Suchen & Buchen

Das Rodachtal

Eine Auszeit vom Alltag nehmen und neue Kraft tanken – an kaum einem Ort in Coburg.Rennsteig ist das besser möglich als im beschaulichen Rodachtal. Gleich zwei staatlich anerkannte Heilbäder gibt es hier, die ThermeNatur in Bad Rodach sowie Thüringens Terrassentherme in Bad Colberg. Mit mehr als 1000 Quadratmetern Wasserfläche und einer 5-Sterne-zertifizierten Saunalandschaft im keltischen Stil ist die ThermeNatur eine Wohlfühl-Oase par excellence. In Thüringens Terrassentherme können Sie in elf unterschiedlich temperierten und mineralisierten Becken entspannen und drei natürliche Thermal- und Thermalsolesprudelquellen genießen.

Im Rodachtal die Zeit vergessen

Eine Zeitreise zwischen Burgen, bezaubernden Fachwerkhäusern und weithin schweifendem Blick. Zwei Thermen laden zu Wellness und Entspannung ein. Ideal um eine kleine Pause vom Alltag zu nehmen. 

Rodachtal im Winter in der Urlaubsregion Coburg.Rennsteig © Gabriele Arnold
Veste Heldburg Blick vom Heldburger Land in der Urlaubsregion Coburg.Rennsteig
Bad Rodach Blick von der Stadtmauer auf Fachwerkhäuser. Ort in der Urlaubsregion Coburg.Rennsteig
ThermeNatur Bad Rodach Sommeransicht Freibad
Pferde in der Hutelandschaft Rodachaue
Zweiländermuseum Rodachtal in Streufdorf in der Urlaubsregion Coburg.Rennsteig
Bad Rodach Marktplatz in der Urlaubsregoin Coburg.Rennsteig © Initiative Coburg.Rennsteig
Rodachtal im Winter in der Urlaubsregion Coburg.Rennsteig © Gabriele Arnold
Veste Heldburg Blick vom Heldburger Land in der Urlaubsregion Coburg.Rennsteig
Bad Rodach Blick von der Stadtmauer auf Fachwerkhäuser. Ort in der Urlaubsregion Coburg.Rennsteig
ThermeNatur Bad Rodach Sommeransicht Freibad
Pferde in der Hutelandschaft Rodachaue
Zweiländermuseum Rodachtal in Streufdorf in der Urlaubsregion Coburg.Rennsteig
Bad Rodach Marktplatz in der Urlaubsregoin Coburg.Rennsteig © Initiative Coburg.Rennsteig

Auch abseits der beiden Thermalbäder gibt es im Rodachtal Vieles zu entdecken. Ein Höhepunkt im wahrsten Sinne des Wortes ist die hochmittelalterliche Veste Heldburg, die über der Stadt Bad Colberg-Heldburg empor ragt. Als Pendant zur Veste Coburg, die als „Fränkische Krone“ bekannt ist, trägt sie aufgrund ihrer exponierten Lage auch den Namen „Fränkische Leuchte“. Im Inneren der imposanten Burganlage befindet sich seit September 2016 das Deutsche Burgenmuseum, das auf einer Fläche von 3000 Quadratmetern über die Bedeutung von Burgen, ihre bauliche Entwicklung und das Leben auf Burgen informiert.

Bei der Thüringer Montgolfiade, die jeden Sommer in Heldburg stattfindet, lässt sich das Rodachtal aus einer ganz neuen Perspektive betrachten. Auch wer nicht selbst in die Lüfte steigt, hat die Möglichkeit, die zahlreichen bunten Heißluftballons bei verschiedensten Wettbewerben zu bestaunen.

