzeughotel, das Sonnebad und die Eislaufhalle tragen zum Familienvergnügen in Sonneberg bei. 

Neben dem Spielzeug bietet Sonneberg Aktivurlaub das ganze Jahr. Malerische Wanderungen rund um die Spielzeugstadt, ganz nach Belieben und Schwierigkeitsgraden lassen das Herz eines jeden Wanderers höher schlagen. Auf den Spuren Luthers wandeln und pilgern lässt es sich durch die gesamte Urlaubsregion Coburg.Rennsteig. Der Lutherweg verbindet Sonneberg mit Coburg und Bad Rodach gleichermaßen. Von Sonneberg aus ist der berühmte Rennsteig schnell erreicht, hier sind neben dem Wandern noch jede Menge andere Highlights zu entdecken. Der gläserne Christbaumschmuck beispielsweise wurde im nahegelegenen Lauscha erfunden. Das Glas begleitet die Menschen, ähnlich dem Spielzeug schon jahrhundertelang. Wandelnd auf dem gläsernen Pfad lässt sich so manches bestaunen.

Details und Informationen

Tourist-Information Sonneberg
Bahnhofsplatz 3
96515 Sonneberg
+49 3675 702711

Öffnungszeiten:

Montag bis Donnerstag: 09:00 - 17:00 Uhr
Freitag: 09:00 - 15:00 Uhr
Samstag: 09:00 - 12:00 Uhr

Ortsteile:

Bettelhecken, Hönbach, Hüttensteinach, Köppelsdorf, Malmerz, Mürschnitz, Neufang, Oberlind, Steinbach, Unterlind, Wehd, Spechtsbrunn, Hasenthal, Vorwerk, Haselbach, Schneidemühle, Friedrichsthal, Eschenthal, Georgshütte, Blechhammer, Hüttengrund

Die Spielzeugstadt Sonneberg erleben - Karte

Tipps für den Urlaub in Sonneberg

Spielzeugmuseum Sonneberg Ausstellung © Steffi Rebhan | Motiv: Spielzeugmuseum Sonneberg
Spielzeugmuseum Sonneberg Ausstellung © Steffi Rebhan | Motiv: Spielzeugmuseum Sonneberg
Einst war das thüringische Sonneberg eine der größten Spielwarenmetropolen, die es je gegeben hat. An diese Vergangenheit der Weltspielwarenstadt erinnert heute das Deutsche Spielzeugmuseum.
mehr lesen
SonneBad Sonneberg in der Urlaubsregion Coburg.Rennsteig © SonneBad Sonneberg
SonneBad Sonneberg in der Urlaubsregion Coburg.Rennsteig © SonneBad Sonneberg
Abwechslung garantiert! Ob Schaumparty, Kindergeburtstage mit Animation, lange Saunanächte, Aquafitness für Erwachsene oder Frauenverwöhnabend – das SonneBad hat für Groß und Klein etwas im Angebot.
mehr lesen
Eislaufen in Sonneberg in der Urlaubsregion Coburg.Rennsteig
Eislaufen in Sonneberg in der Urlaubsregion Coburg.Rennsteig
Eislaufen für jedermann von Oktober bis März.
mehr lesen
Wasserschildkröten im Meeresaquarium Nautiland in Sonneberg in der Urlaubsregion Coburg.Rennsteig © Steffi Rebhan
Wasserschildkröten im Meeresaquarium Nautiland in Sonneberg in der Urlaubsregion Coburg.Rennsteig © Steffi Rebhan
Im Nautiland Sonneberg erwartet große und kleine Gäste ein außergewöhnliches und individuell gestaltetes Meeresaquarium-Exotarium.
mehr lesen
Euchhörnchen © Jutta Adam
Euchhörnchen © Jutta Adam
Mit lustigen Erdmännchen, neugierigen Ziegen und niedlichen Meerschweinchen ist der Heimattiergarten Sonneberg im Ortsteil Neufang ein Ausflugsziel für die ganze Familie.
mehr lesen
Astronomiemuseum Sonneberg © Astronomiemuseum Sonneberg
Astronomiemuseum Sonneberg © Astronomiemuseum Sonneberg
Bereits seit tausenden von Jahren beobachten und erforschen wir Menschen die Sterne. Das Astronomiemuseum in der Sternwarte Sonneberg Ausstellungen zu verschiedenen Themen der Astronomie und Raumfahrt.
mehr lesen
Gebäude in Sonneberg, Thüringer Wald © Störfix [CC BY-SA 3.0 de (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/deed.en)], via Wikimedia Commons

