© Jutta Adam - Stock Adobe

Goldisthal

Goldisthal

Zwischen Goldwäsche und Naturgeschichte

Goldisthal liegt eingebettet im Thüringer Wald, in unmittelbarer Nähe zum Rennsteig. Im 15. Jahrhundert war Goldisthal besonders für seine Goldvorkommen bekannt. Noch heute erinnert neben dem Ortsnamen der „Goldpfad“ an die Geschichte des Ortes. Die Geschichte des Goldes in der Region ist auch Thema im „Haus der Natur“. Das Naturkundemuseum vermittelt auf kindgerechte und anschauliche Weise Umweltbildung und informiert neben dem Goldbergbau unter anderem über die Nutzung von Wasserkraft und die heutige Energiegewinnung. Zusätzlichen bieten das Ober- und Unterbecken mit dem Talsperrenrundweg hervorragende Möglichkeiten für Wanderer und Mountainbiker.

Ausflugziele in Goldisthal

Haus der Natur Goldisthal

Goldisthal

© Tourismusregion Coburg.Rennsteig e.V.

Großer Farmdenkopf

Neuhaus am Rennweg

© Tourismusregion Coburg.Rennsteig e.V.

Wanderungen in Goldisthal

12,25 km

NE6 Nördlich von Neustadt auf dem ehemaligen Grenzweg

© Petra Engelhardt, Urlaubsregion Coburg.Rennsteig
14,36 km

Lauschaer Glasbläserpfad in der Urlaubsregion Coburg.Rennsteig

© CC-BY-ND | Steffi Rebhan, Tourismusregion Coburg.Rennsteig e.V.
1.650,41 km

Burgenstraßenradweg

© Regina Bremm, Community

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.