Suchen & Buchen

Coburger Klößmarkt

Es gibt Vieles, worauf die Menschen in Coburg.Rennsteig stolz sind. Dazu gehören unter anderem die Klöße, als lokale Variante auch „Coburger Rutscher“ genannt.

Kind beim Coburger Klößmarkt © Henning Rosenbusch

Wie wichtig den Coburgern ihre Klöße sind, zeigt sich zum Beispiel am Coburger Klößmarkt, einem Marktfest, bei dem Ende August drei Tage lang der regionalen Kartoffel-Spezialität gehuldigt wird. „Coburger Rutscher“ – das sind Klöße, die zu einem Teil aus rohen, geriebenen Kartoffeln und zum anderen Teil aus einem verquirlten, kochenden Kloßbrei bestehen. Durch die weiche Konsistenz zerfließen sie förmlich auf der Zunge, woraus sich der Name „Rutscher“ ableiten lässt. Die Parallelen zu den Thüringer Klößen lassen sich nicht leugnen und sind auch historisch begründet: in der Zugehörigkeit Coburgs zum ehemaligen Herzogtum Sachsen-Coburg und Gotha. Was die „Coburger Rutscher“ allerdings einzigartig macht, sind die sogenannten „Bröckala“ – geröstete Semmelwürfel – im Inneren des Kloßes.

Von traditionell bis modern

Beim Coburger Klößmarkt steht diese kulinarische Besonderheit ein Wochenende lang im Mittelpunkt – ob als Beilage zu Gänsebrust, Rinderroulade, Sauer- oder Schweinebraten oder einfach nur als „Kloß mit Soß“. Für alle, die etwas experimentierfreudiger sind, gibt es selbstverständlich auch verschiedenste moderne Variationen aus Kloßteig, so zum Beispiel Kloß-Gnocchi, Kloßbratwurst oder Kloß-Cordon Bleu. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Ein buntes Live-Musikprogramm von Volksmusik bis Jazz rundet die kulinarische Veranstaltung ab. Der Eintritt ist an allen Tagen frei.

Details und Informationen

Tourismus und Stadtmarketing/Citymanagement Coburg
Herrngasse 4
96450 Coburg
+49 9561 892336