Historisches Sonneberg

Sonneberg wurde erstmals im 13. Jahrhundert urkundlich erwähnt und entstammt damit einer ähnlichen Zeit wie die fränkischen Nachbarn. Im folgenden 14. Jahrhundert fiel Sonneberg, gemeinsam mit Coburg an die bis heute berühmte Wettiner. Über die Jahrhunderte und die eine oder andere familiäre Veränderung hinweg war Sonneberg bis zum Jahr 1826 in fürstlich herzöglichen Händen  des Herzogtums Coburg. Dann wurde die Stadt Sonneberg Teil des Hauses Sachsen-Meiningen. 

Durch einen verheerenden Brand wurde fast die gesamte Stadt im Jahr 1840 zerstört. In den folgenden Jahren entstand eine völlig neue, in Thüringen einmalig, auf dem Reißbrett geplante Stadt. Dies ist der Grund, warum die Architektur Sonnebergs durch die Vorlieben des 19. und frühen 20. Jahrhunderts geprägt ist. Ein sehr sehenswertes Ensemble. 

Ausstellung bei Martin Bären Sonneberg © Martin Bären Sonneberg

Die Weltspielzeugstadt Sonneberg

Kinderträume vieler Jahrhunderte und Welten

Bis in das 15. Jahrhundert lassen sich Zeitzeugnisse des Abbaus von Wetzsteinen und Schiefer zurückverfolgen. Dies war die für die damalige Zeit im Thüringer Schiefergebirge typische wirtschaftliche Betätigung. Noch heute lassen sich die Spuren bei einer Wanderung rund um Sonneberg erkunden. Die Menschen fanden daneben auch in der Holzwirtschaft ein Einkommen. Um das 16. Jahrhundert entwickelte sich daraus die Spielwarenherstellung. 

Spielzeug so weit das Auge reicht

Mit diesem Beginn startete die Erfolgsgeschichte Sonnebergs als Spielzeugstadt. In kürzester Zeit erlangten die Sonneberger Spielwaren Weltruhm und die größten Exporteure siedelten sich direkt in der Stadt an. Den Höhepunkt erreichte Sonneberg zu Beginn des 20. Jahrhunderts mit dem Titel Weltspielzeugstadt, nachdem circa 20 Prozent der weltweiten Spielwarenproduktion in Sonneberg stattfand.  Die unterschiedlichsten Spielwaren wurden zumeist in Heimarbeit von ganzen Familien gefertigt, was die günstigen Preise erklärte. Große Fabriken gab es zu dieser Zeit nicht. Die Menschen arbeiteten hart und oft bis zur Erschöpfung um die geforderten Stückzahlen zu erreichen. Oftmals waren es auch die Kinder, die zu Hause mitarbeiteten. Findige Spielzeugmacher entwickelten immer neue Ideen und trugen so zum Erfolg der Spielwarenindustrie bei. Einen großen Meilenstein stellte die Erfindung des Pappmachés dar. Durch dieses Material erhielt die Herstellung von Spielwaren einen enormen Auftrieb. Durch das Pappmaché wurde der vorherige Rohstoff Brotteig ersetzt. 

Das Deutsche Spielzeugmuseum in Sonneberg

Im Jahr 1901 wurde das Deutsche Spielzeugmuseum eröffnet. Zunächst beherbergte das Gebäude das Industrie- und Gewerbemuseum, mit dem Zweck der gewerblichen Weiterbildung. Die Sammlungen dienten der Marktforschung und wie es so schön neudeutsch heißt, dem Benchmark der Spielwarenindustrie. Daraus entwickelte sich  über die Jahre das Deutsche Spielzeugmuseum mit seinen rund 100.000 Objekten, seit 1938 das größte seiner Art. Das Museum hat es sich zur Aufgabe gemacht, den Zeitgeist von Spielzeug aus den unterschiedlichen Kulturen und Epochen zu dokumentieren und erlebbar zu machen. So wandelt man in Sonneberg durch Zeit und Raum der Spielzeuge von vielen Generationen.

