Suchen & buchenSuchen & buchen

Suchen & Buchen

Veste Heldburg

Als „Fränkische Leuchte“ überragt sie, von weitem sichtbar, das Heldburger Land. Die Veste Heldburg ist ein beliebtes Ausflugsziel und beherbergt seit September 2016 das Deutsche Burgenmuseum.

Veste Heldburg in Bad Colberg-Heldburg im Sommer
Veste Heldburg Innenhof Deutsches Burgenmuseum © Initiative Rodachtal
Veste Heldburg im Winter in der Urlaubsregion Coburg.Rennsteig
Blick auf die Veste Heldburg Bad Colberg-Heldburg. Winter in Coburg.Rennsteig. © Sybille Geier
Veste Heldburg in Bad Colberg-Heldburg im Sommer
Veste Heldburg Innenhof Deutsches Burgenmuseum © Initiative Rodachtal
Veste Heldburg im Winter in der Urlaubsregion Coburg.Rennsteig
Blick auf die Veste Heldburg Bad Colberg-Heldburg. Winter in Coburg.Rennsteig. © Sybille Geier

Erstmals erwähnt wurde die Burganlage über den Dächern von Heldburg in der Mitte des 12. Jahrhunderts. Bis 1374 diente sie als Amtssitz der Grafen von Henneberg zur Grenzsicherung, bevor sie durch Heiratspolitik in den Besitz des sächsischen Herrscherhauses Wettin und weitere hundert Jahre später an die ernestinische Linie dieses Hauses gelangte. Im 16. Jahrhundert erfolgten umfangreiche Umbauarbeiten, die noch heute das Bild der Veste Heldburg prägen: aus der mittelalterlichen Burg wurde ein repräsentatives Märchenschloss im Renaissance-Stil.

Ein Ort der Kunst und Gelehrsamkeit

Herzog Georg II. von Sachsen-Meiningen gab der Veste ab 1875 schließlich teilweise ihr mittelalterliches Erscheinungsbild zurück. Zu dieser Zeit entstanden auch der eindrucksvolle Französische Bau im Stil der Neorenaissance sowie die „Freifraukemenate“, die dem Herzog und seiner Gattin als Gesellschaftszimmer diente. Ein Großteil davon ist heute aufgrund eines Großbrands im Jahr 1982 nicht mehr zu sehen, auch wenn unmittelbar nach der deutschen Wiedervereinigung mit dem Wiederaufbau begonnen wurde. Mit der Übernahme der Veste Heldburg durch die Stiftung Thüringer Schlösser und Gärten am 25. Oktober 1994 erfüllte sich der testamentarische Wunsch von Herzog Georg II., dass diese nach seinem Tod ein der Öffentlichkeit zugänglicher Ort der Kunst und Gelehrsamkeit sein solle.

Herkunft des Beinamens  "Fränkische Leuchte"

Auf einem 403 m hohen Phonolitfelsen überragt die Veste Heldburg das Landschaftsbild des Heldburger Landes im Osten der Urlaubsregion Coburg.Rennsteig. Sie wird auch „Fränkische Leuchte“ genannt. Aber warum eigentlich? Die Veste Heldburg hatte früher die Aufgabe, in Gefahrensituationen den fränkischen Nachbarburgen Feuerzeichen zu geben. Damals war sie eine bedeutende Bastion im Grenzland der hennebergischen und später kursächsischen Herrschaftsbereiche. Weil sie so markant über der Landschaft thront können Sie übrigens vom 45 m hohen Turm bis zur Veste Coburg und dem Thüringer Wald den Panoramablick genießen.

Vielfältiges Kulturprogramm auf der Veste Heldburg

Heute finden auf der Veste Heldburg das ganze Jahr über kulturelle Veranstaltungen statt. Ein besonderer Höhepunkt ist das Burgfest mit Mittelaltermarkt, Schaukämpfen, Gauklern und Spielleuten, die Sie auf eine unterhaltsame Zeitreise entführen. Einmal im Monat können Sie in den historischen Räumlichkeiten bei klassischen Kammerkonzerten großartigen Künstlern lauschen. Jährlich am Pfingstwochenende werden Ihnen, im Rahmen der Thüringer Schlössertage, die leuchtende Pracht der Fürstenhöfe lebendig vor Augen geführt: mit spannenden Führungen, Konzerten, lehrreichen Vorträgen und unterhaltsamen Veranstaltungen für Familien. Auch die Veste Heldburg nimmt an den Thüringer Schlössertagen teil und öffnet an Pfingsten mit einem ganz besonderen Programm.

Deutsches Burgenmuseum

Im September 2016 öffnete auf der Veste Heldburg zudem das Deutsche Burgenmuseum, das als europaweit einziges Museum seiner Art über die Geschichte, Entwicklung und Bedeutung von Burgen vom Mittelalter bis in die heutige Zeit informiert.

Mitglied in der Burgenstraße

Die Veste Heldburg ist Mitglied in der Burgenstraße. Diese Route, die mehr als 45 Orte und ihre Burgen miteinander verbindet, führt somit auch durch die Urlaubsregion Coburg.Rennsteig. Von der Veste Heldburg aus können Sie, wenn Sie die Burgenstraße bereisen möchten, weiter zur Veste Coburg oder ins mittelalterliche Seßlach.

Veste Heldburg für Veranstaltungen mieten

Die Stiftung Thüringer Schlösser und Gärten gewährt Interessierten, die Räume und Freiflächen auf der Veste Heldburg zur Nutzung  für private oder geschäftliche Events gegen Entgelt zu nutzen. Dazu gehören der Kirchensaal, die Amtsstube, den Schlossgarten und den Burghof. Haben Sie schon immer von einer Märchenhochzeit auf einer Burg geträumt? Vor der mittelalterlichen Kulisse werden natürlich besonders gerne Ehen geschlossen.
 

 

Entdecken Sie die Veste Heldburg

Details und Informationen

Trägerverein Deutsches Burgenmuseum Veste Heldburg e. V.
Burgstraße 1
98663 Bad Colberg-Heldburg
+49 36871 21210

Öffnungszeiten:

Sommer (April bis Oktober)
Mo geschlossen (außer Feiertage in Thüringen)
Di-So 10:00-17:00 Uhr

November bis 6. Januar
Mo geschlossen (außer Feiertage in Thüringen)
Di-So 10:00-16:00 Uhr

Januar bis März
An den Wochenenden von 10:00 bis 16:00 Uhr geöffnet.

Die Burg ist an Feiertagen in Thüringen (außer dem 24. und 31. Dezember) geöffnet.

Letzter Einlass 30 Minuten vor Schließung des Museums.

Übernachten im Rodachtal

Paar im Hotelzimmer © pio3 | stock.adobe.com
Paar im Hotelzimmer © pio3 | stock.adobe.com
Unterkünfte im Rodachtal suchen und buchen. Urlaub mit Wellness und Entspannung, Genuss und Kultur. Ihre Gastgeber freuen sich auf Sie.
Unterkünfte im Rodachtal