Die Orte im Rodachtal

Blick ins Rodachtal, Omas mit Enkelin schauen über das Rodachtal in der Urlaubsregion Coburg.Rennsteig © Initiative Rodachtal
Blick ins Rodachtal, Omas mit Enkelin schauen über das Rodachtal in der Urlaubsregion Coburg.Rennsteig © Initiative Rodachtal
Liebevoll restaurierte mittelalterliche Altstädte, beschauliche Dörfer, eine lange Tradition der Kommunbrauereien. Weite Ebenenen, berührende Landschaft.
mehr lesen
Gerätemuseum Alte Schäferei in Ahorn, Rodachtal im Coburger Land © Initiative Rodachtal

Schlösser und Legenden

Die vielfältige Schlösserlandschaft des Coburger Landes erstreckt sich auch auf die Ortschaft Ahorn. Nicht nur als Restaurant und Hotel ist Schloss Hohenstein ein beliebtes Ausflugsziel. Um den ehemaligen Landschaftsgarten des Renaissance-Schlosses rankt sich die Legende, dass hier früher mehr als fünf Dutzend Zwerge gelebt und das im Berg vorhandene Gold und Silber abgebaut haben sollen. Die sogenannten „Querkel“-Felsen (fränkisch für „Zwerg“) sollen noch heute an die hilfreichen Bergbewohner erinnern.

Wer sich für das Herzogtum Sachsen-Coburg interessiert, sollte sich außerdem Zeit für einen Besuch in der Alten Schäferei, der ehemaligen Gutsschäferei von Schloss Ahorn, nehmen, in der heute das Gerätemuseum des Coburger Landes untergebracht ist. In Dauer- und Sonderausstellungen werden sehenswerte Zeitdokumente der Handwerkskunst des ehemaligen Herzogtums gezeigt.

Wildpark Schloss Tambach mit Blick zum Schloss © Wildpark Schloss Tambach

Natur mit allen Sinnen

Die idyllische Natur des Rodachtals lässt sich besonders im Umkreis von Bad Rodach mit allen Sinnen erleben. Eingebettet zwischen Felsen und Bäumen befindet sich die Waldbühne Heldritt, die Platz für etwa 800 Zuschauer bietet. Mindestens ein Lustspiel und ein Kinderstück stehen regelmäßig auf dem Spielplan der einzigen Freilichtbühne des Coburger Landes. 

Die Gelegenheit, eins zu werden mit der Natur, bietet auch das Waldbad in Bad Rodach. Direkt am Waldrand verbindet es mit seinem 50 Meter langen, gefliesten Becken die Vorteile eines klassischen Freizeitbades mit der Möglichkeit, nebenan zwischen Gras und Schilf gemeinsam mit den dort beheimateten Fröschen, Fischen und Enten zu planschen. Auf der anderen Seite, wo Schilf und Kiesboden das Waldbad auf natürliche Weise und ganz ohne Chlor reinigen, genießen besonders die jüngeren Badegäste das Paddeln im Kanu oder im Schlauchboot.

Ein weiterer Geheimtipp für Naturfreunde ist der Wildpark Schloss Tambach. Vor malerischer Kulisse tummeln sich rund 200 Tiere aus 20 verschiedenen heimischen Wildarten. Mit viel Geduld und einer Portion Glück können Sie sogar einen der scheuen Wölfe oder Luchse beobachten.

Fachwerkhäuser in der Altstadt von Seßlach in der Urlaubsregion Coburg.Rennsteig

Mittelalterliches Ambiente

Das Rodachtal lässt sich auch hervorragend auf Wanderwegen oder mit dem Fahrrad erkunden. Das mittelalterliche Städtchen Seßlach ist dabei nur eines der vielen empfehlenswerten Tagesziele. Die beschauliche Altstadt mit wunderschönen Fachwerkhäusern ist noch beinahe vollständig von einem Stadtmauerring umgeben und lässt sich durch drei ebenso gut erhaltene Tortürme betreten. Es hätte sich kaum ein passenderer Drehort für den Spielfilm „Luther“ finden können, der die Lebensgeschichte des Reformators erzählt, der selbst einen Teil seines Lebens im Coburger Land verbrachte. Seßlach beherbergt zudem eines der wenigen noch aktiven Gemeindebrauhäuser.