Den Höhepunkt der Sonneberger Spielzeugvergangenheit bildet die „Thüringer Kirmes“ auf der Weltausstellung 1910. Dieses Kunstwerk wurde einst als Werbung für die Spielzeugstadt Sonneberg von den hiesigen Betrieben erstellt. Es stellt ein kleines Thüringer Dorf mit seiner Kirmes lebensecht dar. Der Werbe-Coup klappte und das Ausstellungsstück wurde prämiert. Heute kann diese faszinierende Arbeit im Deutschen Spielzeugmuseum bewundert werden. 

Nicht minder berühmt war die Gruppe »Gulliver in Liliput«. Sie entstand 1843/44 ebenfalls als Werbung für die Sonneberger Spielzeugmacher zur Berliner Gewerbeausstellung 1844. Ausgestellt wurde diese auch auf der Londoner Weltausstellung 1851 und fand dort große Beachtung und wurde sogar prämiert. Dieses Schaustück wurde noch aus Brotteig gefertigt.

Mit der zunehmenden Bedeutung der asiatischen Spielzeughersteller nahm zwar der Status als Welthauptstadt des Spielzeugs ab, jedoch blieb Sonneberg auch in den Jahren der DDR ein wichtiger Standort der Spielzeugindustrie. Nach der Wende übernahmen wieder die Familien das Spielzeug-Zepter. So sind bis heute weltbekannte Unternehmen wie PIKO oder Dickie Toys in Sonneberg zu finden. Auch kleine Manufakturen arbeiten bis heute in Sonneberg an Kinderträumen.

Spielzeug-Manufakturen & Werksverkäufe

Handgemachter Teddybär von Martin Bären © Martin Bären
Handgemachter Teddybär von Martin Bären © Martin Bären
Die Teddybären Manufaktur in Sonneberg: Mit viel Liebe zum Detail werden die kleinen Lieblinge hier noch von Hand hergestellt. In den Ausstellungsräumen ist der größte Teddybär der Welt zu bestaunen.
Mehr zu Martin Bären
Winterwanderung an der Loipe um Sonneberg © Tourist Information Sonneberg, Lisa Tomschke

Winterlandschaft Sonneberg

Auf den Höhen des Thüringer Schiefergebirges und des Frankenwaldes laden Sie zahlreiche ausgeschilderte und gespurte Loipen zum Langlauf ein.

Folgen Sie den historischen Routen entlang des Rennsteigs bei Spechtsbrunn oder auf dem Fränkischen Skiwanderweg bei Neufang durch eine faszinierende Winterlandschaft. Es erwarten Sie verschneite Bergwiesen, Wälder und Höhen im DSV nordic aktiv Zentrum Spechtsbrunn.

Winter einmal ganz anders erleben Sie in der Spielzeugstadt Sonneberg. Laufen Sie in der Eishalle Schlittschuh und spielen Sie dort Eisstockschießen. Tauchen Sie ein in die Spielzeuggeschichte mit einem Rundgang durch die nächtliche traditionsreiche Spielzeugstadt mit dem beliebten Stadtführer Roland Spielmann. Shoppen Sie in den zahlreichen Geschäften und genießen Sie die fränkisch-thüringische Küche mit „Sumbarcher“ Klößen und Braten. Sollten Sie ein Souvenir suchen, werden Sie bei den Spielzeug- oder Glasherstellern in Sonneberg, Haselbach bzw. in der Schneidemühle fündig.

Veranstaltungen in Sonneberg

Keine Veranstaltungen gefunden.
Samstag, 27 April 2019

Führung durch Hartmut Endreß

Treffpunkt und Zeit wird noch bekannt gegeben. Gern können Sie sich bei Interesse an Frau Frenzel vom BUND Sonneberg (Veranstalter) wenden.

zur Veranstaltung
Sonntag, 28 April 2019
Dienstag, 30 April 2019
www.sonneberg-tourismus.de

Die 7. Bierverkostung im Sonneberger Bahnhofsfoyer findet am 30.04. 2019 (der 1. Mai ist Feiertag!) statt und steht diesmal unter dem Motto: "Bier, die 7. - Biergeschichte(n)".

Im historischen Bahnhofsfoyer gibt es auch diesmal wieder 10 verschiedene Sorten zu erschmecken, zu entdecken und zu erlauschen: Geschichte & Geschichtchen zum/mit/über den Gerstensaft.

