Suchen & buchenSuchen & buchen

Suchen & Buchen

Schloss Ehrenburg Coburg

Als ehemalige Residenz der Coburger Herzöge blickt die Ehrenburg auf eine fast 500-jährige Geschichte zurück.

Blick in den Riesensaal Schloss Ehrenburg
Schlossplatz Coburg mit der Ehrenburg im Sommer
Blick in den Riesensaal Schloss Ehrenburg
Schlossplatz Coburg mit der Ehrenburg im Sommer

Schloss Ehrenburg wurde im 16. Jahrhundert unter Herzog Johann Ernst als repräsentative Stadtresidenz errichtet. Mit der Fertigstellung wurde die Hofhaltung der Herzöge von der Veste in das neue Gebäude in der Stadt verlegt. Der Legende nach soll Kaiser Karl V. der imposanten Dreiflügelanlage den Namen „Ehrenburg“ verliehen haben, um seinen Stolz auszudrücken, dass der Bau – für die damalige Zeit eher ungewöhnlich – nur durch bezahlte Arbeiter durchgeführt worden war.

Prunkvolle Stadtresidenz

Seit ihren Anfangstagen wurde die Ehrenburg vielfach umgestaltet. So wurde sie ab 1690 unter Herzog Albrecht zunächst zu einer barocken Residenzanlage ausgebaut. Die Entstehung der Hofkirche, der üppigen Stuckaturen oberitalienischer Meister und des prachtvollen Riesensaals mit seinen 28 mächtigen Atlas-Figuren sind in dieser Zeit anzusiedeln. Eine erneute Umgestaltung erfolgte im frühen 19. Jahrhundert durch Herzog Ernst I., der der Ehrenburg nach Entwürfen des Berliner Architekten Karl Friedrich Schinkel ein neugotisches Erscheinungsbild verleihen ließ. Für die Innenräume zeichnete der Franzose André-Marie Renié-Grétry verantwortlich, nach dessen Entwürfen die Appartements im Stil des französischen Empire erneuert und mit prunkvollen Möbeln, Uhren und Leuchtern, vorwiegend aus Paris, eingerichtet wurden.

Faszinierender Gang durch die Geschichte des europäischen Hochadels

Durch geschickte Heiratspolitik hatte es das Haus Sachsen-Coburg und Gotha im 19. Jahrhundert geschafft, zu europäischer Bedeutung aufzusteigen. Neben zahlreichen Portraits in den Schlossräumen zeugt davon heute vor allem das Schlafzimmer von Queen Victoria, die durch ihren Gatten Prinz Albert häufig in Coburg zu Gast war. Hier findet sich zudem eine absolute Kuriosität: eine Mahagoni-umkleidete Wassertoilette, vermutlich das erste watercloset in Europa. Sehenswert für Gäste sind außerdem die zwei Bildergalerien mit Werken von Lucas Cranach dem Älteren sowie holländischen und flämischen Künstlern des 16. und 17. Jahrhunderts. Zusätzlich beherbergt die Ehrenburg die Landesbibliothek Coburg. Zu den Publikumszeiten sind sowohl der Ausleihsaal als auch die beiden Lesesäle frei zugänglich.

Details und Informationen

Schloss Ehrenburg
Schlossplatz 1
96450 Coburg
+49 9561 808832

Öffnungszeiten:

Sommer (April bis 3. Oktober)
Mo geschlossen
Di-So 09:00-18:00 Uhr

Winter (4. Oktober bis März)
Mo geschlossen
Di-So 10:00-16:00 Uhr

1. Januar, Faschingsdienstag, 24., 25. und 31. Dezember geschlossen.