Los geht's am 30.04. 2019 wie gehabt ab 19 Uhr, die Karten gibt es ab sofort & wie immer nur in der Touristinformation im Bahnhof Sonneberg.

zur Veranstaltung
Samstag, 04 Mai 2019
Sina Kemnitz

mit Bürostuhl-Rundstrecken-WM, Frühlingsfest und Automeile der Sonneberger Innenstadthändler

zur Veranstaltung
Sonntag, 05 Mai 2019
Sina Kemnitz

mit Bürostuhl-Rundstrecken-WM, Frühlingsfest und Automeile der Sonneberger Innenstadthändler

zur Veranstaltung
Montag, 06 Mai 2019
Astronomiemuseum e.V.

Kuriose Geschichten aus der Meteoritenforschung

Nach welchen Kriterien kann man echte Meteorite von irdischen Gesteinen bzw. künstlichen Produkten unterscheiden? Welche Funde sind also "meteorites" und welche "meteowrongs"?
Welche Indizien müssen erfüllt sein, daß eine Senke in der Erde als echter Meteoritenkrater anerkannt wird? Lassen sich auch bei Jahrmillionen alten Einschlagstrukturen noch Beweise für den Impakt eines Himmelskörpers finden?
Immer wieder bieten Betrüger anstelle von echten Meteoriten wertlose Steine (fakes) an oder versuchen Meteorite mit bewußt falschen, "wertsteigernden" Angaben an die Forscher bzw. Käufer zu bringen. Mit welchen kriminalistischen und forensischen Methoden können solche Machenschaften aufgedeckt werden? Der Augsburger Physiker Dieter Heinlein berichtet in dem spannenden und unterhaltsamen Vortrag über seine teilweise detektivische Arbeit.

Dieter Heinlein ist Leiter des Feuerkugelnetzes des DLR (Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt, Institut für Planetenforschung). Er sammelt seit 40 Jahren Meteorite und ist auf diesem Gebiet auch als anerkannter Gutachter tätig.

zur Veranstaltung
Freitag, 10 Mai 2019
Schützengesellschaft Obermühle 1882 e.V.

Einladung an alle Schießsportinteressierten Bürger der Stadt Lauscha/ Ernstthal, sowie Bürger aus „Nah und Fern“

Die Lauschaer Schützen laden ein:

Zur 14. Stadtmeisterschaft um den Wanderpokal des Bürgermeisters

Geschossen wird mit Sportgewehr Diopter auf 50 m -Kleinkaliber— Aufliegend

Datum: 10.05.2019 von 18:00 - 21:00 Uhr 11.05.2019 von 12:30 - 17:00 Uhr

Startbedingung: Alter ab 14 Jahre (mit schriftlichen Einverständnis der Eltern ) 2 € Startgebühr für 5 Wertungsschüsse. Es kann für 1 € weiter geschossen werden, um vielleicht sein Ergebnis zu verbessern. Vom Start ausgeschlossen sind natürlich die Mitglieder von Schützenvereinen!!!

Wertung: Der mit den meisten Ringen gewinnt ! Bei Ringgleichheit gewinnt derjenige, mit der niedrigsten Startnummer. Siegerehrung: am 25.05.19 gegen 16:30 Uhr auf dem Köppleinfestplatz

1. Platz Wanderpokal und 20,00 € Siegprämie

2.- 3. Platz Sachpreise Also auf geht's Die Mitglieder der SG wünschen viel Erfolg und gut Schuss !!!

Für Speisen und Getränke ist gesorgt!!

zur Veranstaltung

Gruppen und Solisten der Musikschule des Landkreises Sonneberg überbringen musikalisch die Farben und Stimmungen des Frühlings.

zur Veranstaltung
Samstag, 11 Mai 2019

Vogelstimmenwanderung auf den Heideflächen und Feuchtwiesen im Naturschutzgebiet Görsdorfer Heide

Führung durch Joachim Dorst und Gunter Berwing

Treffpunkt: ehemaliger Kolonnenweg zwischen Emstadt und Neukirchen

zur Veranstaltung
Schützengesellschaft Obermühle 1882 e.V.

Einladung an alle Schießsportinteressierten Bürger der Stadt Lauscha/ Ernstthal, sowie Bürger aus „Nah und Fern“

Die Lauschaer Schützen laden ein:

Zur 14. Stadtmeisterschaft um den Wanderpokal des Bürgermeisters

Geschossen wird mit Sportgewehr Diopter auf 50 m -Kleinkaliber— Aufliegend

Datum: 10.05.2019 von 18:00 - 21:00 Uhr 11.05.2019 von 12:30 - 17:00 Uhr

Startbedingung: Alter ab 14 Jahre (mit schriftlichen Einverständnis der Eltern ) 2 € Startgebühr für 5 Wertungsschüsse. Es kann für 1 € weiter geschossen werden, um vielleicht sein Ergebnis zu verbessern. Vom Start ausgeschlossen sind natürlich die Mitglieder von Schützenvereinen!!!

Wertung: Der mit den meisten Ringen gewinnt ! Bei Ringgleichheit gewinnt derjenige, mit der niedrigsten Startnummer. Siegerehrung: am 25.05.19 gegen 16:30 Uhr auf dem Köppleinfestplatz

1. Platz Wanderpokal und 20,00 € Siegprämie

2.- 3. Platz Sachpreise Also auf geht's Die Mitglieder der SG wünschen viel Erfolg und gut Schuss !!!

Für Speisen und Getränke ist gesorgt!!

zur Veranstaltung
Samstag, 25 Mai 2019
Astronomiemuseum e.V.

Im Astronomiemuseum gibt es an diesem Tag gratis Einlass für alle diejenigen die ein Handtuch dabei haben.

Der Reiseführer Per Anhalter durch die Galaxis enthält ein paar Angaben zum Thema Handtücher.

Ein Handtuch, heißt es da, ist so ungefähr das nützlichste, was der interstellare Anhalter besitzen kann. Einmal ist es von großem praktischem Wert - man kann sich zum Wärmen darin einwickeln, wenn man über die kalten Monde von Jaglan Beta hüpft; man kann an den leuchtenden Marmorsandstränden von Santriaginus V darauf liegen, wenn man die berauschenden Dämpfe des Meeres einatmet; man kann unter den so rot glühenden Sternen in den Wüsten von Kakrafoon darunter schlafen; man kann es als Segel an einem Minifloß verwenden, wenn man den trägen und bedächtig strömenden Moth-Fluß hinuntersegelt, und naß ist es eine ausgezeichnete Nahkampfwaffe; man kann es sich vors Gesicht binden, um sich gegen schädliche Gase zu schützen oder dem Blick des Gefräßigen Plapperkäfers von Traal zu entgehen (ein zum Verrücktwerden dämliches Vieh, es nimmt an, wenn du es nicht siehst, kann es dich auch nicht sehen - bescheuert wie eine Bürste, aber sehr, sehr gefräßig); bei Gefahr kann man sein Handtuch als Notsignal schwenken und sich natürlich damit abtrocknen, wenn es dann noch sauber genug ist.

Daher, Freier Eintritt für HandtuchträgerInnen!

Dieser Tag ist ein Gedenktag für Douglas Adams, den Autor von "Per Anhalter durch die Galaxis" und wird jährlich an diesem Tag gefeiert.

zur Veranstaltung
Sonntag, 26 Mai 2019
Montag, 27 Mai 2019
Dienstag, 28 Mai 2019
Arbeitskreis Mundart Südthüringen e. V., 2019

Anlässlich seines 40-jährigen Jubi-läums veröffentlichte der Arbeitskreis Mundart Südthüringen e.V. kürzlich sein neuestes Buch, "Dös fränkischá Mundartfeuerwárk".
Seit seiner Gründung im Jahr 1979 ist es das Anliegen des Vereins, unseren heimischen Dialekt als Kulturgut zu pflegen und zu erhalten.
Die Publikation stellt den Beitrag des Arbeitskreises zum Tag der Franken 2019dar.

Der Titel verspricht ein wahres Feuerwerk an Geschichten und Gedichten im fränkischen Dialekt. Aber nicht nur Episoden aus dem Buch werden zu Gehör kommen, sondern auch Allerlei aus dem umfangreichen Fundus der Akteure. Mundartliche Lieder umrahmen die Lesung musikalisch und sorgen zusätzlich für Kurzweil.

zur Veranstaltung
Mittwoch, 29 Mai 2019
Donnerstag, 30 Mai 2019
Freitag, 31 Mai 2019
Samstag, 01 Juni 2019
Sonntag, 02 Juni 2019
Freitag, 07 Juni 2019
Foto: Alex Adler

Die Nacht zu Zeiten der Romantik war verbunden mit Unbehagen und Lust, mit Ahnungen und Träumen, Geborgenheit und Einsamkeit. Bei Robert Schumann kommt sie oft vor, die Nacht – in seinem Leben und in seinen Liedern. Aus den über 300 wunderschönen Liedern des Komponisten haben TOLKAR und ANDREA CHUDAK einen Zyklus zusammengestellt und arrangiert, der von der Abenddämmerung durch die Nacht bis zum Morgen führt.
Dieses Trio begegnet auf seiner Reise durch die Nacht dem Abendstern, der Lotosblume, einem Einsiedler, dem Sandmann, einem Käuzchen, schlaflosen Melancholikern, einer feuchtfröhlichen Gesellschaft, öfter mal dem Mond und träumerischen Gestalten, die in seinem Licht wandeln bis ein „leuchtender Sommermorgen“ anbricht. Eine solche Nachtwanderung birgt ungeahnte Überraschungen. Da muss das Trio auch mal enger zusammenrücken, die Cellisten müssen mitsingen und die Sängerin auch mal ein Cello streichen. Ein Schumann- Programm zum Schaudern, Schmunzeln und Schwelgen: Komm in die stille Nacht, Liebchen, was zögerst Du?

zur Veranstaltung
Samstag, 08 Juni 2019
Donnerstag, 13 Juni 2019
HarperCollins, 2019

1977: Das Zuhause der vierzehnjährigen Christine ist das ehemals mondäne Hotel Waldeshöh am Rennsteig im Thüringer Wald. Seit der Teilung Deutschlands liegt es hinter Stacheldraht in der Sperrzone direkt an der Grenze. Schon lange findet kein Wanderer mehr den Weg dorthin. Ohne Passierschein darf niemand das Waldstück betreten, irgendwann fahren weder Postauto noch Krankenwagen mehr dort hinauf. Fast scheint es, als habe die DDR das Hotel und seine Bewohner vergessen.
 
2017: Die junge Milla findet abseits der Wanderwege im Thüringer Wald einen überwucherten Keller und stößt auf die Geschichte des Hotels Waldeshöh. Dieser besondere Ort lässt sie nicht los, sie spürt Christine auf, um mehr zu erfahren. Die Begegnung verändert beide Frauen: Während die eine lernt, Erinnerungen anzunehmen, findet die andere Trost im Loslassen.

Wie kann man in einem penibel überwachten Sperrgebiet ein halbwegs normales Leben führen? Wie hallen Zwangsumsiedlungen und staatliche Willkür gegenüber den Bürgern auch noch Jahrzehnte später in den Menschen nach?
Anhand einer Familiengeschichte an der deutsch-deutschen Grenze begibt sich Kati Naumann in ihrem neuen Roman auf eine Spurensuche nach universellen Grenzerfahrungen und der Bedeutung von Heimat.

Kati Naumann wurde 1963 in Leipzig geboren. In Sonneberg, im ehemaligen Sperrgebiet im Thüringer Wald, verbrachte sie einen Großteil ihrer Kindheit. Die studierte Museologin schrieb bereits mehrere Romane sowie Songtexte für verschiedene Künstler und das Libretto zu dem Musical Elixier (Musik von Tobias Künzel). Sie verfasste Drehbücher für Kindersendungen und entwickelte mehrere Hörspiel- und Buchreihen für Kinder. Kati Naumann lebt mit ihrer Familie in Leipzig und London.

Die Lesung wird durch die Rennsteig-Combo musikalisch begleitet.

Die Veranstaltung findet im Vorfeld zum Tag der Franken 2019 statt.

 

zur Veranstaltung
Samstag, 22 Juni 2019
PIKO Spielwaren GmbH

Alle Infos zum Tag der offenen Tür auf dem Gelände der PIKO Spielwaren GmbH unter: https://www.piko-shop.de/piko.de?a=toft

 

zur Veranstaltung
Freitag, 05 Juli 2019
Samstag, 06 Juli 2019
Sonntag, 07 Juli 2019
Stadt

Ansprechpartner:

Stadt Neustadt b. Coburg, Bereich Kultur Sport Tourismus

Bahnhofstraße 22

96465 Neustadt b. Coburg

Tel. 09568-81127

und

Stadtverwaltung Sonneberg

Sachgebiet Kultur, Märkte

Bahnhofsplatz 1

96515 Sonneberg

Tel.: 03675-880173

zur Veranstaltung
Montag, 08 Juli 2019
Dienstag, 09 Juli 2019
Mittwoch, 10 Juli 2019
Donnerstag, 11 Juli 2019
Freitag, 12 Juli 2019
Samstag, 13 Juli 2019

Führung durch Frank Creuzburg

zur Veranstaltung
Sonntag, 14 Juli 2019
Freitag, 19 Juli 2019
Samstag, 20 Juli 2019
Sonntag, 21 Juli 2019
Montag, 22 Juli 2019
Freitag, 26 Juli 2019
Sonntag, 04 August 2019
Agentur Streckenbach

 

Live & Open-Air!

NEUSTADT BEI COBURG - Nur an wenigen ausgesuchten Terminen im Jahr spielt Stefan Eichner sein abendfüllendes Reinhard-Mey-Chanson-Bühnenprogramm. Natürlich, wie Reinhard Mey selbst, nur mit Gitarre und ohne Band. Am Sonntag, 4. August 2019, kommt er mit diesem Programm live & Open-Air um 18 Uhr auf die Bühne der kultur.werk.stadt.

Stefan Eichner – besser bekannt als „Das Eich“ – ist ein Liebhaber der Chansons von Deutschlands bekanntestem Liedermacher. Der Künstler selbst beschreibt den Abend so: „Die Lieder begleiten mich seit über 20 Jahren: Zu Hause, auf Tour, eigentlich ständig. Reinhard Mey ist einzigartig, nicht zu kopieren und darum soll es an diesem Liederabend auch nicht gehen. Dass mir Reinhard auch noch persönlich gestattet hat, seine Lieder zu singen, kommt für mich natürlich einem Ritterschlag gleich! Vielmehr wird es eine Hommage, ein Streifzug durch über vier Jahrzehnte seines Schaffens.“ Freuen Sie sich auf rund zwei Dutzend Lieder und Chansons von Reinhard Mey freuen – gespielt und interpretiert von Stefan Eichner.

Karten gibt es im Vorverkauf bei www.reservic.net und in der kultur.werk.stadt, Bahnhofstr. 22 in Neustadt b. Coburg.

zur Veranstaltung
Freitag, 16 August 2019
Sonntag, 18 August 2019
RSV Sonneberg

Infos unter: https://www.radsport-sonneberg.de/sonnebergpreis/9-sonneberg-preis-kriterium-rund-um-das-sonneberger-rathaus/

zur Veranstaltung
Samstag, 14 September 2019
Foto: Uwe Arens

BJÖRN CASAPIETRA 

Hallelujah - Die schönsten Himmelslieder - Die Tour 2019

Ein rappelvolles Haus und stehende Ovationen, so kennt man es, wenn BjörnCasapietra mit seiner Tournee unterwegs ist. Die Presse titelte: „Ein Konzert, das die Herzen des Publikums berührte.”; und genau das kann man von BjörnCasapietra 2019 erwarten -Hallelujah - Die schönsten Himmelslieder

Der Sänger ist seinem Motto über die Jahre stets treu geblieben: Musik muss Herz und Seele berühren sowie Hoffnung und Zuversicht unter die Menschen bringen, besonders in unruhigen Zeiten. Welche Lieder vermögen dies besser, als vertonte Gebete - seit nahezu 20 Jahren sind sie Teil von Casapietras Charterfolgen. Was mit einem traumhaften „Amazing Grace” begann, gipfelt

auf seinem aktuellen Studioalbum in Leonard Cohens Hallelujah, einem ergreifenden Himmelslied sondersgleichen, dessen Casapietrasche Interpretation einem den Atem nimmt.

Die Lieder des Himmels sollen Casapietras Publikum im Inneren berühren. „In beseeltem Vortrag erreichte er das begeisterte Publikum mit seiner leidenschaftlichen, einfühlsamen Art.”, so beschrieb kürzlich das Meininger Tageblatt eines seiner Konzerte. Die Neue Osnabrücker Zeitung lobte seine

„... fesselnde Intensität, die ebenso zart wie eindringlich jeder Silbe nachspürt.”

Der Vollblutmusiker überzeugt nicht nur seit Jahren mit seiner musikalischen Darbietung, vielmehr spannt Björn Casapietra mit seiner gefühlvollen Stimme und seinem speziellen Humor, einen eindrucksvollen Bogen von der klassisch-geistlichen bis zur weltlichen Musik, und belegt so auf eindrucksvolle Weise, dass es keinen Widerspruch zwischen Anspruch und Unterhaltung gibt.

Casapietra wäre nicht Casapietra, wenn er nicht immer etwas Neues bieten würde; so begleitet ihn bei ausgewählten Konzerten seine zehnjährige Tochter Stella, mit der er im Duett Schuberts „Ave Maria”, die Vertonung eines der bewegendsten Gedichte der Neuzeit, Bonhoeffers „Von guten Mächten wunderbar geborgen”  und erstmals die Hymne des freien Europas, die „Ode an die Freude” singen wird.

In wunderschönen Kirchen und ausgesuchten Sälen umfasst sein Repertoire neben geistlichen Liedern wie „Panis Angelicus”, Mozarts „Ave Verum”, Bach-Gounods berühmtes „Ave Maria” sowie schmelzende Klassiker der Musikgeschichte wie Franz Schuberts „Mille cherubini in coro” als auch das weltberühmte „You Raise Me Up”. Aber auch der Sensationserfolg „Gabriellas Song” aus dem mehrfach ausgezeichneten Kinofilm „Wie im Himmel” und das traumhafte „Guten Abend, gut‘ Nacht” von Johannes Brahms steht auf Casapietras Plan für einen unvergesslichen Konzertabend.

Hohe Musikalität, das außergewöhnlich baritonal warme Timbre seiner Stimme sowie seine stimmtechnische und stilistische Souveränität sprechen für sich. Jiddische Wiegenlieder, italienische geistliche Gesänge sowie keltische Gebete an die Natur - egal was Casapietra singt, das Publikum dankt es ihm mit seit Jahren oft ausverkauften Konzerten.

Lassen Sie sich von Björn Casapietra entführen in eine Welt voller Harmonie, lehnen Sie sich zurück und genießen Sie, singen Sie mit und klatschen Sie! Lassen Sie sich verzaubern von einem musikalischen Abend an einem ganz besonderen Ort.

Casapietras, seit Jahren von Publikum und Presse, hoch gelobter Pianist ist auch diesmal wieder Peter Forster, der den Startenor ausdrucksstark und einfühlsam begleitet.

Hallelujah - ein Konzerterlebnis wie ein Statement für Liebe, Hoffnung und die Zuversicht, all die schönen Dinge auf der Welt erleben zu dürfen. Ganz unmittelbar erreicht Casapietra seine Zuhörer mit einer klaren Botschaft gegen Hass und Intolleranz hin zu den wahren Werten, von denen sie zeugen, seine ganz speziellen Himmelslieder, und gewinnt damit die Herzen der Menschen, und zwar nachhaltig.

„Ich möchte spüren, dass meine Musik die Menschen berührt, verzaubert, mitreißt und ich es schaffe, ihre Herzen für einen Abend zum Glühen zu bringen, so dass die Sterne am Nachthimmel heller leuchten, wenn das Publikum nach Hause geht!“, das ist es, was Björn Casapietra antreibt.

Karten gibt es deutschlandweit bei allen bekannten VVK-Stellen, auch in Ihrer Nähe sowie online bei Eventim, Ticketonline und getgo und weiteren Anbietern.

zur Veranstaltung
Freitag, 20 September 2019
Samstag, 21 September 2019
Sonntag, 22 September 2019
Samstag, 05 Oktober 2019
www.hainich-concerts.de

Die größten Hits von Ernst Mosch und die schönsten Melodien in einem Konzert.

Mitwirkende: Captain Cook, Matrosen in Lederhosen, Die Hainich Musikanten

zur Veranstaltung
Sonntag, 06 Oktober 2019
Samstag, 12 Oktober 2019

Einlass: 18:00 Uhr

Beginn: 19:00 Uhr

Karten an der Abendkasse erhältlich!

zur Veranstaltung
Mittwoch, 16 Oktober 2019

Übernachten in Sonneberg & Umgebung

Paar im Hotelzimmer © pio3 | stock.adobe.com
Paar im Hotelzimmer © pio3 | stock.adobe.com
Unterkünfte in Sonneberg und Umgebung finden. Buchen Sie gleich Ihren nächsten Urlaub.
Jetzt buchen